Direkt zum Hauptbereich

8.000 Besucher machten beim "SWR Fernsehen Familienfest" am 4. September 2016 auf der Festung Ehrenbreitstein in Koblenz mit

Mainz (ots) - Koblenz. Das Angebot war so groß, dass es fast unmöglich schien, alles mitzumachen. Auf zwei Bühnen, in über 20 Zelten und je einer eigenen Welt für Kinder und Partner lud das "SWR Fernsehen Familienfest" am Sonntag, 4. September 2016, seine Zuschauer ein, hinter die Kulissen des Fernsehmachens zu blicken. Und nicht nur das. Viele der rund 8.000 großen und kleinen Besucher nahmen bis zum frühen Abend bei dem Ereignis auf der Festung Ehrenbreitstein in Koblenz die Sache selbst in die Hand: Sie ergriffen das Mikrofon, gingen mit TV-Promis auf Tuchfühlung, übten sich vor und hinter der Kamera oder als Trickfilmer.

obs/SWR - Südwestrundfunk
"War das eben nicht der Moderator aus der 'SWR Landesschau Rheinland-Pfalz'?". Ja, das war er. Holger Wienpahl und zahlreiche andere bekannte Persönlichkeiten waren aus nächster Nähe zu erleben. Karsten Dörr und Markus Pfeiffer von den "Fallers" kamen mit einer Melk-Kuh und animierten das Publikum zum Wettmelken. Heike Boomgaarden beantwortete Fragen zur Programmaktion "Kaffee oder Tee Bienenparadies". SWR-Moderatoren wie Sascha Becker, Tom Bartels, Hendrike Brennikmeyer oder Michael Antwerpes gaben Autogramme, beantworteten Fragen und plauderten mit dem Publikum.

Die Sendungen des SWR Fernsehens luden in Zelten zum Mitmachen ein Im Zelt der Sendung "Landeschau aktuell Rheinland-Pfalz" lasen die Besucher Nachrichten vor laufender Kamera. Im eigens aufgebauten SWR Fernsehstudio ließ sich das Publikum für Erinnerungsfotos ablichten und bei "Zur Sache Rheinland-Pfalz" wetteiferten die Teilnehmer bei Regionen. Kinder kommentierten in der Sportreporter-Werkstatt das Fußball-WM-Finale von 1974, bastelten in einem anderen Zelt an Trickfilmen und schnitten Reportagen.

Live-Berichte

Zu sehen war auch, wie vom Fest selbst live auf www.SWR.de berichtet wurde. Anna Lena Dörr moderierte zum Bespiel fünf Stunden und 33 Fahrten lang in der Seilbahn hoch über dem Rhein aus der Gondel Nr. 17, empfing dort die Comedians Guido Cantz, Lars Reichow und "Chako" Habekost und interviewte sie.

Aktionen, Stars und Musik auf zwei Bühnen Die Gäste in der Gondel begeisterten die Zuschauer auch auf den beiden Bühnen. Ebenso dort zu sehen: der Tigerentenclub, der Kinderchor Weiler bei Bingen, Akrobaten des Europaparks oder Europas Miniköche. Musikalischer Höhepunkt und Abschluss des "SWR Fernsehen Familienfest" war der Auftritt der Kölner Vokal-Pop-Gruppe "Wise Guys" bei kapriziöser Wetterlage.

Die Reportage mit dem Titel "SWR Fernsehen Familienfest" mit den Höhepunkten des Tages strahlt das SWR Fernsehen am Sonntag, 11. September 2016, 16:00-17:15 Uhr aus. Die Sendung "MarktFrisch", die beim "SWR Fernsehen Familienfest" aufgezeichnet wurde, wird am 15. September 2016, 18:15 Uhr ausgestrahlt. Ein umfassendes Online-Angebot findet sich unter www.SWR.de/familienfest und auf Facebook.

Ausblick: Das nächste "SWR Fernsehen Familienfest" findet am 3. September 2017 in Karlsruhe statt.


Bollock - das Kinder- und Jugendbuch zum Kindle Storyteller Award 2016

Beliebte Posts aus diesem Blog

Neues Computerprogramm hilft bei Lese-Rechtschreibschwierigkeiten

Kinder mit Lese-Rechtschreibschwierigkeiten haben meist das Nachsehen. In der Schule bekommen sie oft schlechte Noten, da das Lesen und Schreiben in fast allen Unterrichtsfächern wichtig ist. Hilfe bietet ein computerbasiertes Training, das ein Psychologenteam an der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) entwickelt hat. Mehrere wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass das Programm die Lese- und Rechtschreibfähigkeiten der Kinder deutlich verbessert. Das Programm kann von ihnen weitgehend selbständig durchgearbeitet werden. Zur Motivation beinhaltet es ein virtuelles Aquarium, für das die Kinder nach richtig gelösten Aufgaben Fische, Pflanzen und Zubehör erstehen können.

Eine im Jahre 2013 veröffentlichte Studie des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung in Zusammenarbeit mit den Universitäten Frankfurt, Hildesheim und Oldenburg hat ergeben, dass rund 18 Prozent der Grundschulkinder im deutschsprachigen Raum erhebliche Probleme beim Lesen- und Schreib…

Programmierbarer Holzroboter nominiert für den TOMMI Kindersoftwarepreis

Cubetto ist Kandidat für den Sonderpreis Kindergarten und Vorschule
Freiburg i.B. – Der Programmierroboter Cubetto des Unternehmens Primo Toys konnte die Jury des renommierten TOMMI Kindersoftwarepreises überzeugen und wurde für den Sonderpreis Kindergarten und Vorschule nominiert. Der Jury gefällt besonders, dass der Holzroboter Kinder an abstraktes Denken und Programmieren heranführt und dabei ganz ohne Bildschirm auskommt. Bunte Bauklötze machen das Thema für Kinder anfassbar und unmittelbar erlebbar. Für diese Herangehensweise wird Cubetto auch in Montessori-Einrichtungen geschätzt.

Experten und Kinder testen Der TOMMI zeichnet innovative Apps, Computer- und Konsolenspiele sowie elektronisches Spielzeug für Kinder aus. Er hilft Eltern, ihre Kinder im Medienzeitalter zu unterstützen und zu begleiten, erzieht zu einem kritischen Umgang mit Computer- und Konsolenspielen und fördert nachhaltig die Medienkompetenz. Der Preis steht unter der Schirmherrschaft des Familienministeriums un…

Chatten unterm Tannenbaum: In jeder zweiten Familie normal

Weihnachten am Smartphone-Display - WhatsApp-Familiengruppe wird Standard Leverkusen (ots) - Tannenduft, Kerzenlicht, gemeinsame Weihnachtslieder: Festliche Stimmung und Familientraditionen haben gegen die Verlockungen der digitalen Welt einen schweren Stand. In 51 Prozent der Haushalte beschäftigen sich die Familienmitglieder auch an besonderen Anlässen wie Weihnachten mit dem Smartphone. In jeder zehnten Familie wird dabei sogar häufiger auf das Display als in die Gesichter der Anwesenden geschaut. Dies sind Ergebnisse einer Umfrage der pronova BKK unter 1.000 Bundesbürgern ab 18 Jahren.

In mehr als jeder dritten Familie gilt schon striktes Smartphone-Verbot beim Essen Die Nutzung von Smartphones bei gemeinschaftlichen Aktivitäten wie dem Essen ist ein vieldiskutiertes Thema. In mehr als jedem dritten deutschen Haushalt mit Kindern gilt daher schon ein strenges Smartphone-Verbot am Tisch (37 Prozent). Doch oft beeinträchtigt das Ablenkungsgerät Nummer Eins das Familienleben stark: …