Freitag, 29. April 2016

Die Kinder von Tschernobyl leiden noch immer an den Folgen der Katastrophe

(fair-NEWS) (Mynewsdesk) Vor 30 Jahren, am 26. April 1986, kam es im damals noch sowjetischen Tschernobyl zum Super-GAU. Aufgrund eines Bedien- und Konstruktionsfehlers wurde etwa 200 Mal so viel Strahlung freigesetzt, wie durch die beiden Atombomben von Hiroshima und Nagasaki zusammen. Auch in Deutschland, Skandinavien und Südeuropa wurde in den Tagen und Monaten nach der Katastrophe eine zum Teil deutlich erhöhte Radioaktivität festgestellt. Der Bereich um den Reaktor von Tschernobyl gilt auch noch 30 Jahre nach der Katastrophe als "Todeszone".

Ein Interview mit Louay Yassin, dem Pressesprecher der SOS-Kinderdörfer weltweit, die sich unter anderem in Weißrussland um Kinder kümmern, die bis heute an den Folgen des Reaktorunglücks leiden.

Welche sichtbaren Folgen hat die Katastrophe von Tschernobyl in Weißrussland, Russland und der Ukraine heute noch?

30 Jahre nach der Katastrophe von Tschernobyl ist eine Fläche von über 10.000 Quadratkilometern nicht mehr nutzbar. Mehr als 150.000 Quadratkilometer in Weißrussland, Russland und der Ukraine gelten als kontaminierte Gebiete. Das entspricht einem Drittel von Deutschland. Fünf Millionen Menschen leben in diesen Gebieten. Man kann sich gut vorstellen, dass das Leben dort sehr ungesund ist.

Zum Beispiel sind die Krebsraten für Schilddrüsenkrebs, insbesondere bei Kindern und Jugendlichen, stark erhöht. Das gilt auch für Brustkrebs bei Frauen. Natürlich liegt insgesamt die Sterblichkeit in diesen Gebieten höher als anderswo. Nach offiziellen Angaben ist die Anzahl von behinderten Menschen in der Ukraine von 9.040 im Jahr 1992 auf heute über 100.000 angestiegen. Und der Anteil behinderter Menschen nimmt weiterhin zu.

Einige Strahlenarten haben Halbwertszeiten von vielen hundert oder sogar einigen tausend Jahren. Das bedeutet, dass die ganze Gegend noch über viele Generationen mit den Folgen zu kämpfen haben wird?

Ja! Aufgrund der hohen Plutonium-Werte rund um das Kraftwerk wird es nicht möglich sein, diesen Bereich in den nächsten 10.000 Jahren erneut zu besiedeln. Auch im weiteren Umfeld ist die noch immer bestehende Kontamination von Nahrungsmitteln und Holz besorgniserregend. Selbst bei uns in Deutschland liegen in einigen Regionen die Werte von Pilzen und Wild noch immer über den Belastungsgrenzen. Radioaktiv verstrahlte Nahrung kann Gesundheit und das Erbgut schädigen. Die Wahrscheinlichkeit von Herzfehlern bei Neugeborenen ist deutlich höher und es gibt mehr Chromosomen-Fehlentwicklungen. Das Immunsystem von Kindern aus der Region ist außerdem schwächer, sie werden häufiger krank und sind anfälliger für virale und bakterielle Infektionen. Die "Kinder von Tschernobyl"œ leiden noch immer an den Folgen der Katastrophe.

Wie helfen die SOS-Kinderdörfer?

Wegen der hohen Krebsrate von Kindern haben wir schon in den 90er Jahren ein SOS-Sozialzentrum in unmittelbarer Nähe zu einer großen Kinderkrebsklinik gebaut. Das Sozialzentrum ist eigentlich ein großes Wohnheim. Die kranken Kinder müssen ja oft monatelang behandelt werden. So etwas wie "Rooming in"€œ gibt es in den ukrainischen Kliniken kaum, schon gar nicht für arme Familien. Wir ermöglichen es diesen Familien, ihr krankes Kind während der ganzen Behandlung zu betreuen, bieten der Familie Wohnraum, Essen und auch psychologische Unterstützung.

Je 20 bis 30 kleine Patienten, die in der benachbarten Klinik behandelt werden, können hier gemeinsam mit ihren Müttern und Geschwistern wohnen. Zusätzlich bietet das SOS-Sozialzentrum bedürftigen, kinderreichen Familien aus stark strahlenbelasteten Gebieten die Möglichkeit mehrwöchiger Erholungsaufenthalte.

SOS-Kinderdörfer weltweit
Ridlerstr. 55
80339 München
Deutschland
Telefon: 089 17914 259

Donnerstag, 28. April 2016

Gemeinsam mit Kindern Vorurteile gegenüber Fremden abbauen

Momentan herrschen viele Ängste in unserer Gesellschaft. Besonders die Angst vor Fremden wird deutlich, wenn man sich die aktuelle Flüchtlingsdebatte betrachtet. Auch Kinder und Jugendliche kommen mit Vorurteilen und braunem Gedankengut in Kontakt.

Mit Hilfe dieses Buches können Eltern mit ihren älteren Kindern gemeinsam diese Vorurteile betrachten und sich die Ängste durch Fakten nehmen lassen. Außerdem bietet dieses Buch eine gute Argumentationsgrundlage bei Gesprächen mit Menschen in ihrem Umfeld, die gerne Sätze beginnen wie „Ich bin ja kein Nazi, aber …

Ein von Tobias Schindegger (@schindegger) gepostetes Foto am


Taschenbuch
ISBN-10: 1517377803
ISBN-13: 978-1517377809
€ 3,99

eBook
ASIN: B015CAU7L4
€ 0,00

http://www.amazon.de/Ich-bin-kein-Nazi-aber/dp/1517377803
 

Leseprobe

Montag, 25. April 2016

Kinder helfen Eltern bei Demenzerkrankung

Das SORGE Seminar richten sich in erster Linie an Kinder und Enkelkinder von an Demenz erkrankten Müttern, Vätern oder Großeltern. Copyright: denken.de Demenz Blog

denken.de motiviert 3,5 Mio. Kinder und Enkelkinder für die Unterstützung in ihren Familien mit Demenzkompetenz.

(fair-NEWS) Bremen, 29. März 2016. Mit denken.de startet in diesem Frühjahr eine neues Angebot für Kinder und Enkelkinder von an einer Demenz erkrankten Eltern oder Großeltern.

Die zwei Säulen dieses Angebots sind regelmäßige Beiträge im Demenz-Blog sowie das SORGE-Seminar mit modernen Selbstlernmethoden (E-Learning).

Die nützlichen Blog-Beiträge orientieren sich an den Bedürfnissen der Kinder und Enkelkinder, die sich aus deren Rolle als Organisator, Coach und Unterstützer für ihre Familien ergeben.

Die ersten Blog-Artikel helfen beispielsweise bei der Suche nach einem demenzkompetenten Ambulanten Pflegedienst oder geben Orientierung bei der Suche nach Krankenhäusern mit Demenzstationen.

Das SORGE-Seminar für Kinder und Enkelkinder, deren Eltern an Demenz erkrankt sind, hat eine zeitlich modulare Struktur. Durch die 5 Kursangebote ist eine optimale Fokussierung auf aktuelle Bedürfnisse der betroffenen Familien möglich.

Die einzelnen Kurse können über den langen Zeitraum einer Demenzerkrankung, die durchschnittlich 7 Jahre dauert, zur jeweiligen Lebenssituation im Elternhaus passend genutzt werden.

Der erste Kurs SENSIBILISIERUNG richtet sich beispielsweise an Kinder, bei deren Eltern der Verdacht auf eine mögliche demenzielle Erkrankung entstanden ist, die sich in der Frühphase befindet.Ihnen werden Hilfestellungen bei der Einschätzung der Vergesslichkeit und dem Umgang mit Ärzten und Diagnoseverfahren vermittelt. Basiswissen über die verschiedenen Krankheitsbilder wird geschult und die unbedingt zu berücksichtigenden rechtlichen Aspekte aufgezeigt. Wissenswertes über Pflegestufen und Leistungen der Pflegekassen rundet das Kurspaket ab.

Die meist berufstätigen Kursteilnehmer sparen sich durch den modularen Aufbau Zeit und erhöhen Ihre Hebelkraft zielgerichtet und sehr konzentriert.

Durch das internetbasierte Selbstlern-Konzept können die Kursteilnehmer ortsunabhängig die Kompetenz rund um alle relevanten Demenzthemen erlernen. Sie bestimmen dabei immer selbst den Zeitpunkt und die Intensität nach ihren individuellen Wünschen und Möglichkeiten.

Die Zielsetzung des neuen Angebots beschreibt Hendrik Dohmeyer, der Initiator und Blogger von denken.de, folgendermaßen:

Das Ziel beider Angebote ist es, die Hebelkraft der Kinder und Enkelkinder zu verbessern. Viele von ihnen wissen zu wenig über dieses enorme Hebelkraftpotential, das sie gerade auch aus der Entfernung zum Wohle der Familie einsetzen könnten. Viele scheuen sich davor, sich mit der Thematik intensiver zu beschäftigen. Hier hilft denken.de effizient und durch eine hohe Praxisrelevanz auch sehr effektiv.

In diesem Sinne ist auch das Motto des Angebotes formuliert:
Kinder helfen Eltern – Die Demenz gemeinsam erträglicher gestalten.

Bis zum Spätsommer wird das komplette Seminarprogramm den Familien zur Verfügung stehen.

Hendrik Dohmeyer hat 5 Jahre lang selber die Rolle des Organisators, Coach und Unterstützer in seiner Familie wahrnehmen müssen.

Sein Vater war an der Alzheimer Demenz erkrankt. In dieser Zeit hat er sich intensiv mit der gesamten Demenzthematik beschäftigt. Diese authentischen Erfahrungen und das gesammelte Wissen bilden die inhaltliche und didaktische Basis des SORGE Seminars.

Kostenlose Ausmalbilder für Kinder in zahlreichen Kategorien

(fair-NEWS) Über 1000 kostenlose Malvorlagen zum Ausdrucken und Ausmalen für Kinder in verschiedenen Themenbereichen, auch als Lernvorlagen und Vorlagen für Grußkarten und Kalender als Weihnachtsgeschenk.

Mit über 1000 kostenlosen Malvorlagen zum Ausdrucken und Ausmalen bietet die farbenfrohe Webseite www.kinder-malvorlagen.com zahlreiche Ausmalbilder für Kinder an. Die Malvorlagen sind dabei in verschiedene Themenbereiche gegliedert und zum Teil mit Altersempfehlungen versehen.

Das Ausmalen von Bildern macht Spaß und fördert die Kreativität und das Vorstellungsvermögen der Kinder. Dabei entwickeln sie ein Gefühl für Farben und Formen und üben sich im richtigen Umgang mit den Stiften. Richtig hoch schlagen die Kinderherzen, wenn sie das fertige Werk an die Eltern oder einen anderen lieben Menschen verschenken können und diese dann das ausgemalte Bild aufhängen.

Die zahlreichen Motive zum Ausmalen für Jungen und Mädchen sind in verschiedene Kategorien gegliedert: So finden sich zeitlose Ausmalbilder für Menschen und Figuren, Tiere, Häuser, Fahrzeuge und Blumen sowie diverse Bilder zum Ausmalen für bestimmte Anlässe wie Geburtstage, Weihnachten, Ostern und Halloween auf der Webseite mit kostenlosen Malvorlagen für Kinder.

Pädagogisch gestaltete Lernvorlagen mit ABC-Ausmalbuchstaben und Anfangsbuchstaben-Wörtern unterstützen die Kinder spielerisch und mit Spaß bei ihren ersten Schritten mit Buchstaben und Wörtern. Eine Rätsel-Ecke bietet mit Irrgarten-Labyrinth, Streichholz-Rechnen, Zahlen verbinden und Unterschiede finden weitere zahlreiche Vorlagen, die Kindern beim Lernen helfen.

Auch jetzt in der Vorweihnachtszeit finden Eltern und Kinder zahlreiche saisonale Motive und Ausmalbilder in Vorlagen für Grußkarten und Kalender, die sich wunderbar als passendes Weihnachtsgeschenk für die Großeltern eignen.

Weiterführender Link:
www.kinder-malvorlagen.com

Urlaubs- und Ferientrends: Was Kinder wirklich wollen

(fair-NEWS) Familienurlaub zu planen ist eine komplexe Herausforderung, wenn die Kinder mitreisen. „Wir wollen viel Zeit mit unseren Kindern verbringen“ lautet der vorrangige Elternwunsch, doch welche Ferienregion und welche Aktivitäten erfreut alle Beteiligten? Einen perfekten Kompromiss zu finden ist schwierig. Dabei liegen die Wünsche der Eltern und Kinder meistens gar nicht so weit auseinander, denn auch Kinder möchten in den Ferien Zeit mit ihren Eltern verbringen, sich entspannen und aktiv etwas erleben. 

Jonah im Widlniscamp
Ferienzeit ist Familienzeit für gemeinsame Erlebnisse, aber auch zum Zuhören und für die Eltern die wohl einzige Jahreszeit, um die Gedanken, Bedürfnisse und Wünsche ihrer Kinder neu kennen zu lernen. Nutzen Sie die Zeit, schon bald werden Ihre „Kleinen“ groß sein. Im Hormontrubel der Pubertät wird es schwieriger und verloren gegangene Harmonie, mangelndes Verständnis und fehlendes Vertrauen können Sie später nur noch sehr schwierig aufbauen. Einer Umfrage zufolge haben über 84 Prozent aller Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren einen bescheidenen Herzenswunsch: Mehr Zeit mit Papa und Mama verbringen. Kinder wünschen sich Zeit. Ein simpler und gerade in den Ferien erfüllbarer Wunsch. Jungs möchten sich beweisen, Abenteuer erleben und auch Mädchen suchen die Anerkennung ihrer Eltern und wollen sich austoben. Dazu muss man nicht nach Mallorca fliegen. Deutschland und insbesondere Schleswig-Holstein bietet mehr, als nur Meer. Im Herzen des „echten Nordens“ bietet das Abenteuer-Wildniscamp Ferien der besonderen Art für die ganze Familie: Zurück zur Natur – die Wildnis erleben, Herausforderungen annehmen und dabei harmonischen Zusammenhalt mit gemeinsamen Abenteuer erleben prägen das Familienleben nachhaltig mit jahrelangen gemeinsamen Erinnerungen.

In der Naturidylle des Segeberger Forst nah am Wildtierpark Eekholt bietet Veranstalter Tom Wilderland Abenteuerferien in der Natur an. Hier dreht sich alles um das Leben in und mit der Natur. Ein Camp einrichten, die Natur erkunden, Tiere entdecken, Bäume erklimmen. „Jungssachen“, die auch Väter und sogar Mädchen begeistern: Bogensport, wie treffe ich mit Pfeil und Bogen mein Ziel? Axt werfen lernen wie die Indianer es können. Wie mache ich Feuer ohne Streichhölzer? Auch ein Floß bauen steht auf dem Programm, paddeln und rudern lernen, anschließend wird im See geplanscht. Der Spezialist für Kinder- und Familienurlaub bietet diese Naturabenteuer in betreuten Camps mit großen, aber unauffälligen Sicherheitsvorkehrungen auf dem eigenen Gelände an. „Gemeinschaft erfahren, Abenteuer bestehen, Teamgeist und gegenseitigen Respekt entwickeln. Im gemeinsamen Abenteuer voneinander lernen und sich ganz natürlichen Anforderungen stellen. Das sind Eigenschaften, die heute mehr und mehr verloren gehen“ erklärt Tom Wilderland. „Davon abgesehen wissen viele Kinder gar nicht mehr was Natur eigentlich ist und was es dort alles zu erleben und zu entdecken gibt“. Tom Wilderland weiß, wovon er spricht. Seit mehr als zwei Jahrzehnten ist der speziell geschulte Pädagoge in der Kinder- und Jugendarbeit tätig. „Ob als Familien-Camp oder im Vater-Sohn-Programm: Hier kommen sich alle durch gemeinsame Erlebnisse näher. Und die Erfahrung zeigt, dass gestandene Väter zusammen mit ihrem Sohn die lange zurückliegende eigene Kindheit zurückerobern“, erklärt der Experte für Kinder- und Familienurlaub.

„Wilderland“ im Segeberger Forst bietet sich auch durch seine famose geographische Lage für einen umfassenden Feriengenuss auch für noch Outdoor – Einsteiger an. Im Herzen des „echten Nordens“ liegt die Seenplatte der Holsteinischen Schweiz mit herrlichen Ausflugszielen für Rad-, Kajak-, und Kanutouren quasi „um die Ecke“. Einbettet zwischen Nord- und Ostsee sind die Strände oder das Wattenmeer ebenso schnell erreichbar.
www.abenteuer-wildniscamp.de

Die neue Kinder-iPad-App zum Spielen, Lernen und Berlin entdecken

In der „Pauls Berlin“-App trainieren Kinder ihre Fähigkeiten und können dabei die Hauptstadt Berlin mit all ihren Facetten kennenlernen.

(fair-NEWS) Mit liebevollen Illustrationen und didaktisch sinnvollen Spielen möchte „Pauls Berlin“ Kindern die Großstadt Berlin spielerisch näherbringen. Natürlich immer mit einer Portion Spaß und dem kleinen Paule an ihrer Seite.

Das Gewusel auf dem Marktplatz, die Vielfalt der Kulturen, die Sehenswürdigkeiten oder die Geschichte Berlins – in Berlin gibt es viel zu erleben und zu entdecken.

In insgesamt sechs Spielen können Kinder ihr Geschick testen, Konzentration und Feinmotorik
trainieren und ihr Wissen rund um Berlin unter Beweis stellen. „Pauls Berlin“ kann sowohl im Einzelspiel- als auch im Tourmodus gespielt werden. Letzteres bietet einen zusätzlichen spannenden Anreiz.

Bei der Tour durch Berlin begleitet Paul den Spieler durch die fünf einzelnen Spiele, welche nacheinander gespielt werden. Anders als im Einzelspielmodus müssen bei der Tour Puzzleteile gesammelt werden. Nach jedem Spiel erhält der Spieler eine bestimmte Anzahl von Puzzleteilen. Die Anzahl der Puzzleteile ist abhängig davon, wie gut ein Spiel absolviert wird. Nachdem alle Spiele erfolgreich beendet worden sind, wartet als Belohnung ein zusätzliches Spiel. Welches Spiel das ist, entdecken Sie in der „Pauls Berlin“-App!
Die iPad-App richtet sich vor allem an Kinder der 1. und 2. Klasse, kann jedoch mit Hilfe der Eltern auch schon von Kindern, die älter als 4 Jahre sind, gespielt werden. Für weitere Informationen oder Fragen nutzen Sie Pauls Website: www.paulsberlin.de.

Ferienfreizeit für Kinder mit ADHS Vehaltensweisen und Autismus

ADHS-Akademie
(openpr) Die Ferienzeit stellt viele berufstätige Eltern auf eine harte Probe. Oftmals müssen die Kinder in den Ferien anderweitig untergebracht werden, da viele Eltern besonders mit den 6 Wochen Sommerferien zu kämpfen haben.

Die ADHS – Akademie in 23847 Lasbek bietet in den Sommerferien – dritte bis sechste Woche – eine Ferienbetreuung für Kinder mit ADHS Verhaltensweisen und / oder Autismus an. Kinder und Jugendliche von 3 J – 14 J werden in die vorhandene Gruppe integriert und können von 08:00 – 17:00 am Feriencamp teilnehmen.

Die Ferienzeit stellt viele berufstätige Eltern auf eine harte Probe und viele Kinder müssen besonders in den Sommerferien anderweitig untergebracht werden. Weißen die Kinder und Jugendlichen ADHS Verhaltensweisen oder Autismus – Spektrum – Störungen auf, kann die Betreuung in dieser Zeit erschwert werden.
Die Kinder / Jugendlichen werden von prof. Fachkräften individuell betreut und gefördert. Das Feriencamp beinhaltet u.a.
  •  Integration in eine bestehende Gruppe
  •  Konzentrationstraining
  •  Erlernen sozialer Fertigkeiten
  •  Regeln kennen und einhalten
  •  Bewegung
  •  Training aller Sinneswahrnehmungen

Darüber hinaus ist auf Wunsch möglich:
  • Lesetraining
  • Legasthenietraining
  • Pädagogische Förderdiagnostik zur Erkennung individueller Wahrnehmungsstörungen und Erstellung eines Trainingsplans
Die Kinder und Jugendlichen werden in den Alltag integriert und übernehmen geeignete Aufgaben. Sie können malen, basteln und Musik machen und sich ggf auf eine Ruheinsel zurückziehen. Es gibt Ausflüge zum Eis essen und in den Stadtpark, sowie in den Wald. Nebenbei werden schulische Fertigkeiten wie auch soziale Kompetenzen trainiert und individuelle „Schwachstellen“ aufgearbeitet.

Die Ferienfreizeit der ADHS – Akademie findet jede Sommerferien statt und es sind noch 4 Plätze frei.

Infos unter

www.adhs-akademie.com

ADHS - Akademie
Erlenweg 2a
23847 Lasbek
04534/7289949

Wir coachen und beraten Eltern, Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Zusammenhang mit ADHS, Autismus, Legasthenie & Co. Unsere Lerntherapie ist für Kinder, Jugendliche und Erwachsene ausgerichtet und wir bieten unterschiedliche Kurse, Förderungen und Online Coaching bei ADHS und Autismus.

Freitag, 22. April 2016

Samstag, 16. April 2016

#Neuerscheinung – Chaos auf Twiste: eine Reisenovelle einer Familie am Twistesee

(news4press.com) Familienurlaub – ein wahnsinniges Unterfangen!
chaosauftwiste
Reisenovelle für Familien
Hurra, wir fahren in den Urlaub!“ Zumindest war diese Begeisterung die erste Reaktion meiner Familie. Aber Familienurlaub ist ein heikles Thema. Die Erwartungshaltungen und die inneren Ansprüche sind sehr hoch. Die Schwierigkeiten begannen bereits bei der Entscheidungsfindung. Ich wünsche mir im Urlaub zu wandern und viel Ruhe. Ach ja … und lecker Essen und Zeit für Zärtlichkeit mit der holden Gattin. Und selbstverständlich spaßige Unternehmungen mit der Familie. Meine Frau und meine Kinder wollen ans Meer. Die drei Jungs wollen Action und Computerspielen. Meine Frau möchte joggen, ihr Buch lesen und entspannen. Sie bemerken bereits das Konfliktpotential? – Sehr gut. Fangen wir an… :-)

Taschenbuch:
ISBN-10: 1530622794
ISBN-13: 978-1530622795

eBook:
ASIN: B01D8BQN7Q

[Zum Amazon-Link]

Leseprobe:







Mittwoch, 6. April 2016

Die Fortsetzung von "Bollock und die gräulichen Drei" ist erschienen

http://www.amazon.de/Die-gräulichen-Drei-das-X-Bollock/dp/1519755112
Mut ist, wenn man Todesangst hat, aber sich trotzdem in den Sattel schwingt.
John Wayne

Wie alles begann:Tom ist 9 Jahre alt und hat vor nichts Angst. Er weiß, dass es Monster, Dämonen und Gespenster gibt, denn er hat einige getroffen. Die meisten sehen ihre Aufgabe darin, tatsächlich Angst und Schrecken zu verbreiten.
"Und das ist gut so", meint Tom. "Sie wollen uns lehren, wie wichtig und schön Angst auch sein kann. Angst beschützt uns, macht uns auf Gefahren aufmerksam und beflügelt uns, Gefahren zu erkennen." Woher Tom das weiß? Sein Leben änderte sich, als ihn eines nachts ein Bollock besuchte und er ihn begleiten durfte...

Darum geht es im Buch "Bollock und die gräulichen Drei", das der Gothaer Autor Tobias Schindegger im November 2013 veröffentlichte.

Jetzt hat er mit "Die gräulichen Drei und das X-Bollock" die Fortsetzung veröffentlicht. Clara, Ida und Tom - die "gräulichen Drei" - sind mittlerweile richtig gute Freunde geworden und machen alles gemeinsam. Sie sind unzertrennlich und zusammen mit ihrem großen Freund Bollock erleben sie so manches Abenteuer. Doch Bollock, der ursprünglich nur auf die Erde gesandt wurde, um die Gefühle der Menschen zu erforschen, hat seinen Auftrag vernachlässigt und soll nun von einem gefährlichen X-Bollock zurück zum Planeten Bollock gebracht werden ...

ISBN-10: 1519755112
ISBN-13: 978-1519755117
ASIN: B019C57GLO 



Leseprobe:


#Kinderbuch "Bollock und die gräulichen Drei"

Ein von Tobias Schindegger (@schindegger) gepostetes Foto am