Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom 2020 angezeigt.

ADAC Kindersitztest: Alle Modelle empfehlenswert

Richtiges Einbauen des Sitzes verhindert schlimme VerletzungenMünchen (ots) - Ein Kindersitz kann Leben retten. Umso erfreulicher ist es daher, dass im aktuellen ADAC Kindersitztest alle getesteten Sitze die gesetzlichen Vorschriften übertreffen. Insgesamt wurden 14 in Deutschland erhältliche Kindersitze in allen Größen auf die Kriterien Sicherheit beim Frontal- und Seitenaufprall, Bedienung, Ergonomie und Schadstoffgehalt getestet.

Acht Sitze erhalten das ADAC Urteil "gut", sechs werden mit "befriedigend" bewertet. Dabei konnte die Tester der Joie i-Spin Safe am meisten überzeugen. Er ist für Kinder bis etwa vier Jahre geeignet und bekommt die Bestnote 1,6. Ebenfalls "gut" abschneiden konnte mit einer Gesamtnote von 1,7 der Cybex Aton B i-Size + Base M, für Kinder bis ca. eineinhalb Jahre.
Doch der Kauf eines guten Sitzes allein reicht nicht aus. Das richtige Einbauen eines Kindersitzes und das richtige Anschnallen sind besonders wichtig - das zeigen Crash…

"Haus der kleinen Forscher" bringt digitales Know-how in Kitas und Grundschulen

Passen digitale Medien zum Entdecken und Forschen? Auf jeden Fall, sagt die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“. Im neuen Bildungsangebot „MINT geht digital – entdecken und forschen mit digitalen Medien“ erhalten Erzieherinnen und Erzieher sowie Grundschullehrkräfte Impulse, wie sie digitale Medien sinnvoll in ihrem pädagogischen Alltag einsetzen können. Das kostenfreie E-Book mit Hintergrundwissen und Praxisanregungen ist ab sofort online.

Berlin, 06. Oktober 2020. Den Ausflug in den Wald mit der Digitalkamera dokumentieren, Bodenproben unter einem digitalen Mikroskop betrachten oder per App die Forschungsergebnisse als Diagramm darstellen: „MINT geht digital“ setzt im Alltag der Kinder an und berührt alle MINT-Bereiche, also Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Basierend auf aktuellen Erkenntnissen aus Wissenschaft und Praxis zeigt die Stiftung in einem E-Book sowie in einem Webinar und einem interaktiven Vortrag, warum digitale Medien und frühe MINT-Bildung gut …

Schulserviceportal Jugend und Finanzen mit Comenius-EduMedia-Medaille 2020 gewürdigt

Berlin (ots) - Das Schulserviceportal Jugend und Finanzen der Volksbanken und Raiffeisenbanken ist am 24. September 2020 in Berlin von der Gesellschaft für Pädagogik, Information und Medien (GPI) mit der Comenius-EduMedia-Medaille 2020 ausgezeichnet worden. Das Portal ist damit eines von 19 prämierten Lehr- und Lernangeboten aus dem In- und Ausland, denen eine herausragende ästhetische, inhaltliche sowie pädagogisch-didaktische Qualität bescheinigt wird. Eine international besetzte Fachjury wählte die Preisträger in einem mehrstufigen Verfahren aus. Fast 200 Hersteller, Verlage, Projekte und Autoren aus 14 Ländern hatten in diesem Jahr digitale Bildungsprodukte eingereicht, um sie einem herstellerneutralen Qualitätscheck unterziehen zu lassen.

 "Den Volksbanken und Raiffeisenbanken ist es ein wichtiges Anliegen und fester Bestandteil ihres breiten gesellschaftlichen Engagements, finanzielle Allgemeinbildung in der Bevölkerung zu fördern. Dass das Schulserviceportal Jugend und Fi…

PC Spende - Zurich Gruppe Deutschland spendet Computer an Schulen

Köln (ots) Die Zurich Gruppe Deutschland unterstützt gemeinsam mit der gemeinnützigen Initiative pc-spende.de 25 Schul-Fördervereine und soziale Einrichtungen mit 650 leistungsfähigen Desktop-PCs, die sich ideal für den Einsatz in Schulen eignen.

„Die COVID-19 Pandemie hat unsere Welt verändert und uns alle herausgefordert. Das gilt vor allem für Bildungseinrichtungen. Laut einer aktuellen Forsa-Umfrage sind Kinder die größten Verlierer der Corona-Krise, da auch ihre Bildungschancen in dieser Zeit gesunken sind“, so Jawed Barna, Vertriebsvorstand der Zurich Gruppe Deutschland. „Gerade die vergangenen Monate haben gezeigt, wie wichtig es ist, Kindern und jungen Menschen den Umgang mit digitalen Lernangeboten zu vermitteln – und wie groß hier der Rückstand ist. Deshalb möchte Zurich bis zu 25 Projekte mit einer PC Spende fördern“, so Jawed Barna, der die Spendenaktion zusammen mit Horst Nussbaumer, Chief Operating Officer der Zurich Gruppe Deutschland, initiierte.

Mit Beginn des Lockdowns…

Kreativer Nachwuchs gesucht: 51. Jugendwettbewerb startet unter der Schirmherrschaft von Künstlerin Rosa Loy | #jugendcreativ

Berlin (ots) - Berühmte Gebäude, eigene Bauvisionen und Zukunftschancen der Architektur - darum geht es beim 51. Internationalen Jugendwettbewerb "jugend creativ" der Volksbanken und Raiffeisenbanken. Am 1. Oktober 2020 startet die neue Wettbewerbsrunde zum Thema "Bau dir deine Welt!" unter der Schirmherrschaft von Künstlerin Rosa Loy - eine der wichtigsten Vertreterinnen der Neuen Leipziger Schule. Loys Werke, in denen Mensch und Natur buchstäblich miteinander verwachsen, erinnern an Fantasie- und Traumwelten. "Seit Zigtausenden von Jahren zeichnen und malen Menschen ihr Heim, ihre Tiere und ihre Umgebung. So geschieht es noch heute; Kinder finden zeichnerische und formale Entsprechungen ihrer Weltwahrnehmung und treiben diese mit hingebungsvollem Ernst voran. ... Bis heute liebe ich es, in meinem Garten und auf meinen Bildern Räume zu entwickeln, in denen ich mich wohlfühle", so Rosa Loy in ihrem Grußwort.


Der 51. Internationale Jugendwettbewerb lädt Sch…

Roboter für Hamburg: Förderprogramm soll Kinder und Jugendliche an Technik heranführen

Hamburg. Um Hamburger Kinder und Jugendliche an Technik heranzuführen und für Robotik zu begeistern, hat der Verein TECHNIK BEGEISTERT e.V. etwas Besonderes auf die Beine gestellt: Zusammen mit der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) Hamburg hat er ein Förderprojekt ins Leben gerufen, mit dem an weiterführenden Schulen Rotober-AGs gegründet und gestärkt werden sollen.

Die Arten der Förderung sind dabei vielfältig: Schulen können sich für den Erhalt von Robotermaterialien bewerben und Lehrer*innen und Tutor*innen für Schulungen. Ein weiterer Förderbaustein ist die Teilnahme an der World Robot Olympiad (WRO) in Hamburg. Finanziert wird das Projekt von den Partnern des WRO Weltfinales (https://www.worldrobotolympiad.de/weltfinale-2021/partner-des-wro-weltfinales). Die HAW Hamburg unterstützt die Schulen darüber hinaus mit Tutor*innen bei dem Aufbau einer Robotik-AG. Bewerbungsschluss ist der 23. Oktober 2020.

Zur Auswahl stehen bei der Bewerbung drei verschiedene Pakete: Schulen…

Legasthenie meist zu spät erkannt

Karlsbad (ots) - Niemand kann in die Zukunft seines Kindes sehen. Es ist aber durchaus möglich, die Fähigkeiten seines Kindes, insbesondere die zu wenig ausgeprägten, ab dem Kindergartenalter im Auge zu behalten und nötigenfalls schon dann professionelle Hilfe zu suchen. "Erste Anzeichen, die auf eine Legasthenie hinweisen, sind früh zu sehen", sagt Julia Buchmann, Ergotherapeutin im DVE (Deutscher Verband der Ergotherapeuten e.V.). In der Praxis verhält es sich jedoch so, dass Legasthenie meist erst spät erkannt wird; oft sogar nur deshalb, weil die Kinder durch ihr Verhalten auffallen.

Es sind viele Faktoren, die zur Entstehung einer Legasthenie führen, soviel ist bekannt. Auch familiäre Zusammenhänge sind deutlich: Kinder von Eltern mit einer Legasthenie entwickeln mit erhöhter Wahrscheinlichkeit ebenfalls eine Legasthenie. "Legasthenie hat nichts mit fehlender Intelligenz zu tun", räumt die Ergotherapeutin Julia Buchmann mit noch immer bestehenden Vorurteilen au…

25 Prozent mehr Komasäufer bei jungen Schülerinnen | #Sucht

537 Kinder und Jugendliche landeten 2018 nach Alkoholmissbrauch in der Klinik Vierter Anstieg in Folge Neuer Einsendeschluss für DAK-Plakatwettbewerb „bunt statt blau“ ist der 15. September In Mecklenburg-Vorpommern ist nach neuester Statistik die Zahl der alkoholbedingten Klinikeinweisungen bei Kindern und Jugendlichen zum vierten Mal in Folge gestiegen. Insgesamt gab es landesweit 537 Betroffene (254 Mädchen und 283 Jungen) zwischen zehn und 19 Jahren, das ist ein Anstieg um 13,5 Prozent. Einen besonders großen Anstieg gab es bei den unter 15-jährigen Mädchen (25,7 Prozent). Die DAK-Gesundheit bezieht sich auf bislang unveröffentlichte Zahlen* des Landesamtes für Statistik MV für das Jahr 2018. Sozialministerin Stefanie Drese und die DAK-Gesundheit setzen ihre Bemühungen in der Alkoholprävention konsequent fort und suchen im Rahmen der Kampagne „bunt statt blau“ zum elften Mal im Nordosten die besten Plakate gegen Komasaufen. Aufgrund der Corona-Einschränkungen in den Schulen endet …

Gestresste Eltern schlagen Kindern auf den Magen

Nachwuchs Alleinerziehender besonders betroffen – KKH-Psychologin: Elternwohl gleich KindeswohlHannover, 10. September 2020 – Wenn Eltern permanent im Stress sind, nur noch arbeiten, sich ständig streiten, keine Zeit zum Zuhören haben, geht das auch am Nachwuchs nicht spurlos vorbei. Doch permanenter Druck und Hektik gehören für viele Familien längst zum Alltag. Wie eine forsa-Umfrage der KKH gezeigt hat, leiden fast 40 Prozent der Eltern mit Kindern unter 18 Jahren unter Dauerstress. Und das bleibt nicht ohne Folgen. „Mütter und Väter, die dauerhaft überlastet sind, gefährden nicht nur ihre eigene Gesundheit, sondern auch die ihrer Kinder“, sagt Franziska Klemm, Psychologin bei der KKH Kaufmännische Krankenkasse. Der Nachwuchs reagiert zunächst häufig mit Einschlafproblemen, Kopf- und Bauchschmerzen, die bei chronischem Stress im schlimmsten Fall in psychische Erkrankungen und Entwicklungsstörungen münden können.

Betroffen sind vor allem Kinder alleinerziehender Mütter und Väter, wie …

Silver-Gamer zocken am häufigsten

Computerspiele: Jeder Vierte über 50 daddelt fast täglich – Corona verschärft LageHannover, 27. August 2020 – Ob am PC, Fernseher, Tablet oder Smartphone: Millionen Deutsche verbringen viel Zeit mit Computerspielen. Eine aktuelle forsa-Umfrage im Auftrag der KKH Kaufmännische Krankenkasse kommt dabei zu einem erstaunlichen Ergebnis: Es sind nicht die jungen Menschen, die am häufigsten online oder offline zocken, sondern die Älteren. Demnach daddeln fast jeden Tag
rund 23 Prozent der 50- bis 69-Jährigen rund 20 Prozent der 30- bis 49-Jährigen und nurrund 15 Prozent 16- bis 29-Jährigen.  Die jüngsten Befragten spielen also am seltensten, dafür aber häufig länger: Die Hälfte der 16- bis 29-Jährigen zockt allein werktags mindestens eine Stunde am Tag. Erschreckend: Immerhin fünf Prozent davon kleben sogar acht Stunden oder länger vor PC, Tablet & Co. – an den Wochenenden sind es sogar sieben Prozent.
Die Corona-Krise hat die Lage nun noch einmal verschärft – über alle Generationen hinwe…

Schulbeginn nach Corona: Was gibt es für Eltern zu beachten?

Durch die Corona-Pandemie hat sich die Mediennutzung vieler SchülerInnen stark verändert. Ob für Home-Schooling oder Freizeit: Kinder und Jugendliche haben mehr Zeit vor Bildschirmen verbracht. Nach Beginn des neuen Schuljahres müssen viele Familien wieder neue Regelungen für digitale Medien finden. Der Medienratgeber „SCHAU HIN! Was Dein Kind mit Medien macht.“ fasst zusammen, was Eltern dazu beim Schulstart beachten können.

Nach den Sommerferien geht es für viele Kinder zurück in die Schule und damit zum Regelbetrieb in den meisten Familien – eine größere Umstellung nach den Einschränkungen der letzten Monate, in denen Heranwachsende und ihre Eltern viel Zeit Zuhause verbracht haben. „Die Rückkehr zum Schulbetrieb können Familien nutzen, um die Bildschirmzeiten von Eltern und Kindern zu hinterfragen und neue Regelungen zu finden“, sagt SCHAU HIN!-Mediencoach Kristin Langer.
Bildschirmzeiten neu vereinbarenBesprechen Sie gemeinsam als Familie ihre digitalen Aktivitäten. Viele Familien …

Zwischen Wunsch und Wirklichkeit: Wie Familien in Deutschland essen

Berlin/Essen (ots) - Gemeinsame Familienmahlzeiten sind Kindern und Eltern auch heute noch wichtig, finden aber aus Zeitgründen häufig nur am Wochenende statt. Dazu begrenzt sich die Familienzeit auf den Esstisch, am Herd wird nur selten zusammen gekocht. Und um die Mitbestimmung von Kindern und Jugendlichen bei der Essensauswahl ist es nicht gut bestellt. Das sind zentrale Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage des Politik- und Sozialforschungsinstituts Forsa für die Studie "Essensrituale von Familien in Deutschland" des Deutschen Kinderhilfswerkes und der ALDI Nord Stiftungs GmbH, die heute veröffentlicht wurde.

Von wegen "mit Mama und Papa essen ist out". Auch heute ist Kindern und Jugendlichen das gemeinsame Essen mit der Familie noch wichtig. Vor allem schätzen junge Menschen an Mahlzeiten mit den Eltern die gemeinsam verbrachte Zeit (72 Prozent) und die Möglichkeit, im Alltag Dinge gemeinsam zu besprechen (67 Prozent). Vielen schmeckt es daheim und gemeinsa…

Ein Drittel aller Schulen in Niedersachsen kann mit der Niedersächsischen Bildungscloud zum neuen Schuljahr arbeiten

Potsdam (ots) - Unterricht auf Distanz und der Einsatz digitaler Lernumgebungen werden auch im neuen Schuljahr 2020/2021 beherrschende Themen bleiben. Denn die Corona-Pandemie hat die Defizite in der digitalen Bildung sehr deutlich gemacht. Gleichzeitig hat sie der digitalen Transformation im Schulwesen in wenigen Monaten einen großen Schub verliehen. In Niedersachsen haben seit März ca. 2.000 Schulen Interesse an der Niedersächsischen Bildungscloud (NBC) bei der Landesinitiative n-21: Schulen in Niedersachsen online e. V. gezeigt. Davon haben mittlerweile knapp 1.100 Schulen jetzt die Möglichkeit, die NBC im Unterricht schulübergreifend zu nutzen. Die NBC wird in Kooperation mit dem Hasso-Plattner-Institut (HPI) entwickelt und basiert auf dem Programmcode der HPI Schul-Cloud, die als digitale Lernumgebung von Schulen in ganz Deutschland eingesetzt wird. In Niedersachsen erhalten die Schulen mit der NBC eine Basisinfrastruktur und die Chance, die ersten Schritte in Sache…

Smartphone & Co: User werden immer jünger - das sind die Gründe

Hamburg (ots) - Klicken, Spielen, Quizzen - für eine repräsentative forsa-Umfrage im Auftrag der BKK Mobil Oil wurden über 1000 Eltern zum Medienkonsum ihres Nachwuchses befragt. Das Ergebnis: Etwa jedes dritte 3- bis 8-jährige Kind nutzt fast täglich mobile Endgeräte. Entwicklungspsychologe Prof. Dr. Herbert Scheithauer kennt die Hintergründe.

Während die Eltern im Restaurant genüsslich essen, fangen der sechsjährige Sohn und die jüngere Schwester zu quengeln an. Einige Tischnachbarn schauen bereits genervt. Wenige Minuten später spielen die zwei Kinder beseelt mit Papas Smartphone, während dieser seinen Teller leert. Keine Frage: Digitale Endgeräte beeinflussen das Familienleben und sind selbst in den Händen von Kita- und Vorschulkindern keine Ausnahme mehr. Dies belegt auch eine aktuelle forsa-Umfrage im Auftrag der BKK Mobil Oil zum Medienkonsum von Kindern in Deutschland. Eine wichtige Erkenntnis daraus: Selbst wenn das Fernsehen bei den ganz Kleinen nach wie vor das Medium Nummer…