Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom 2019 angezeigt.

Silvester: Sicher in das neue Jahr starten - Das sollte man wissen | #Silvester

Frankfurt (ots) - Es knallt am Boden und funkelt am Himmel: Böller und Raketen gehören zum Jahreswechsel nach wie vor dazu. Doch wer darf wann und wo knallen und was passiert im Schadensfall?

Silvester ist, wenn es knallt und zischt. Doch ab wann darf ich eigentlich mit der Knallerei starten und wo ist es verboten? Außerdem: Feuer und Explosionen bergen eine hohe Unfallgefahr - schnell ist die Hand verbrannt, ein Blechschaden am Auto oder es brennt im Haus. Wer trägt dann die finanziellen Folgen? Die Versicherungsexperten der Deutschen Vermögensberatung AG (DVAG) haben die Antworten:
Gibt es feste Zeiten fürs Knallen? Auch wenn der Lärm manchen Nachbarn auf die Nerven geht: Auf die üblichen Regelungen zur Nachtruhe können sie an Silvester nicht bauen. Denn Feuerwerkskörper der Klasse II, dazu zählen zum Beispiel Raketen, Böller und Römische Lichter, dürfen von Volljährigen in der Zeit vom 31. Dezember 00.00 Uhr bis 1. Januar 24.00 Uhr abgefeuert werden. Die genauen Zeiten können jedoc…

Rheinland-Pfalz: Jedes vierte Schulkind hat psychische Probleme | #Schule

Kinder- und Jugendreport der DAK-Gesundheit untersucht Depressionen und ÄngsteEin Viertel aller Schulkinder in Rheinland-Pfalz zeigt psychische Auffälligkeiten. Zwei Prozent aller Jungen und Mädchen zwischen zehn und 17 Jahren leiden an einer diagnostizierten Depression, 2,3 Prozent unter einer Angststörung. Das zeigt der aktuelle Kinder- und Jugendreport der DAK-Gesundheit "Ängste und Depressionen bei Schulkindern". Hochgerechnet sind insgesamt etwa 12.300 Schulkinder in Rheinland-Pfalz betroffen, Mädchen sind häufiger betroffen wie Jungen. Für die Versorgung depressiver Schulkinder gibt die DAK-Gesundheit in Rheinland-Pfalz im Jahr pro Kopf durchschnittlich 2.900 Euro mehr aus als für seelisch gesunde Gleichaltrige.

Im Auftrag der DAK-Gesundheit hat die Universität Bielefeld die Gesundheits- und Versorgungssituation von Jungen und Mädchen in Rheinland-Pfalz umfassend untersucht. Die repräsentative Studie mit Abrechnungsdaten aus 2016 und 2017 nimmt insbesondere die seelis…

Update Düsseldorfer Tabelle: Kinder bekommen mehr Geld - Unterhaltspflichtigen bleibt etwas mehr vom Monatslohn

Zum 1. Januar 2020 ändern sich wie üblich die Unterhaltsbeträge der Düsseldorfer Tabelle. Nach fünf Jahren wird jetzt endlich auch einmal der notwendige Eigenbedarf für Unterhaltspflichtige nachgebessert. Aber weiterhin gilt: Unterhaltspflichtige, die vom Selbstbehalt leben müssen, sind arm. Ihnen bleibt weniger als der Mindestlohn.

Die "neue" Düsseldorfer Tabelle (DTB) - erstellt vom Oberlandesgericht Düsseldorf in Kooperation mit anderen Oberlandesgerichten und dem Deutschen Familiengerichtstag - wurde heute veröffentlicht. Danach erhöht sich der Kindesunterhalt ab 1. Januar 2020 moderat. Der notwendige Eigenbedarf - Selbstbehalt - wird nach 5 Jahren von 1080 auf 1160 EURO erhöht. "Das ist zu wenig, das ist respektlos gegenüber Unterhaltspflichtigen, die voll erwerbstätig sind, die Kinder betreuen und für ihren Unterhalt aufkommen. Ihnen bleibt weniger als der Mindestlohn. Zu diesem Missstand trägt die Steuerpolitik des Staates ganz erheblich bei: Unterhaltspflichtige …

Kinder- und Jugendreport Rheinland-Pfalz DAK-Gesundheit

Schwerpunktthema: psychische Gesundheit bei SchulkindernWie ist es um die psychische Gesundheit von Schulkindern in Rheinland-Pfalz bestellt? Welche Unterschiede gibt es zwischen Stadt- und Landkindern? Und was ist in Rheinland-Pfalz anders als auf Bundesebene?

Die DAK-Gesundheit ermöglicht als erste gesetzliche Krankenkasse eine kontinuierliche Längsschnitt-Analyse zur Kindesgesundheit im Land. Für die repräsentative Studie hat die Universität Bielefeld alle Abrechnungsdaten der Jahre 2016 und 2017 von mehr als 48.000 DAK-versicherten Kindern bis 17 Jahren in Rheinland-Pfalz ausgewertet. Das Schwerpunktthema "Ängste und Depressionen bei Schulkindern" bringt dabei neue repräsentative Fakten zur psychischen Gesundheit.

Die DAK Gesundheit stellt den Kinder- und Jugendreport 2019 für Rheinland-Pfalz jetzt der Öffentlichkeit vor und lädt herzlich dazu ein:

17. Dezember 2019, 11 Uhr

Intercity Hotel Mainz
7. Stock, Raum 5
Binger Str. 21

55131 Mainz
Ihre Gesprächspartner sind:Michael Hüb…

Waldorfschulen entwickeln Bildungskonzept für Medienpädagogik | #Medien

Ziel: Jugendliche sollen am Ende der Schulzeit medienmündige Persönlichkeiten sein

Der Bund der Freien Waldorfschulen (BdFWS) hat ein Konzept für Medienpädagogik entwickelt. Die Waldorfschulen in Deutschland können Anhand dieser Vorlage ihre Medienpädagogik aktiv gestalten. Im Kern des Konzeptes geht es darum, die Kinder zu medienmündigen Persönlichkeiten zu entwickeln.


Medienabstinenz in den unteren Klassen Am Ende der Schulzeit müssen Jugendliche medienmündig sein. Das heißt, dass sie verstehen wie analoge und vor allem digitale Medien funktionieren und wie man im Alltag sinnvoll mit ihnen arbeitet. Darin stimmt die Waldorfpädagogik mit den gegenwärtigen Forderungen überein. Da sie sich an der Entwicklung des Kindes orientiert, geht sie in der Medienpädagogik allerdings anders vor. "Sie fragt zuerst, was fördert die Entwicklung der Kinder im jeweiligen Alter am besten", so Dr. Edwin Hübner, Professor für Medienpädagogik an der Freien Hochschule Stuttgart. In den ersten Lebe…

Studie: Smartphone-Nutzung hat drastische Folgen schon für die Allerkleinsten

Leverkusen (ots) - Kinderärzte diagnostizieren Gesundheitsfolgen für alle Altersgruppen - am stärksten betroffen sind die Zehn- bis 13-Jährigen

Smartphones, Tablets und Spielekonsolen ziehen Kinder in ihren Bann. Das hat dramatische Folgen für die Gesundheit: Kinderärzte sehen bei Kindern aller Altersgruppen gesundheitliche Probleme, die sie auf die zunehmende Mediennutzung zurückführen. Am stärksten betroffen sind Kinder zwischen zehn und 13 Jahren. Aber auch Kleinkinder leiden erheblich unter der täglichen Beschäftigung mit dem Smartphone. Dies sind Ergebnisse der Studie "Smart Aufwachsen 2019?" der pronova BKK, für die 100 niedergelassene Kinderärzte befragt wurden.

Drei Viertel der Pädiater stellen fest, dass besonders Patientinnen und Patienten zwischen zehn und 13 Jahren gesundheitliche Probleme wie Übergewicht oder Lernschwierigkeiten haben. Diese werten sie als eine Folge zunehmender Mediennutzung schon im Kindesalter. "Im Alter zwischen zehn und 13 Jahren bekom…

Tag der Menschenrechte | #SchalfuersLeben #Hoffnungtragen

Franziska Giffey und Sandra Maischberger engagieren sich für syrische Kinder Berlin/Hamburg (ots) - Millionen syrischer Kinder leiden unter den physischen und psychischen Folgen von Gewalt und Instabilität, der Trennung von ihren Eltern oder dem Tod ihrer Familienmitglieder. Sie haben nicht nur ihre Heimat verloren, sondern auch viele Jahre Bildung verpasst: 2,1 Millionen Kinder in Syrien gehen derzeit nicht zur Schule. Der seit acht Jahren andauernde Konflikt hat Auswirkungen auf das Leben einer ganzen Generation. Damit diese Kinder wieder eine Zukunft haben, rufen die Kinderrechtsorganisation Save the Children und die Frauenzeitschrift BRIGITTE anlässlich des Internationalen Tags der Menschenrechte, am 10. Dezember, mit der Hilfsaktion "Ein Schal fürs Leben" zum Mitmachen auf.



Zahlreiche Prominente tragen und unterstützen auch 2019 den "Schal fürs Leben", darunter Bundesfamilienministerin Franziska Giffey und Journalistin Sandra Maischberger. Im diesjährigen Akt…

Lust auf ein klimafreundliches Weihnachtsfest? | #Weihnachtsbaum

Dann müssen Sie einen echten Weihnachtsbaum kaufen Skanderborg (ots) - "Echte Weihnachtsbäume sind eben doch am schönsten"
Dies ist eine der Botschaften von Maxi Gstettenbauers neuer Weihnachtsshow, die in nur einer Woche mehr als 200.000 deutsche Fans erreicht hat.


Die Probleme von Plastik in den Weltmeeren, die Tieren und Pflanzen schaden, eskalieren. Auch unsere eigene Gesundheit ist bedroht. Politiker und Organisationen wie plasticchange.org und viele andere tun alles, um das Problem einzudämmen.

Wir Verbraucher können mit kleinen, einfachen Änderungen in unserem Konsum und Verhalten beitragen, die Probleme zu lösen und die Plastikverschmutzung einzudämmen.

Reduzieren Sie beispielsweise den Kauf und die Verwendung von Plastiktüten, verwenden Sie die, die Sie zu Hause haben. Kaufen Sie kein Wasser mehr in Plastikflaschen und kaufen Sie einen echten Weihnachtsbaum, anstatt einens künstlichen Weihnachtsbaumes, der von China nach Deutschland transportiert wurde.

Es ist so ei…

Vorsicht bei Feuerwerkskörpern: 10. "Tag des brandverletzten Kindes" am 7. Dezember | #Silvester

Berlin, 5. Dezember - "Verknallt an Silvester", so lautet das Motto des "Tag des brandverletzten Kindes", der am 7. Dezember 2019 stattfindet.

Für den Initiator "Paulinchen - Initiative für brandverletzte Kinder e.V." stehen in diesem Jahr Unfallgefahren, ausgehend von Feuerwerkskörpern, im Fokus. "Wir Plastische Chirurgen und Handchirurgen sehen Jahr für Jahr, welche dramatischen Verletzungen von Feuerwerkskörpern verursacht werden, deswegen befürworten wir diese Aktion", berichtet Prof. Dr. Dr. Lukas Prantl, Präsident der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Ästhetischen und Rekonstruktiven Chirurgen (DGPRÄC).
Hohe Unfallgefahr durch Böller Vor allem Böller sind eine große Gefahr für Kinder und können schwere Explosionsverletzungen verursachen, die mit Handverletzungen und Teilamputationen von Fingern einhergehen. Noch gefährlicher wird es, wenn die Böller nicht die deutschen Sicherheitsbedingungen erfüllen.

"Gerade Jungs zwischen 8 un…

Kleiner Pirat mit großen Träumen

KiKA zeigt Premiere des animierten Südseeabenteuers "Käpt'n Sharky" (ZDF) am 8. Dezember Erfurt (ots) - Käpt'n Sharky ist der Schrecken der Weltmeere - zumindest will er es sein! Denn ganz so furchterregend ist der kleine Seeräuber dann doch nicht. Die anderen Piraten, allen voran der Alte Bill, nehmen ihn nicht ernst und spielen ihm sogar übel mit. Eines Tages landen auch noch zwei blinde Passagiere auf Sharkys Schiff: Ein turbulentes Abenteuer zu See beginnt! KiKA zeigt die Premiere des Animationsfilms "Käpt'n Sharky" (ZDF) am 8. Dezember um 13:10 Uhr.

Käpt'n Sharky träumt davon, einmal ein gefürchteter Pirat zu werden. Dabei unterstützt ihn seine Crew, bestehend aus dem pflichtbewussten Matrosen Ratte, Papagei Coco und dem frechen Äffchen Fips. Als Sharky wieder einmal auf der Flucht vor dem Alten Bill ist, landen im Tumult zwei blinde Passagiere auf seinem Schiff, die ebenfalls vor etwas davonlaufen. Sharky ist zunächst überhaupt nicht begeister…

Gastbeitrag "Konventionelle Zahnpasta und eine gesunde 🌿 Alternative" von Stefanie Betken

Dies ist ein Gastbeitrag von Stefanie Betken als Reaktion auf den Artikel "Vergiftungsgefahr besteht nur bei falschem Gebrauch (Fluorid in der Zahnpasta)". Vielen Dank dafür, ich habe mich sehr gefreut.


In jedem Badezimmer ist sie zu finden und aus dem täglichen Gebrauch überhaupt nicht wegzudenken - die Zahnpasta.
Wie oft solltest du? Eine Zahnreinigung sollte mindestens zwei Mal täglich, nach dem Essen stattfinden.

Am Morgen nach dem Frühstück und am Abend nach der letzten Mahlzeit gehören zum Pflichtprogramm.

Die Kür wäre, wenn du es zusätzlich ein drittes Mal - nach dem Mittagessen - schaffst.

Zwei Minuten solltest du deine Zähne und Zahnzwischenräume sorgfältig reinigen - übrigens gehört auch deine Zunge zum Mundraum - auch sie möchte😇 gepflegt werden.
Was ist drin? Täglich zwei bis drei Mal benutzt du nun eine Zahnpasta, um deine Zähne sorgfältig zu reinigen.

Darauf verzichten kannst du nicht wirklich - umso wichtiger ist es zu wissen, welche Stoffe ihr zugesetzt s…

Erster "Kinderrechte-Index" für die Bundesrepublik Deutschland | @DKHW_de

Deutsches Kinderhilfswerk sieht großen Nachholbedarf bei Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention Berlin (ots) - Das Deutsche Kinderhilfswerk hat heute den ersten "Kinderrechte-Index" für die Bundesrepublik Deutschland vorgestellt. In der Pilotstudie werden vor allem die kinderrechtlichen Entwicklungsbedarfe, aber auch Beispiele guter Umsetzung in den einzelnen Bundesländern aufgezeigt. Damit ist der Index ein geeignetes Instrument für Landesregierungen, die Stärken und Schwächen ihrer Kinder- und Jugendpolitik zu überprüfen und diese gezielt zu verbessern.

Im Gesamtergebnis schneiden Brandenburg, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Sachsen und Schleswig-Holstein überdurchschnittlich ab. Dies bedeutet, dass in diesen Bundesländern die Kinderrechte vergleichsweise am besten umgesetzt werden. Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen und Thüringen liegen im Durchschnitt. Hamburg, Hessen, Saarland und Sachsen-Anhalt sind insgesamt unterd…

Studie: Immer mehr Jugendliche gestresst durch digitale Medien

Die ständige Bereitschaft an Tablet und Smartphone beeinflusst die Gesundheit Villingen-Schwenningen (ots) - Der Trend ist erschreckend: Immer mehr junge Bundesbürger fühlen sich durch digitale Medien zunehmend gestresst. Waren es im Vorjahr noch 36 Prozent, so liegt deren Anteil in diesem Herbst bereits bei 41 Prozent. Auslöser sind dabei vor allem die vielen Ablenkungsmöglichkeiten durch Chats, Videos oder Social Media sowie die ständige Erreichbarkeit für Freunde und Familie. Um den Stress durch digitale Medien zu verringern, empfehlen sich digitale Auszeiten - das Erfolgsgeheimnis der "entspannten" jungen Bundesbürger. Das sind Ergebnisse der Studie "Zukunft Gesundheit 2019" der Schwenninger Krankenkasse und der Stiftung "Die Gesundarbeiter". Mehr als 1.000 Jugendliche und junge Erwachsene in Deutschland zwischen 14 und 34 Jahren wurden dafür befragt.

Vor allem junge Frauen fühlen sich von sozialen Medien unter Druck gesetzt: 78 Prozent erkennen in C…

PISA-Studie: Gute Ergebnisse im Lesen | #PISA

15-jährige Schülerinnen und Schüler in Deutschland können gut Texte verstehen, nutzen und bewerten. In der neuen PISA-Studie übertreffen sie mit ihren Lesefähigkeiten den Durchschnitt der Jugendlichen in den OECD-Staaten. Auch in Mathematik und Naturwissenschaften erreichen die deutschen Ergebnisse ein gutes Niveau. Allerdings ist an den nicht gymnasialen Schulen in allen Kompetenzbereichen der Anteil der Jugendlichen mit sehr geringen Fähigkeiten größer geworden.

Bei der siebten Studie des "Programme for International Student Assessment (PISA)" wurden im Frühjahr 2018 in Deutschland die Kompetenzen von rund 5.500 15-jährigen Schülerinnen und Schülern an rund 220 Schulen aller Schularten getestet. Befragt wurden außerdem Lehrkräfte und Eltern. Weltweit nahmen rund 600.000 15-Jährige in 79 Ländern teil, darunter die 37 Mitgliedsstaaten der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD), die die Studie koordiniert.

Die repräsentative PISA-Studie untersu…

Kaum Schutz bei Musik-Streaming: Angebote für Kinder absichern

Neben Kinderliedern und Hörspielen für Heranwachsende beinhalten beliebte Streaming-Dienste wie Spotify oder Apple Music auch Inhalte, die für den Nachwuchs nicht altersgerecht sind. Laut AGB sind die gängigen Dienste frühestens ab 13 Jahren erlaubt. Der Medienratgeber "SCHAU HIN! Was Dein Kind mit Medien macht." rät Eltern, ihre Kinder beim Entdecken von Hörangeboten zu begleiten und das Gehörte zu besprechen. Einstellungen können für mehr Sicherheit sorgen.

Das Streamen von Musik, Podcasts und Hörbüchern ist beliebt. Viele Eltern nutzen Angebote wie Spotify, Apple Music, Deezer und Amazon Prime Music nicht nur für sich, sondern auch für ihre Kinder. "Die gängigen Musik-Plattformen sind nicht für Kinder ausgelegt", sagt Kristin Langer, Mediencoach der Initiative SCHAU HIN!. "Deshalb ist es für Eltern wichtig, die Anwendungen zu prüfen und zu sichern, bevor ihre Kinder sie nutzen."
Mindestalter für Musik-Plattformen Die Streaming-Anbieter schreiben in ihr…