Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom November, 2018 angezeigt.

50 Jahre Kinderzentrum München ist Anlass für das Internationale und interdisziplinäre Symposium "Sozialpädiatrie - State of the Art und Zukunftsperspektiven" in München

München (ots) - Der Aufbau des Kinderzentrum München, des weltweit ersten Sozialpädiatrischen Zentrums, durch den Kinderarzt Professor Theodor Hellbrügge stellte 1968 einen Meilenstein des deutschen Gesundheitswesens in der Behandlung von Kindern mit Entwicklungsstörungen und Mehrfachbehinderungen dar. Die Historie, der aktuelle Stand der Forschung sowie die Zukunftsperspektiven der Sozialpädiatrie stehen am 30.11. und 01.12.2018 im Zentrum des internationalen und interdisziplinären Symposiums mit rund 250 Teilnehmern aus dem In- und Ausland.

Aufbauend auf seinen wissenschaftlichen Arbeiten gründete Professor Theodor Hellbrügge 1968 in München das weltweit erste Sozialpädiatrische Zentrum. Es wurde zum Vorbild von über 140 Sozialpädiatrischen Zentren in Deutschland und international. In diesen Zentren arbeiten Fachspezialisten aus Medizin, Psychologie, Therapie und Pädagogik interdisziplinär zusammen, um Kinder und Jugendliche mit Entwicklungsstörungen und Behinderungen zu behandeln u…

Kinder vor Missbrauch, Gewalt, Mobbing, Übergriffen, Internetgefahren schützen!

"Nichts ist wertvoller als Kinder! Vorbeugen ist besser als Therapie!" Selbstbehauptung und Selbstbewusstsein für Kindergartenkinder!Kinder lernen, wie sie Gewalt und Mobbing vermeiden!

Selbstbehauptung und Selbstbewusstsein für Kindergartenkinder "Kinder müssen lernen, "Stopp" zu sagen", so Angelika Stabenow vom Sicher-Stark-Team. "Laut und deutlich Stopp sagen und die Hände abwehrend nach vorne halten. So macht man deutlich, wo die Grenze ist", erklärt die Pädagogin vom Sicher-Stark-Team die in ganz Deutschland aktiv ist.


Für die Kindergartenkinder aus Wesseling war der Samstag ein ganz besonderer Tag. Denn es standen nicht wie üblich Schwimmen und Fahrradunterricht auf dem Plan, sondern Thema des Unterrichts war das Erlernen eines gewaltfreien Umgangs miteinander, sowie es in vielen Städten jede Woche umgesetzt wird.

"Sicher und Stark" hieß das Präventionsprojekt, das von Mutter und Ausrichterin Saskia Gerke organisiert wurde. Durch…

DAK-Präventionsradar: Werbung für E-Zigaretten verführt Kinder zum Rauchen | #Rauchen

Kasse fordert umfassendes WerbeverbotWerbung für E-Zigaretten verführt Kinder und Jugendliche zum Rauchen. Auch herkömmliche Zigaretten sowie Shishas werden durch "E-Werbung" attraktiv für Kids. Das zeigt das Präventionsradar der DAK-Gesundheit und des Kieler Instituts für Therapie- und Gesundheitsforschung (IFT-Nord). Laut der repräsentativen Studie erhöht der Kontakt mit Werbung für E-Zigaretten die Wahrscheinlichkeit, diese zu probieren, um 142 Prozent. Ähnlich hoch wirkt sich die Werbung auf den Konsum von herkömmlichen Zigaretten und Shishas aus. Die DAK-Gesundheit sieht nun dringend die Politik am Zug und fordert ein umfassendes Werbeverbot für alle Rauch-Produkte.

Die neue DAK-Studie zeigt: Mehr als jeder fünfte Jugendliche (21,7 Prozent) hat bereits E-Zigaretten geraucht. Jeder Achte greift parallel auch noch zur Shisha und zur herkömmlichen Zigarette. Die Wahrscheinlichkeit, E-Zigarette zu rauchen, steigt mit dem Kontakt zur Werbung deutlich an. Konkret heißt das: …

Inklusion an Schulen | #Inklusion #Schule

Lernpotenzial für alle Kinder verbessern Karlsbad (ots) - Einige Bundesländer verzeichnen einen rückläufigen Anteil von Schülern mit Behinderung in den Regelschulen; es scheint, als ob sich die deutschen Schulen mit der Inklusion schwertun. "Inklusion bedeutet eben, jeden Einzelnen mitzunehmen und alle einzubeziehen. Heißt, alle am Prozess der Inklusion beteiligten Kinder, Eltern, Lehrer vorzubereiten, zu befähigen und professionell beim Miteinander zu unterstützen", erläutert Roswitha Hoerder, Ergotherapeutin im DVE (Deutscher Verband der Ergotherapeuten e. V.) ihren Standpunkt zum Thema 'Inklusion'.

Die Inklusion verlangt den Schulen einiges ab. "Dabei könnte Inklusion leichter gehen.", findet die Ergotherapeutin Roswitha Hoerder, die an einer Ganztagsschule arbeitet. Ihr Arbeitsschwerpunkt ist in den unteren, vorwiegend in den ersten Klassen, denn der Übergang in die Schule stellt für alle Erstklässler ein Umgewöhnen, für einige eine Herausforderung dar…

Preisverdächtig: Dresdner Kurzfilm-Kino von Kids für Kids

Bei "Wir zeigen's euch!" organisieren SchülerInnen ihre eigenen Veranstaltungen zum Kurzfilmtag. Ein Projekt aus Dresden wurde jetzt geehrt, weil es eine ausgezeichnete Möglichkeit für Kinder bot, eigenständig und selbstbestimmt aktiv zu werden.

Eine Dresdner Veranstaltung von "Wir zeigen's euch!", der jungen Aktion zum Kurzfilmtag, wurde Finalist im "Mixed up Bundeswettbewerb für kulturelle Bildungspartnerschaften". Geehrt wurde das Gemeinschaftsprojekt von Objektiv e.V. Dresden, Medienkulturzentrum Dresden und TÜV-Rheinland-Melli-Beese-Schule Dresden.

Am kürzesten Tag des Jahres findet bundesweit der Kurzfilmtag statt. Auch Jugendliche sind eingeladen, unter dem Motto "Wir zeigen's euch!" eigenständig ihre Veranstaltungen zu planen und durchzuführen. Das haben im vergangenen Jahr unter anderen SchülerInnen der Melli-Beese-Schule in Dresden getan. Neun- bis Elfjährige schlüpften in die Rolle eines Festivalveranstalters und Kinobetre…

Bundesministerin Giffey spricht zum Thema Kinderrechte in der SOS-Botschaft für Kinder

München (ots) - Bei der politischen Abendveranstaltung zum Thema Kinderrechte diskutierten Experten und politische Entscheidungsträger in der Berliner SOS-Botschaft für Kinder vor rund 120 Gästen auf dem Podium. Auch Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Dr. Franziska Giffey, folgte der Einladung von SOS-Kinderdorf e.V., würdigte die Arbeit des Vereins und sprach sich in ihrer Rede für die Verankerung von Kinderrechten im Grundgesetz aus.

Anlässlich des Internationalen Tags der Kinderrechte lud SOS-Kinderdorf e.V. zur politischen Abendveranstaltung zum Thema: "Kinderrechte im Alltag junger Menschen - Was muss politisch noch passieren, um Kinderrechte in der Praxis zu stärken?" ein. Neben der Vorsitzenden der Kinderkommission, Bettina Wiesmann (CDU/CSU), und Matthias Seestern-Pauly (FDP), kinder- und jugendpolitischer Sprecher und Mitglied der Kinderkommission, diskutierten auch Claudia Kittel, Leiterin der Monitoring-Stelle zur UN-Kinderrechtskonvention …

"No More Boys and Girls": ZDFneo-Social-Factual mit Collien Ulmen-Fernandes | #gender

Mainz (ots) - Jungs lieben Spielzeugautos, Mädchen Barbies. Mädchen spielen gerne Fangen, Jungs kicken lieber. Sind das überholte Klischees oder existente Rollenverteilungen? Im Social Factual "No More Boys and Girls" geht Collien Ulmen-Fernandes in ZDFneo am Donnerstag, 22. November 2018, ab 20.15 Uhr, diesen Fragen auf den Grund. Dabei taucht die Moderatorin in die Lebens- und Lernwelt von Siebenjährigen ein. Sie erkundet, welche Rollenbilder Kinder von Frauen und Männern haben und wie diese Vorstellungen entstehen. ZDFneo zeigt das zweiteilige Social Factual "No More Boys and Girls" als Doppelfolge in der Primetime. Der zweite Teil beginnt um 21.00 Uhr. In der ZDFmediathek ist die Sendung bereits ab 10.00 Uhr zu sehen.

Antworten und Erklärungen erhält Collien Ulmen-Fernandes unter anderem in Gesprächen mit der Genderforscherin Dr. Stevie Meriel Schmiedel, dem Gehirnforscher Dr. Gerald Hüther, der Erziehungswissenschaftlerin Prof. Petra Focks und dem Schulsport-E…

Kinderrechte ins Grundgesetz | #Kinder @dimr_berlin

Ermutigender Rückenwind aus Hessen - Jahrestag der UN-Kinderrechtskonvention am 20. November Berlin (ots) - Das Deutsche Institut für Menschenrechte fordert die Bundesregierung anlässlich des Jahrestages der UN-Kinderrechtskonvention am 20. November auf, die Verankerung der Kinderrechte im Grundgesetz zügig voranzutreiben. "Wir sind davon überzeugt, dass eine Verankerung der Kinderrechte im Grundgesetz Kinder als Träger eigener Rechte stärkt und die Beachtung ihrer Interessen in Justiz und Verwaltung verbessert", so Claudia Kittel; Leiterin der Monitoring-Stelle UN-Kinderrechtskonvention des Deutschen Instituts für Menschenrechte.

Über die Ausgestaltung einer entsprechenden Grundgesetzänderung berät derzeit eine Bund-Länder-Arbeitsgruppe, die bis spätestens Ende 2019 einen Vorschlag ausarbeiten soll. Kittel: "Für die Arbeit an einem Formulierungsvorschlag empfiehlt sich der Blick nach Hessen. Denn der Vorschlag zur Änderung der Hessischen Verfassung greift die drei kind…

"UNICEF Kids Takeover": Kinder und Jugendliche übernehmen das Ruder! | #Kinder

Internationaler Tag der Kinderrechte am 20.11. "UNICEF Kids Takeover": Kinder und Jugendliche übernehmen das Ruder! Am morgigen Tag der Kinderrechte schlüpfen weltweit Kinder und Jugendliche in die Rolle von Erwachsenen. In Deutschland finden auf Initiative von UNICEF in über 60 Städten und Gemeinden "Kids Takeover" statt.

Köln, den 19.11.2018 // Kinder stürmen Rathäuser und Gerichte, übernehmen Radiosendungen, schreiben für Kommentarseiten und organisieren Lehrveranstaltungen an über 200 Schulen. Dahinter steckt eine wichtige Botschaft: Es muss mehr getan werden, damit die Rechte von Kindern und Jugendlichen überall Wirklichkeit werden. Dazu gehört zum Beispiel das Recht auf freie Meinungsäußerung, Bildung oder Gesundheit.

"Wir sind die Botschafter der Zukunft und wir wollen unsere Welt mitgestalten!", sagt Esra Khairi, Mitglied des JuniorBeirats von UNICEF Deutschland. Im EU-Parlament diskutiert sie zusammen mit anderen Jugendlichen ihre drängenden Frag…

Flüchtlinge sind bei Kindern willkommen | #Asyl

LBS-Kinderbarometer: Die Mehrheit hat Freunde anderer Nationalitäten Berlin (ots) - Die positive Nachricht zum Internationalen Tag für Toleranz der UNESCO kommt aus Kindermund: Drei Viertel der vom LBS-Kinderbarometer befragten Schülerinnen und Schüler finden es richtig, dass Deutschland Menschen aufnimmt, denen es in ihrer Heimat nicht gut geht. Nur zehn Prozent sind eindeutig dagegen. Fast zwei Drittel der Kinder sind mit Menschen anderer Nationen befreundet, das hat sich in den letzten vier Jahren nicht geändert.

Dennoch gibt es deutliche Unterschiede zwischen den einzelnen Bundesländern. Kinder in den Stadtstaaten Berlin, Hamburg und Bremen sowie im dicht besiedelten NRW sind tendenziell offener für den Zuzug. Dagegen finden es weniger Kinder in Sachsen, Thüringen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg gut, wenn Flüchtlinge aufgenommen werden. Jüngere Kinder wiederum sind grundsätzlich offener, während mit zunehmendem Alter die Toleranz sinkt.

"Der Umgang mit Menschen anderer Natio…

Buchverlosung: Gewinne das Kinderbuch „Bollock und die gräulichen Drei“ | #Gewinnspiel

Hast Du Lust das Kinderbuch „Bollock und die gräulichen Drei“ zu gewinnen? Dann schreibe einfach über Dein Instagram-Profil einen Kommentar unter das folgende Bild, warum Du das Buch gerne hättest.


Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
Vielen Dank an @bluetenandini und @elenasallerlei 👍 Der #Bollock ist unterwegs zu Euch. 💡📖 😊 #Kinderbuch #Monster #Angst #Literatur #Mut Ein Beitrag geteilt von Tobias Schindegger (@schindegger) am Jul 28, 2018 um 2:41 PDT

Unter den schönsten Antworten prämiere ich den Gewinner.

Einsendeschluss ist der 30.11.2018

Viel Glück wünsche ich Dir,

Tobias Schindegger :-)


Buchtipps:
ebooks für KinderBollock - ein Kinder- und JugendbuchComputerspiele: Überlegungen eines VatersIch bin ja kein Nazi, aber … - mit Vorurteilen aufräumenDiesen Blog gibt es auch als App