Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Mai, 2018 angezeigt.

Prix Jeunesse International 2018 für ZDF-Kinder- und Jugendprogramm

Mainz (ots) - Das ZDF-Kinder- und Jugendprogramm ist am Mittwochabend, 30. Mai 2018, in München zweimal mit dem Prix Jeunesse international ausgezeichnet worden. In der Kategorie "7-10 Fiction" erhielt die Oscar-nominierte ZDF-Koproduktion "Es war einmal ... nach Roald Dahl" die renommierte Auszeichnung. Die Doku-Reihe "Dschermeni" gewann den zweiten Preis der Kinderjury. Das Festival gilt als die weltweit bedeutendste Auszeichnung für Qualitätsprogramme für Kinder.

Das zweiteilige Animationsspecial "Es war einmal ... nach Roald Dahl" (Buch und Regie: Jakob Schuh, Jan Lachauer) basiert auf Roald Dahls berühmtem Gedichtband "Revolting Rhymes". Die fünf Märchen "Aschenputtel", "Hans und die Bohnenranke", "Schneewittchen", "Rotkäppchen" und "Die drei kleinen Schweinchen" werden miteinander verwoben und durch den erzählenden Wolf zu neuen, überraschenden Wendungen geführt. Der erste Teil de…

bunt statt blau: Schülerinnen aus Wiebelskirchen gewinnen Plakatwettbewerb gegen Komasaufen im Saarland

bunt statt blau: Schülerinnen aus Wiebelskirchen gewinnen Plakatwettbewerb gegen Komasaufen im SaarlandAuszeichnung durch Sozialministerin Monika Bachmann - DAK-Kampagne gegen das Rauschtrinken mit bundesweit 8.000 Künstlern "bunt statt blau": Unter diesem Motto schufen im Frühjahr bundesweit knapp 8.000 Schüler Kunstwerke gegen das "Komasaufen". Das beste Plakat kommt von zwei Schülerinnen aus der Maximilian-Kolbe-Schule in Wiebelskirchen. Lara Zaffino und Kiara Herrmann, beide 16 Jahre, setzten sich mit ihrer Idee gegen rund 100 weitere saarländische Teilnehmer durch. Jetzt wurden in der Landeshauptstadt die Preise der Kampagne der Krankenkasse DAK-Gesundheit verliehen. Sozialministerin Monika Bachmann, die als Schirmherrin die Aktion im Saarland unterstützt, und der Leiter der Landesvertretung der DAK-Gesundheit, Jürgen Günther, übergaben die Urkunden und Preise.


"Wir wissen jetzt, dass sich der positive Trend aus 2015 nicht fortgesetzt hat und die Zahlen w…

Das SWR Fernsehen bringt die "Montagsmaler" zurück - #Kinder #Montagsmaler

Baden-Baden (ots) - Das SWR Fernsehen bringt die "Montagsmaler" zurück Guido Cantz präsentiert SWR Neuauflage der beliebten Unterhaltungsshow / 40 neue Folgen ab September 2018

Die "Montagsmaler" sind wieder da. Ab September zeigt das SWR Fernsehen 40 neue Folgen des TV Klassikers, präsentiert von Publikumsliebling Guido Cantz. In jeder Sendung tritt ein Team von vier Prominenten gegen acht Kandidaten aus dem Südwesten an - vier Kinder und vier Erwachsene. Und wieder dreht sich alles um die Frage: Wer malt und rät am besten? In fünf Runden müssen die Kandidaten ihr zeichnerisches Talent beweisen. Ob Hund, Katze oder Maus diesmal wieder dabei sind, ist im SWR Fernsehen ab September 2018 zu sehen.

Ein Moderator mit Vorfreude - Guido Cantz zur SWR Neuauflage der "Montagsmaler" Guido Cantz ist schon vorab begeistert: "Ich freue mich sehr zusätzlich zu 'Verstehen Sie Spaß?' einen weiteren TV-Klassiker moderieren zu dürfen! Mit der Sendung erfüllt …

Nominierungen Kinder-Medien-Preis 2018: Diese Produktionen haben Chancen auf einen WEISSEN ELEFANTEN

München (ots) -
Je vier TV-Produktionen, Kinofilme und Apps/ Games/Internetmodule gehen in das Rennen um den Kinder-Medien Preis DER WEISSE ELEFANT am 1. Juli im Gasteig Bewerbungsfrist für den Publikumspreis läuft noch bis 30. Mai Nun steht fest, welche Produktionen für den mit insgesamt 11.000 EUR dotierten Kinder-Medien-Preis des Medien-Club München e.V. nominiert sind. DER WEISSE ELEFANT wird am 1. Juli 2018 zum 18. Mal im Rahmen des Filmfests München vormittags im Carl-Orff-Saal verliehen. Ausgezeichnet werden herausragende Produktionen für Kinder und Jugendliche. Das Preisgeld wird durch VFF Verwertungsgesellschaft der Film- und Fernsehproduzenten zur Verfügung gestellt. Davon sind 8.000 EUR für die Jurypreise, 3.000 EUR für die Publikumspreise vorgesehen. Schirmherren des Kinder-Medien-Preises DER WEISSE ELEFANT sind der Bayerische Kultusminister Bernd Sibler und der Bayerische Medienminister Georg Eisenreich.
Die Nominierten TV-Produktionen: "Dschermeni" (Serie, Tell…

Grundschulkinder im Medienzeitalter

Smartphones und Tablets, Youtube und Instagram gehören zur Lebensrealität von Grundschülern. Ob am eigenen Gerät oder am Smartphone der Eltern: die meisten von ihnen sind online. Umso wichtiger ist es, den richtigen und sinnvollen Umgang mit den modernen Medien so früh wie möglich zu lernen. Die Peter Gläsel Schule in Detmold, eine private Ersatzgrundschule, bindet Medienkompetenz ganz selbstverständlich in ihren Lehrplan ein.
Peter Gläsel Schule setzt auf sinnvollen Einsatz von digitalen Medien Detmold. Smartphones und Tablets, Youtube und Instagram gehören zur Lebensrealität von Grundschülern. Ob am eigenen Gerät oder am Smartphone der Eltern: die meisten von ihnen sind online. Umso wichtiger ist es, den richtigen und sinnvollen Umgang mit den modernen Medien so früh wie möglich zu lernen. Die Peter Gläsel Schule in Detmold, eine private Ersatzgrundschule, bindet Medienkompetenz ganz selbstverständlich in ihren Lehrplan ein. Das gesamte Kollegium der Schule ist für einen sinnvollen,…

Massive Kritik am Jugendmedienschutz

"Report Mainz": Unabhängiger Beauftragter der Bundesregierung für sexuellen Kindesmissbrauch fordert Gesetzesänderungen und ein Schulfach Medienkompetenz Mainz (ots) - Der Unabhängige Beauftragte für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs, Johannes-Wilhelm Rörig, fordert gesetzliche Nachbesserungen beim Kinder- und Jugendschutz im Internet. Das sagte er im Interview mit dem ARD-Politikmagazin "Report Mainz" (heute, 22.5., 21:45 Uhr im Ersten). "Der Kinder- und Jugendschutz im Netz hinkt dem Internetzeitalter meilenweit hinterher. Es besteht ganz dringender Handlungsbedarf. Ich fordere von der Politik, dass sie die Internetanbieter viel stärker in die Pflicht nimmt als bisher. Sie müssen verpflichtet werden, maximalen Schutz für Kinder und Jugendliche zu garantieren."

Außerdem dringt der Beauftragte für sexuellen Kindesmissbrauch auf die Etablierung eines Schulfachs Medienkompetenz. "Medienkompetenz ist ein wichtiger Aspekt für den Kinder- und Jugends…

"Respekt für meine Rechte! - Abenteuer digital"

KiKA-Themenschwerpunkt 2018 zu Kindheit in digitalen Welten Erfurt (ots) - Seit 2014 hat sich der Internetkonsum von Kindern und Jugendlichen verdreifacht. Tendenz: steigend.* Digitale Medien sind in ihrer Alltagwelt allgegenwärtig und damit auch in Schulen und Familien ein zentrales Thema - oft kontrovers diskutiert. Vor diesem Hintergrund stellt der Kinderkanal von ARD und ZDF den diesjährigen KiKA-Themenschwerpunkt vom 10. bis 28. September unter das Motto "Respekt für meine Rechte! - Abenteuer digital" und rückt damit zusammen mit den Kinderprogramm-Redaktionen von ARD und ZDF ein gesellschaftlich relevantes Thema in den Mittelpunkt.
Zum Hintergrund Die Digitalisierung verändert weite Bereiche des Zusammenlebens, von der Kommunikation bis hin zum Medienkonsum. Diese Entwicklung birgt sowohl Chancen als auch Risiken. Das Wissen über die neuen Medien und deren Systeme und der kritische Umgang mit Inhalten sind vor allem für Kinder wichtige Voraussetzungen, um selbstbestim…

eBooks für Kinder - eine Übersicht

Ich möchte Sie herzlich zu dem 1. Katalog begrüßen, in dem ebooks für Kinder vorgestellt werden. Die Idee entstand in der Facebook-Gruppe "ebooks für Kinder".
Ziel ist es, einen Überblick an Kinder- und Jugendliteratur für ebook Reader wiederzugeben.


Inhalt des Kataloges: 1.0 VORWORT 2.0 LESEPROBEN 2.1 EBOOKS EMPFOHLEN AB 3 JAHREN 2.2 EBOOKS EMPFOHLEN AB 5 JAHREN 2.3 EBOOKS EMPFOHLEN AB 6 JAHREN 2.4 EBOOKS EMPFOHLEN AB 8 JAHREN 2.5 EBOOKS EMPFOHLEN AB 10 JAHREN 2.6 EBOOKS EMPFOHLEN AB 12 JAHREN 2.7 EBOOKS EMPFOHLEN AB 16 JAHREN Link zum eBook:https://www.amazon.de/dp/B0122ORVIK

Kinder-Medien-Preis 2018 - #Medien #Kinder

München (ots) - Der Kinder-Medien-Preis DER WEISSE ELEFANT wird auch in diesem Jahr im Rahmen des Filmfests München am 1. Juli 2018 im Gasteig verliehen. Bereits zum 18. Mal werden mit dem Jurypreis herausragende Film- und TV-Produktionen, Radio- und Internetangebote sowie Games und Apps für Kinder und Jugendliche ausgezeichnet. Zum 8. Mal wird in diesem Jahr auch der Publikumspreis für kreative Kurzfilme, die im Rahmen des Schulunterrichts an bayerischen Schulen gedreht wurden, ausgelobt. Der Publikumspreis wird mit Unterstützung des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus durchgeführt. Schirmherren des Kinder-Medien-Preises DER WEISSE ELEFANT sind der Bayerische Kultusminister Bernd Sibler und der Bayerische Medienminister Georg Eisenreich. Das Preisgeld in Höhe von insgesamt 11.000 EUR wird durch die VFF Verwertungsgesellschaft der Film- und Fernsehproduzenten zur Verfügung gestellt.



Nun stehen die Anwärter für den Publikumspreis, Schulgruppen aus ganz Bayern, onli…

Kindertagesbetreuung: Paritätischer fordert Aufstockung für "Gute-Kita"-Gesetz und Reform der Kita-Finanzierung

Berlin (ots) - Anlässlich des Tages der Kinderbetreuung fordert der Paritätische Wohlfahrtsverband von Bund, Ländern und Kommunen ein verlässliches Bekenntnis zu mehr Investitionen in die Qualität der Kindertagesbetreuung und eine Reform der Kita-Finanzierung. Der Verband begrüßt grundsätzlich die Initiative der Bundesfamilienministerin für ein 'Gute-Kita'-Gesetz, weist jedoch darauf hin, dass viel zu wenig Geld für zu viele Themen vorgesehen sei. Keinesfalls dürfe die im Koalitionsvertrag der Großen Koalition angestrebte allgemeine Gebührenfreiheit zu Lasten des Qualitätsausbaus gehen, warnt der Paritätische.

"Der 14. Mai als Tag der Kinderbetreuung ist nicht nur ein guter Anlass, um sich bei den rund 700.000 beschäftigten Personen in der Kinderbetreuung zu bedanken. Es ist auch eine gute Gelegenheit, um daran zu erinnern, dass gute Arbeit eine solide und ausreichende Finanzierung benötigt. Bund, Länder und Kommunen sind in der Pflicht, nicht nur warme Worte für die gele…

Muttertag: Statt Pralinen lieber spenden Prominente teilen ihre #MamaMomente

Berlin (ots) - Die christliche Sängerin Déborah Rosenkranz wirbt dafür, zum Muttertag lieber zu spenden als nur Pralinen zu verschenken. In einem Blogbeitrag für das christliche Werk Geschenke der Hoffnung brachte sie zum Ausdruck, was sie ihrer Mutter zu verdanken habe: "Sie hat mir von klein auf immer wieder gesagt, wie sehr sie mich liebt. Und diese Worte haben so viel Macht. Ich bin heute überzeugt davon, dass die Liebe das Größte ist, das Mütter ihren Töchtern mitgeben können!" Ihr Beitrag wurde anlässlich einer Kampagne für das Baby-Not-Projekt veröffentlicht. Im Rahmen dieses Projekts unterstützt Geschenke der Hoffnung werdende und junge Mütter durch Aufklärungsarbeit, Geburtszentren und die Schulung von Hebammen. Unter www.baby-not-projekt.de können Interessierte spenden und im Anschluss einen "Gut-Tu-Schein" herunterladen, den man zum Muttertag verschenken kann.

Rosenkranz: Das Gebet meiner Mutter rettete mein Leben Gefragt nach ihrem persönlichen #MamaMom…

Benefizrenntag 2018 zugunsten des Kinderschutzbundes Köln

Am Sonntag lockt der Benefizrenntag zugunsten des Kinderschutzbundes Köln
6. Mai: Familienrenntag mit attraktivem Kinderprogramm und prominenter UnterstützungSeit 17 Jahren unterstützen Unternehmen und Prominente die VeranstaltungStimmungsgeladener LIVE-Auftritt der kölschen Band Klüngelkopp ab 18.00 Uhr Unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeisterin Henriette Reker lädt der Kölner Renn-Verein am Sonntag, dem 6. Mai 2018 von 13.00 bis 19.00 Uhr zum traditionellen Benefizrenntag auf die Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch. Der erste Renntag im Mai des Kölner Renn-Verein steht wieder ganz im Zeichen von Kindern und ihren Familien. Er wird eröffnet von Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes zusammen mit Angela Roters, der Vorsitzenden des Fördervereins des Kinderschutzbundes und Mitveranstalterin und dem Präsidenten des Kölner Renn-Verein, Eckhard Sauren.

„Mit dem Kölner Renn-Verein haben wir einen verlässlichen Partner an unserer Seite, dem es ein wichtiges Anliegen ist, Kölner Kindern u…

Große Überraschung für die Gewinner von "KiKA kommt zu dir!"

Mitmach-Aktion bringt KiKA-Stars zu ihren größten Fans Erfurt (ots) - Erfurt, 4. Mai 2018 - Hunderte von Kindern, Tanzgruppen, Fußballvereinen, Kindergärten und Kindertagesstätten aus ganz Deutschland haben sich bei "KiKA kommt zu dir!" um einzigartige Erlebnisse mit ihren Helden aus dem TV-Programm beworben. Die Gewinner der vier verschiedenen Mitmach-Aktionen werden von ihren KiKA-Stars überrascht.
"KiKANiNCHEN" in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Brandenburg Kikaninchen, Anni und Christian feiern drei verschiedene Monsterpartys: Im "Kinderhaus Büllerbü" in Weingarten (Baden-Württemberg) am 16. Mai, im "Katholischen Kindergarten St. Hildegard" in Worms (Rheinland-Pfalz) am 22. Juni und in der Kindertagesstätte "Waldhaus" in Bad Liebenwerda (Brandenburg) am 3. Juli. Die Kindergruppen haben ihren Lieblingsplatz in der Kita gemalt und an KiKA gesendet, nun dürfen sie sich auf eine eigene Kikaninchen-Monsterparty freuen.
"Baum…

Keine Giftpflanzen in den Familiengarten - #Garten #Familie

Hamburg (ots) - Eltern, die jetzt den heimischen Garten bepflanzen, sollten um giftige Pflanzen wie Engelstrompete, Goldregen oder Eisenhut einen großen Bogen machen. Diese und weitere Gewächse können bei Kleinkindern, die sie in den Mund nehmen, zu Vergiftungen führen. Dafür reichen in einigen Fällen schon geringe Mengen der Samen, Beeren oder anderer Pflanzenteile.

Die Aktion DAS SICHERE HAUS (DSH), Hamburg, rät zur Vorsicht bei diesen zehn zum Teil hochgiftigen Pflanzen:
Blauer und gelber EisenhutBilsenkrautEngelstrompeteGemeine EibeGoldregenHerbstzeitloseOleander/RosenlorbeerRizinus/WunderbaumStechapfelTollkirsche Geeignete Pflanzen für den Familiengarten Gut geeignet für den "Kinder"-Garten sind unter anderem Blumen wie Kornblume, Cosmea oder Kapuzinerkresse. Zu den empfehlenswerten Gehölzen zählen Ahorn-, Linden- und Pappelarten sowie Felsenbirne und Schlehe.

Kostenlose Broschüre: Weitere Informationen enthält die kostenlose Broschüre "Achtung! Giftig! Vergiftungs…

#DankeHebamme: Eine "Frau tv"-Mitmachaktion für Mütter und Väter in NRW

Köln (ots) - Am 5. Mai ist Internationaler Hebammentag. Das WDR-Magazin "Frau tv" nimmt den Tag zum Anlass, einfach mal "Danke" zu sagen. Danke an alleHebammen, die sich jeden Tag dafür einsetzen, dass Kinder sicher auf die Welt kommen, die den Müttern Mut zusprechen, den Vätern Sicherheit geben und in schweren Momenten einfach da sind. An drei Tagen im Mai sind "Frau tv"-Kamerateams in Köln (4.5.), Aachen (8.5.)und Duisburg (9.5.) unterwegs, um Frauen und Männer zu treffen, die ihrer Hebamme "Danke" sagen wollen.  

Hebammen leisten viel und das oft unter schwierigen Arbeitsbedingungen. Dabei ist ihre Bezahlung schlecht -  und der Job so wichtig. "Frau tv"-Moderatorin Lisa Ortgies erinnert sich noch gut an die Geburt ihrer zwei Kinder, heute 11 und 15: "Bei der Geburt meiner Kinder war es schon wichtig, dass mein Mann dabei war. Aber wenn ich jetzt mal ganz ehrlich bin: noch wichtiger war, dass die Hebamme da war, die ganze Zeit.…

Hörbuch-Tipp: "Ich versteh die Welt nicht mehr" von Jennifer Sieglar und Tim Schreder - Die wichtigsten Nachrichten verständlich erklärt

Berlin (ots) - Was ist bloß los mit dieser Welt? Kaum ein Tag vergeht ohne Berichte über Konflikte, Krieg, Terror und deren Folgen. Dazu noch die Euro-Krise, Skandale wie zum Beispiel Dieselgate und diverse Politiker, die die Gemüter mit ihren Ankündigungen und Äußerungen erhitzen. Man könnte meinen, die Welt ist völlig verrückt geworden. Einfach erklären lässt sich jedenfalls nichts mehr: Dafür sind die Zusammenhänge oft viel zu komplex. Hilfe gibt es jetzt von den Moderatoren der Kinder-Nachrichtensendung "logo!". In "Ich versteh die Welt nicht mehr" erklären sie die wichtigsten Nachrichten unserer Zeit für jeden - von Jung bis Alt - klar und verständlich. Mario Hattwig mit unserem HBT der Woche...


Sprecher: Was, bitteschön, ist in Nordkorea los: Warum rasselt dieser Kim Jong-unständig mit dem Säbel? Und was ist passiert mit der Türkei und Präsident Erdogan: Wieso wollen so viele nicht mal mehr ihren Urlaub dort verbringen? Seit Jahren hört man auch immer wieder …