Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom August, 2019 angezeigt.

Jung! Digital! Sozial? | #Medienkompetenz @VF_Stiftung

Neue Studie der Vodafone Stiftung und des Deutschen Jugendinstituts untersucht Erklärungsfaktoren für Online-Sozialkompetenzen im Kindes- und Jugendalter Berlin (ots) - Eine Studie des Deutschen Jugendinstituts und der Vodafone Stiftung untersucht erstmals differenziert wie sozial kompetent sich Jugendliche online verhalten und durch welche Faktoren ihr Verhalten beeinflusst wird. Sowohl die elterliche Medienerziehung als auch Gruppendruck durch Peers spielen den Ergebnissen zufolge für das Online-Sozialverhalten eine wichtige Rolle. Zudem fällt es vielen Jugendlichen schwer untereinander oder mit Eltern oder Lehrern über negative Online-Erfahrungen und -Erlebnisse zu kommunizieren. Eine wirksame Prävention gegen Mobbing und Hassrede unter Jugendlichen im Netz könnte an diesen Punkten ansetzen.

Die wichtigsten Ergebnisse:1.Jugendlichen fällt es schwer über Erfahrungen und Erlebnisse im Netz zu reden

Die befragten Jugendlichen trauen sich zu großen Teilen gut zu, einschätzen zu können,…

Kindheit im Zweiten Weltkrieg

Erfurt (ots) - Die Serie "Der Krieg und ich" (SWR) erzählt in acht Episoden, wie Kinder aus ganz Europa den Zweiten Weltkrieg erlebt haben. KiKA zeigt am 31. August und 1. September sowie am 7. und 8. September ab 20:00 Uhr jeweils zwei Episoden, eingebettet in einen moderierten, begleitenden Rahmen.


Geschichte authentisch und kindgerecht erzählt Die Serie "Der Krieg und ich" stellt sich der Aufgabe, die sensiblen Themen Krieg und Holocaust altersgerecht für ein Publikum ab acht Jahren aufzubereiten. Im Fokus der Darstellungen stehen die Themen Kindheit, Freundschaft und Familie im Zweiten Weltkrieg. Mit Protagonist*innen aus Deutschland, Polen, Frankreich, Großbritannien, Tschechien, Russland und Norwegen wird jungen Zuschauer*innen ermöglicht, unterschiedliche Blickwinkel einzunehmen und Geschichte im Zusammenhang zu betrachten. Basierend auf Tagebüchern und Biografien von Kindern aus ganz Europa wurden Charaktere erschaffen, die Kindern von heute die Identifikat…

Kinder unerwünscht?! So stehen Gäste zu Familien in Restaurants | #Gastronomie

Hamburg (ots) - Eine angenehme Atmosphäre und angemessenes Benehmen bei Gästen und Personal gehören zu einem schönen Restaurantbesuch dazu. Wenn Kinder dabei sind, kann es durchaus etwas turbulenter zugehen. Der Online-Reservierungs-Service Bookatable by Michelin fragte bei mehr als 2.000 Restaurantgästen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz nach, warum sie sich von Kindern im Lokal gestört fühlen, wie sie einem potenziellen Kinderverbot im Restaurant gegenüberstehen und was sie sich wünschen, damit der Restaurantbesuch trotz Kindern entspannt bleibt. *

Lautstärke, Manieren und Co. Rund die Hälfte der befragten Restaurantgäste empfinden einen Restaurantbesuch, bei dem Kinder vor Ort sind als wesentlich lauter und unruhiger. Mehr als die Hälfte (56 Prozent) der Umfrageteilnehmer sind außerdem der Meinung, dass viele Kinder keine Tischmanieren kennen und beobachten häufig, dass Eltern ihre Kleinen zu wenig ermahnen. Auf der anderen Seite wird deutlich, dass auch Eltern sich nicht…

Schulkinder frühzeitig an Straßenverkehr gewöhnen | #Schulweg

Kinder mit dem "Elterntaxi" nicht bis zum Schultor bringen Köln (ots) - In wenigen Tagen startet im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen das neue Schuljahr. Dann bringen wieder viele Eltern ihre Kinder - insbesondere Grundschulkinder - mit dem Auto zur Schule. Dieses auch als "Elterntaxi" bekannte Phänomen ist weit verbreitet. Laut der Studie "Mobilität in Deutschland" von 2017 wird fast die Hälfte aller Grundschulkinder in Deutschland mit dem Auto zur Schule gefahren. Nur rund ein Drittel der Kinder geht zu Fuß, 13 Prozent kommen mit dem Fahrrad und 10 Prozent mit dem Bus. "Es gibt viele Gründe für 'Elterntaxis'. Oft sind beispielsweise beide Eltern berufstätig und machen auf dem Weg zur Arbeit einen Abstecher zur Schule. Das lässt sich leichter organisieren und ist aus Sicht mancher Eltern sicherer als der Fußweg oder der öffentliche Nahverkehr", sagt Thorsten Rechtien, Kraftfahrzeugexperte bei TÜV Rheinland. "Dam…

Podcasts zu Online-Freundschaften, Virtual Reality und Fake News

Die webhelm-Jugendredaktion - sechs Schüler*innen der Montessori Schule im Olympiapark - hat neue Beiträge zum Thema Online-Freundschaften und Fake News erarbeitet und auf der Website webhelm.de veröffentlicht. Unter dem neuen Themenkomplex "Freundschaft" stehen verschiedene Beiträge rund um das Thema Online-Freundschaft bereit. Auch sensible Themen wie Kettenbriefe, Dating-Apps oder Sexting werden dort aufgegriffen. Der Themenbereich "Kommerz im Netz", der am 15. August 2019 gestartet ist, widmet sich hingegen konsumorientierten Themen. Hier erfahren Fachkräfte und Eltern, welche rechtlichen Grundlagen bei Einkäufen im Internet gegeben sind, wie Kinder Werbung erkennen können oder inwiefern Daten als Währung dienen können. Der Themenbereich wird aktuell jede Woche um einen neuen Artikel bereichert.

In den vergangenen Monaten haben außerdem verschiedene mehrtägige Workshops an Grundschulen im Raum München stattgefunden. Dabei wurde Kindern der zweiten und dritten K…

300.000 Grundschüler sitzen morgens mit leerem Magen im Unterricht | #Schule @lidl

Neckarsulm (ots)
10 Prozent der Grundschüler in Deutschland gehen ohne Frühstück in die SchuleVielen Eltern fällt die adäquate Versorgung ihrer Kinder schwerEs klafft eine deutliche Lücke in der NachmittagsbetreuungEin Viertel der Eltern bemängelt die Qualität der Förderung durch Hort und Ganztagsschule Noch keine ausgewogene Chancengerechtigkeit für Grundschulkinder in Deutschland: Zu diesem Ergebnis kommt der "Lidl-Chancen-Check". Die repräsentative Studie zur Ernährungs-, Betreuungs- und Fördersituation von Grundschülern wurde von Lidl Deutschland anlässlich des zehnjährigen Partnerschaftsjubiläums mit der gemeinnützigen Initiative "brotZeit e.V." in Auftrag gegeben. Lidl unterstützt die Initiative jährlich mit 450 Tonnen frischen Lebensmitteln. Für die Untersuchung hat das Institut für Demoskopie Allensbach (IfD) im Frühjahr 2019 rund 1.000 Mütter und Väter von Grundschulkindern in persönlichen Interviews befragt. Die Studie bestätigt, dass geregelte Mahlzeiten…

Kommt mit der Schultüte auch der Stress?

Damit Druck nicht krank macht: KKH-Psychologin rät Schülern zur Aussprache Hannover, 15. August 2019 - Neue Umgebung, neue Menschen, neue Herausforderungen, anderes Lernen: Schon bei den Erstklässlern kann die Schultüte außer mit Süßigkeiten und Buntstiften bereits mit einer Portion Druck gefüllt sein. "Für einen gesunden Schulstart ist es wichtig, die Kinder zu unterstützen und möglichen Stressfaktoren wie Streit und Überforderung frühzeitig entgegenzuwirken", sagt Franziska Klemm, Psychologin bei der KKH Kaufmännische Krankenkasse. "Denn Schule soll ja vor allem Spaß machen. Schließlich lernen die Kinder nicht nur Rechnen, Lesen und Schreiben, sondern finden auch neue Freunde und werden selbstständiger."

Damit Stress und Druck die positiven Erfahrungen gar nicht erst überlagern und am Ende krank machen, ist es wichtig, dass Eltern genau hinschauen. "Sie sollten ihre Kinder eigene Erfahrungen sammeln lassen, ihnen dabei aber Sicherheit und Unterstützung sign…