Direkt zum Hauptbereich

Weihnachtsfilme

Hallo liebe Familien,

heute möchte ich eine paar Filme empfehlen, welche sich für einen gemeinsamen Advent-TV-Sonnatgabend wunderbar eignen:

  • Fröhliche Weihnachten - A Christmas Story:

    "Der Film von 1983 spielt in den 40-er Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Der kleine Ralphie wünscht sich nichts sehnlicher vom Weihnachtsmann als ein Red Ryder Präzisionsgewehr ("mit Kompass und dem Ding, das die Zeit anzeigt"). Seine Eltern sind jedoch dagegen, weil Ralphie sich ein Auge ausschießen könnte. Ralphie ersinnt daher einen Plan, seine Eltern über verschiedene Umwege (die Lehrerin, den Weihnachtsmann - ein versoffener alter Kerl im Kaufhaus, der Kinder nicht leiden kann - etc.) von seinem Wunsch zu überzeugen. Dabei spielt seine Fantasie eine große Rolle: z.B. erträumt er sich, daß seine Familie von Gangstern überfallen wird, und nur er - dank des Red Ryder Präzisionsgewehrs ("meine Braut")- alle retten kann.

    Bis zum Weihnachtsmorgen passieren dann noch allerlei Dinge (...)
    "

  • Die Geister, die ich rief

    Eine Weihnachtskomödie für Familien schon mit älteren Kindern (ab 12 Jahren).
    "Charles Dickens "Weihnachtsmärchen" (im Original "Scrooge") wird in diesem Film in die moderne Zeit adaptiert. Bill Murray spielt einen gefühlskalten Fernsehmacher, der zur Weihnachtszeit eben dieses Weihnachtsmärchen für seinen Sender in einer Live-Sendung produziert. Natürlich erscheinen auch ihm die drei Geister, die ihn schlussendlich wieder auf den Pfad der Nächstenliebe bringen. (...)"

  • Ein Elch ist entsprungen

    "Der Film ist eine wirklich gelungene Weihnachtskomödie die spannend, lustig und auch traurig ist. Der Weihnachtsmann, dargestellt von Mario Adorf, wird hier nicht mit dem normalen Outfit dargestellt, sondern trägt einen ganz normalen Anzug und betrinkt sich auch in einer Szene. Ob es für einen Familienfilm gut ist zu zeigen wie sich jemand in die Hose macht ist sicherlich nicht jedermanns Geschmack. Das selbe gilt für den rülpsenden Elch Mr. Moos. Das sind jedoch nur kleine Kritikpunkte. Der Vermieter wird hier auch nicht als reiner Bösewicht dargestellt, sondern eher wie eine Mischung aus gut und böse, was mir in dem Film auch sehr gut gefallen hat. Raban Bieling hat mir in diesem Film besser gefallen als bei den wilden Kerlen. Für einen Weihnachtsfamilienfilm ist Es ist ein Elch entsprungen mit minimalen Abstrichen bestens geeignet. (...)"
  • Terry Pratchett Hogfather - Schweinsgalopp

    Terry Pratchett's Scheibenweltvariante der Weihnachtsgeschichte. Der Weihnachtsmann ist abkömmlich. Kurzerhand übernimmt der Tod die Rolle. Eine herrlich rabenschwarze, aber doch liebenswerte Komödie. Definitiv aber etwas für Teenager (ab 12 Jahren)

Beliebte Posts aus diesem Blog

Neues Computerprogramm hilft bei Lese-Rechtschreibschwierigkeiten

Kinder mit Lese-Rechtschreibschwierigkeiten haben meist das Nachsehen. In der Schule bekommen sie oft schlechte Noten, da das Lesen und Schreiben in fast allen Unterrichtsfächern wichtig ist. Hilfe bietet ein computerbasiertes Training, das ein Psychologenteam an der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) entwickelt hat. Mehrere wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass das Programm die Lese- und Rechtschreibfähigkeiten der Kinder deutlich verbessert. Das Programm kann von ihnen weitgehend selbständig durchgearbeitet werden. Zur Motivation beinhaltet es ein virtuelles Aquarium, für das die Kinder nach richtig gelösten Aufgaben Fische, Pflanzen und Zubehör erstehen können.

Eine im Jahre 2013 veröffentlichte Studie des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung in Zusammenarbeit mit den Universitäten Frankfurt, Hildesheim und Oldenburg hat ergeben, dass rund 18 Prozent der Grundschulkinder im deutschsprachigen Raum erhebliche Probleme beim Lesen- und Schreib…

Problematischer Medienkonsum bei Kindern

Wenn das Smartphone unersetzlich wird
(PrNews24) sup.- 75 Prozent der Kinder im Alter von zwei bis vier Jahren spielen täglich bis zu 30 Minuten lang mit Smartphones. Zu diesem Ergebnis kommt die so genannte BLIKK-Studie, bei der u. a. mit Unterstützung des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) 6.000 Minderjährige im Hinblick auf ihren Umgang mit digitalen Medien befragt wurden. Jugendliche aktivieren ihre mobilen Telefone im Schnitt bereits 120- bis 150-mal am Tag. Das bedeutet laut dem Kinder- und Jugendpsychiater Prof. Christoph Möller (Hannover), dass alle Aktivitäten in der realen Welt, ob frühstücken, Hausaufgaben machen oder mit Freunden treffen alle neun bis zwölf Minuten unterbrochen werden. „Auf jedes Fiepsen, Brummen oder Klingeln wird unmittelbar reagiert“, so Prof. Möller.

Vor der Suchtgefahr von Smartphones, Tablets oder Computern warnt auch Marlene Mortler, die Drogenbeauftragte der Bundesregierung. 500.000 bis 600.000 Menschen seien in Deutschland Schätzu…

Programmierbarer Holzroboter nominiert für den TOMMI Kindersoftwarepreis

Cubetto ist Kandidat für den Sonderpreis Kindergarten und Vorschule
Freiburg i.B. – Der Programmierroboter Cubetto des Unternehmens Primo Toys konnte die Jury des renommierten TOMMI Kindersoftwarepreises überzeugen und wurde für den Sonderpreis Kindergarten und Vorschule nominiert. Der Jury gefällt besonders, dass der Holzroboter Kinder an abstraktes Denken und Programmieren heranführt und dabei ganz ohne Bildschirm auskommt. Bunte Bauklötze machen das Thema für Kinder anfassbar und unmittelbar erlebbar. Für diese Herangehensweise wird Cubetto auch in Montessori-Einrichtungen geschätzt.

Experten und Kinder testen Der TOMMI zeichnet innovative Apps, Computer- und Konsolenspiele sowie elektronisches Spielzeug für Kinder aus. Er hilft Eltern, ihre Kinder im Medienzeitalter zu unterstützen und zu begleiten, erzieht zu einem kritischen Umgang mit Computer- und Konsolenspielen und fördert nachhaltig die Medienkompetenz. Der Preis steht unter der Schirmherrschaft des Familienministeriums un…