Direkt zum Hauptbereich

Kindererziehung im Jetzt

Klarheit, Verbundenheit und Präsenz

Cover (fair-News)
J. Kamphausen
Mediengruppe GmbH
(fair-NEWS) Wohl kaum eine Schwelle, die des Lebens Lauf mit sich bringt, ist derart umwälzend wie die Elternschaft: Wo früher das Lustprinzip dazu einlud, die stürmischen Verlockungen des Lebens auszukosten, steht mit einem Mal die Verantwortung für ein neugeborenes Wesen, das wir in die Geheimnisse der Welt initiieren. In ihrem neuen Buch Kindererziehung im Jetzt beschreibt Susan Stiffelman, Autorin der beliebten Elternkolumne in der Huffington Post, was Eltern tun können, wenn hehre Ideale auf die Alltagsrealität treffen: Wir wollten es doch ganz anders machen als unsere Eltern! Und sind plötzlich, mitunter übernächtigt, einem spirituellen Entwicklungsprogramm unterzogen, das es in sich hat. Denn, da ist Stiffelman überzeugt: Kinder sind unübertroffen, wenn es um das Aufzeigen von persönlichen Entwicklungsfeldern geht.

Mit der Beharrlichkeit eines weisen Lehrers fordern sie uns dazu auf, dem Leben wieder verspielt und offenherzig zu begegnen. Und wir können diesem Ruf folgen - sofern es uns gelingt, unsere Rolle als Kapitän im Familienboot einzunehmen, anstatt nervenaufreibenden Machtspielen auf den Leim zu gehen. Wie wir Trotzdynamiken auflösen können und mithilfe achtsamer Gegenwärtigkeit eine vitale Lerngemeinschaft mit unseren Kindern bilden, erklärt die erfahrene Familienberaterin anhand vieler Übungen und Fallbeispiele.

Durch die Achtsamkeitswelle ist ein Leben im Jetzt für immer mehr Menschen eine erstrebenswerte Alternative zu den mitunter ermüdenden Zielen, die ein vom Konsum abhängendes Wirtschaftssystem uns auferlegt: Studien belegen, dass die Suche nach Sinnerfüllung in der sogenannten Generation Y dem Karrierestreben längst den Rang abgelaufen hat. Und was könnte sinnerfüllender sein, als dem Planeten ein neues Lebewesen zu schenken, das mit bewussten Eltern aufwächst?

Sind Eltern hingegen die meiste Zeit im Verstand, dann fehlt der Bindung zwischen Eltern und Kind Susan Stiffelman zufolge eine zentrale Qualität. Aber wie können Eltern eine spirituelle Praxis wie Yoga oder Meditation aufrechterhalten, wenn der Nachwuchs mit handfesteren Bedürfnissen Aufmerksamkeit für sich beansprucht? Stiffelmans Antwort: Indem wir uns einer besonders geerdeten Praxis stellen, die entlang dem Windelwechseln, Geschichtenvorlesen oder dem Aufräumen nach einer Spieleschlacht auskostet, dass Kinder fortlaufend Grenzen testen. Mit der Fähigkeit auf die Welt gekommen, uns zielsicher aus der Fassung zu bringen, kitzeln sie permanent eine gesündere, ganzheitlichere Version unserer selbst hervor. Die Autorin ist überzeugt: Wenn wir die Friedfertigkeit uns selbst und anderen gegenüber selbst dann bewahren, wenn der Geduldsfaden einmal gerissen ist und wir uns doch einmal beim Schreien, Drohen oder Bestrafen ertappen, kann unser Unvollkommensein den Kindern auch die Möglichkeit geben, zu widerstandsfähigeren Erwachsenen heranzureifen.

"Welche Eigenschaft müsste in Ihnen geweckt werden, damit Sie Ihrem Kind so begegnen können, wie es ist?", fordert die Familientherapeutin in dem Buch dazu auf, eine neugierige, entwicklungsfreudige Haltung zu entwickeln. Auf diese Weise lerne das Kind, dass es bei Werten auf die gelebte Praxis ankomme - und nicht auf das Lippenbekenntnis. Dank eines ausführlichen Übungsteils und vieler praktischer Anregungen, wie wir freundlich, klar und selbstbewusst auftreten können, nimmt die Kunst einer authentischen, respektvollen Beziehungsgestaltung zum Kind durch das Buch immer klarere Konturen an. Wir lernen, uns beim Setzen von wichtigen Grenzen wohlzufühlen. Mehr und mehr sind wir in der Lage, unsere echten, dreidimensionalen Kinder nicht mehr mit einer Art zweidimensionalem Bilderbuch-Kind zu vergleichen. Wir müssen ein Fehlverhalten des Kindes nicht mehr persönlich nehmen, weil wir mit den Kniffen unseres Egos vertraut sind: Es findet immer wieder neue Wege, uns zu suggerieren, dass wir jederzeit alles unter Kontrolle haben müssen. Mit Bezug auf Eckhart Tolle, der auch das Vorwort geschrieben hat, zeigt Stiffelman auf, dass wir dem Ego nicht ausgeliefert sind. Denn mit dem Kultivieren von Gegenwärtigkeit können wir uns die Leichtigkeit zurückholen: Wenn unser Kind durch Phasen von Enttäuschung oder gar Verzweiflung geht, können wir ihm mit ebendieser Gegenwärtigkeit beiseite stehen - in dem Vertrauen, dass es die zur Bewältigung notwendigen Ressourcen selbst entfaltet.

"Wir müssen unseren Kindern beibringen, dass sie es von Natur aus wert sind, Liebe und Glück zu erfahren, damit sie all das Gute, das ihnen begegnet, auch annehmen können", bringt Stiffelman die Vorzüge einer Kindererziehung im Jetzt auf den Punkt. "Ein Kind zu erziehen, ist so in der Tat eine spirituelle Pilgerreise: Wir haben die Möglichkeit, die Welt zu verändern und dabei noch uns selbst zu heilen und zu verwandeln."

Über die Autorin

Susan Stiffelman ist international anerkannte Eltern-Pädagogin, Therapeutin, Autorin und Erziehungsexpertin. Seit über 30 Jahren arbeitet sie mit Familien, um Harmonie und tiefere Verbindung zwischen Eltern und Kindern zu schaffen. Sie schreibt die wöchentliche Kolumne mit Erziehungsratschlägen für die Huffington Post und ist Autorin des Buches "Parenting Without Power Struggles". Stiffelman lebt in Malibu, Kalifornien.

Susan Stiffelman
Kindererziehung im Jetzt
Klarheit, Verbundenheit und Präsenz
304 Seiten
19,95 €
Erscheinungstermin: Juni 2016
ISBN 978-3-95883-023-3
Auch als E-Book erhältlich

Beliebte Posts aus diesem Blog

Neues Computerprogramm hilft bei Lese-Rechtschreibschwierigkeiten

Kinder mit Lese-Rechtschreibschwierigkeiten haben meist das Nachsehen. In der Schule bekommen sie oft schlechte Noten, da das Lesen und Schreiben in fast allen Unterrichtsfächern wichtig ist. Hilfe bietet ein computerbasiertes Training, das ein Psychologenteam an der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) entwickelt hat. Mehrere wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass das Programm die Lese- und Rechtschreibfähigkeiten der Kinder deutlich verbessert. Das Programm kann von ihnen weitgehend selbständig durchgearbeitet werden. Zur Motivation beinhaltet es ein virtuelles Aquarium, für das die Kinder nach richtig gelösten Aufgaben Fische, Pflanzen und Zubehör erstehen können.

Eine im Jahre 2013 veröffentlichte Studie des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung in Zusammenarbeit mit den Universitäten Frankfurt, Hildesheim und Oldenburg hat ergeben, dass rund 18 Prozent der Grundschulkinder im deutschsprachigen Raum erhebliche Probleme beim Lesen- und Schreib…

Problematischer Medienkonsum bei Kindern

Wenn das Smartphone unersetzlich wird
(PrNews24) sup.- 75 Prozent der Kinder im Alter von zwei bis vier Jahren spielen täglich bis zu 30 Minuten lang mit Smartphones. Zu diesem Ergebnis kommt die so genannte BLIKK-Studie, bei der u. a. mit Unterstützung des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) 6.000 Minderjährige im Hinblick auf ihren Umgang mit digitalen Medien befragt wurden. Jugendliche aktivieren ihre mobilen Telefone im Schnitt bereits 120- bis 150-mal am Tag. Das bedeutet laut dem Kinder- und Jugendpsychiater Prof. Christoph Möller (Hannover), dass alle Aktivitäten in der realen Welt, ob frühstücken, Hausaufgaben machen oder mit Freunden treffen alle neun bis zwölf Minuten unterbrochen werden. „Auf jedes Fiepsen, Brummen oder Klingeln wird unmittelbar reagiert“, so Prof. Möller.

Vor der Suchtgefahr von Smartphones, Tablets oder Computern warnt auch Marlene Mortler, die Drogenbeauftragte der Bundesregierung. 500.000 bis 600.000 Menschen seien in Deutschland Schätzu…

Programmierbarer Holzroboter nominiert für den TOMMI Kindersoftwarepreis

Cubetto ist Kandidat für den Sonderpreis Kindergarten und Vorschule
Freiburg i.B. – Der Programmierroboter Cubetto des Unternehmens Primo Toys konnte die Jury des renommierten TOMMI Kindersoftwarepreises überzeugen und wurde für den Sonderpreis Kindergarten und Vorschule nominiert. Der Jury gefällt besonders, dass der Holzroboter Kinder an abstraktes Denken und Programmieren heranführt und dabei ganz ohne Bildschirm auskommt. Bunte Bauklötze machen das Thema für Kinder anfassbar und unmittelbar erlebbar. Für diese Herangehensweise wird Cubetto auch in Montessori-Einrichtungen geschätzt.

Experten und Kinder testen Der TOMMI zeichnet innovative Apps, Computer- und Konsolenspiele sowie elektronisches Spielzeug für Kinder aus. Er hilft Eltern, ihre Kinder im Medienzeitalter zu unterstützen und zu begleiten, erzieht zu einem kritischen Umgang mit Computer- und Konsolenspielen und fördert nachhaltig die Medienkompetenz. Der Preis steht unter der Schirmherrschaft des Familienministeriums un…