Direkt zum Hauptbereich

Alte Handys spenden und dreifach Gutes tun

(fair-NEWS) Mit einem Projekt dreifach Gutes tun: In einer großen Aktion sammelt "Spende mit Herz" ausgediente Handys, Smartphones und Tablets für die Kindernachsorgeklinik Berlin-Brandenburg.

Spende mit Herz sammelt
ausgediente Handys,
Smartphones und Tablets
(fair-News)
Mit einem ungewöhnlichen Projekt gleich dreifach Gutes tun. Das ist das Ziel von "Spende mit Herz". Hierfür werden in einer großen Sammelaktion ausgediente Handys, Smartphones und Tablets in Berlin und Brandenburg eingesammelt. Der Erlös kommt kranken Kindern der Kindernachsorgeklinik Berlin-Brandenburg zu Gute. Gleichzeitig soll die Aktion dazu beitragen, Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung zu schaffen und die Umwelt sowie wertvolle Rohstoffe zu schützen.

Die Nachfrage nach Handys, Smartphones und Tablets steigt kontinuierlich an und mit ihr auch die Zahl an ungenutzten Altgeräten. Schon heute verstauben schätzungsweise mehr als 100 Millionen Althandys in deutschen Schubladen. Wohin aber mit dem ausgedienten Gerät? Handys in den Hausmüll zu werfen, schadet der Umwelt und ist sogar gesetzlich verboten. Zu viele seltene Rohstoffe gehen überdies ohne effektive Wiederverwertung verloren und unnötig viele Ressourcen werden weiter abgebaut. So stecken in jeder Tonne Mobiltelefone ca. 120 kg Kupfer, 1.250 g Silber, 300 g Gold, 40 g Palladium und weitere Metalle, die erfolgreich zurückgewonnen werden können.

Eine Wiederverwendung bzw. ein effektives und ökologisch einwandfreies Recycling für Alt-Handys ist dringend erforderlich. Dies war auch stets integraler Bestandteil des Vorläufer-Projekts "Handys mit Herz", das Anfang 2016 durch Paola Eckert-Palvarini, Geschäftsführerin der gemeinnützigen Zell gGmbH, ins Leben gerufen wurde. Von Beginn an kam der Erlös aus dem Handy-Recycling kranken Kindern der Kindernachsorgeklinik Berlin-Brandenburg zu Gute.

Kranke Kinder stehen auch bei dem Nachfolge-Projekt "Spende mit Herz" weiterhin im Fokus.
Beim Handyrecycling kooperiert die Zell gGmbH darüber hinaus seit Anfang des Jahres mit der gemeinnützigen AfB gGmbH (Arbeit für Menschen mit Behinderung), die sich bereits seit 2004 für die Integration von Menschen mit Behinderungen in das Arbeitsleben engagiert. Zusammen mit ihrem Kooperationspartner AfB gGmbH setzt sich Paola Eckert-Palvarini dafür ein, dass Handys wiederverwendet werden. Nicht mehr funktionsfähige Geräte werden über die AfB gGmbH zum Recycling an die Umicore AG & Co. KG gegeben. Umicore verfügt über die ökologischsten Schmelzanlagen in ganz Europa und ist nach höchsten europäischen und internationalen Qualitäts- und Umweltstandards zertifiziert.

Ein Ansatz, der auch Paola Eckert-Palvarini überzeugt: "Mit einem Projekt gleich dreifach Gutes zu tun, gefällt mir sehr", sagt die gebürtige Mailänderin, die mit ihrem Mann und vier Kindern seit dreizehn Jahren in Wandlitz lebt und ergänzt: "In Kooperation mit starken Partnern werden wir nun hoffentlich noch mehr Spenden erhalten, um dringend benötigte medizinische Geräte für die kleinen Patienten der Kindernachsorgeklinik anzuschaffen."

So kostet die Anschaffung eines tragbaren EKG-Gerätes, das als medizinische Ausstattung nicht als Leistung für Patienten abgerechnet werden kann, etwa 1.700 Euro. Ein Großteil davon soll durch die Handysammelaktion realisiert werden. Hierfür sind derzeit ca. 60 Sammelboxen in verschiedenen Organisationen und Einrichtungen wie Krankenhäusern und Kliniken, aber auch bei größeren Unternehmen in Berlin und Brandenburg im Einsatz.
Einen wertvollen Beitrag sollen zukünftig aber auch kleinere und größere Geldspenden beisteuern. Hierfür wurde auf der neu gestalteten Website eine eigene Spendenseite eingerichtet.

Weitere Informationen zu dem Projekt unter spendemitherz.de.


Marketing effizient
Ulmenstraße 9
16348 Wandlitz
Deutschland
Telefon: 033397-60519
Ansprechpartner: Herr Ralph Kähne

Homepage:
www.marketing-effizient.de

Kontakt:

Zell gGmbH
Frau Paola Eckert-Palvarini
Robert-Rössle-Str. 10
13125 Berlin

fon ..: +49 172 20 789 22
web ..: http://spendemitherz.de
eMail : info@spendemitherz.de

Unternehmensprofil:

Marketing effizient ist eine Brandenburger Agentur mit den Schwerpunkten Marketing & Werbung, Kommunikation und PR sowie Support für Unternehmen, Organisationen, Gemeinden, Galerien, Kunst und Künstler.


Buchtipps:

Beliebte Posts aus diesem Blog

Problematischer Medienkonsum bei Kindern

Wenn das Smartphone unersetzlich wird
(PrNews24) sup.- 75 Prozent der Kinder im Alter von zwei bis vier Jahren spielen täglich bis zu 30 Minuten lang mit Smartphones. Zu diesem Ergebnis kommt die so genannte BLIKK-Studie, bei der u. a. mit Unterstützung des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) 6.000 Minderjährige im Hinblick auf ihren Umgang mit digitalen Medien befragt wurden. Jugendliche aktivieren ihre mobilen Telefone im Schnitt bereits 120- bis 150-mal am Tag. Das bedeutet laut dem Kinder- und Jugendpsychiater Prof. Christoph Möller (Hannover), dass alle Aktivitäten in der realen Welt, ob frühstücken, Hausaufgaben machen oder mit Freunden treffen alle neun bis zwölf Minuten unterbrochen werden. „Auf jedes Fiepsen, Brummen oder Klingeln wird unmittelbar reagiert“, so Prof. Möller.

Vor der Suchtgefahr von Smartphones, Tablets oder Computern warnt auch Marlene Mortler, die Drogenbeauftragte der Bundesregierung. 500.000 bis 600.000 Menschen seien in Deutschland Schätzu…

Welche Mediennutzungs-Regeln für Kinder machen Sinn? - #Medienpädagogik -

Ein Schüler-Experiment mit völlig uneingeschränktem Medienkonsum liefert überraschende Antworten Kirchberg/Jagst (ots) - Praktisch jeder Jugendliche, 98 Prozent, zwischen 12 und 19 Jahren, besitzt laut aktueller JIM-Studie ein Handy, 92 Prozent ein Smartphone und drei Viertel können per Flatrate online gehen. Genutzt werden die Mobilgeräte hautpsächlich zum Chatten, für YouTube und Musik. Die digitalen Medien gehören zur Lebenswelt dieser Generation - und sind im Alltag doch Plagegeister, die in Familien, aber auch an Schulen wiederkehrend Sprengstoff bieten, wenn es um deren Reglementierung geht.

Relative Einigkeit herrscht im schulischen Bereich: Mobiltelefone und digitale Medien sind im Unterricht meist tabu. Und außerhalb der Schule? Eltern sollten individuelle Regelungen für ihre Kinder treffen. Aber welche Regeln machen wirklich Sinn? Vor dieser Frage stehen auch Internate, die in Vertretung des Elternhauses die häusliche Freizeit ihrer Schüler mit gestalten. Auch hier sind die…

"musstewissen": funk startet Nachhilfe-Format auf YouTube - @ZDFpresse

Mainz (ots) - Im Unterricht ging alles mal wieder viel zu schnell und morgen steht schon die nächste Klassenarbeit an? Keine Sorge - ab Dienstag, 14. März 2017, 13.00 Uhr, gibt es Hilfe für stressgeplagte Schüler: Bei "musstewissen", dem schulbegleitenden ZDF-Format für funk, geben Experten Nachhilfe in den Fächern Deutsch, Chemie, Geschichte. Physik folgt ab Donnerstag, 28. April 2017, und Mathematik ab Montag, 15. Mai 2017. Präsentiert werden die Kanäle unter anderem von bekannten Wissens-YouTubern, wie Mirko Drotschmann ("wissen2go") und Lisa Ruhfus ("Die Klugscheisserin"). Sie alle haben ihr Fach studiert und können die Inhalte gut erklären.

Zu jedem Schulfach wird jeweils ein Lernvideo pro Woche auf YouTube veröffentlicht - und zwar immer um 13.00 Uhr, damit die Schüler für ihre Hausaufgaben gerüstet sind. Auf Instagram und Facebook finden sich zudem passende "Spickzettel" und spannende Fakten zum behandelten Stoff. Die Inhalte der Videos s…