Donnerstag, 9. März 2017

Lüge oder Wahrheit: Was sind eigentlich Fake News?

KiKA-Medienmagazin "Timster" unterwegs in postfaktischen Zeiten

Erfurt (ots) - Immer öfter sind im Internet Fotos, Videos und Texte zu finden, deren Inhalte sich als falsch erweisen. Je aufregender und absurder solche Lügen aussehen, umso schneller scheinen sie sich in sozialen Netzwerken zu verbreiten. Moderator Tim will es in "Timster" (KiKA/rbb/NDR) genau wissen und geht dem Phänomen 'Fake News' am 11. März um 17:45 Uhr bei KiKA auf den Grund.

Woher kommen Fake News und wie erkennt man, ob eine Nachricht wahr oder eine Fälschung ist? Wie kann man selbst verhindern, dass sich Falschmeldungen weiterverbreiten? Das weiß Andre Wolf von "Mimikama-Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch" in Wien. Er und sein Team beschäftigen sich mit der Analyse von Internetinhalten. Der Experte zeigt Tim, wie häufig verdächtige Nachrichten am Tag bei ihnen gemeldet werden und wie die Mitarbeiter überprüfen, ob sie echt sind. Tim erfährt dabei auch, warum Menschen gezielt solche Nachrichten verbreiten.

Wie gefälschte Nachrichten wirken, wann Nachrichten glaubhaft sind und woran man sie erkennt, versuchen die Schüler der Potsdamer Voltaire-Schule im Kurs "Medien und Kommunikation" herauszufinden. Tim besucht den Kurs und lässt sich von den Schülern zeigen, wie sie selbst als Test gefälschte Nachrichten erfinden und auf ihrem schulinternen Blog veröffentlichen. So erkunden sie die Mechanismen hinter der Produktion solcher Meldungen und lernen, dass nicht alles, was auf den ersten Blick seriös aussieht, auch wahr ist.

Immer samstags um 17:45 Uhr spürt Moderator und Medienkenner Tim bei "Timster" (KiKA/rbb/NDR) neuesten Entwicklungen der Medienwelt nach und ist zwischen den Sendungen in der Online-Community "mein!KiKA" für die jungen Zuschauer erreichbar. Für die Ko-Produktion der Sender rbb (Rubrik Bücher und Apps) und NDR (Kino, Film und Comedy-Rubrik) unter Federführung von KiKA (Tutorials, Gaming und Rahmenmoderation) zeichnet Steffi Warnatzsch-Abra (KiKA) verantwortlich.

Kontakt:

Der Kinderkanal von ARD und ZDF
Unternehmenskommunikation
Telefon: 0361/218-1827
Fax: 0361/218-1831
eMail: kika-presse@kika.de
kika-presse.de

Buchtipps: