Direkt zum Hauptbereich

Erstes Vorlesebuch für den Inkubator von münsterscher Autorin erschienen

(fair-NEWS) Gleißendes Licht. Laute und unbekannte Geräusche. Es ist kalt. Was soll ich hier? Die ersten Eindrücke, die auf ein Neugeborenes einströmen, lösen erst einmal Orientierungslosigkeit aus.

Einzig und allein die Stimme der Mutter oder des Vaters stellt für die Neuankömmlinge die Verbindung zur vertrauten Welt, zu Geborgenheit und Sicherheit her.


Buchcover
"Eine Stimme für Frühchen -
Geschichten zum Vorlesen am Inkubator"
(fair-NEWS)
Für Babys, die zu früh zur Welt gekommen sind, gilt das in besonderem Maße. "Der Kontakt zu den Eltern hat großen Einfluss auf die Entwicklung der kleinen Schützlinge", weiß die münstersche Autorin Julia Schierhold-Urlichs. Mit ihrem Vorlesebuch "Eine Stimme für Frühchen" will sie die Bindung zwischen Eltern und Kind stärken. Das Buch erschien am 20. März im GrünerSinn-Verlag und ist eine Gemeinschaftsproduktion von Schierhold-Urlichs und der hamburger Illustratorin Tanja Sehrndt.

Dazu inspiriert, das Buch zu schreiben, hat sie ihr Mann: Dr. Florian Urlichs ist Chefarzt der Neugeborenen- und der Kinderintensivstation am St. Franziskus-Hospital in Münster. "Mein Mann hat mir von einem Vater berichtet, der vor seiner 255 Gramm leichten Tochter saß, um ihr vorzulesen", sagt die 38-Jährige. Das sei ihr damals unheimlich nah gegangen und sie habe ihren Mann damals gefragt, ob es dafür spezielle Bücher gebe. Er verneinte. "Da war die Idee für mein Buch geboren", so Schierhold-Urlichs. Kurze Zeit später fand sie vor ihrer Haustür eine kleine neugierige Raupe und schon stand der Held ihrer ersten Geschichten fest: die Raupe "Usemuck", die später zum Schmetterling wird.

"Das Buch gibt einem Mut, in einer Zeit, wo Hoffnung so wichtig ist", sagt eine betroffene Mutter. "Die Geschichten mit den liebevoll gezeichneten Bildern lassen einen den Klinikalltag für eine Weile vergessen und tun der Seele einfach gut", ergänzt sie. Neben der Raupe Usemuck erobern unter anderem der kleine Igel Isidor, der Bruchpilot Klaus die Eule, der Schneckenkönig Paul der Erste und der frühe Vogel Yukka die Welt. Auch Dr. Florian Urlichs ist sich sicher: "Jedes Kind auf dieser Welt genießt den Kontakt zu den Eltern. Dieses Buch wird viel Gutes bewirken." Im St. Franziskus-Hospital bekommt deshalb ab sofort jede Frühstarterfamilie ein Exemplar geschenkt.

"Eine Stimme für Frühchen" ist wie alle Produkte des GrünerSinn-Verlags ganz ohne tierliche Produkte, ohne Gifte, klimaneutral und nachhaltig produziert. Neben einem Vorwort von Dr. Florian Urlichs sind insgesamt 19 Geschichten sowie Erfahrungsberichte von betroffenen Familien zu finden. Die Publikation kostet 24,95 Euro.

Weitere Informationen sind unter eine-stimme-fuer-fruehchen.de erhältlich.

Infokasten

"Eine Stimme für Frühchen - Geschichten zum Vorlesen am Inkubator"
Autorin: Julia Schierhold-Urlichs
Illustratorin: Tanja Sehrndt
Verlag: GrünerSinn-Verlag
124 Seiten, 148 x 210 mm
ISBN: 978-3946625070

Zur Bestellung: eine-stimme-fuer-fruehchen.de

GrünerSinn-Verlag … der vegane Verlag


Bücher, die begeistern. Weil sie frisch, charmant und etwas anders sind - und dazu ökologisch, nachhaltig und sozial produziert: Dafür steht der GrünerSinn-Verlag. Autoren, Illustratoren und Verlagsmitarbeiter arbeiten eng, offen und ehrlich zusammen. Mit Erfolg: Der kleine Verlag wächst kontinuierlich, und das Verlagsprogramm umfasst bereits zahlreiche unterhaltsame und informative Geschichten für Groß und Klein sowie Sach- und Kochbücher. Zum Lesen, Anschauen und zum Hören. Das Sortiment bietet außerdem Zeitschriften und Postkarten.

Gegründet 2013, produziert der GrünerSinn-Verlag von Anfang an alle Druckerzeugnisse klimaneutral und frei von tierischen Produkten, sprich: komplett vegan. Denn für die Gründerin und Geschäftsführerin Karolina Kelc und ihr 15-köpfiges Team stehen Leben und Umwelt an erster Stelle - begleitet von erstklassigem Branchenwissen und langjähriger Erfahrung in renommierten Verlagen. Die Mitarbeiter akquirieren und betreuen Autoren, lektorieren professionell, kümmern sich um Satz, Herstellung, Marketing und Vertrieb der Werke. Zu fairen Bedingungen für alle.

Willkommen sind Autoren und Illustratoren, die ein Zeichen der Veränderung setzen und dies in Wort und Bild realisieren möchten.


Buchtipps:

Beliebte Posts aus diesem Blog

Neues Computerprogramm hilft bei Lese-Rechtschreibschwierigkeiten

Kinder mit Lese-Rechtschreibschwierigkeiten haben meist das Nachsehen. In der Schule bekommen sie oft schlechte Noten, da das Lesen und Schreiben in fast allen Unterrichtsfächern wichtig ist. Hilfe bietet ein computerbasiertes Training, das ein Psychologenteam an der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) entwickelt hat. Mehrere wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass das Programm die Lese- und Rechtschreibfähigkeiten der Kinder deutlich verbessert. Das Programm kann von ihnen weitgehend selbständig durchgearbeitet werden. Zur Motivation beinhaltet es ein virtuelles Aquarium, für das die Kinder nach richtig gelösten Aufgaben Fische, Pflanzen und Zubehör erstehen können.

Eine im Jahre 2013 veröffentlichte Studie des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung in Zusammenarbeit mit den Universitäten Frankfurt, Hildesheim und Oldenburg hat ergeben, dass rund 18 Prozent der Grundschulkinder im deutschsprachigen Raum erhebliche Probleme beim Lesen- und Schreib…

Studie: Jugend (ver)zweifelt an Smartphone-Kompetenz von Eltern und Großeltern

Frankfurt (ots) - Egal ob Middle-, Best- oder Silver-Ager - aus Sicht der 16- bis 35-Jährigen haben Eltern und Großeltern in Sachen Smartphone den Anschluss verloren. So sagen 81 Prozent der für die aktuelle Studie "Familie und Smartphone" Befragten, dass ihre Eltern langsamer mit dem Smartphone umgehen als sie. Zudem kritisieren 66 Prozent der Kinder, dass ihre Eltern viele Funktionen des internetfähigen Handys nicht verstehen. In der Generation der Großeltern beschränken sich nach Aussage ihrer Enkel sogar 77 Prozent auf nur wenige Funktionen des Smartphones. Für die Studie hat der Mobiltelefon-Anbieter Emporia 1.000 junge Bundesbürger befragt.

"Wie unsere Studie weiter zeigt, geht es den Befragten dabei nicht um jugendliches Imponiergehabe, weil sie die gerade angesagte App praktisch mit geschlossenen Augen bedienen können", sagt Eveline Pupeter, CEO und Eigentümerin von Emporia. "Im Gegenteil: Die so genannten Digital Natives haben ein gutes Gespür dafür, …

Ganztagsschulen in Deutschland

Bad Rodach (ots) - Schule von 8 bis 13 Uhr? Was in Deutschland nach wie vor Standard ist, gilt in vielen anderen Ländern schon lange als Auslaufmodell. Ganztagsschulen sind in Europa ebenso wie in Asien oder Amerika an der Tagesordnung. Wenn es nach den Eltern schulpflichtiger Kinder ginge, wäre das in Deutschland auch der Fall: 72 Prozent wünschen sich laut der aktuellen 4. JAKO-O Bildungsstudie einen Ganztagsschulplatz für ihr Kind, aber nur 47 Prozent der befragten Eltern haben aktuell tatsächlich einen solchen Platz.

Zahlreiche Bildungsexperten sehen Ganztagsschulen als Schlüssel zu mehr Bildungsgerechtigkeit und einem allgemein höheren Bildungsniveau. Die Ergebnisse der PISA-Studien scheinen ihnen dabei Recht zu geben. Regelmäßig stehen hier Länder mit einem gut ausgebauten Ganztagsschulsystem ganz oben im Ranking - etwa Kanada, Singapur und Estland.

Ein Blick auf die Schulen in diesen Ländern zeigt auch, was sich an vielen der bereits bestehenden Ganztagsschulen in Deutschland n…