Direkt zum Hauptbereich

"KiKA sind wir" blickt hinter die Kulissen

Onlinequiz: Einzigartige Gewinne für treue KiKA-Fans


Erfurt (ots) - Was haben Elmo & Co. in der "Sesamstraße" (NDR) zu erzählen, wenn die Kamera nicht läuft? Wie werden bei "logo! - Die Welt und ich" (ZDF) aktuelle Sachverhalte in Erklärstücken anschaulich vermittelt? Und - wie entstehen bei "KiKANiNCHEN" (KiKA) aus vielen Papier-Schnipseln tolle Geschichten? "KiKA sind wir" (KiKA) gibt Antworten auf diese und viele andere Fragen - ab 26. März im TV-Programm sowie anschließend auf kika.de.

Das alles ist KiKA!


"KiKA sind wir" liefert in kurzen Clips spannende Einblicke in ausgewählte Redaktionen von ARD, ZDF und KiKA-Formaten. Im Geburtstagsjahr schaut der Kinderkanal von ARD und ZDF hinter die Kulissen und trifft die Macher bekannter Sendungen, die im ganzen Bundesgebiet produziert werden. Denn hinter dem Sender mit Standort Erfurt steckt ein Netzwerk aller Kinderprogrammredaktionen der ARD-Landesrundfunkanstalten, des ZDF und von KiKA, die sich am Gemeinschaftsprogramm beteiligen.

Dieser Einblick in die Medienwelt schafft Transparenz und ist Medienkompetenzvermittlung im besten Sinne. Als inhaltliche Klammer bringt "KiKA sind wir" außerdem die programmliche Vielfalt des Kinderkanals von ARD und ZDF zum Ausdruck.

Onlinequiz mit außergewöhnlichen Gewinnen


Auf kika.de können die Zuschauer ihr Wissen zu den besuchten Formaten wie "SCHLOSS EINSTEIN" (MDR), "Die beste Klasse Deutschlands" (hr/KiKA) oder "Timster" (KiKA) testen und besondere Preise gewinnen: Rabe Rudi aus "Siebenstein" (ZDF) verschenkt zum Beispiel seinen liebsten Glitzerstein, und die "logo!"-Redaktion hat ein Überraschungspaket mit vielen Highlights zusammengestellt.

KiKA zeigt "KiKA sind wir" ab 26. März 2017 im TV-Programm im Anschluss an das jeweilige Format sowie auf kika.de und ab April auf facebook.com/kika.de. Verantwortlicher KiKA-Redakteur ist Dr. Matthias Huff.

Der Kinderkanal von ARD und ZDF sendet seit dem 1. Januar 1997 einen genre- und themenreichen Mix aus unterhaltenden, beratenden, bildenden und informierenden Programmen und Angeboten. Jungen Mediennutzern zwischen drei und 13 Jahren bietet KiKA Qualität und Vielfalt, Eltern und Pädagogen Beratung und Orientierung. Bilder und Texte zu den Programmhighlights und Aktionen im Jubiläumsjahr finden Sie in der KiKA-Presselounge auf kika-presse.de.

Kontakt:


Der Kinderkanal von ARD und ZDF
Unternehmenskommunikation
Telefon: 0361/218-1827
Fax: 0361/218-1831
eMail: kika-presse@kika.de
kika-presse.de


Buchtipps:

Beliebte Posts aus diesem Blog

Neues Computerprogramm hilft bei Lese-Rechtschreibschwierigkeiten

Kinder mit Lese-Rechtschreibschwierigkeiten haben meist das Nachsehen. In der Schule bekommen sie oft schlechte Noten, da das Lesen und Schreiben in fast allen Unterrichtsfächern wichtig ist. Hilfe bietet ein computerbasiertes Training, das ein Psychologenteam an der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) entwickelt hat. Mehrere wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass das Programm die Lese- und Rechtschreibfähigkeiten der Kinder deutlich verbessert. Das Programm kann von ihnen weitgehend selbständig durchgearbeitet werden. Zur Motivation beinhaltet es ein virtuelles Aquarium, für das die Kinder nach richtig gelösten Aufgaben Fische, Pflanzen und Zubehör erstehen können.

Eine im Jahre 2013 veröffentlichte Studie des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung in Zusammenarbeit mit den Universitäten Frankfurt, Hildesheim und Oldenburg hat ergeben, dass rund 18 Prozent der Grundschulkinder im deutschsprachigen Raum erhebliche Probleme beim Lesen- und Schreib…

Problematischer Medienkonsum bei Kindern

Wenn das Smartphone unersetzlich wird
(PrNews24) sup.- 75 Prozent der Kinder im Alter von zwei bis vier Jahren spielen täglich bis zu 30 Minuten lang mit Smartphones. Zu diesem Ergebnis kommt die so genannte BLIKK-Studie, bei der u. a. mit Unterstützung des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) 6.000 Minderjährige im Hinblick auf ihren Umgang mit digitalen Medien befragt wurden. Jugendliche aktivieren ihre mobilen Telefone im Schnitt bereits 120- bis 150-mal am Tag. Das bedeutet laut dem Kinder- und Jugendpsychiater Prof. Christoph Möller (Hannover), dass alle Aktivitäten in der realen Welt, ob frühstücken, Hausaufgaben machen oder mit Freunden treffen alle neun bis zwölf Minuten unterbrochen werden. „Auf jedes Fiepsen, Brummen oder Klingeln wird unmittelbar reagiert“, so Prof. Möller.

Vor der Suchtgefahr von Smartphones, Tablets oder Computern warnt auch Marlene Mortler, die Drogenbeauftragte der Bundesregierung. 500.000 bis 600.000 Menschen seien in Deutschland Schätzu…

Mumablue begeistert mit seinen personalisierten Kinderbüchern jetzt auch Kinder in Deutschland

Mumablue, das spanische Start-up und Schützling von Google, mit bereits über 40.000 verkauften Exemplaren, lässt Kinder zu den Helden ihrer eigenen Abenteuer werden, um diese zum Lesen zu animieren. Madrid /Freiburg. Oktober 2017.- Mumablue, das spanische Start-up mit dem Ziel Kindern Lust auf Lesen zu machen, kommt auf den deutschen Markt. Das Unternehmen, das vor kurzem von Google für das Campus Residency Programm ausgewählt wurde, hat bereits mehr als 40.000 Bücher verkauft und hofft nun diesen Erfolg auch in Deutschland fortzusetzen.

"Wir sind sehr zufrieden und zuversichtlich hinsichtlich der neuen Etappe, die uns jetzt mit dem Markeintritt in Deutschland erwartet", so Cristina Rodriguez, die Gründerin der Firma.
"Jetzt ist ein guter Moment für uns, Mumablue den deutschen Kindern vorzustellen, und ihre Lust am Lesen zu wecken, indem sie die Hauptrolle in unseren spannenden Abenteuern spielen können, die universellen Werte wie (unter anderen) die Wichtigkeit der Fa…