Direkt zum Hauptbereich

Sieben zweisprachige Kinderbücher: „Die kleine Wolke“ überwindet Sprachbarrieren

Petra Lahnstein veröffentlicht neue mehrsprachige Version

(openPR) Dornburg/Limburg, Dezember 2016 (pl) – Sie kommt bei Jung und Alt gut an: Die Geschichte der kleinen Regenwolke, die lieber eine Schönwetter-Schäfchen-Wolke sein will. Jetzt hat die Autorin Petra Lahnstein drei weitere zweisprachige Versionen aufgelegt.

Die kleine Wolke überwindet
Sprachbarrieren im Kindergarten.
(openPR)
Zunächst hatte die Dornburger Autorin die Reihe „Die kleine Wolke“ für Erstleser in der Grundschule konzipiert. Aber schon kurz nach dem Erscheinen des ersten Bandes war die Nachfrage von Eltern jüngerer Kinder und Erziehern so groß, dass der Gute Ideen Verlag sich bereits im September 2014 entschied, die kleine Wolke auch für Kindergartenkinder anzubieten.
„Ich habe bewusst zweisprachige Kinderbücher geschrieben, damit möglichst viele Kinder gemeinsam eine Geschichte lesen und erleben können, auch wenn Sprachbarrieren vorhanden sind“, so Petra Lahnstein.
Ein Konzept, das aufzugehen scheint. Mit den neuen Sprachversionen in Deutsch-Italienisch, Deutsch-Polnisch und Deutsch-Russisch, gibt es inzwischen sieben zweisprachige Kinderbüchlein. Auch Teil II der Geschichte soll Anfang 2017 als zweisprachige Kindergarten-Versionen erscheinen.
„Ich freue mich sehr über den Erfolg der zweisprachigen Bücher. Jetzt können schon Kinder, Eltern und Erzieher dieselbe Geschichte zeitgleich in acht Sprachen verfolgen und dabei spielerisch ihre Sprachkompetenzen ausbauen.

Das Buch

Die kleine Wolke – Lebe deinen Traum!
Die kleine Wolke ist erst vier Wochen alt und weiß eines schon ganz genau: Den ganzen Tag lang regnen möchte sie nicht. Nicht nur, weil sie das nicht besonders gut kann, sondern weil sie Regen einfach nicht mag. Als die Lehrerin in der Schule auch andere Wolkenarten vorstellt, ist für die kleine Regenwolke plötzlich alles klar. Sie will eine Schönwetter-Schäfchen-Wolke werden.
Mutig macht sie sich auf den Weg zur Erde. Eine Reise, die so manches Abenteuer in sich birgt. In der Giraffe Flecki findet sie eine gute Freundin auf der wunderschön-bunten Erde.
Wird die kleine Wolke ihren Traum verwirklichen können?

Die Kindergartenversionen der kleinen Wolke im Format 17x17cm mit 24 Seiten eignen sich für Kinder ab 2 Jahren bis ca. 5 Jahren – der Preis der zweisprachigen Fassungen beträgt 5,90€.

Alle Bücher der Reihe „Die kleine Wolke“ wurden von Marion Gerstel und Nicole Hühner liebevoll illustriert.

ISBN

"978-3-945067-23-9" - Die kleine Wolke – Deutsch-Englische Kindergartenfassung“
"978-3-945067-03-1" - Die kleine Wolke – Deutsch-Französische Kindergartenfassung“
"978-3-945067-04-8" - Die kleine Wolke – Deutsch-Russische Kindergartenfassung“
"978-3-945067-05-5" - Die kleine Wolke – Deutsch-Türkische Kindergartenfassung“
"978-3-945067-29-1" - Die kleine Wolke – Deutsch-Italienische Kindergartenfassung“
"978-3-945067-31-4" - Die kleine Wolke – Deutsch-Polnische Kindergartenfassung“
"978-3-945067-27-7" - Die kleine Wolke – Deutsch-Arabische Kindergartenfassung“

Ebenso im Gute Ideen Verlag erschienen sind diese Bücher für Grundschulkinder
"978-3-00-043652-9" - Die kleine Wolke Band I – Lebe Deinen Traum!
"978-3-945067-10-9" - Die kleine Wolke Band II – Flecki und Fanti
"978-3-945067-11-6" - Die kleine Wolke Band III – Rettet die Weihnachtsmagie!
Je ca. 100 Seiten, mit ca. 40-50 farbigen Illustrationen, Preis je 12,90€

Mehr Informationen, kostenlose Malvorlagen und Bestellmöglichkeit auf

www.die-kleine-wolke.de

Petra Lahnstein
Neue Straße 2
65599 Dornburg
Tel: 06436 288 440
www.gute-ideen-verlag.de

Petra Lahnstein schreibt seit Jahren als freiberufliche PR-und Marketingexpertin für viele Unternehmen Texte (z.B. für Flyer, Broschüren, Internetseiten, Reden). Vielen ist sie auch durch die Kolumne „Zwischenrufe“ im Lokalanzeiger Limburg bekannt. Seit 2012 konzentriert Sie sich auf das Schreiben von Büchern und Drehbüchern. Neben Kinder- und Jugendthemen sind dies insbesondere freche Geschichten für Frauen, Familiengeschichten sowie nicht ganz ernstgemeinte Ratgeber. Zuvor hatte sie bereits ihre Kolum-nen „Zwischenrufe“ veröffentlicht und das Fachbuch „Ich lerne Spagat“ geschrieben.
www.petra-lahnstein.de

Marion Gerstel ist freiberufliche Illustratorin für Kinder- und Erwachsenenbücher.
Darüber hinaus gehören Umschlaggestaltungen, detailreiche Bleistiftzeichnungen von Menschen, Tieren und Phantasiegestalten zu ihrem Portfolio. Die Malerei mit Aquarell, Acryl und Airbrush, darunter beispielsweise realistische (Wand-) Bilder, Imitationen von Marmor und anderen Materialien sowie Schriftzüge für Schaufenster, Schilder etc. runden ihr Profil ab.

Nicole Hühner ist gelernte Multimediadesignerin und freiberufliche Illustratorin.
Neben ihrem Beruf als Leiterin Online in einem Zeitschriftenverlag, fertigt sie in Ihrer Frei-zeit Bleistift- und Farbskizzen, Comics und Collagen an.
Sie entwarf die Figuren der kleinen Wolke, auf deren Basis Marion Gerstel alle Bilder ausgestaltete.


Buchtipp:
Bollock - das Kinder- und Jugendbuch zur Frankfurter Buchmesse 2016

Beliebte Posts aus diesem Blog

Problematischer Medienkonsum bei Kindern

Wenn das Smartphone unersetzlich wird
(PrNews24) sup.- 75 Prozent der Kinder im Alter von zwei bis vier Jahren spielen täglich bis zu 30 Minuten lang mit Smartphones. Zu diesem Ergebnis kommt die so genannte BLIKK-Studie, bei der u. a. mit Unterstützung des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) 6.000 Minderjährige im Hinblick auf ihren Umgang mit digitalen Medien befragt wurden. Jugendliche aktivieren ihre mobilen Telefone im Schnitt bereits 120- bis 150-mal am Tag. Das bedeutet laut dem Kinder- und Jugendpsychiater Prof. Christoph Möller (Hannover), dass alle Aktivitäten in der realen Welt, ob frühstücken, Hausaufgaben machen oder mit Freunden treffen alle neun bis zwölf Minuten unterbrochen werden. „Auf jedes Fiepsen, Brummen oder Klingeln wird unmittelbar reagiert“, so Prof. Möller.

Vor der Suchtgefahr von Smartphones, Tablets oder Computern warnt auch Marlene Mortler, die Drogenbeauftragte der Bundesregierung. 500.000 bis 600.000 Menschen seien in Deutschland Schätzu…

Programmierbarer Holzroboter nominiert für den TOMMI Kindersoftwarepreis

Cubetto ist Kandidat für den Sonderpreis Kindergarten und Vorschule
Freiburg i.B. – Der Programmierroboter Cubetto des Unternehmens Primo Toys konnte die Jury des renommierten TOMMI Kindersoftwarepreises überzeugen und wurde für den Sonderpreis Kindergarten und Vorschule nominiert. Der Jury gefällt besonders, dass der Holzroboter Kinder an abstraktes Denken und Programmieren heranführt und dabei ganz ohne Bildschirm auskommt. Bunte Bauklötze machen das Thema für Kinder anfassbar und unmittelbar erlebbar. Für diese Herangehensweise wird Cubetto auch in Montessori-Einrichtungen geschätzt.

Experten und Kinder testen Der TOMMI zeichnet innovative Apps, Computer- und Konsolenspiele sowie elektronisches Spielzeug für Kinder aus. Er hilft Eltern, ihre Kinder im Medienzeitalter zu unterstützen und zu begleiten, erzieht zu einem kritischen Umgang mit Computer- und Konsolenspielen und fördert nachhaltig die Medienkompetenz. Der Preis steht unter der Schirmherrschaft des Familienministeriums un…

Erstes medienpädagogisches Märchenbuch für Kinder und Erwachsene - @Hannes-Biene

Das erste medienpädagogische Märchenbuch hat die Smartphone-Nutzung zum Thema
Der Medienpädagoge Robert Behrens, die Illustratorin Jenny Karow und die Autorin Johanna Emil Fülle wollen ihr gemeinsames Buchprojekt „Guck doch mal! – Ein Medienmärchen für die ganze Familie“ über Crowdfunding finanzieren. Die Kampagne auf www.startnext.com läuft bis zum 27.10.2017

Zusammengefunden haben sich die drei Rostocker bereits Anfang des Jahres. Seitdem arbeiten Sie an ihrem Kinderbuch, um auf ein aktuelles Problem aufmerksam machen: das eigene Kind in Konkurrenz zu Neuen Medien.

„Ich hatte die Idee, als ich meinen Neffen zum Kindergarten gebracht habe“, sagt Initiator Robert Behrens. Dort habe er einige Eltern gesehen, die mehr mit ihren Smartphones als mit ihren Kindern beschäftigt waren. Eine Plakataktion des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern unter dem Titel „Heute schon mit ihrem Kind gesprochen?“ weist seit dem letzten Jahr an vielen Stellen darauf hin. „Ich habe die Plakate gesehen und wol…