Direkt zum Hauptbereich

Große Ideen für kleine Kinderzimmer: Der neue Schreibtisch Champion Compact von moll

(fair-NEWS) Kinderzimmer können nicht groß genug sein - schließlich sind sie Schlaf-, Spiel- und Lernumgebung in einem und müssen täglich verschiedensten Anforderungen gerecht werden. Tatsächlich stehen oft nur kleine Räume zur Verfügung. Hier gilt es, die Herausforderungen mit geschickter Planung zu meistern.

Denise Blum
(Bildquelle: Büro Denise Blum)
(fair-News)
Wer einige Gestaltungsregeln beachtet und bei der Einrichtung auf kompakte und multifunktionale Möbel setzt, kann auch auf wenigen Quadratmetern viel erreichen - ohne dabei den Raum unnötig zu füllen.

Neu von moll gibt es nun den mitwachsenden Schreibtisch Champion Compact: Der bietet alles, was ein ergonomischer Schreibtisch für Kinder bieten muss - von ergonomischer Funktionalität bis hin zu Stauraum und Erweiterbarkeit.

Besonders in kleinen Räumen: Gute Aufteilung und versteckte Stauräume punkten
Gerade für jüngere Kinder ist es wichtig, dass sie nicht in ihrer Konzentration eingeschränkt werden. Eine unübersichtliche Raumaufteilung lenkt ebenso ab wie volle Regale.

Daher gilt schon bei der Planung: Bereiche für Schlafen, Spielen und Lernen klar festlegen und möglichst auch optisch voneinander trennen.

Ein aufgeräumtes offenes Regal ist attraktiv und praktisch. Gelingt das Aufräumen nicht, bieten sich eher geschlossene Schränke an, die es für Wandschrägen auch als Einbauvariante gibt.

Tipps für die visuelle Gestaltung

Zusätzlich gilt: Was an der Wand montiert wird, schafft nicht nur mehr Beinfreiheit, sondern "schwebt" über dem Boden und lässt den Raum größer erscheinen.

Ist die Raumeinteilung festgelegt, steht die Gestaltung von Wänden und Böden an. Helle Farben und Spiegel vergrößern den Raum, ebenso wie diagonal oder quer verlegte Bodenbeläge.

Einzelne Wände oder Bereiche können in Kontrastfarben gestrichen werden, um der Einteilung Struktur und dem Auge Halt zu geben.

Ideen für die Einrichtung

In kleinen Räumen sollte nur das untergebracht werden, was tatsächlich aktuell benötigt wird - doch das verändert sich natürlich ständig: Kinder wachsen und mit ihnen ihre Bedürfnisse und Ansprüche.

Regelmäßiges Ausmisten macht daher Sinn. Möbel hingegen kann man länger behalten, wenn sie sich verändern lassen. Zukunftsgerecht sind insofern Möbelsysteme, die verstell- und erweiterbar sind und sich flexibel an die aktuellen Anforderungen anpassen lassen.

"Größer" ist hier nicht immer gleich "besser". Denn der für ein Kind "begreifbare" Raum wächst mit dem Alter. So kann nicht nur ein kleiner Raum, sondern auch ein kleines Kind ein Grund dafür sein, auf einen kleinen Schreibtisch zu setzen, der sich später erweitern lässt.

Kleine Tische für große Ansprüche: Tipps rund um den Platz für die Hausaufgaben
Jeder Raum und jede Situation ist anders. Für die individuelle Gestaltung gibt es von moll Schülerschreibtische in verschiedenen Breiten, die sich beliebig mit Rollcontainern und Erweiterungselementen ergänzen lassen. Wichtig dabei ist, dreidimensional zu denken und den vorhandenen Raum auf allen Ebenen auszunutzen.

Ist beispielsweise wenig Stellfläche vorhanden, bietet sich ein Tisch wie der neue Schreibtisch "Champion Compact" an. Dieser findet mit einer Breite von 90 cm auch in kleinen Nischen seinen Platz. Wie alle Schreibtische von moll macht er jeden Wachstumsschub der Kinder mit: Die Comfort-Höhenverstellung ist kinderleicht zu bedienen und bringt die Tischplatte auf die passende Höhe.

Damit Kinder für jede Tätigkeit wie Schreiben, Malen oder Lesen immer die entspannteste Sitzposition wählen können, lässt sich die Tischplatte schrägstellen. Ergänzt mit einem Stuhl wie dem Scooter 15, entsteht ein Platz für die Hausaufgaben, der unabhängig von aktueller Tätigkeit und Körpergröße jederzeit ergonomisch ist.

Wer zusätzlichen Stauraum benötigt, stattet den Tisch mit einer Riesenschublade aus oder setzt einen Rollcontainer wie den Cubic ein. Alternativ gibt es auch das Anbauelement "Flex Deck": Mit diesem kann der Luftraum über dem Schreibtisch auch dann genutzt werden, wenn keine Wandfläche für die Befestigung eines Regals vorhanden ist. So hat man schnellen Zugriff auf Bücher und Unterlagen.

Kann der Raum hingegen nicht in voller Höhe genutzt werden (z.B. bei Dachschrägen), können seitliche Anbauplatten die Ablagefläche erweitern.

Tipps und Anregungen rund um Schülerschreibtische und Rückengesundheit gibt es auf der Website www.moll-funktion.de und im Blog www.gesundes-lernen.info

moll Funktionsmöbel GmbH
Rechbergstraße 7
73344 Gruibingen
Deutschland
Telefon: +49 7335 181-180
Ansprechpartner: Julie Ulrike Lanz

Homepage:
www.moll-funktion.de

Pressekontakt:

AGENTUR 21
Lindenstraße 82
50674 Köln
moll@agentur-21.de
+49 221 21 00 61
www.agentur-21.de

Unternehmensprofil:

Über moll - Erfinder mitwachsender Kinderschreibtische
Seit rund 40 Jahren entstehen bei moll konsequent durchdachte Systeme aus höhenverstellbaren Tischen, Anbauteilen und Drehstühlen für alle Altersgruppen - in moll-typisch hoher Qualität, allen Ansprüchen an Ergonomie, Langlebigkeit und Veränderbarkeit gerecht werdend. Das Familienunternehmen entwickelt und produziert "made in Germany"; vielfach kommen eigene Patente zum Einsatz.
moll Funktionsmöbel GmbH, Rechbergstraße 7, 73344 Gruibingen, www.moll-funktion.de, www.facebook.com/mollFunktionsmoebel, Telefon: +49 7335 181-180


Bollock - das Kinder- und Jugendbuch zur Frankfurter Buchmesse 2016

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Während Corona wird’s zum Familien-Tablet: Gerade jetzt unbedingt Sicherheitseinstellungen aktivieren

Während Corona wird’s zum Familien-Tablet: Gerade jetzt unbedingt Sicherheitseinstellungen aktivieren Tippen, Wischen, Surfen: Kinder und Jugendliche sind fasziniert von den zahlreichen Möglichkeiten, die ein Tablet bietet. In der Pandemiezeit wird das Tablet der Erwachsenen aber auch schnell zum Familiengerät. Damit Kinder nicht auf Inhalte stoßen, die für sie nicht geeignet sind, oder mit Fremden in Kontakt kommen, sollten Eltern und Erziehende jetzt unbedingt die Sicherheitseinstellungen aktivieren, empfiehlt „SCHAU HIN! Was Dein Kind mit Medien macht“. Viele Eltern fragen sich deshalb, welche Funktionen sie aktivieren oder abschalten sollen. „Eltern können Tablets im Vorhinein sicher einrichten sowie geeignete Angebote auswählen“, rät SCHAU HIN!-Mediencoach Kristin Langer. „Gerade bei den ersten Schritten in der Medienwelt ist es ratsam, dass Eltern ihr Kind begleiten und schützen.“ Tablets kindgerecht sichern Ungeeignete Inhalte und Risiken für den Datenschutz können minimiert sow

"KiKA LIVE": Highlights im März mit Helena Zengel, Louisa Dellert und Mark Forster

Jess und Ben sprechen über Nachhaltigkeit, Barrierefreiheit und stellen sich spannenden Challenges Erfurt (ots) - Jess und Ben haben einige Highlights im März auf Lager: Erfolgsmusiker Mark Forster trifft Jess zum Musik-Battle, Influencerin Louisa Dellert gibt Tipps zum Thema Nachhaltigkeit, YouTuber HeyMoritz stellt Ben vor eine ganz besondere Herausforderung und Rapper Siga will das Musik-Erlebnis von Gehörlosen verbessern. "KiKA LIVE" (KiKA) ist montags bis donnerstags und samstags um 20:00 Uhr bei KiKA und auf kika.de und im KiKA-Player zu sehen. Song-Battle mit Mark Forster am Samstag, 6. März um 20:00 Uhr Bild: KiKA/Filip Felix (ots) Mark Forster landet einen Hit nach dem anderen in den deutschen Charts. Er ist nicht nur ein hochtalentierter Sänger, sondern kennt als Musikexperte nahezu jeden erfolgreichen Song. Jess fordert den Popstar zum Song-Battle heraus, erfährt mehr über seine neuen Projekte und über den Song, den er zum 50. Geburtstag der "Sendung mit der M

Steuererklärung: Vieles neu ab 2021

 Neustadt a. d. W. (ots) - Grundrente, Grundfreibetrag, Kindergeld oder Pendlerpauschale: Ab 2021 gibt es einige Änderungen, die Steuerzahler kennen sollten. Wo gibt es mehr Geld? Welche steuerlichen Förderungen werden verlängert? Wem steht was zu? Der Lohnsteuerhilfeverein Vereinigte Lohnsteuerhilfe e. V. (VLH) gibt die wichtigsten Informationen zum neuen Steuerjahr. 1. Mehr Geld für Eltern Die Bundesregierung passt jährlich den Grundfreibetrag an: Zum 1. Januar 2021 steigt er von zurzeit noch 9.408 Euro auf 9.744 Euro. Das heißt: Wer im kommenden Jahr höchstens 9.744 Euro zu versteuerndes Einkommen hat, muss keine Einkommensteuer zahlen. Das Kindergeld steigt zum 1. Januar 2021 um 15 Euro pro Kind. Das bedeutet, Erziehungsberechtigte erhalten jeweils 219 Euro für das erste und zweite Kind, 225 Euro für das dritte und 250 Euro für jedes weitere Kind. Der Kinderfreibetrag wird von 2.586 Euro auf 2.730 Euro angehoben, und der Freibetrag für Betreuung, Erziehung und Ausbildung steigt von