Direkt zum Hauptbereich

Soziale Gleichheit durch Kunst und Kultur: Town & Country Stiftung vergibt Spende an den KRASS e.V.

(openPR) Düsseldorf, 04.10.2016 – Der KRASS e.V. bietet Kindern aus finanziell benachteiligten Familien ein vielfältiges Angebot an kostenlosen Kunst- und Medienprojekten. Um dieses Engagement zu unterstützen, überreichte die Town & Country Stiftung dem Verein eine Spende in Höhe von EUR 500,00. Die Spende wurde gemeinsam mit Thomas Jarzombek, Mitglied des Bundestages sowie Vorsitzender der CDU Düsseldorf übergeben.

KRASS e.V.
(openPR)
Der Town & Country Stiftungspreis wird jährlich und in diesem Jahr bereits zum vierten Mal von der Town & Country Stiftung vergeben. Der Fokus der Förderung im Rahmen des Stiftungspreises liegt auf der Unterstützung benachteiligter Kinder. In diesem Jahr werden 568 Kinderhilfsprojekte mit jeweils EUR 500,00 gefördert. Auch der KRASS e.V. ist eine Einrichtung, die finanzielle Unterstützung erhält und damit die Option auf eine weitere Förderung in Höhe von EUR 5.000,00 hat, die im Herbst an jeweils ein Projekt pro Bundesland vergeben wird.

Die Town & Country Stiftung unterstützt mit dem Stiftungspreis das Anliegen der Einrichtung, Kindern einen Zugang zu Kunst und kultureller Bildung zu ermöglichen. Der KRASS e.V. ist ein Programm der Stiftung Kultur für Kinder, das nicht nur in Deutschland, sondern auch in Griechenland, Belgien, Kambodscha und China vertreten ist. Nach dem Motto „Kunst ist nicht Luxus, sondern Notwendigkeit“ wird Kindern aus finanziell benachteiligten Familien die kostenlose Teilnahme an Kunst- und Medienprojekten aller Art ermöglicht. Dabei pflegt der Verein diverse Kooperationen mit Schulen, Kindergärten und Kinderkrankenhäuser. Die Angebote werden von fachlich ausgebildeten Dozenten durchgeführt und decken die gesamte Bandbreite der Kunst- und Mediengestaltung ab.



"Kunst und Kultur sind gesellschaftliche Güter, die die Menschen auf besondere Weise miteinander verbindet. Der Verein leistet mit der weltweiten Kulturarbeit einen erheblichen Beitrag zur Förderung sozialer Gleichheit und so ist es uns ein besonderes Anliegen, dieses Programm zu unterstützen“, sagte Thomas Jarzombek, Mitglied des deutschen Bundestages sowie Vorsitzender der CDU Düsseldorf, der die Spende gemeinsam mit Hartmut Geuther, Botschafter der Town & Country Stiftung und Geschäftsführer der EigenheimWelten GmbH, übergab.
Die Town & Country Stiftung wurde 2009 von Gabriele und Jürgen Dawo ins Leben gerufen mit dem Anliegen, unverschuldet in Not geratenen Hauseigentümern und benachteiligten Kindern zu helfen. Die Arbeit der Stiftung wird durch die Spendenbereitschaft der Town & Country Lizenzpartner des Town & Country Franchise-Systems ermöglicht.

Town & Country Stiftung
Anger 55/56
99084 Erfurt

Medien-Ansprechpartner:
Tower PR
Marvin Hamann
Telefon: 03641-8761182

Kunst ist nicht Luxus, sondern Notwendigkeit!

In allen Regionen der Welt soll Kindern und Jugendlichen ein kostenloser und schwellenfreier Zugang zu Kunst und kultureller Bildung ermöglicht werden.

Ziel ist die Persönlichkeitsstärkung und Förderung von Kindern und Jugendlichen besonders aus sozial schwachem Umfeld mit Mitteln der Kunst und Kulturvermittlung im weiteren Sinne. Damit bietet KRASS ein kostenfreies, kulturelles und soziales Angebot, das in der Landschaft gemeinnütziger Institutionen für Kinder und Jugendliche einzigartig ist.

Gutes zu tun und die Gesellschaft zum Positiven zu verändern ist unser gemeinsames Anliegen. Unseren Jahresbericht (Social Reporting Standards für gemeinnützige Organisatoren "SRS)" können hier anschauen.


Buchtipp:
ebooks für Kinder

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Während Corona wird’s zum Familien-Tablet: Gerade jetzt unbedingt Sicherheitseinstellungen aktivieren

Während Corona wird’s zum Familien-Tablet: Gerade jetzt unbedingt Sicherheitseinstellungen aktivieren Tippen, Wischen, Surfen: Kinder und Jugendliche sind fasziniert von den zahlreichen Möglichkeiten, die ein Tablet bietet. In der Pandemiezeit wird das Tablet der Erwachsenen aber auch schnell zum Familiengerät. Damit Kinder nicht auf Inhalte stoßen, die für sie nicht geeignet sind, oder mit Fremden in Kontakt kommen, sollten Eltern und Erziehende jetzt unbedingt die Sicherheitseinstellungen aktivieren, empfiehlt „SCHAU HIN! Was Dein Kind mit Medien macht“. Viele Eltern fragen sich deshalb, welche Funktionen sie aktivieren oder abschalten sollen. „Eltern können Tablets im Vorhinein sicher einrichten sowie geeignete Angebote auswählen“, rät SCHAU HIN!-Mediencoach Kristin Langer. „Gerade bei den ersten Schritten in der Medienwelt ist es ratsam, dass Eltern ihr Kind begleiten und schützen.“ Tablets kindgerecht sichern Ungeeignete Inhalte und Risiken für den Datenschutz können minimiert sow

"KiKA LIVE": Highlights im März mit Helena Zengel, Louisa Dellert und Mark Forster

Jess und Ben sprechen über Nachhaltigkeit, Barrierefreiheit und stellen sich spannenden Challenges Erfurt (ots) - Jess und Ben haben einige Highlights im März auf Lager: Erfolgsmusiker Mark Forster trifft Jess zum Musik-Battle, Influencerin Louisa Dellert gibt Tipps zum Thema Nachhaltigkeit, YouTuber HeyMoritz stellt Ben vor eine ganz besondere Herausforderung und Rapper Siga will das Musik-Erlebnis von Gehörlosen verbessern. "KiKA LIVE" (KiKA) ist montags bis donnerstags und samstags um 20:00 Uhr bei KiKA und auf kika.de und im KiKA-Player zu sehen. Song-Battle mit Mark Forster am Samstag, 6. März um 20:00 Uhr Bild: KiKA/Filip Felix (ots) Mark Forster landet einen Hit nach dem anderen in den deutschen Charts. Er ist nicht nur ein hochtalentierter Sänger, sondern kennt als Musikexperte nahezu jeden erfolgreichen Song. Jess fordert den Popstar zum Song-Battle heraus, erfährt mehr über seine neuen Projekte und über den Song, den er zum 50. Geburtstag der "Sendung mit der M

Steuererklärung: Vieles neu ab 2021

 Neustadt a. d. W. (ots) - Grundrente, Grundfreibetrag, Kindergeld oder Pendlerpauschale: Ab 2021 gibt es einige Änderungen, die Steuerzahler kennen sollten. Wo gibt es mehr Geld? Welche steuerlichen Förderungen werden verlängert? Wem steht was zu? Der Lohnsteuerhilfeverein Vereinigte Lohnsteuerhilfe e. V. (VLH) gibt die wichtigsten Informationen zum neuen Steuerjahr. 1. Mehr Geld für Eltern Die Bundesregierung passt jährlich den Grundfreibetrag an: Zum 1. Januar 2021 steigt er von zurzeit noch 9.408 Euro auf 9.744 Euro. Das heißt: Wer im kommenden Jahr höchstens 9.744 Euro zu versteuerndes Einkommen hat, muss keine Einkommensteuer zahlen. Das Kindergeld steigt zum 1. Januar 2021 um 15 Euro pro Kind. Das bedeutet, Erziehungsberechtigte erhalten jeweils 219 Euro für das erste und zweite Kind, 225 Euro für das dritte und 250 Euro für jedes weitere Kind. Der Kinderfreibetrag wird von 2.586 Euro auf 2.730 Euro angehoben, und der Freibetrag für Betreuung, Erziehung und Ausbildung steigt von