Direkt zum Hauptbereich

Nachwuchsreporter gesucht! Schulklassen berichten über die Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau - via @Biohoefe

Bonn (ots) - Wo die Milch im Supermarkt steht, wissen bereits die Kleinsten. Aber für viele Kinder und Jugendliche ist es spannend, zu sehen, was die Landwirtin und der Landwirt alles tun müssen, damit unsere Supermarktregale gefüllt sind. Deswegen haben die Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau die Gemeinschaftsaktion "Bauer mit Klasse!" gestartet. Sie laden interessierten Schulklassen im Schuljahr 2016/17 ein, auf ihren Biobetrieben der Frage auf den Grund zu gehen, woher unsere Lebensmittel kommen.

obs/
Demobetriebe Ökologischer Landbau/
(c) BLE
Schülerinnen und Schüler, die einen Demonstrationsbetrieb besuchen, sind eingeladen, von ihren Erlebnissen zu berichten. Unter dem Motto "Mach dir (d)ein Bild vom Ökolandbau - und teile es mit uns!" suchen die Demonstrationsbetriebe Texte, Bilder und Videos über die Biohoferfahrungen der jugendlichen Nachwuchsreporter.

Mitmachen ist ganz einfach: Demonstrationsbetrieb aussuchen, Termin ausmachen, Führung über den Hof erleben, dabei Fotos sowie Notizen machen und dann die Resultate an info@demonstrationsbetriebe.de schicken.

Auch in den Sozialen Netzwerken können sich Schülerinnen und Schüler mit dem Hashtag #klassebauer beteiligen. Auf Instagram können sie Schnappschüsse direkt hochladen. Gesucht werden Bilder, die zeigen, was den Ökolandbau auszeichnet. Jeden Monat wird ein Bild ausgewählt, dass 2018 mit Namensnennung in einem Kalender erscheint.

Eine Übersicht aller Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau unter www.demonstrationsbetriebe.de.

Weitere Informationen zur Instagram-Aktion unter www.bio-live-erleben.de/klassebauer.

Kontakt:

Koordinationsstelle der Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau
Ansprechpartner: Karin Wilhelm, Constantin Härthe
Telefon: 0228-4100283
eMail: info@demonstrationsbetriebe.de
Internet: www.demonstrationsbetriebe.de
Twitter/Instagram: @Biohoefe




Bollock - das Kinder- und Jugendbuch zu Halloween 2016

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Während Corona wird’s zum Familien-Tablet: Gerade jetzt unbedingt Sicherheitseinstellungen aktivieren

Während Corona wird’s zum Familien-Tablet: Gerade jetzt unbedingt Sicherheitseinstellungen aktivieren Tippen, Wischen, Surfen: Kinder und Jugendliche sind fasziniert von den zahlreichen Möglichkeiten, die ein Tablet bietet. In der Pandemiezeit wird das Tablet der Erwachsenen aber auch schnell zum Familiengerät. Damit Kinder nicht auf Inhalte stoßen, die für sie nicht geeignet sind, oder mit Fremden in Kontakt kommen, sollten Eltern und Erziehende jetzt unbedingt die Sicherheitseinstellungen aktivieren, empfiehlt „SCHAU HIN! Was Dein Kind mit Medien macht“. Viele Eltern fragen sich deshalb, welche Funktionen sie aktivieren oder abschalten sollen. „Eltern können Tablets im Vorhinein sicher einrichten sowie geeignete Angebote auswählen“, rät SCHAU HIN!-Mediencoach Kristin Langer. „Gerade bei den ersten Schritten in der Medienwelt ist es ratsam, dass Eltern ihr Kind begleiten und schützen.“ Tablets kindgerecht sichern Ungeeignete Inhalte und Risiken für den Datenschutz können minimiert sow

Internationale Kinder- und Jugendbuchwochen 2021 | #Literatur 📖

Kanada wird Schwerpunkt im Herbst Bereits im Mai 2020 sollten acht der erfolgreichsten Kinder- und Jugendbuchschaffenden Kanadas im Rahmen der Internationalen Kinder- und Jugendbuchwochen nach Köln kommen. Sehr schnell nach der coronabedingten Absage fiel zwischen der Veranstaltergemeinschaft und ihren kanadischen Partnern, der Kanadischen Botschaft in Berlin und dem Buchmessen-Komitees Canada FBM 2020/21, die Entscheidung, die Buchwochen in diesem Jahr zu nachzuholen. Angesichts der aktuellen Lage findet das Lesefestival nun nicht im Mai, sondern im direkten Anschluss an die Frankfurter Buchmesse (20.-24. Oktober 2021) statt, auf der Kanada seine großartige und vielfältige Literatur und Kultur präsentieren wird. Allerdings findet im Mai ein kleines digitales Vorprogramm zu den Kanadischen Kinder- und Jugendbuchwochen statt. Dazu folgen in den kommenden Wochen weitere Informationen. Die Internationalen Kinder- und Jugendbuchwochen Köln existieren seit 1996 als gemeinsame Veranstaltung

Steuererklärung: Vieles neu ab 2021

 Neustadt a. d. W. (ots) - Grundrente, Grundfreibetrag, Kindergeld oder Pendlerpauschale: Ab 2021 gibt es einige Änderungen, die Steuerzahler kennen sollten. Wo gibt es mehr Geld? Welche steuerlichen Förderungen werden verlängert? Wem steht was zu? Der Lohnsteuerhilfeverein Vereinigte Lohnsteuerhilfe e. V. (VLH) gibt die wichtigsten Informationen zum neuen Steuerjahr. 1. Mehr Geld für Eltern Die Bundesregierung passt jährlich den Grundfreibetrag an: Zum 1. Januar 2021 steigt er von zurzeit noch 9.408 Euro auf 9.744 Euro. Das heißt: Wer im kommenden Jahr höchstens 9.744 Euro zu versteuerndes Einkommen hat, muss keine Einkommensteuer zahlen. Das Kindergeld steigt zum 1. Januar 2021 um 15 Euro pro Kind. Das bedeutet, Erziehungsberechtigte erhalten jeweils 219 Euro für das erste und zweite Kind, 225 Euro für das dritte und 250 Euro für jedes weitere Kind. Der Kinderfreibetrag wird von 2.586 Euro auf 2.730 Euro angehoben, und der Freibetrag für Betreuung, Erziehung und Ausbildung steigt von