Direkt zum Hauptbereich

Hörspiele und Hörbücher erfreuen 83% der Kinder in Deutschland

Berlin (ots) -
  •  Eltern schätzen insbesondere die Förderung von Kreativität und sprachlicher Entwicklung
  • Geschichten für die Kinder, Auszeit für die Eltern: 68% der Kinder hören alleine
  • Digitaler Nachwuchs: 90% der Kinder bedienen Smartphone/Tablet selber, um zu hören
obs/Audible GmbH
Acht von zehn Kindern in Deutschland wachsen mit Hörbüchern und Hörspielen auf (83 Prozent), bei den 3- bis 8-Jährigen hören sogar 91 Prozent. Das sind zentrale Ergebnisse einer bundesweiten EMNID-Umfrage im Auftrag von Audible, dem führenden Anbieter digitaler gesprochener Audio-Inhalte. Befragt wurden 1023 Eltern mit Kindern im Alter von drei bis 14 Jahren. Das Hörerlebnis gehört dabei für viele Kinder zum Alltag: 53 Prozent hören mindestens einmal in der Woche, bei den 3- bis 8-Jährigen sind es sogar 66 Prozent. Neben dem Alter haben auch die Hörgewohnheiten der Eltern Einfluss auf den regelmäßigen Hörbuchkonsum des Nachwuchses: Kinder von Eltern, die selbst mindestens einmal pro Woche Hörbüchern oder Hörspielen für Erwachsene lauschen, hören sogar in 88 Prozent der Fälle mindestens einmal die Woche, ein Drittel von ihnen sogar täglich.

Befragt nach den positiven Wirkungen von Hörbüchern und Hörspielen für ihre Kinder nennen Eltern vor allem, dass die Fantasie und Kreativität der Kleinen angeregt werden (82 Prozent der Eltern stimmen dieser Aussage zu). Auch Unterhaltung und Spaß für die Kinder (80 Prozent), die Förderung der sprachlichen Entwicklung (78 Prozent) sowie die Verbesserung der Konzentrationsfähigkeit (73 Prozent) sind für Eltern gute Gründe, regelmäßig die Play-Taste zu drücken.

"Die Ergebnisse bestätigen unsere Erfahrung, dass Eltern die Vorteile von wunderbar vorgetragenen Geschichten für die Entwicklung ihrer Kinder bewusst sind. Unsere Hörer laden heute doppelt so viele Kinder- und Jugendhörbücher bei uns herunter als noch vor drei Jahren", berichtet Nils Rauterberg, Geschäftsführer von Audible. Das Medienunternehmen investiert weiter in hochwertige Titel für die ganz Kleinen und hat die Anzahl der Kinder- und Jugendhörbücher im Katalog seit 2010 fast verzehnfacht Im Sommer 2016 ging Audible noch einen Schritt weiter und hat gemeinsam mit Amazon Music erstmals zwei eigenproduzierte Kinderhörspielreihen veröffentlicht: Das geheimnisvolle Kochbuch und Gortimer Gibbon, die auf den beiden erfolgreichen Amazon Original-Serien über magische Kräfte basieren und insbesondere bei Kindern im Alter von 6-10 Jahren sehr beliebt sind.

Neben den Vorteilen für die Kinder wissen Eltern auch die Vorzüge für sich zu schätzen, wenn sich ihr Nachwuchs in Hörbücher oder Hörspiele vertieft: 77 Prozent erklären, dass man sein Kind so gut beschäftigen kann und drei von vier Eltern bestätigen, dass die Kinder sich beim Hören beruhigen (74 Prozent). Diese Auszeit für die Eltern lässt sich auch daran ablesen, dass in 68 Prozent der Fälle die Kinder meistens oder immer alleine hören. Nur 6 Prozent der Kinder (12 Prozent bei den unter 6-Jährigen) erleben die Geschichten immer gemeinsam mit ihren Eltern.

"Audio-Entertainment wird auch bei der jüngsten Generation immer digitaler", erklärt Nils Rauterberg, "unsere Umfrage hat gezeigt, dass bereits heute 46 Prozent der Kinder Hörbücher und Hörspiele hören, die ihre Eltern aus dem Internet heruntergeladen haben, z.B. bei Audible. Und sogar neun von zehn Kindern bedienen Smartphone oder Tablet selber, um Hörbücher oder Hörspiele zu starten." Selbst bei den unter 6-Jährigen sind es schon 70 Prozent der kleinen Digitalhörer, die die mobilen Endgeräte ihrer Eltern selber bedienen, wenn sie hören möchten. Für die Eltern sind laut EMNID-Umfrage die sofortige Verfügbarkeit, das einfachere Hörerlebnis unterwegs sowie die Tatsache, dass Hörbuchdownloads keinen Platz im Kinderzimmerregal wegnehmen die Hauptgründe, warum sie sich für digitale Kinderhörbücher und -hörspiele entscheiden.

Der Onlinekatalog von Audible umfasst mehr als 9.000 Titel im Genre "Kinder & Jugend". Zu den beliebtesten Titeln zählen Bibi Blocksberg, Das Sams, Pu der Bär, Der kleine Drache Kokosnuss oder Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer. Auch von vielen Kinofilmen bietet Audible eine Hörspielversion, u.a. zum neuen Disney-Kinofilm Findet Dorie, den Minions, Zoomania oder der Eiskönigin. Sämtliche Kinder- und Jugendhörbücher sind bei Audible für nur ein halbes Guthaben erhältlich, im Abonnement mit einem Guthaben für 9,95 Euro im Monat kann somit jede zweite Woche ein neuer Titel für die Kleinen heruntergeladen werden.

Hinweis für Ihre Berichterstattung

Ein Medienbild in hoher Auflösung zur freien Verwendung im Rahmen der Berichterstattung zu diesem Thema sowie eine Infografik, auf der die zentralen Ergebnisse der Umfrage visualisiert dargestellt werden und die Sie ebenfalls gerne gesamt oder in Ausschnitten nutzen dürfen, finden Sie unter folgendem Link: https://media.zucker-kommunikation.de/?c=5271&k=6c92e99304

Gerne steht Nils Rauterberg, Geschäftsführer von Audible, für ein Interview zur Verfügung. Bitte melden Sie sich bei Interesse telefonisch unter 030-247 587-0 oder per E-Mail an audible@zucker-kommunikation.de

Zucker.Kommunikation
Team Audible
Torstraße 107
10119 Berlin
Tel.: +49 (0) 30 247 587-0
audible@zucker-kommunikation.de
www.zucker-kommunikation.de

Hendrik Gerstung
PR Manager
Audible GmbH

Schumannstr. 6
10117 Berlin
Tel.: +49 (0) 30 31 01 91-132
hendrig@audible.de
www.audible.de


Buchtipp:
ebooks für Kinder

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Während Corona wird’s zum Familien-Tablet: Gerade jetzt unbedingt Sicherheitseinstellungen aktivieren

Während Corona wird’s zum Familien-Tablet: Gerade jetzt unbedingt Sicherheitseinstellungen aktivieren Tippen, Wischen, Surfen: Kinder und Jugendliche sind fasziniert von den zahlreichen Möglichkeiten, die ein Tablet bietet. In der Pandemiezeit wird das Tablet der Erwachsenen aber auch schnell zum Familiengerät. Damit Kinder nicht auf Inhalte stoßen, die für sie nicht geeignet sind, oder mit Fremden in Kontakt kommen, sollten Eltern und Erziehende jetzt unbedingt die Sicherheitseinstellungen aktivieren, empfiehlt „SCHAU HIN! Was Dein Kind mit Medien macht“. Viele Eltern fragen sich deshalb, welche Funktionen sie aktivieren oder abschalten sollen. „Eltern können Tablets im Vorhinein sicher einrichten sowie geeignete Angebote auswählen“, rät SCHAU HIN!-Mediencoach Kristin Langer. „Gerade bei den ersten Schritten in der Medienwelt ist es ratsam, dass Eltern ihr Kind begleiten und schützen.“ Tablets kindgerecht sichern Ungeeignete Inhalte und Risiken für den Datenschutz können minimiert sow

"KiKA LIVE": Highlights im März mit Helena Zengel, Louisa Dellert und Mark Forster

Jess und Ben sprechen über Nachhaltigkeit, Barrierefreiheit und stellen sich spannenden Challenges Erfurt (ots) - Jess und Ben haben einige Highlights im März auf Lager: Erfolgsmusiker Mark Forster trifft Jess zum Musik-Battle, Influencerin Louisa Dellert gibt Tipps zum Thema Nachhaltigkeit, YouTuber HeyMoritz stellt Ben vor eine ganz besondere Herausforderung und Rapper Siga will das Musik-Erlebnis von Gehörlosen verbessern. "KiKA LIVE" (KiKA) ist montags bis donnerstags und samstags um 20:00 Uhr bei KiKA und auf kika.de und im KiKA-Player zu sehen. Song-Battle mit Mark Forster am Samstag, 6. März um 20:00 Uhr Bild: KiKA/Filip Felix (ots) Mark Forster landet einen Hit nach dem anderen in den deutschen Charts. Er ist nicht nur ein hochtalentierter Sänger, sondern kennt als Musikexperte nahezu jeden erfolgreichen Song. Jess fordert den Popstar zum Song-Battle heraus, erfährt mehr über seine neuen Projekte und über den Song, den er zum 50. Geburtstag der "Sendung mit der M

Steuererklärung: Vieles neu ab 2021

 Neustadt a. d. W. (ots) - Grundrente, Grundfreibetrag, Kindergeld oder Pendlerpauschale: Ab 2021 gibt es einige Änderungen, die Steuerzahler kennen sollten. Wo gibt es mehr Geld? Welche steuerlichen Förderungen werden verlängert? Wem steht was zu? Der Lohnsteuerhilfeverein Vereinigte Lohnsteuerhilfe e. V. (VLH) gibt die wichtigsten Informationen zum neuen Steuerjahr. 1. Mehr Geld für Eltern Die Bundesregierung passt jährlich den Grundfreibetrag an: Zum 1. Januar 2021 steigt er von zurzeit noch 9.408 Euro auf 9.744 Euro. Das heißt: Wer im kommenden Jahr höchstens 9.744 Euro zu versteuerndes Einkommen hat, muss keine Einkommensteuer zahlen. Das Kindergeld steigt zum 1. Januar 2021 um 15 Euro pro Kind. Das bedeutet, Erziehungsberechtigte erhalten jeweils 219 Euro für das erste und zweite Kind, 225 Euro für das dritte und 250 Euro für jedes weitere Kind. Der Kinderfreibetrag wird von 2.586 Euro auf 2.730 Euro angehoben, und der Freibetrag für Betreuung, Erziehung und Ausbildung steigt von