Direkt zum Hauptbereich

Kindererziehung leicht gemacht: Das können Eltern tun

(openPR) Das Thema Kindererziehung ist für alle Eltern eine große Aufgabe. Und zwar in jedem Alter. Wann kann ich mein Kind abstillen, wann soll es in den Kindergarten, wie helfe ich meinem Kind bei Schulproblemen oder in der Pubertät? Und wie lange darf es täglich mit seinen Freunden chatten? Es gibt einige Faustregeln, die Kindern und Eltern bei Erziehungsproblemen und Streitigkeiten helfen können. Wie das geht, erklärt das unabhängige Online Magazin www.tipps-vom-experten.de.

(openPR)
Eltern lieben ihre Kinder und wollen immer das Beste für sie. Das jedoch durchzusetzen, ist nicht immer leicht. Und manchmal stehen sich die Eltern bei der Kindererziehung auch selbst im Weg. Angefangen beim Abstillen, dem Trocken werden oder dem Besuch im Kindergarten. Wann ist dafür der richtige Zeitpunkt? Und warum schreit mein Kind so, wenn es alleine im Bettchen liegt? Dabei vergessen junge Eltern leicht, dass das nächtliche Schreien eigentlich nur eine Trotzreaktion des Babys auf die neue Schlafsituation ist. Oder der Besuch eines Kindergarten sowohl die sprachliche, als auch die soziale Reife des Kindes fördert. Den meisten Eltern bricht das Herz, wenn ihr kleiner Liebling im eigenen Bettchen nicht zum Schreien aufhört oder bei der Abgabe im Kindergarten bitterlich weint. Dabei vergessen sie oft, dass Babys nur schreien und weinen, weil sie unzufrieden mit der neuen Situation sind. Lernen muss es manche Dinge aber trotzdem – vor allem zu seinem eigenen Wohle

Sind die lieben Kleinen erst einmal größer geworden, fangen die Probleme bei den Tischmanieren an und gehen hin bis zu den ersten Schwierigkeiten bei den Hausaufgaben. Viel Verständnis, einige spielerischen Maßnahmen, aber auch feste Regeln geben den Kindern in dieser Zeit die nötige Sicherheit und den notwendigen Halt, um die Welt für sich zu entdecken und trotzdem einige wichtige Lebensregeln zu verstehen.

Das unabhängige Online Magazin www.tipps-vom-experten.de weiß Rat, wie die Kindererziehung von Null bis 18 erfolgreich und mit möglichst wenigen Komplikationen funktionieren kann. Wie das funktioniert und wo sich Eltern Hilfe bei schwerwiegenderen Problemen holen können, wird in der Reportage „Kindererziehung leicht gemacht“ genauestens beschrieben. Dort wird zum Beispiel erklärt, dass spielerische Aktionen am Tisch schnell zu großen Erfolgen bei den Manieren führen. Oder dass der Umgang mit dem Smartphone oder dem Computer heutzutage nicht unbedingt schadet und aus dem Leben nicht wegzudenken ist. Oder warum die Mitarbeit im Haushalt ebenso wichtig ist wie ein geregeltes Taschengeld. Und selbst der Umgang mit Teenagern kann sich wesentlich leichter gestalten, wenn Eltern und Kinder viel Verständnis zeigen, aber auch einige Regeln beachten.


Tipps vom Experten
Inh. Walter Braun e.K.
Kirchenstr. 79
81675 München

Tel. 089-45079725
Fax 089-45079775

www.tipps-vom-experten.de ist eine rein Wissens vermittelnde Website die nicht nur ein Gebiet abdecken will, sondern eine breite Palette von Themen anbietet. Jedes Thema wird geschrieben, um dem Leser eine wertvolle Hilfe und einen Allgemeinbildungszuschuss anzubieten. Unsere Tipps vermitteln Wissensfundamente die von seriösen Autoren und Fachleuten verständlich, spannend und in knapper Form aufbereitet werden. Fachleute, Ernährungswissenschaftler, Ärzte, Heilpraktiker und Experten verschiedenster Richtungen stellen ihr Wissen für uns zur Verfügung. Unsere Tipps müssen immer gut lesbar, schön illustriert und in einprägender Form wiedergegeben werden.
Als Hauptthemen könnten Gesundheit, Familie, Wellness, Wohlbefinden, Ernährung, Lifestyle sowie Finanzen, Psychologie, Kultur und Reisen genannt werden.
Jeder Privat-User kann bei uns im Fachartikelbereich kostenlos Texte einstellen, die aber immer informativ sein müssen und keine Verkaufstexte sein dürfen. Die PDF Ausgaben unserer redaktionellen Tipps vom Experten sind grundsätzlich werbefrei und werden inhaltlich nicht durch Sponsoren oder Großabnehmer beeinflusst.


Buchtipp:
Computerspiele: Überlegungen eines Vaters

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Steuererklärung: Vieles neu ab 2021

 Neustadt a. d. W. (ots) - Grundrente, Grundfreibetrag, Kindergeld oder Pendlerpauschale: Ab 2021 gibt es einige Änderungen, die Steuerzahler kennen sollten. Wo gibt es mehr Geld? Welche steuerlichen Förderungen werden verlängert? Wem steht was zu? Der Lohnsteuerhilfeverein Vereinigte Lohnsteuerhilfe e. V. (VLH) gibt die wichtigsten Informationen zum neuen Steuerjahr. 1. Mehr Geld für Eltern Die Bundesregierung passt jährlich den Grundfreibetrag an: Zum 1. Januar 2021 steigt er von zurzeit noch 9.408 Euro auf 9.744 Euro. Das heißt: Wer im kommenden Jahr höchstens 9.744 Euro zu versteuerndes Einkommen hat, muss keine Einkommensteuer zahlen. Das Kindergeld steigt zum 1. Januar 2021 um 15 Euro pro Kind. Das bedeutet, Erziehungsberechtigte erhalten jeweils 219 Euro für das erste und zweite Kind, 225 Euro für das dritte und 250 Euro für jedes weitere Kind. Der Kinderfreibetrag wird von 2.586 Euro auf 2.730 Euro angehoben, und der Freibetrag für Betreuung, Erziehung und Ausbildung steigt von

Neuer HPI-Wissenspodcast Neuland: Digitale Schule - wie geht das?

Potsdam (ots) - Schulen sind von der Corona-Pandemie in besonderem Maße betroffen. Im harten Lockdown mussten sie vor einigen Monaten in kürzester Zeit auf digitalen Unterricht umstellen - darauf waren viele nicht vorbereitet. Corona hat den Handlungsbedarf in der Bildung überdeutlich gemacht. Wie kann Deutschland seinen Rückstand aufholen und welche Fortschritte gibt es bereits? Diese und weitere Fragen beantworten Britta Ernst, Bildungsministerin des Landes Brandenburg, und Professor Christoph Meinel, Direktor des Hasso-Plattner-Instituts (HPI) und Leiter des HPI Schul-Cloud-Projekts, in der neuen Podcast-Folge Neuland zum Thema "Digitale Schule - wie geht das?". Im Gespräch mit Moderator Leon Stebe sprechen sie über die Vorteile einer länderübergreifenden Zusammenarbeit, den wichtigen Schutz sensibler Schülerdaten und die Herausforderung, Lehrkräfte ihrem Bedarf entsprechend zu schulen. "Ich habe wirklich Respekt vor den Lehrerinnen und Lehrern, die sich wahnsinnig vi

Volkshochschulen fordern mehr Mittel für die politische Bildung von Kindern und Jugendlichen | #SagmirdeineMeinung

Außerschulisches Empowerment trägt zur demokratischen Bewusstseinsbildung bei Bonn (ots) - Die Volkshochschulen in Deutschland haben die Veröffentlichung des 16. Kinder- und Jugendberichts zum Anlass genommen, um eine deutliche Aufstockung der Fördermittel im Kinder- und Jugendplan des Bundes zu fordern. Sie bekräftigen damit die Empfehlung der unabhängigen Sachverständigenkommission, die den Bericht im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) verfasst hat. "Volkshochschulen machen Mitbestimmung und politische Teilhabe erfahrbar. Dies ist insbesondere für Kinder und Jugendliche eine entscheidende Erfahrung bei der Herausbildung eines demokratischen Bewusstseins. Gesellschaftlicher Zusammenhalt kann nur funktionieren, wenn jeder und jede Einzelne die Regeln unseres Zusammenlebens mitgestalten kann", betont die Präsidentin des Deutschen Volkshochschul-Verbandes (DVV), Annegret Kramp-Karrenbauer. Mehr als die Hälfte der bundesweit rund 900