Dienstag, 28. Februar 2017

Tuyi Co. setzt mit neuer Herausgabe interaktiver AR-App "Haotu" für Kinder neue Maßstäbe

Zhengzhou, China (ots/PRNewswire) - AR-Technologie (Augmented Reality oder erweiterte Realität) hat sich schnell entwickelt und in der Technologiebranche weltweit große Kreise gezogen. Mit wachsender weltweiter Popularität von AR-Spielen wird die Technologie auch für Personen jeden Alters immer interessanter.

Tuyi konzentriert sich auf den Bau einer fortschrittlichen, interaktiven AR-Lernplattform und will im AR-Bildungsbereich richtungsweisend sein!

Tuyi Co. verfügt über proprietäre AR-Technologie und widmet sich der Forschung und Entwicklung sowie der Anwendung von Online-Bildungsprodukten für Kinder. Derzeit erarbeitet das Unternehmen gemeinsam mit Verlagshäusern und bekannten internationalen Universitäten die Einführung hervorragender Kinderbücher in China. Dank der fortgeschrittenen AR-Technologie lassen sich leblose Charaktere und Bilder in lebendiges AR-Material für Kinder und junge Schüler mit faszinierenden Erzählungen, Lehrbüchern und außerschulischem Lesematerial verwandeln. Diese von Tuyi Co. produzierten AR-Lernmaterialien, Cartoons, Wörterbücher und Lexika wurden bereits mehrfach international verkauft.

Die "Haotu" AR-Plattform, die Tuyi Co. mit seiner proprietären Technologie entwickelt hat, ist in China das einzige IQ-AR-Produkt, mit dem AR-Technologie in Bildungsmaterial für Kinder zur Anwendung kommt. Mit interaktivem und immersivem Lernen für Kinder und frühe Lerner bietet es ein großes Marktpotenzial.

"Haotu", ein perfektes Beispiel von AR/VR-Technologie; fantastisches Lernerlebnis mit viel Spaß.


Die "Haotu" App, ein 4D-Malspiel im Internet mit kunstvollem Design für Kinder ab 3 Jahren, wendet AR-Technologie im Design an, damit die Spieler jede beliebige Farbe verwenden und ihre Arbeit in lebendige, farbige 3D-Zeichentrickillustrationen mit Sprachfunktion und interaktiven Funktionen verwandeln können. "Haotu" vermittelt Kindern unermessliche Kreativität, da das Spiel visuelle, akustische, sprachliche Erlebnisse bietet sowie Lesen, Berührung, Zeichnen und die Denkkapazität fördert. Zudem können die Eltern an der kreativen Gestaltung der Kinder teilnehmen, an ihrem Spaß teilhaben und die Kommunikation mit den Kindern vertiefen.

Der Beginn einer großen Zukunft


Die "Haotu" App schafft eine interaktive, immersive Lernumgebung für Kinder. Digitalisierte Elemente werden miteinander verbunden und schaffen vor ihren Augen ein lebendiges 4D-Bild in Echtzeit.

Gemäß Berichten verschiedener E-Lernplattformen steht der gebührenpflichtige E-Learning-Service für Kinder in der Nutzung im mobilen Bildungssektor ganz oben. Eltern der Jahrgänge 1980 bis Mitte der 90er Jahre sind bereit, für E-Learning-Services zu zahlen, was eine immense Marktchance für "Haotu" Produkte bedeutet.

Wir sind voller Zuversicht, dass Tuyi Co. mit fortschrittlicher AR-Technologie und starken Betriebschancen am Markt als phänomenaler Neueinsteiger auftreten und die Entwicklung der AR-Technologie weltweit anführen wird.

Kontakt:


Jin Yingying
+86-371-8655-5512
147606167@qq.com


Buchtipps:
  • ebooks für Kinder
  • Bollock - ein Kinder- und Jugendbuch
  • Computerspiele: Überlegungen eines Vaters
  • Ich bin ja kein Nazi, aber … - mit Vorurteilen aufräumen
  • Montag, 27. Februar 2017

    Spaß und Lernen

    (fair-NEWS) Auf dieser Plattform werden unterschiedliche Unterrichtsmaterialien und Medien, Bücher zur Förderung der Lernmotivation bei Kindern und Jugendlichen sowie pädagogisch wertvolle Unterhaltungslektüre vorgestellt.

    „Spaß und Lernen“ über sich:

    Bei "Spaß und Lernen" findet ihr Bücher, Unterrichtsmaterialien, Buchempfehlungen, nützliche Tipps und Unterhaltung! Unsere Lese- und Hörproben proben geben Einblick in unsere eigenen Werke und in das Schaffen von anderen.

    Unter dem Slogan "Motivation durch Vielfalt" wollen wir durch den Einsatz unterschiedlicher Medien den Spaß am Lernen fördern.

    Spaß und Lernen
    (fair-News)
    Die Kinder- und Jugendbücher, Arbeitshefte, Hörbücher, Blogbeiträge und Spiele werden laufend ergänzt. Einiges davon könnt ihr direkt über unseren Shop bestellen oder gleich herunterladen.
    Es würde uns freuen, wenn ihr uns immer wieder auf diesen Internetseiten besucht.
    "Spaß und Lernen" ist eine Initiative zur Förderung der Lernmotivation durch die Entwicklung und Empfehlung von geeigneten Medien. Mittlerweile haben wir einige Bücher, digitale Medien bzw. Arbeitsmaterialien veröffentlicht und diese ganz individuell gestaltete Internetplattform geschaffen. Das "Individuelle" an unserer Initiative besteht darin, dass wir uns auf unsere eigenen Erfahrungen, Erkenntnisse, Humanressourcen und Kompetenzen konzentrieren. Darüber hinaus wollen wir in unseren Beiträgen Autor/innen, Produzent/innen, Expert/innen und Interessierte miteinbeziehen.

    Unsere eigenen Angebote betrachten wir als Ergänzung zur reichlich vorhandenen Literatur sowie an Unterrichtsmaterialien. Die von uns gestaltete individuelle Nische soll auch keine Konkurrenzansage an die zahlreichen Mitbewerber auf dem Buch- und Medienmarkt sein. Wo immer sich sinnvolle Synergieeffekte ergeben, sind Autor/innen und Produzent/innen herzlich eingeladen, mit uns gemeinsam ein Stück des Weges zu gehen.

    "Individuell" ist auch, dass wir die Motivation zum Lesen, Forschen und Lernen durch die Nutzung einer Vielfalt an bestehenden Technologien verstärken wollen. Bücher und Arbeitshefte sollen möglichst sowohl im Druckformat als auch in unterschiedlichen digitalen Versionen zur Verfügung gestellt werden. Damit soll jeder Lernende die Medien nach seinen ganz individuellen Präferenzen einsetzen können, sei es nun in Papierform oder als E-Book, als Lernsoftware auf dem Smartphone bzw. auf einem Tablet-PC.

    Weitere Infos unter
    www.spass-und-lernen.com

    Frau Christine Erdiç
    115 sok no 30
    35050 Izmir
    Türkei
    Ansprechpartner: Christine Erdic

    Unternehmensprofil:

    Die deutsche Buchautorin Christine Erdic lebt zur Zeit hauptsächlich in der Türkei.
    Beruflich unterrichtet sie in der Türkei Deutsch für Schüler (Nachhilfe), sie gab
    Sprachtraining an der Uni und machte Übersetzungen für türkische Zeitungen.
    http://christineerdic.jimdo.com


    Buchtipps:
  • ebooks für Kinder
  • Bollock - ein Kinder- und Jugendbuch
  • Computerspiele: Überlegungen eines Vaters
  • Ich bin ja kein Nazi, aber … - mit Vorurteilen aufräumen
  • Spielzeugverkaufen.de – neuer Online-Marktplatz

    (openPR) Wer kennt das nicht? Die Kinder werden schneller groß als man gucken kann. Und dann die Frage: was machen wir nun mit dem ganzen Spielzeug? Die Eisenbahn vom 3-jährigen Sohn, das Fahrrad der 10-jährigen Tochter… Der Zustand der Sachen ist tadellos, die Anschaffung damals kam viel Geld. Dann kommt der Gedanke: wie können die Sachen doch verkaufen.

    Genau dafür wurde die Plattform spielzeugverkaufen.de ausgerichtet! Mit nur wenigen Klicks durch die verschiedenen Kategorien und Auswahlfelder kann die Anzeige einfach und schnell erstellt werden. Natürlich kostenlos. Gegen einen geringen Aufpreis kann die Anzeige auch hervorgehoben werden. Der Verkäufer und der Interessent treten in Kontakt und der Verkauf findet statt. spielzeugverkaufen.de nimmt nicht an der Transaktion teil, sondern stellt nur die Plattform bereit.

    Der Trend geht immer mehr zum Kaufen gebrauchter Spielsachen. Viele Familien haben bereits erkannt, dass Kinder die Spielsachen kaum abnutzen. Warum also nicht einem weiteren Kind Freude bereiten und das Spielzeug günstiger anbieten?

    Ganz einfach auf www.spielzeugverkaufen.de

    Mike Marx
    Milanweg 15
    04178 Leipzig

    eMail: kontakt@spielzeugverkaufen.de

    spielzeugverkaufen.de ist ein Online-Marktplatz und funktioniert wie eine Anzeige in der Tageszeitung. Der Verkäufer gibt eine Anzeige auf, der Interessent kontaktiert den Verkäufer, man einigt sich und dann wird der Verkauf abgewickelt.


    Buchtipps:
  • Host me!? Kindle eBooks erstellen und erfolgreich bewerben
  • Host me !? – Let’s Play Videos erstellen
  • Sonntag, 26. Februar 2017

    Natürlich, basisch, gut! - Gesundes kann auch für Kinder richtig lecker sein

    Münster (ots) - Pommes, Chicken Nuggets oder Fischstäbchen - Kinder lieben alles, was aus der Fritteuse kommt. Auch Pizza und Würstchen stehen auf der Beliebtheitsskala ganz weit oben. Wenn's allerdings ausgewogen und gesund sein soll, wird's schon schwieriger. Dabei ist es gar nicht so schwer, den Nachwuchs zu überzeugen, dass es auch noch andere leckere Sachen gibt, die zudem sogar gesund sind. Wie das geht und worauf Sie achten sollten? Oliver Heinze hat zum Tag der gesunden Ernährung (7. März) für uns ein paar Tipps von einer Expertin geholt.



    Kinder wollen toben, die Welt entdecken, neue Dinge lernen und sind nonstop in Aktion. Dafür brauchen sie jede Menge Energie, die Fast Food, süße Limos und Co. allerdings nicht bieten. Denn:

    Ute Jentschura: "Unsere Kinder können sich ja nur optimal entwickeln, sie können geistig und körperlich fit sein, haben ein starkes Immunsystem, tolle Knochen und Zähne, wenn sie sich gut ernähren."

    Sagt Diplom-Ernährungswissenschaftlerin und Heilpraktikerin Ute Jentschura und sie empfiehlt, sich einfach an die 80-20-Regel zu halten.

    Ute Jentschura: "Das heißt 80 Prozent basenüberschüssige und neutrale Lebensmittel sollten auf dem Speiseplan stehen: viel Gemüse, Salat, Obst, Vollkorngetreide, auch Pseudocerealien wie Hirse, Amaranth, Quinoa und hochwertige Pflanzenöle. Und nur zu 20 Prozent sollten säureüberschüssige Bestandteile auf dem Speiseplan stehen - dass heißt Fleisch, Fisch, Eier, Käse, Quark, das sind die Dinge, die wir wirklich nur zu einem kleineren Teil dann auch gebrauchen."

    Wichtig dabei ist, dass es niemals langweilig wird. Bunt sollte es sein.

    Ute Jentschura: "Paprikasticks oder auch Obst klein schneiden, schön auf dem Teller als Gesicht anrichten, in Smoothies was reintun oder im Kartoffelpüree auch andere Gemüsesorten verstecken. Also, hier immer wieder gesunde Sachen anbieten, mal roh, gekocht - da wirklich experimentieren."

    Zeitmangel als Ausrede zählt hier übrigens nicht! Denn auch, wenn's mal schnell gehen muss, gibt es eine einfache und leckere Lösung.

    Ute Jentschura: "Wir frühstücken morgens dann einen Frühstücksbrei. Der besteht aus den Kraftkörnern - so bezeichne ich sie immer gerne - Hirse und Buchweizen. Das wird einfach nur mit kochendem Wasser übergossen, kurz stehen gelassen, mit Apfelmus, Banane, Zimt, Nüssen, Leinöl verfeinert und dann ist das Frühstück fertig. Mit so einem Frühstück bin ich körperlichgeistig fit, kann mich gut konzentrieren und habe ausreichend Energie für eine lange Zeit."

    Alles, was Kinder eben brauchen. Und wir Erwachsenen natürlich auch.

    Gesund und Lecker schließen sich also nicht gegenseitig aus. Auch Kinder lassen sich mit ein paar kleinen Kniffen davon überzeugen. Wenn Sie mehr wissen wollen, schauen Sie einfach mal im Netz auf http://www.p-jentschura.com. Da gibt es jetzt auch einen neuen kostenlosen Ratgeber für basische Kinderernährung. Und wenn Sie von Ute Jentschura ganz persönlich ein paar Tipps haben wollen, gibt's heute (7.3.) die Gelegenheit. Zum Tag der gesunden Ernährung antwortet die Expertin ab 15:30 Uhr live auf all Ihre Fragen rund ums Thema gesunde Ernährung auf Jentschura Facebook.


    Kontakt:

    Guyves Sarkhosh
    Mail:gsarkhosh@p-jentschura.de
    Tel: +49 (0) 25 34 - 97 44 - 171


    Buchtipps:
  • ebooks für Kinder
  • Bollock - ein Kinder- und Jugendbuch
  • Computerspiele: Überlegungen eines Vaters
  • Ich bin ja kein Nazi, aber … - mit Vorurteilen aufräumen
  • Schulverpflegung mit ABConcepts wieder attraktiver machen – Auf die kulinarischen Wünsche der Schüler eingehen

    (openPR) Daran führt kein Weg vorbei: Das Essen in der Mensa muss attraktiver und qualitativ hochwertiger werden. Es dürfe nicht sein, dass der Cateringunternehmer mit dem billigsten Angebot das Rennen macht. Mit „Vital-ABC-Kids“ hat das Ratinger Beratungsunternehmen ABConcepts ein nachhaltiges Ernährungskonzept für Ganztagsschulen und Kindertagesstätten entwickelt, das die gesunde Verpflegung von Kindern und Jugendlichen bezahlbar macht.

    Ernährungsexpertin Catrin Schulze möchte
     die Schulverpflegung attraktiver machen.
    (openPR)
    © derreporter | Holger Bernert
    Das Essensangebot in der Mensa geht völlig an den Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen vorbei“, bringt es ABConcepts-Projektleiterin Catrin Schulze auf den Punkt. Das spiegele sich auch im Ergebnis eines gemeinsamen Forschungsprojekts der nordrhein-westfälischen Verbraucherzentrale, der Vernetzungsstelle Schulverpflegung und der Initiative „United Against Waste“ wider. Demnach fallen alleine in den deutschen Ganztagsschulen unglaubliche 29.000 Tonnen Lebensmittelabfälle pro Jahr an – das entspricht immerhin 22 Kilogramm je Ganztagsschüler. Der Wertverlust summiert sich auf fast 58 Millionen Euro.

    Diese enorme Lebensmittelverschwendung kann nur durch eine deutliche Aufwertung eines bezahlbaren Mensaessens gestoppt werden. „Der Alltag sieht aber leider ganz anders aus“, weiß Catrin Schulze. „So werden die Cateringbetriebe nicht als Teil der Schule wahrgenommen. Sie gelten lediglich als Dienstleister mit Versorgungsauftrag und suboptimalen Ergebnissen, die letztendlich über den Preis entschieden werden. Entsprechend schlecht ist die Qualität des Essens. Hier müssen wir gemeinsam ansetzen und deutliche Akzente setzen. Kinder und Jugendliche müssen bereits in der Kita oder in der Schule die bestmögliche Ernährung bekommen.

    Aber wie kann dieses Ziel im Schulalltag umgesetzt werden? Die Antwort darauf heißt „Vital-ABC-Kids“. Dabei handelt es um ein sehr einfach umsetzbares Konzept, das von den ABConcepts-Ernährungsexperten für den täglichen Praxisalltag entwickelt wurde. „Damit werden aus hochwertigen, frischen Zutaten leckere, gesunde Speisen, die den Kindern und Jugendlichen auch wirklich schmecken“, so Catrin Schulze weiter. „Und ab und zu dürfen es auch mal Currywurst, Döner oder belegte Brötchen sein. Es kommt halt auf die Zubereitungsart an. ‚Vital-ABC-Kids’ orientiert sich mit seiner ausgewogenen Zusammenstellung an den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE). So ist die kind- und jugendgerechte Zufuhr von Energie und Nährstoffen im richtigen Mengenverhältnis gewährleistet. Ziel des innovativen Ernährungskonzepts ist, dass gesundes Essen lecker schmeckt. Darüber hinaus sollten unsere Kinder die Freude am Essen wiedererlangen.

    Die Projektleiterin von ABConcepts geht aber noch einen Schritt weiter: „Was hindert uns daran, eine Mensa nach den Bedürfnissen der Schülerinnen und Schüler einzurichten? Für das Mittagessen oder die kleine Mahlzeit zwischendurch ist das passende Ambiente für die jungen Menschen enorm wichtig. Langweilige Tischreihen sind out. Gemütliche Ecken zum Chillen, die nach dem Alter der Schüler gestaltet werden sollten, sind in. Auch beim Geschirr und den Gläsern gibt es bestimmt Alternativen zum tristen Weiß. Hippe Musik auf großen Flatscreens könnten die moderne Schulmensa zusätzlich attraktiver machen. Je cooler das Umfeld gestaltet ist, desto weniger Schülerinnen und Schüler zieht es zum Bäcker, in die Döner-Bude oder auf die umliegenden Bänke.“

    www.abconcepts.de


    ABConcepts Verpflegungsmanagement mit System GmbH
    An der Pönt 47
    40885 Ratingen
    Telefon 0 21 02 / 70 06 330
    Fax 0 21 02 / 12 44 934
    www.abconcepts.de


    Buchtipps:

  • ebooks für Kinder
  • Bollock - ein Kinder- und Jugendbuch
  • Computerspiele: Überlegungen eines Vaters
  • Ich bin ja kein Nazi, aber … - mit Vorurteilen aufräumen
  • Freitag, 24. Februar 2017

    Freundschaft fürs Leben - So finden Kinder Freunde

    Baierbrunn (ots) - Freundschaften fürs Leben entstehen oft schon in der Kita oder in der Schule, einfach weil man nebeneinander gesessen hat oder gemeinsam auf dem Pausenhof Fußball gespielt hat. Schüchterne Kinder haben es aber oft nicht so leicht, Freunde zu finden. Dabei sind Freunde so wichtig, nicht nur für Kinder. Marco Chwalek berichtet:

    Je älter man wird, desto langlebiger werden Freundschaften, erklärt uns Chefredakteurin Stefanie Becker vom Apothekenmagazin "Baby und Familie". Erwachsene verstehen unter Freundschaft aber etwas anderes als Kinder:



    Stefanie Becker:

    Für kleine Kinder bedeutet das in der Regel, dass man in dieselbe Kita geht, nebeneinander wohnt und miteinander spielt. Kindergarten-Freundschaften werden häufig schnell geschlossen und ebenso schnell wieder beendet. Und so richtig erste, feste Freundschaften, die entstehen meist erst in der Grundschule, und viele von uns haben die Erfahrung gemacht, dass diese Freundschaften dann lange über die Schulzeit hinaus Bestand haben.

    Sprecher: Und so wird uns dann auch klar, warum Freunde für Kinder so wichtig sind:

    Stefanie Becker:

    Schon ganz kleine Kinder können von ihren Spielkameraden Wichtiges fürs Leben lernen, zum Beispiel mit ihren Gefühlen umzugehen, Kompromisse zu schließen und auch Dinge zu teilen. Und sind die Kinder ein bisschen älter erleben sie, dass es mehr Spaß macht, mit Freunden etwas zu unternehmen und auch kleine Geheimnisse zu haben. Man kann sagen, dass Freundschaften stark fürs Leben machen.

    Sprecher: Wenn ihr Kind sich schwer tut, Freunde zu finden, sehen viele Eltern oft Handlungsbedarf:

    Stefanie Becker:

    Oft machen sich Eltern unnütze Gedanken, denn es ist vollkommen in Ordnung, dass Kinder auch alleine spielen wollen. Und am besten fragt man in der Kita oder Schule nach, wie das Kind in der Gruppe integriert ist. Hat das Kind einen Freund gefunden, dann sollte der natürlich auch von den Eltern akzeptiert werden. Klar, natürlich solange er keinen negativen Einfluss auf den Nachwuchs hat, denn Kinder müssen einfach auch ihre eigenen Erfahrungen sammeln.

    Gemeinsame Interessen machen es schüchternen Kinder oft einfacher Freunde zu finden, zum Beispiel in einem Sportverein oder einer Bastelgruppe, empfiehlt Baby und Familie.

    Kontakt:


    Sylvie Rüdinger
    Tel. 089 / 744 33 194
    Fax 089 / 744 33 459
    eMail: presse@wortundbildverlag.de
    www.wortundbildverlag.de


    Buchtipps:
  • ebooks für Kinder
  • Bollock - ein Kinder- und Jugendbuch
  • Computerspiele: Überlegungen eines Vaters
  • Ich bin ja kein Nazi, aber … - mit Vorurteilen aufräumen
  • Donnerstag, 23. Februar 2017

    Let's Play - KiMaPa stellt Familienspiele vor #letsplay

    (fair-NEWS) München, März 2017 - KiMaPa das Familienportal stellt Spieleneuheiten und wahre Schätze aus dem Bayerischen Spiele-Archiv per Video vor. 

    Spielvorstellung mit Layla,
    Tom und Isabella
    im Bayerischen Spiele-Archiv (v.l.)
    (fair-News)
    KiMaPa steht für Kind, Mama, Papa. Genau das möchten die beiden Geschäftsinhaberinnen Layla Bashi-Müller und Isabella Pfaller wieder vereinen. In dieser schnelllebigen Zeit geht oft das gemeinsame Spielen mit der Familie unter. Was gibt es Schöneres, als ein Gesellschaftsspiel mit den Kindern?

    Mit kurzen Videoclips stellt KiMaPa die neuesten Trends, aber auch alte Schätze vor. Als Moderator für die Videos haben sich die Beiden den Spielefachmann Tom Werneck mit ins Boot geholt.

    Tom Werneck ist Spielexperte und Buchautor. Er ist Mitgründer des Kritikerpreises. "Spiel des Jahres" und saß Jahrelang in der Jury bei der Vergabe dieser weltweit bedeutendsten Spieleauszeichnung. Er entwickelte selbst Spiele und leitet das Bayerische Spiele-Archiv in Haar bei München.

    Spielen ist wichtig. Es macht nicht nur Spaß, es fördert auch ganz nebenbei die geistigen und körperlichen Fähigkeiten der Kinder. Gesellschaftsspiele stärken den Zusammenhalt und verbinden Generationen an einem Tisch.

    Die Ideen für das Online-Familienportal KiMaPa stammen von Layla Bashi-Müller und Isabella Pfaller aus München. Die Zwei- und Dreifachmamas machten ihre täglichen Erfahrungen im Familienalltag zum Beruf. Seit 15. November 2013 können Familien www.kimapa.de nutzen. Die Onlinepräsenz hat sich zu einem der meistbesuchten Familienportale im Raum München etabliert. Es trifft den Nerv der Familien - online, informativ und übersichtlich. Über 10.000 Facebook Fans sind begeisterte KiMaPa-Leser.


    KiMaPa - Das Familienportal für München und Umgebung
    Flurstraße 5d
    85540 Haar
    Deutschland
    Telefon: 089 22530213
    Ansprechpartner: Frau Isabella Pfaller

    Homepage:
    www.kimapa.de


    Buchtipps:

  • ebooks für Kinder
  • Bollock - ein Kinder- und Jugendbuch
  • Computerspiele: Überlegungen eines Vaters
  • Ich bin ja kein Nazi, aber … - mit Vorurteilen aufräumen
  • Mittwoch, 22. Februar 2017

    CLARA bei der #Buchmesse 2017 wieder mit von der Partie @MDRpresse

    Leipzig (ots) - Für den guten Ton auf der Leipziger Buchmesse (23. bis 26. März) sorgt auch in diesem Jahr CLARA, das Jugend-Musik-Netzwerk des MDR. Unter dem Motto "In dir steckt Musik. Wir zeigen es dir!" wird täglich von 10 bis 18 Uhr ein musikpädagogisches Programm für Kinder und Erwachsene geboten.

    obs/
    MDR Mitteldeutscher Rundfunk/
    MDR/
    Marco Prosch
    Besonders musikalisch wird es am Freitag, 24. März: Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr findet der zweite Musiklehrertag auf der Leipziger Buchmesse statt. Diesmal steht er unter dem Motto "Da ist Musik drin!" und wird von CLARA und Sängern des MDR RUNDFUNKCHORES eröffnet. Bei Vorträgen und Workshops zum Thema Musikpädagogik erhalten Lehrer und Erzieher Tipps für den Unterricht.

    Am CLARA-Stand (Halle 4, A303) ist Mitmachen Programm: Aus kuriosen Alltagsgegenständen können Musikinstrumente gebastelt werden. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Horn aus einem Gartenschlauch? Einer Oboe aus einem Strohhalm? Oder mit einer Panflöte aus Bambusstäben? Die fertigen Instrumente werden anschließend nach Herzenslust bunt verziert. Junge Dirigenten dürfen sich in der CLARA-Klangbox ausprobieren. Dort entstehen auch Aufnahmen auf Grundlage von Karaoke-Einspielungen, die dann auf dem MDR-KLASSIK-USB-Stick mit nach Hause genommen werden können. Kleine und große Rätselfreunde sind eingeladen, sich durch das CLARA-Musikquiz zu raten.

    Ein eigenes Musikstück komponieren? Auch das geht: Auf dem CLARA-Tablet kann sich jeder einen Song ausdenken und ihn per Mail direkt ans eigene Postfach schicken. Und noch etwas kann das CLARA-Tablet: Dank des finnischen Dirigenten Esa-Pekka Salonen, der Residenzkomponist bei MDR KLASSIK war, können die Messebesucher auf dem Tablet auf Entdeckungsreise in die Welt des Sinfonieorchesters gehen. Was machen die einzelnen Stimmgruppen? Wie klingen die Instrumente? Und wie hängt das alles mit der Partitur zusammen?


    "Karneval tonale": CLARA macht Musik


    Im Musikcafé der Leipziger Buchmesse (Halle 4, Stand A401) führen MDR-Musikvermittler Ekkehard Vogler und Musiker aus dem MDR SINFONIEORCHESTER ein Mitmachprogramm für Kinder ab sechs Jahren auf. Hinter dem Titel "Karneval tonale" verbirgt sich eine kleine Instrumentenkunde, verpackt in eine lustige Geschichte um einen Wettstreit zwischen den hohen und tiefen Instrumenten. Den "Karneval tonale" gibt es am 23. und 24. März jeweils von 12 bis 13 Uhr und am 25. und 26. März von 13 bis 14 Uhr.

    Instrumente zum Anfassen und Ausprobieren


    In der Halle 4 (Stand A511) zeigen Instrumentenbauer, wo die Töne herkommen. Beim Instrumentenkarussell im Musikzimmer (Halle 4, Stand A500) können die einzelnen Orchesterinstrumente unter fachkundiger Anleitung von Profis aus dem MDR SINFONIEORCHESTER genauer unter die Lupe genommen werden. Hier gibt es Streich-, Holz- und Blechblasinstrumente zum Anfassen und Ausprobieren. Wie hält man eine Violine? Wie spielt man Trompete? Die Workshops finden am 23. März von 11 bis 12 Uhr und von 14 bis 15 Uhr statt, am 25. und 26. März von 12 bis 13 Uhr und 14 bis 15.30 Uhr.

    Leipzig singt: Der Buchmessechor 2017


    Auch 2017 laden die Leipziger Buchmesse und CLARA wieder Sängerinnen und Sänger ein, im Buchmessechor mit den Hallenser Madrigalisten aufzutreten. Das Besondere an dem Chor: Die Sängerinnen und Sänger lernen sich erst kurz vor dem Auftritt kennen. Das Konzert beginnt am 26. März um 12 Uhr in der Glashalle der Messe. Passend zum Gastland Litauen steht dann Musik aus dem Baltikum auf dem Programm. Wer Interesse hat, kann sich bis zum 3. März unter www.leipziger-buchmesse.de/Themen/Musik/ anmelden.

    Kontakt:


    MDR, Hauptabteilung Kommunikation, Birgit Friedrich,
    Tel.: (0341) 3 00 65 45,eMail: presse@mdr.de, Twitter: @MDRpresse


    Buchtipps:

  • ebooks für Kinder
  • Bollock - ein Kinder- und Jugendbuch
  • Computerspiele: Überlegungen eines Vaters
  • Ich bin ja kein Nazi, aber … - mit Vorurteilen aufräumen
  • Atlantis Healthcare veröffentlicht Whitepaper: Chronische Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen: Analyse von Problemen und LösungenLondon

    London (ots/PRNewswire) - Atlantis Healthcare, weltweit Marktführer für Programme für Selbstmanagement und Verhaltensänderung, veröffentlicht heute sein neuestes Whitepaper: Chronic Illness Experience in Children and Adolescents: Exploring Challenges and Solutions. (http://www.atlantishealthcare.com/white-papers/) Dies ist das dritte Whitepaper in einer Reihe von Schriften, die sich mit Selbstmanagement bei chronischen Erkrankungen befasst.

    In diesem Whitepaper werden die Erfahrungen mit chronisch kranken Kindern und Erwachsenen analysiert. Hier wird ausführlich beschrieben, wie die Unterstützung und die Ergebnisse für diese Bevölkerungsgruppe mit individuell angepassten Behandlungsprogrammen und Maßnahmen zur Verhaltensänderung verbessert werden können.

    Bei etlichen Erwachsenen, die mit einer chronischen Erkrankung leben, entwickelte sich diese in Kindheit oder Jugend. Lösungen aus der Pädiatrie bieten eine Möglichkeit zu frühzeitiger Intervention und tragen dazu bei, dass diese Kinder selbstsicher und als effektive Selbstmanager heranwachsen. Anna O'Sullivan, Health Psychology Specialist, sagt: "Wenn bei einem Kind oder einem Jugendlichen eine chronische Erkrankung diagnostiziert wird, wird sein Leben und das Leben der Personen in seiner Umgebung plötzlich dramatisch verändert. Diese chronische Erkrankung kann sich auf ihr Wohlbefinden, soziale Aktivitäten, Schulleistung, Beziehung zu Gleichaltrigen sowie auf das Leben der gesamten Familie auswirken."

    Für die Entwicklung von Maßnahmen zur Verhaltensänderung ist eine gründliche Analyse erforderlich; nur so kann sichergestellt werden, dass die unterschiedlichen Bedürfnisse dieser Patienten erfüllt werden.

    Der Senior Health Psychology Specialist und führende Autor dieses Whitepapers, Dr. Sinead Ni Mhurchadha, sagt dazu: "Wir wissen, dass Jugendliche am liebsten dynamische Aktivitäten nutzen, die ihr Interesse langfristig fesseln, beispielsweise digitale Lösungen, und es ist bewiesen, dass Verhaltensänderungen im Rahmen der Kinder- und Jugendmedizin mit diesen Aktivitäten erfolgreicher durchgesetzt werden können." Dr. Ni Mhurchadha betont jedoch, dass "das Finden einer interessanten Aktivität, die die hohen Erwartungen von Kindern und Jugendlichen erfüllt, schwierig sein kann. Verfahren aus der Psychologie und am Patienten orientierte Konzepte müssen unbedingt parallel genutzt werden; nur so können effektive und interessante Lösungen zur Verhaltensänderung entwickelt werden, die den Gesundheitszustand des Patienten verbessern."

    Informationen zur Atlantis Healthcare Group

    Atlantis Healthcare entwickelt und liefert auf der Basis der Gesundheitspsychologie hochpersonalisierte Behandlungslösungen, die eine nachhaltige Verbesserung des Gesundheitszustands der Patienten durch Selbstmanagement und Therapietreue im Verlauf ihrer chronischen Erkrankung bewirken.

    Mit dem größten Team international anerkannter Experten für Gesundheitspsychologie in einem Wirtschaftsunternehmen und der Unterstützung von Experten für Kreativität im Digitalbereich entwickelt Atlantis Healthcare auf der Basis klinisch bewiesener Modelle und wissenschaftlicher Forschung preisgekrönte Programme zur Verhaltensänderung und verbessert damit den Gesundheitszustand von Patienten. Die Unternehmensgruppe liefert Lösungen und Dienstleistungen von Niederlassungen in Großbritannien, Deutschland, Spanien, den USA, Australien und Neuseeland in etliche Länder.

    Kontakt:

    Weitere Informationen über die Atlantis Healthcare Group erhalten Sie
    von:
    Matthew Walls, Chief Executive Officer, Tel.: +44(0)208-747-360


    Buchtipps:
  • ebooks für Kinder
  • Bollock - ein Kinder- und Jugendbuch
  • Computerspiele: Überlegungen eines Vaters
  • Ich bin ja kein Nazi, aber … - mit Vorurteilen aufräumen
  • Mehr Zweisamkeit für Eltern

    Eltern werden ist nicht schwer - Paar bleiben aber sehr. Elternwissen kompakt- die Vortragsreihe zum Familien Forum Brandnertal beschäftigt sich Anfang März mit diesem Thema.


    Bludenz (ots) - Die meisten Eltern verlieren sich als Paar irgendwo zwischen Windeln wechseln, Familienaktivitäten und Arbeit aus den Augen. Sie planen alles. Außer Zeit für sich zu zweit. Eine glückliche Liebesbeziehung zwischen Eltern ist eine starke Basis für ein gesundes Familienleben. Aber wie können wir das erreichen?

    BILD zu OTS - Flyer zur Veranstaltung
    Brandnertal Tourismus
    Meyer Wiebke - Alpenregion Bludenz
    Am Montag, 6. März 2017 widmet sich Susanne Wendel bei "Elternwissen kompakt" um 20.30 Uhr im Valavier Aktivresort**** in Brand dieser Frage. Und schon vorab geben wir Ihnen einen Hinweis. Ein Geheimnis starker Paare: Sie sind auch als Eltern ein Liebespaar und nicht nur ein "Erziehungsteam". Susanne Wendels Vortrag gibt 10 Impulse, wie Sie wieder Paar werden und damit sich selbst und auch den Kindern viel Power geben können.

    Zwtl.: Erfahren Sie unter anderem:

    Wie man es schafft, auch in stressigen Zeiten mehr Anerkennungen als Vorwürfe auszusprechen ? Wie man eingefahren Gewohnheiten auf die Schliche kommt und sie verändert ? Wie man die Erotik einlädt wenn sie sich rar macht und den Spaß im Bett wieder neu entdeckt. ? Warum es unterschiedliche Liebessprachen gibt und wie man die Sprache des anderen lernt ? Warum Humor das Wichtigste für eine gute Beziehung ist und wie man wieder mehr zusammen lacht

    Zwtl.: Elternwissen kompakt - die Vortragsreihe

    Susanne Wendels Vortrag ist Auftakt für drei Abende, die im Zeichen vom Familienleben mit all seinen Hindernissen und Bereicherungen stehen: Bei "Elternwissen kompakt - die Vortragsreihe zum Familien Forum Brandnertal" geben anerkannte Experten Einblicke, die das Familienleben erleichtern. Die Vorträge sind kostenlos, um Anmeldung wird gebeten: Tourismusbüro Brand, +43 5559 555 oder tourismus@brandnertal.at

    Zwtl.: Die Termine im Überblick:

    "Schatz, ich bin gar nicht müde!" 10 Impulse, damit die Zeit zu zweit bei Eltern nicht zu kurz kommt. Susanne Wendel am Montag, 6. März 2017, 20.30 Uhr Valavier Aktivresort****, Brand

    "Liebe allein genügt nicht. Klarheit, Grenzen, Konsequenzen." Achim Schad am Freitag, 21. Juli 2017, 20.30 Uhr Familienhotel Lagant****, Brand

    "Null Bock zum Lernen?!" So stärken Sie die Motivation Ihres Kindes. Dirk Konnertz am Dienstag, 22. August 2017 im Sporthotel Beck****, Brand

    Das dritte Familien Forum Brandnertal findet vom 13.-15.Oktober 2017 in Brand statt.

    Elternwissen kompakt mit Susanne Wendel
    "Schatz, ich bin gar nicht müde!"
    10 Impulse, damit die Zeit zu zweit bei Eltern nicht zu kurz kommt.
    Datum: 6.3.2017, 20:30 - 22:00 Uhr
    Ort: Aktivresort Valavier****
    Mühledörfle 25, 6708 Brand bei Bludenz
    Url: www.familienforum-brandnertal.at


    Rückfragehinweis:
    Alpenregion Bludenz Tourismus GmbH
    Wiebke Meyer
    Presse und Marketing
    +43 5552 30227
    wiebke.meyer@alpenregion.at
    www.alpenregion-vorarlberg.com
    Brandnertal Tourismus
    +43 5559 555
    tourismus@brandnertal.at
    www.familienforum-brandnertal.at


    Buchtipps:

  • ebooks für Kinder
  • Bollock - ein Kinder- und Jugendbuch
  • Computerspiele: Überlegungen eines Vaters
  • Ich bin ja kein Nazi, aber … - mit Vorurteilen aufräumen
  • Dienstag, 21. Februar 2017

    Earth String Part 1 - packender, mehrteiliger Science Fiction-Roman über Zeitreisen, Liebe und Fantasy

    (fair-NEWS) D.C. Frank schickt ein Zwillingspaar im ersten Teil von "Earth String Part 1" in ihrer Edition der Zeitreisen auf eine abenteuerliche Weltraumreise.

    Danielle ist eine hübsche, intellligente Jugendliche, die sich bisher über ihre Zukunft kaum Gedanken gemacht hat. Das hängt vor allem mit einem traumatischen Ereignis aus ihrer Kindheit zusammen. Ihr Vater erzählt ihr von einem geheimnisvollen Projekt namens Projekt X. Danielle entscheidet sich daraufhin, zusammen mit ihrem Vater und ihrem Zwillingsbruder auf eine riskante, aber faszinierende Weltraumreise zu gehen. Womit sie aber nicht gerechnet hat, ist, dass die drei bei dieser Reise das Schicksal der Menschheit und der Erde und des gesamten Sonnensystems in der Hand halten würden. Danielle muss sich bei dieser außergewöhnlichen Reise von einer richtungslosen Teenagerin in eine Heldin verwandeln. Schaffen die drei Romanhelden, die Erde und das Universum zu retten?

    "Earth String Part 1"
    von D.C. Frank
    (fair-News)
    Ob die sympathischen Protagonisten es in der vorgegebenen Zeit schaffen werden, das Schicksal des Universums in eine gute Richtung zu lenken, bleibt abzuwarten. Earth String ist ein spannender, mehrteiliger Roman aus Science-Fiction, Fantasy, Liebe und Geschichte. Die Schilderung der Ereignisse macht es Lesern und Leserinnen unmöglich, das Buch vor der letzten Seite aus der Hand zu legen. Der erste Teil der Earth String Weltraumsaga macht Leselust auf mehr. Der Science Fiction-Roman verbindet neben den offensichtlichen Sci-Fi-Elementen auch Elemente aus anderen Genres wie Fantasy, Romantik und Abenteuer zu einem unterhaltsamen, literarischen Mix.

    "Earth String Part 1" von D.C. Frank ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7345-9069-6 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

    Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

    tredition GmbH
    Grindelallee 188
    20144 Hamburg
    Deutschland
    Telefon: 040.41 42 778.00
    Ansprechpartner: Frau Nadine Otto

    Homepage:
    www.tredition.de

    fon ..: 040.41 42 778.00
    web ..: www.tredition.de
    eMail : presse@tredition.de

    Unternehmensprofil:

    Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool "publish-Books" bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.


    Buchtipps:

  • ebooks für Kinder
  • Bollock - ein Kinder- und Jugendbuch
  • Computerspiele: Überlegungen eines Vaters
  • Ich bin ja kein Nazi, aber … - mit Vorurteilen aufräumen
  • Kleine Kinder, große Taten @sat1

    Matthias Killing zeigt in "21 Schlagzeilen Die jüngsten Helden der Welt" unglaubliche und berührende Geschichten am Mittwoch, 22. Februar 2017, um 20:15 Uhr in SAT.1

    Unterföhring (ots) - 20. Februar 2017. Ein kleiner Junge lächelt in die Kamera und präsentiert seine blau-weiß-gestreifte Plastiktüte, die er zu einem argentinischen Fußballtrikot umfunktioniert hat. Sein größter Wunsch: Endlich ein echtes Trikot seines Idols Lionel Messi überstreifen. Das Foto verbreitete sich rasend schnell über die sozialen Medien. Messis "größter Fan" wird allseits gefeiert. Auch der Superstar selbst erfährt von der herzergreifenden Geschichte und will den Jungen zu sich einladen. Doch die Suche nach dem Kleinen gestaltet sich schwierig ... 

    obs/SAT.1/Benedikt Müller
    "Jüngste Heldin" - diesen Titel hat die dreijährige Emma Bazzard aus Großbritannien sich absolut verdient. Als ihre hochschwangere Mutter zu Hause die Treppen hinunterstürzt, ist das Leben ihres ungeborenen Kindes in akuter Gefahr. Nur durch Emmas beherztes Handeln erblickte der kleine George wenig später kerngesund das Licht der Welt. Doch wie konnte die erst Dreijährige das Leben ihres Bruders retten? Diese und 19 weitere emotionale, faszinierende und einzigartige Geschichten präsentiert Matthias Killing am Mittwoch, 22. Februar 2017, um 20:15 Uhr in SAT.1 in "21 Schlagzeilen: Die jüngsten Helden der Welt". Matthias Killing: "Kinder sind immer so herrlich ehrlich und authentisch. Sie können nur mit einem Lächeln unsere Herzen gewinnen und mit einer Träne unser grenzenloses Mitleid bekommen. Kinder sind unsere Zukunft. Deshalb ist jedes Kind dieser Welt für mich ein kleiner Held. "

    "Die jüngsten Helden der Welt" ist die erste von fünf neuen "21 Schlagzeilen"-Ausgaben, die SAT.1 ab dem 22. Februar 2017 immer mittwochs um 20:15 Uhr zeigt.

    ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH

    Kommunikation/PR Factual & Sports Dagmar Christadler Telefon +49 89 9507-1185 Dagmar.Christadler@ProSiebenSat1.com

    Bildredaktion:

    Andrea Pernpeintner Telefon +49 [89] 9507-1170 Andrea.Pernpeintner@ProSiebenSat1.com


    Buchtipps:
  • ebooks für Kinder
  • Bollock - ein Kinder- und Jugendbuch
  • Computerspiele: Überlegungen eines Vaters
  • Ich bin ja kein Nazi, aber … - mit Vorurteilen aufräumen
  • Montag, 20. Februar 2017

    #Buchtipp Kummers Kindergeschichten via @BrittaKummer

    (fair-NEWS) Bücher sind etwas ganz Besonderes. Sie bieten Jung und Alt eine interessante Reise durch ihre eigene Welt an und verbinden dadurch sogar Generationen.

    Fantasie ist die stärkste und schönste Kraft, die Kinder besitzen. Deshalb ist es auch so wichtig, sie so früh wie möglich an Bücher heranzuführen. Denn hier können sie anhand der erzählten Geschichte ihre eigene Kreativität sowie Vorstellungskraft frei entfalten.

    Kummers Kindergeschichten laden Sie zum Vor- oder Selbstlesen ein. Mal spannend, mal nachdenklich oder lustig. Eine bunte Sammlung für jedes Alter.
    • Taschenbuch: 128 Seiten
    • Verlag: Books on Demand; Auflage: 1 (14. Oktober 2014)
    • Sprache: Deutsch
    • ISBN-10: 3738601007
    • ISBN-13: 978-3738601008

    Trailer:




    Über die Autorin:

    Britta Kummer wurde 1970 in Hagen (NRW) geboren. Heute lebt sie im schönen Ennepetal und ist gelernte Versicherungskauffrau.
    Die Freude am Schreiben hat sie im Jahre 2007 entdeckt und seit dieser Zeit bestimmt es ihr Leben. Es macht ihr einfach großen Spaß, sich auf diese Art und Weise auszudrücken.
    Erst wurden ihre Werke im Bekanntenkreis herumgereicht und die Resonanz darauf war sehr positiv.
    Es dauerte nicht lange und schon hielt sie ihr 1. Buch "Willkommen zu Hause, Amy" in Händen. Dieses Buch wurde im Januar 2016 mit dem Daisy Book Award ausgezeichnet. Der Kärntner Lesekreis „Lesefuchs“ vergibt in unregelmäßigen Abständen diese Auszeichnung für gute Kinder- und Jugendliteratur.
    http://brittasbuecher.jimdo.com


    Buchtipps:

  • ebooks für Kinder
  • Bollock - ein Kinder- und Jugendbuch
  • Computerspiele: Überlegungen eines Vaters
  • Ich bin ja kein Nazi, aber … - mit Vorurteilen aufräumen
  • Qualität der Schulen steigern: Ganztagsschulen ausbauen

    Frankfurt (ots) - Der Ganztagsschulverband fordert den pädagogisch motivierten Ausbau der Ganztagsschulen in ganz Deutschland. Er sieht darin die große Chance, Bildungspotenziale zu aktivieren, Benachteiligungen abzubauen und die Start- und Teilhabechancen von Kindern und Jugendlichen weiter zu verbessern. Das Betreuungsangebot wurde in den vergangenen 15 Jahren stark ausgeweitet, dennoch wird zu wenig in Bildung investiert.

    Mit dieser Forderung reagiert der Verband auf die Veröffentlichung des 15. Kinder und Jugendberichtes und der Stellungnahme der Bundesregierung, den das Bundesfamilienministerium im Februar 2017 vorgelegt hat. Auf 577 Seiten zeichnet er ein umfassendes Bild der Lebenslagen und des Alltagshandelns Jugendlicher und junger Erwachsener und untersucht auch die Rahmenbedingungen für ihr Aufwachsen. Aus ihm geht hervor, dass noch immer vielen Kindern Anerkennung und Wertschätzung verwehrt bleiben. Um dieser Entwicklung entgegen zu wirken, sei die Zuwendung zu jedem einzelnen Kind und seiner Lebenslage vor allem in der Ganztagsschule erforderlich, wie Rolf Richter, der Vorsitzende des Ganztagsschulverbands verdeutlicht. Um die soziale Ungleichheit zu mindern, bedürfe es zusätzlicher pädagogischer Konzepte, die das einzelne Kind und seine individuellen Bedürfnisse mehr in den Mittelpunkt rücken.

    Der Ganztagsschulverband mit Sitz im hessischen Hofheim, der seit 1955 die Interessen von mittlerweile 16.488 ganztägig arbeitender Schulen in Deutschland vertritt, appelliert an die Politik, in den kommenden Jahren mehr in die Qualität der Bildung an Ganztagsschulen zu investieren. Die Politik soll Schulen dazu befähigen, ihren Unterricht den Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen anzupassen, also Phasen der Anspannung und Entspannung in ein ausgewogenes Verhältnis zu bringen und neben dem Unterricht Vertiefungs- und Wiederholungsphasen einzubauen. Dazu benötigen Schulen vor allem genügend fachlich und pädagogisch ausgebildetes Personal, um neben der normalen Unterrichtsverpflichtung gezielt individuell fördern zu können. Laut einer Studie zur Entwicklung der Ganztagsschule (http://www.projekt-steg.de/) bleiben an einer Ganztagsschule weniger Kinder sitzen und in Ansätzen lassen sich bessere Schulleistungen nachweisen. Das bundesweite Forschungsprogramm verdeutlicht, dass Kinder an Ganztagsschulen nachweislich höhere soziale Kompetenzen entwickeln als an einer Halbtagsschule. Dennoch sind die Effekte der Ganztagsschulen auf die schulischen Leistungen bisher kaum messbar. Der Ganztagsschulverband führt das auf die gesellschaftliche Wahrnehmung zurück, die Ganztagsschule als eine um ein Mittagessen und ein Nachmittagsprogramm erweiterte Halbtagsschule zu betrachten. "Diese eingeschränkte Sichtweise wird dem Anspruch einer zukunftsorientierten Bildungspolitik, die auf eine breite Verbesserung schulischer Leistungen und die Ausschöpfung der Bildungspotentiale aller Kinder und Jugendlichen im Blick hat, in keiner Weise gerecht", so der Bundesvorsitzende Rolf Richter.

    Nachfrage immer noch größer als Angebot

    Im IFO-Bildungsbarometer von 2015 bis 2017 sprechen sich 61 Prozent der befragten Eltern für eine verbindliche Schulzeit bis 15 Uhr, wie sie an Ganztagsschulen angeboten wird, aus. Die Nachfrage nach Ganztagsschulplätzen übertrifft immer noch das Angebot. Der Ganztagsschulverband fordert die Politik dazu auf, die Wünsche der Eltern erst zu nehmen.

    Überblick: Anteil der Schüler im gebundenen Ganztagsschulbetrieb (Schuljahr 2014 /15)

    Baden-Württemberg: 12,2
    Bayern: 7,6
    Berlin: 31,1
    Brandenburg: 15
    Bremen: 30,7
    Hamburg: 32,1
    Hessen: 3,8
    Mecklenburg-Vorpommern: 28,6
    Niedersachsen: 16,4
    Nordrhein-Westfalen: 28,5
    Rheinland-Pfalz: 22,1
    Saarland: 6,9
    Sachsen: 28,9
    Sachsen-Anhalt: 8,6
    Schleswig-Holstein: 5,3
    Thüringen: 13,5
    Deutschland: 17,6

    Quelle: Bertelsmann Stiftung (Hrsg.): Wie Eltern den Ganztag sehen:

    Kontakt:

    Rolf Richter
    1. Vorsitzender Ganztagsschulverband
    Am Kindergarten 2
    65520 Bad Camberg
    eMail: richter@ganztagsschulverband.de
    Mobil 0152228981426


    Buchtipps:

  • ebooks für Kinder
  • Bollock - ein Kinder- und Jugendbuch
  • Computerspiele: Überlegungen eines Vaters
  • Ich bin ja kein Nazi, aber … - mit Vorurteilen aufräumen
  • Sonntag, 19. Februar 2017

    "Das Leben ist Jippie!" - Eine multimediale, interaktive Abenteuerwelt für Kinder von 7 bis 13 Jahren

    Launch des Webportals www.jippie.life am 14. März

    Hannover (ots) - Es geschieht Unrecht in der Welt, aber es ist möglich, etwas dagegen zu unternehmen! Das ist die Botschaft der Autorin, Produzentin und Regisseurin Angela Linders, die sie vor allem Kindern mit auf den Weg geben möchte. Um diesen Gedanken spielerisch zu vermitteln, hat sie eine multimediale, interaktive Abenteuerwelt entwickelt: DAS LEBEN IST JIPPIE!

    obs/
    Jippie.Media GmbH/
    Angela Linders
    Dreh- und Angelpunkt ist das Webportal www.jippie.life mit der Poetischen Tankstelle. Von hier aus starten spannende internationale Abenteuer, die die Kinder interaktiv und spielerisch mit einbinden. Hauptprotagonisten sind Tarek und Freia. Die beiden Freunde kommen einer internationalen Verbrecherbande auf die Spur, die außerordentlich wertvolle antike Artefakte stiehlt und wichtige Naturressourcen bedroht. Gemeinsam mit ihrem Hund Kito und dem Expeditionsfahrzeug "Magic Moggie" reisen die beiden Kinder durch die ganze Welt, um den Bösewichten das Handwerk zu legen. Dabei lernen sie Gleichaltrige aus vielen Ländern und Kulturen kennen.

    Spannend und mitreißend werden die jungen Spieler in unsere multikulturelle Welt eingeführt. Spielerisch wird ihnen Wissen über verschiedene Kulturen sowie über Tiere und Naturwunder unseres Planeten vermittelt. Die Abenteuer weisen den Kindern einen Weg, auf dem sie selbst entdecken können, wie schön es ist Freunde aus unterschiedlichen Kulturen zu haben und das Leben mit ihnen zu teilen. Werte wie Solidarität, Hilfsbereitschaft und Offenheit sind tragende Elemente der Abenteuer und zeigen: DAS LEBEN IST JIPPIE!

    Sie sind herzlich zum Launch-Event am 14. März um 18:00 Uhr im Kino im Künstlerhaus Hannover, Sophienstr. 2, 30159 Hannover eingeladen.

    Die Produzentin, Schauspieler, beteiligte Kinder, Grafiker sowie Programmierer der Online-Spiele und digitalen Umsetzung des Webportals stehen für Interviews zur Verfügung.

    Details: http://www.jippie.media

    Kontakt:

    Annekathrin Otto
    0179 205 40 27
    presse@jippie.media


    Buchtipps:

  • ebooks für Kinder
  • Bollock - ein Kinder- und Jugendbuch
  • Computerspiele: Überlegungen eines Vaters
  • Ich bin ja kein Nazi, aber … - mit Vorurteilen aufräumen
  • #Buchtipp KLIMT – erzählt für Kinder

    (openPR) Die Geschichte des Wiener Malers – über seine Kunst hinaus – historisch fundiert und kindgerecht erzählt. 

    (openPR)
    "KLIMT – erzählt für Kinder" handelt von der kleinen neugierigen Julie, die mit ihrer Mama ein Museum besucht und dabei mehr über Gustav Klimt und seine Zeit erfährt.

    Die Autorin Nora Rath-Hodann – eine Quer-Einsteigerin in der Verlagsbranche – gibt in ihrem zweiten Kinderbuch das Leben des berühmten Malers wider: "Kinderbücher über Klimt konzentrieren sich meist auf seine Kunst. Ich wollte seine ganze Lebensgeschichte erzählen". Dies lässt auch der Klappentext erahnen:

    Weißt du, wie Klimt es aus ärmlichsten Verhältnissen zu einem der berühmtesten Maler der Welt brachte? Oder hast du schon davon gehört, dass er stets von vielen Frauen umgeben war, aber seine große Liebe niemals heiratete?

    Für die Autorin war es ebenfalls wichtig, den damaligen Zeitgeist widerzuspiegeln. "Jeder Künstler ist ein Kind seiner Epoche. Ich möchte den Kindern vermitteln, unter welchen Umständen die Kunst Klimts entstand und was ihn damals prägte". Die Zusammenarbeit mit dem Belvedere in Wien ermöglichte es, die aktuellsten wissenschaftlichen Erkenntnisse in der Geschichte zu berücksichtigen.

    Für die künstlerische Umsetzung des Buches konnte der preisgekrönte Illustrator Peter Diamond gewonnen werden, der sich bei der Gestaltung der Bilder von den Werken Klimts inspirieren ließ. Für den Zeichner war es ein ganz persönliches Projekt: Der aus Kanada stammende Illustrator ist seit jeher vom Maler fasziniert und war daher sofort von dem Projekt begeistert.

    Ergänzt wird das Kinderbuch mit einem Rätsel und zahlreichen originalen Werken Klimts. So werden Kinder animiert, sich intensiver mit den Bildern des Künstlers zu beschäftigen. Das Buch ist im Januar 2017 in deutscher und englischer Sprache erschienen.


    Bibliografie

    KLIMT – erzählt für Kinder
    Nora Rath-Hodann . Peter Diamond
    80 Seiten, gebundene Ausgabe, Format 155 x 210 mm
    Geeignet für Kinder ab 8 Jahren
    Preis € 14,90 [AT], € 14,49 [DE]
    JGIM Verlag Wien, Januar 2017
    Gedruckt in Österreich

    ISBN 978-3-9504065-6-6 (deutsche Ausgabe)
    ISBN 978-3-9504065-7-3 (englische Ausgabe)

    JGIM Verlag
    Nora Rath-Hodann
    Marktgasse 56
    1090 Wien, Österreich

    www.juliegehtinsmuseum.at

    JULIE GEHT INS MUSEUM – Kinderbücher zu Österreichs Geschichte(n)

    "SISI" war das erste Buch, das in der Serie JULIE GEHT INS MUSEUM erschien. Im Januar 2017 folgte nun "KLIMT". Für dieses Jahr sind weitere Kinderbücher geplant, die von historischen Persönlichkeiten erzählen – unter anderem "MARIA THERESIA" und "MOZART". Denn Geschichte bleibt Kindern nun einmal als Geschichte(n) am besten in Erinnerung.

    JULIE gibt es übrigens wirklich!
    Sie stammt aus Wien, der Stadt der 100 Museen. Mit ihren Verwandten besucht sie gerne Ausstellungen. Da hört und sieht man die unglaublichsten Dinge.
    Und damit sie sich auch an alle Geschichten erinnern kann, von denen sie erfährt, schreibt ihre Mama Nora sie auf und lässt dabei ganz persönliche Details einfließen.


    Buchtipps:

  • ebooks für Kinder
  • Bollock - ein Kinder- und Jugendbuch
  • Computerspiele: Überlegungen eines Vaters
  • Ich bin ja kein Nazi, aber … - mit Vorurteilen aufräumen
  • Freitag, 17. Februar 2017

    "Dein Song", die 9.: Wer wird "Songwriter des Jahres 2017"?

    Max Giesinger, Tim Bendzko, Álvaro Soler u.v.a. unterstützen junge Talente

    Erfurt (ots) - Bühne frei für die talentiertesten Nachwuchskomponisten Deutschlands: Am 20.02. startet die neunte Staffel von "Dein Song" bei KiKA. Insgesamt 18 junge Songwriter - darunter zwei Duos - setzten sich mit ihren Songideen vorab gegen mehrere hundert Bewerber durch. Sie alle wollen "Songwriter des Jahres 2017" werden. Die erlebnisreichen Etappen des fast einjährigen Wettbewerbs sind in einer 16-teiligen Doku-Reihe (montags bis donnerstags, 19:25 Uhr) mit abschließender Live-Finalshow (17.03., 19:05 Uhr) zu sehen. Das Besondere in diesem Jahr: Nie zuvor überzeugte "Dein Song" mit einer größeren, kulturellen Vielfalt. Sprachen, Genres und Herkunft der Künstler verleihen der aktuellen Staffel eine besondere internationale Atmosphäre.

    Schon beim Casting auf Schloss Biebrich in Wiesbaden fallen die ersten Entscheidungen: Wer kann die Jury rund um Sängerin Mieze (MIA.), Sänger Laith Al-Deen, Musikproduzent Martin Haas sowie "Tonbandgerät"-Sänger Ole Specht mit der eigenen Komposition überzeugen und sofort ins Finale einziehen? Wer muss zittern und seinen Song im Komponistencamp auf Ibiza der Jury erneut präsentieren? Und für wen endet die Reise bereits auf Schloss Biebrich?

    Nur die acht überzeugendsten Nachwuchskomponisten erhalten die Möglichkeit, gemeinsam mit ihrem prominenten Musikpaten an ihren Songs zu arbeiten und diese professionell im Studio zu produzieren. In diesem Jahr übernehmen folgende Künstler eine Patenschaft: Die deutschen Chartstürmer Tim Bendzko und Max Giesinger, Deutsch-Rapper MoTrip, der spanische Sänger Álvaro Soler, Singer-Songwriterin Cäthe, die deutsch-amerikanische Formation Lions Head, Sänger Nick Howard und die amerikanische Newcomerin Sara Hartman.

    Diese Nachwuchskomponisten präsentieren beim Casting ihren Song:
    • Dario (17) aus Büren mit "Awake"
    • Patrick (16) aus Heubach mit "Dieses Lied"
    • Timtim (19) und Solomon (17) aus Stuttgart mit "Amazing"
    • Cassandra (14) aus Duisburg mit "Going Home"
    • Jonas und Finn (17) aus Dortmund mit "War Girl"
    • Mathis (12) aus Stockach mit "Three Lives"
    • Vanessa (16) aus Bonn mit "Au Revoir"
    • Adrian (10) aus Lübeck mit "Das ist alles für dich"
    • Josefine (12) aus Rottenburg mit "Fang von vorne an"
    • Lu (17) aus Wiesbaden mit "Hike the Night"
    • Luca (16) aus Adelmannsfelden mit "Ein paar Tipps"
    • Antonia (12) aus Berlin mit "Reality"
    • Ada (14) aus Berlin mit "Friends forever"
    • Elisabeth (16) aus Berlin mit "Du bist das, was mich bewegt"
    • Farzin (18) aus Riedlingen mit "Sie lässt mich allein"
    • Anna (17) aus Eislingen mit "Fading Love"

    Das Highlight des Wettbewerbs ist zum Staffel-Abschluss die Live-Finalshow am 17. März: Gemeinsam mit ihren Musikpaten performen die Finalisten ihre acht fertigen Songs auf der Bühne. Die letzte Entscheidung liegt bei den KiKA-Zuschauern: Per Telefonvoting und SMS stimmen sie darüber ab, wer "Songwriter des Jahres 2017" wird!

    Auch in diesem Jahr bekommen die jungen Talente zusätzliche Unterstützung vom Moderatoren-Duo Johanna Klum und Bürger Lars Dietrich. Sie begleiten die Kandidaten durch die gesamte Produktion.

    Zahlreiche prominente Musiker wie Andreas Bourani, Peter Maffay, Namika, Olly Murs, Madcon, Marlon Roudette, Johannes Oerding, Nena, Revolverheld, David Garrett, Sarah Connor, Roger Cicero, DJ BoBo, Mark Forster oder Stephanie Heinzmann unterstützten in den vergangenen Jahren die Talentförderung "Dein Song" und standen den jungen Künstlern als Musikpaten zur Seite.
    • "Dein Song" startet am 20.02.2017
      (16 Doku-Folgen à 25 Minuten, montags bis donnerstags, 19:25 Uhr bei KiKA).
    • "Dein Song - Das Finale 2017" findet statt am 17.03.2017
      (19:05 Uhr, live bei KiKA).

    "Dein Song" ist eine Produktion der bsb-film medienproduktion Wiesbaden und MB TV GmbH Berlin im Auftrag des ZDF für KiKA. Verantwortliche Redakteurinnen im ZDF sind Gordana Großmann, Corinna Miagtchenkov, Daniela Zackl.

    Weitere Informationen zu "Dein Song" finden Sie auf www.kika.de.

    Kontakt:


    FOOLPROOFED GmbH - Agentur für Public Relations; Krielerstr. 13,
    50935 Köln, Tel: +49 221 933 3080
    eMail: hermjohannes@foolproofed.de; aktas@foolproofed.de
    vetten@foolproofed.de;
    (Ansprechpartner: Markus Hermjohannes, Yonca Aktas, Georg Vetten)

    Weitere Informationen:
    Der Kinderkanal von ARD und ZDF
    Unternehmenskommunikation
    Telefon: 0361/218-1827
    Fax: 0361/218-1831
    eMail: kika-presse@kika.de
    kika-presse.de


    Buchtipps:

  • ebooks für Kinder
  • Bollock - ein Kinder- und Jugendbuch
  • Computerspiele: Überlegungen eines Vaters
  • Ich bin ja kein Nazi, aber … - mit Vorurteilen aufräumen
  • Sechs große Verlage starten neue Leseranalyse: Kinder-Medien-Studie 2017 wird im August präsentiert

    (openPR) Stuttgart - Premiere im Kinderprintmarkt: Die sechs Verlagshäuser Blue Ocean Entertainment AG, Egmont Ehapa Media, Gruner + Jahr, Panini Verlags GmbH, SPIEGEL-Verlag und ZEIT Verlag präsentieren in diesem Jahr erstmals eine Marktforschungsuntersuchung. Die repräsentative Marktmediastudie Kinder-Medien-Studie 2017 zum Medienkonsum und -nutzungsverhalten Vier- bis 13-Jähriger in Deutschland wird im Sommer veröffentlicht. Welche Bedürfnisse und Interessen prägen den Alltag von Kindern, und welche Medien konsumieren sie? Die Studie soll die Lebensrealität der Zielgruppe abbilden, ihre Wünsche an Medien darstellen sowie die Reichweiten von Kindermagazinen objektiv ermitteln. Die rund 2 000 Interviews der Untersuchung beginnen in diesen Tagen. Federführendes Institut ist das Marktforschungsunternehmen Czaia aus Bremen. Die Verlage präsentieren die Ergebnisse der Studie am 8. August 2017 auf einer Pressekonferenz in der Bertelsmann-Repräsentanz in Berlin.

    Die Kinder-Medien-Studie baut auf der renommierten Verbraucheranalyse KidsVA auf, die von 1993 bis 2015 von Egmont Ehapa durchgeführt wurde und im Jahr 2016 aufgrund der Vorbereitung der neuen Studie pausierte. Die Untersuchung der sechs Verlage soll Mediaplanern ab sofort einmal jährlich einen gattungsweiten, repräsentativen Einblick in den Markt der Kindermagazine als hochwertige und streuverlustarme Werbeträger geben und damit Grundlage für die strategische Planung des Media-Mixes sein.

    Gerd Brüne, Publisher WISSEN bei Gruner + Jahr, stellvertretend für die beteiligten Verlage: „Der deutsche Markt für Kinderzeitschriften ist der größte, vielfältigste und spannendste weltweit. Unser Segment ist hoch innovativ, vital und in Summe nach verkauften Auflagen und Reichweiten in einem sich verändernden Marktumfeld stabil. Unsere neue Kinder-Medien-Studie soll allen Marktteilnehmern – nicht zuletzt unseren Werbekunden – transparent darlegen, welch starke Rolle Zeitschriften nach wie vor im Medien- und Freizeitverhalten von Kindern spielen. Durch die Einbeziehung von sechs großen, in diesem Segment aktiven Verlagen hat diese Untersuchung zudem das Zeug dazu, eine von allen Marktteilnehmern akzeptierte Leitwährung für den Ausweis von Leistungsdaten zu werden.
    Das Projekt ist vorerst auf drei Jahre angesetzt und ist offen für weitere Verlage, die sich an der gemeinschaftlichen Studie beteiligen möchten.


    Kinder-Medien-Studie
    Presse-Team
    Seidenstraße 19, 70174 Stuttgart
    eMail: presse@kinder-medien-studie.de

    Die sechs Verlagshäuser Blue Ocean Entertainment AG, Egmont Ehapa Media, Gruner + Jahr, Panini Verlags GmbH, SPIEGEL-Verlag und ZEIT Verlag präsentieren in diesem Jahr erstmals eine Marktforschungsuntersuchung.


    Buchtipps:
  • ebooks für Kinder
  • Bollock - ein Kinder- und Jugendbuch
  • Computerspiele: Überlegungen eines Vaters
  • Ich bin ja kein Nazi, aber … - mit Vorurteilen aufräumen
  • Donnerstag, 16. Februar 2017

    WEISSER RING warnt vor sexueller Belästigung von Kindern im Netz

    Online-Bekanntschaften nicht sofort vertrauen

    (fair-NEWS) Anmachen, Nacktbilder, Einladungen zu persönlichen Treffen – Erwachsene nutzen das Internet, um Kinder und Jugendliche sexuell belästigen und missbrauchen zu können. Vor diesem sogenannten Cybergrooming warnt der WEISSE RING, Deutschlands größte Hilfsorganisation für Opfer von Kriminalität, anlässlich des Safer Internet Days am 7. Februar. „Oft geben sich Täter in Chatrooms oder in sozialen Netzwerken gegenüber Kindern und Jugendlichen als Gleichaltrige aus, um Vertrauen zu erschleichen“, sagt Bianca Biwer, Bundesgeschäftsführerin des WEISSEN RINGS.

    Den Gesprächsbeginn würden Täter ganz bewusst unverfänglich gestalten und ihre minderjährigen Chatpartner beispielsweise nach deren Hobbies fragen. Ihr Ziel sei, eine persönliche Beziehung aufzubauen, so Biwer. Sei dies erreicht, erfolge die Überleitung zu sexuellen Themen. Möglich ist auch, dass pornographisches Material verschickt oder zu sexuellen Handlungen aufgefordert wird. Die Möglichkeit des Internets, anonym zu bleiben und sich falsche Identitäten zu geben, spielt Tätern dabei in die Hände. Denn häufig bemerken Minderjährige den Identitätsbetrug nicht. Stattdessen fühlen sie sich von den Komplimenten des Täters geschmeichelt. Dies kann zur Folge haben, dass sie auf dessen Anmachversuche eingehen, intime Informationen, Bilder und Videos preisgeben und sich zu Treffen außerhalb der virtuellen Welt verabreden.

    Kinder befinden sich in einer Phase, in der sie geformt werden, wichtige Lebenserfahrung machen und besonders schutzbedürftig sind. Leid, das ihnen in dieser wichtigen Entwicklungsphase zugefügt wird, kann zu massiver Traumatisierung führen“, warnt Biwer. Der WEISSE RING appelliert an Eltern, mit ihren Kindern frühzeitig und regelmäßig über Gefahren im Internet wie beispielsweise Cybergrooming zu sprechen. Eltern sollten ihren Kindern das richtige Bewusstsein dafür vermitteln, fremden Online-Bekanntschaften nicht sofort zu vertrauen, rät Biwer. „Gerade im Netz ist nicht jeder der, der er zu sein vorgibt.

    Darüber hinaus sollten Eltern ihre Kinder für einen zurückhaltenden Umgang mit eigenen Informationen und Daten im Internet sensibilisieren und sie davor warnen, auf unbekannte Links zu klicken. Erhalten Kinder unangenehme oder anzügliche Anfragen, Videos oder Fotos, sollte der Kontakt zur Online-Bekanntschaft sofort abgebrochen und der Websitebetreiber und gegebenenfalls die Polizei informiert werden.

    Weisser Ring e. V.
    Weberstrasse 16
    55130 Mainz
    Deutschland
    Telefon: 06131 - 83 03 38
    Ansprechpartner: Tobias Langenbach

    Homepage:
    www.weisser-ring.de

    Unternehmensprofil:

    Der WEISSE RING steht Betroffenen mit Rat und Tat zur Seite. Die 3.200 ehrenamtlichen, professionell ausgebildeten Mitarbeiter leisten Trost und Beistand und begleiten bei Behördengängen. Darüber hinaus vermitteln sie schnell und unkompliziert materielle Hilfen oder nehmen ihre Lotsenfunkion wahr, um im Hilfsnetzwerk des WEISSEN RINGS weiterzuvermitteln. Das Opfer-Telefon des WEISSEN RINGS ist unter der bundesweiten und kostenlosen Rufnummer 116 006 an allen sieben Wochentagen von 7 bis 22 Uhr erreichbar. Darüber hinaus hat der WEISSE RING im Sommer 2016 eine Onlineberatung eingerichtet.


    Buchtipps:
  • ebooks für Kinder
  • Bollock - ein Kinder- und Jugendbuch
  • Computerspiele: Überlegungen eines Vaters
  • Ich bin ja kein Nazi, aber … - mit Vorurteilen aufräumen
  • Ein Tupfer Farbe sollte reichen - #Fasching

    Ganz kleine Kinder nur zurückhaltend schminken

    Baierbrunn (ots) - Faschingsschminke für Kinder kann allergieauslösende Duftstoffe, bedenkliche Konservierungsstoffe, Paraffine oder Verunreinigungen mit Schwermetallen enthalten. Gerade bei den ganz Kleinen, deren Haut besonders dünn und empfindlich ist, "sollten Eltern besser zurückhaltend sein", rät Apotheker Ralf Schlenger im Apothekenmagazin "Baby und Familie". "Ein bunter Nasentupfer sollte genügen." Generell empfehlen Hautärzte, Schminke nicht unnötig lange auf der Haut zu lassen.

    "Zurückhaltend schminken sollten Sie auch Lippen, von denen Farbstoffe gerne abgelutscht werden", so der Apotheker. Häufig reagierten auch die Augenlider besonders empfindlich. Ist die Gesichtshaut gereizt und entzündet, sollten Eltern laut Schlenger auf Schminke verzichten. Spaßmasken fürs Gesicht seien keine Alternative: Viele steckten voller Schadstoffe.

    Das Apothekenmagazin "Baby und Familie" 2/2017 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

    Kontakt:
    Sylvie Rüdinger
    Tel. 089 / 744 33 194
    Fax 089 / 744 33 459
    eMail: presse@wortundbildverlag.de
    www.wortundbildverlag.de


    Buchtipps:

  • ebooks für Kinder
  • Bollock - ein Kinder- und Jugendbuch
  • Computerspiele: Überlegungen eines Vaters
  • Ich bin ja kein Nazi, aber … - mit Vorurteilen aufräumen
  • Aufruf zum Mitmachen beim 1. Thüringer Aktionstag für Medienbildung #Medienpädagogik

    Hole dir bis zu 500 Euro für deine medienpädagogische Idee!


    Der 1. Thüringer Aktionstag für Medienbildung findet am 04. Mai 2017 statt.

    Er verfolgt das Ziel, durch vielfältige Angebote der Medienbildung –  an einem einzigen Tag – die Aktivitäten der Netzwerkpartner vorzustellen und gleichzeitig alle Bürgerinnen und Bürger aufzurufen, bei den angebotenen Aktionen mitzumachen.

    Sie können als aktiver Netzwerkpartner Ihre Aktion zur Medienkompetenzförderung für diesen Tag bei Ihnen vor Ort anbieten. Dies kann beispielsweise eine Tagung, Fortbildung, ein Workshop oder ein Projekt sein. Ihrer Kreativität soll hierbei breiten Raum gelassen werden.

    Die Thüringer Landesmedienanstalt (TLM), das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (TMBJS), die Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur Thüringen (GMK Thüringen) und das Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (Thillm) möchten Ihre Aktion fördern. Sie übernehmen bis zu 500 € Ihrer Projektkosten.

    Bitte richten Sie Ihre Idee bis zum 28. Februar 2017 mit dem beiliegenden Formular an medienbildungszentrum@tlm.de.

    Den neuesten Stand erfahren Sie über:
    https://www.facebook.com/1-Th%C3%BCringer-Aktionstag-f%C3%BCr-Medienbildung-1800636913536970/

    Weitere Infos entnehmen Sie dem Flyer!

    Dr. Martin Ritter
    Bereichsleiter Bürgermedien und Medienkompetenz

    Thüringer Landesmedienanstalt (TLM)
    Steigerstraße 10
    99096 Erfurt


    Buchtipps:
  • ebooks für Kinder
  • Bollock - ein Kinder- und Jugendbuch
  • Computerspiele: Überlegungen eines Vaters
  • Ich bin ja kein Nazi, aber … - mit Vorurteilen aufräumen
  • Mittwoch, 15. Februar 2017

    Sehnsucht Baby: Kinderwunschwunschexpertin Namiah Bauer zeigt neue Wege zum Wunschkind auf

    (fair-NEWS) Babys kommen auf Bestellung? Nein, das funktioniert nicht. Diese Erfahrung machen heute viele Paare, die Monat um Monat hoffen, endlich schwanger zu werden.

    Oft will das Baby trotz Kinderwunschbehandlung einfach nicht kommen. In ihrem neuen Buch "Freudensprung - Wie das Wunschkind leichter zu dir kommt" zeigt Namiah Bauer auf, wie Frauen und Paare mit ihrem Wunschkind in Kontakt treten und es in ihr Leben einladen können.

    Der neue Ratgeber für
    Frauen mit Kinderwunsch:
    Freudensprung
    - Wie das Wunschkind
    leichter zu dir kommt
    (fair-News)
    Namiah Bauer weiß beim Thema Kinderwunsch wovon sie spricht: Sie ist selbst ehemalige Betroffene. Die zweifache Mutter wünschte sich ein drittes Kind, doch es wollte und wollte nicht kommen. "Ich war ratlos, verletzt und fühlte mich wertlos", erinnert sie sich. "Trotz meiner Ausbildung als Geburtsbegleiterin und meiner Aufgabe, die Seelen auf die Erde zu begleiten, bin ich von meinem zweiten Mann nicht wie ersehnt schwanger geworden." Ihre eigene Erfahrungen helfen ihr heute, die Sorgen und Emotionen von Frauen und Paaren, die sich nach einem Kind sehnen, zu verstehen. "Es geht eben nicht darum, dass ein Kind dann kommt, wenn ich es will", erklärt sie. "Es ist wichtig, zu verstehen, dass Babys oft keine Lust auf Druck und Terminstress haben und dann streiken." Bei ihrer Arbeit baut sie deshalb erst einmal eine Brücke zwischen der werdenden Mama und ihrem ungeborenen Kind: "Wenn wir mit unserem Wunschkind in Kontakt treten, finden wir oft den wahren Grund heraus, warum es nicht kommen möchte. Wie das geht, erkläre ich in meinem neuen Ratgeber", so die Expertin.

    Neben der Kinderwunscharbeit geht es Namiah Bauer auch darum das Selbstwert der Frau wieder aufzubauen. "Wer lange Zeit erfolglos versucht, ein Kind zu bekommen, führt Krieg mit sich und seinem Körper. Wir fühlen uns leer, unsere Weiblichkeit geht verloren. Kinderwunschberatung und die Freude am Frau-Sein und der Weiblichkeit gehen bei mir deshalb Hand in Hand", erzählt sie. Im Ratgeber finden Frauen dazu liebevolle Übungen und wirksame Affirmationen, die ihnen helfen, in ihre weibliche Kraft zurückzufinden.

    "Freudensprung - Wie das Wunschkind leichter zu dir kommt" ist ab sofort im Buchhandel unter der ISBN: 978-3-96051-556-2 und online erhältlich. Weitere Informationen über Namiah Bauer finden Sie unter www.namiahbauer.de


    Über Namiah Bauer

    Namiah Bauer machte einst Karriere in der Modebranche und führte viele Jahre lang ein Leben im Chaos. Doch sie war nicht glücklich. Erst mit ihren beiden Kindern zog Ruhe und Glück in ihr Leben ein. Gleichzeitig erlebte sie Trauer, als sich der Wunsch nach einem 3. Kind nicht erfüllte. Ihr Weg zum Wunschkind wurde zur Passion: Heute arbeitet sie mit Liebe und Hingabe als Kinderwunschberaterin und Seelenbotschafterin und hilft Frauen mit Kinderwunsch dabei, dass die Sehnsucht nach einem Kind nicht länger unerfüllt bleibt. Namiah Bauer lebt mit ihrer Familie auf einem Hof in der Natur, 40 km entfernt von Aachen, wo auch ihre Kinderwunschseminare stattfinden.


    Namiah Bauer
    Am Heiligenpütz 1
    52372 Kreuzau
    Deutschland
    Telefon: 02422 - 90 44 196
    Ansprechpartner: Frau Namiah Bauer

    Homepage:
    www.namiahbauer.de

    Pressekontakt:

    Agentur mainwunder
    Frau Tanja Rörsch
    Heinrich-Heine-Str. 13
    63303 Dreieich

    fon ..: 061035091606
    web ..: www.mainwunder.de
    eMail : tanja.roersch@mainwunder.de

    Unternehmensprofil:

    "Sie können diese Pressemitteilung - auch in geänderter oder gekürzter Form - mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden."


    Buchtipps:

  • ebooks für Kinder
  • Bollock - ein Kinder- und Jugendbuch
  • Computerspiele: Überlegungen eines Vaters
  • Ich bin ja kein Nazi, aber … - mit Vorurteilen aufräumen
  • Väterbeteiligung beim Elterngeld steigt weiter an - @destatis #Elterngeld

    Wiesbaden (ots) - Für mehr als jedes dritte Kind (35,7 %), das im zweiten Quartal 2015 in Deutschland geboren wurde, bezog der Vater Elterngeld. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, hat sich die sogenannte Väterbeteiligung beim Elterngeld damit im Vergleich zum Vorjahresquartal um 1,3 Prozentpunkte erhöht. Dies zeigen die aktuellen Berechnungen zu den abgeschlossenen Leistungsbezügen für im zweiten Quartal 2015 geborene Kinder aus der amtlichen Statistik zum Elterngeld.

    Sachsen war im zweiten Quartal 2015 mit inzwischen 46,7 % weiterhin Spitzenreiter bei der Väterbeteiligung, gefolgt von Bayern mit 43,4 % und Thüringen (42,7 %). Die geringsten Werte wiesen Bremen mit 27,3 % und das Saarland mit 24,5 % auf.

    Die Väterbeteiligung steigt seit Beginn der Berechnungen (Geburtsjahr 2008) kontinuierlich an. Bei den im zweiten Quartal 2008 geborenen Kindern war es bundesweit noch jedes fünfte Kind (20,5 %) gewesen, für das der Vater Elterngeld in Anspruch nahm. Zwei Jahre später war es bereits jedes vierte Kind (25,4 %). Die Mütterbeteiligung am Elterngeld lag während des gesamten Zeitraums bei 95 bis 96 %.

    Deutschlandweit ist die Väterbeteiligung zwischen dem zweiten Quartal 2008 und dem zweiten Quartal 2015 um 15,2 Prozentpunkte gestiegen. Ausgehend von unterschiedlichen Niveaus in den einzelnen Bundesländern gab es in den letzten 7 Jahren die höchsten Anstiege in Baden-Württemberg (+ 20,0 Prozentpunkte), Sachsen (+ 19,6 Prozentpunkte) und Thüringen (+ 17,5 Prozentpunkte), die geringste Zunahme wies Bremen auf (+ 9,8 Prozentpunkte).

    Mit Einführung des Elterngeld Plus für ab dem dritten Quartal 2015 geborene Kinder wurde die maximale Elterngeld-Bezugsdauer von 14 bis auf nun 32 Monate erweitert. Für die Berechnungen zur Väterbeteiligung müssen alle Leistungsbezüge für den betrachteten Geburtenzeitraum abgeschlossen sein. Vergleichbare Aussagen für ab dem dritten Quartal 2015 geborene Kinder können daher erst nach einem entsprechend längerem Zeitraum getroffen werden.

    Die vollständige Pressemitteilung (inklusive PDF-Version) sowie weitere Informationen und Funktionen sind im Internet-Angebot des Statistischen Bundesamtes unter http://www.destatis.de/presseaktuell zu finden.

    Weitere Auskünfte gibt:

    Andrea Wolff,
    Telefon: +49 (0) 611 / 75 81 37,
    www.destatis.de/kontakt 

    Kontakt:

    Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:
    Statistisches Bundesamt
    Pressestelle
    eMail: presse@destatis.de


    Buchtipps:
  • ebooks für Kinder
  • Bollock - ein Kinder- und Jugendbuch
  • Computerspiele: Überlegungen eines Vaters
  • Ich bin ja kein Nazi, aber … - mit Vorurteilen aufräumen
  • Gegen den Einsatz von Kindersoldaten

    Rote Hand-Aktion im Deutschen Bundestag Dem guten Willen müssen Taten folgen

    Osnabrück (ots) - Zum fünften Mal seit 2012 findet heute im Bundestag auf Einladung der Kinderkommission eine Rote-Hand-Aktion gegen den Einsatz von Kindern und Jugendlichen als Soldaten statt. Die Rote-Hand-Aktion ist eine Initiative der Zivilgesellschaft, die 2003 vom Deutsche Bündnis Kindersoldaten gestartet wurde und inzwischen weltweit in über 50 Ländern durchgeführt wird. Bei den bisherigen Aktionen im Bundestag haben hunderte von Abgeordneten aller Parteien und zahlreiche Minister und Ministerinnen ihren roten Handabdruck abgegeben und damit die Forderungen der Aktion unterstützt.

    Das Deutsche Bündnis Kindersoldaten begrüßt die Initiative der Kinderkommission des Bundestages, fordert jedoch weitergehende politische Weichenstellungen. "Wir freuen uns über das Interesse und Engagement der Kinderkommission und vieler Abgeordneter und Regierungsmitglieder. Dem guten Willen und roten Handabdrücken müssen jetzt aber auch konkrete Taten folgen," sagte Ralf Willinger, Kinderrechtsexperte von terre des hommes und Sprecher des Deutschen Bündnis Kindersoldaten. "Deutschland liefert Kleinwaffen in viele Konfliktregionen, auch in solche, in denen Kindersoldaten eingesetzt werden, beispielsweise in den Nahen Osten, Indien, Pakistan oder die Philippinen. Wir appellieren an die Abgeordneten und Regierungsmitglieder, die bei unserer Protestaktion gegen den Einsatz von Kindersoldaten mitmachen, sich auch politisch gegen den Export von Kleinwaffen und für eine restriktive Rüstungsexportpolitik einzusetzen". Auch sollten sie sich dafür engagieren, dass deutlich mehr deutsche Mittel zum Schutz von Kindern in bewaffneten Konflikten zur Verfügung gestellt werden.

    "Der Einsatz von Kindersoldaten kann weltweit nur durch klare Grenzen verhindert werden. So müssen alle Staaten das Rekrutierungsalter auf 18 Jahre anheben, wie es bis jetzt 153 Staaten getan haben. Deshalb sollten sich die Deutschen Parlamentarier mit ihrer roten Hand auch dazu bekennen, auch hier in Deutschland das Rekrutierungsalter von 17 auf 18 Jahre zu erhöhen. Nach dem Bericht des Wehrbeauftragten der Bundeswehr sollte die Rekrutierung Minderjähriger die Ausnahme sein. Stattdessen hat sich ihre Anzahl von 689 im Jahr 2011 auf 1.946 im Jahr 2016 fast verdreifacht.", so Frank Mischo, Kinderrechtsexperte der Kindernothilfe und Sprecher des Deutschen Bündnis Kindersoldaten.

    "Auch wenn aus ihren Einheiten geflohene Kindersoldaten nach Deutschland fliehen konnten, muss das als politische Verfolgung und damit als Asylgrund anerkannt werden. Leider verweigert das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge Kindern und Jugendlichen mit diesem Schicksal immer wieder die Anerkennung als Flüchtling, selbst nach der Rekrutierung durch besonders brutale Gruppen wie der Al-Shabab-Miliz in Somalia" so Mischo weiter.

    terre des hommes, die Kindernothilfe, World Vision Deutschland und Brot für die Welt haben vor wenigen Tagen die Studie "Kleinwaffen in Kinderhänden - Deutsche Rüstungsexporte und Kindersoldaten" rausgegeben, die belegt, dass Deutschland in zahlreiche Länder Waffen liefert, in denen Kinder als Soldaten eingesetzt werden. Mitglieder des Deutschen Bündnis Kindersoldaten: terre des hommes, Kindernothilfe, World Vision Deutschland, UNICEF Deutschland, Aktion Weißes Friedensband, missio, Deutsche Friedensgesellschaft DFG-VK, Lutherischer Weltbund, Quäker-Hilfe Stiftung, Netzwerk Afrika Deutschland

    Weitere Informationen:

    Für Rückfragen/Interviews:
    terre des hommes, Tel.: 05 41 / 71 01-158, eMail c.ramm@tdh.de
    Kindernothilfe, Tel.: 0203 / 77 89-159, eMail: lorenz.toepperwien@knh.de


    Buchtipps:
  • ebooks für Kinder
  • Bollock - ein Kinder- und Jugendbuch
  • Computerspiele: Überlegungen eines Vaters
  • Ich bin ja kein Nazi, aber … - mit Vorurteilen aufräumen