Direkt zum Hauptbereich

Sehnsucht Baby: Kinderwunschwunschexpertin Namiah Bauer zeigt neue Wege zum Wunschkind auf

(fair-NEWS) Babys kommen auf Bestellung? Nein, das funktioniert nicht. Diese Erfahrung machen heute viele Paare, die Monat um Monat hoffen, endlich schwanger zu werden.

Oft will das Baby trotz Kinderwunschbehandlung einfach nicht kommen. In ihrem neuen Buch "Freudensprung - Wie das Wunschkind leichter zu dir kommt" zeigt Namiah Bauer auf, wie Frauen und Paare mit ihrem Wunschkind in Kontakt treten und es in ihr Leben einladen können.

Der neue Ratgeber für
Frauen mit Kinderwunsch:
Freudensprung
- Wie das Wunschkind
leichter zu dir kommt
(fair-News)
Namiah Bauer weiß beim Thema Kinderwunsch wovon sie spricht: Sie ist selbst ehemalige Betroffene. Die zweifache Mutter wünschte sich ein drittes Kind, doch es wollte und wollte nicht kommen. "Ich war ratlos, verletzt und fühlte mich wertlos", erinnert sie sich. "Trotz meiner Ausbildung als Geburtsbegleiterin und meiner Aufgabe, die Seelen auf die Erde zu begleiten, bin ich von meinem zweiten Mann nicht wie ersehnt schwanger geworden." Ihre eigene Erfahrungen helfen ihr heute, die Sorgen und Emotionen von Frauen und Paaren, die sich nach einem Kind sehnen, zu verstehen. "Es geht eben nicht darum, dass ein Kind dann kommt, wenn ich es will", erklärt sie. "Es ist wichtig, zu verstehen, dass Babys oft keine Lust auf Druck und Terminstress haben und dann streiken." Bei ihrer Arbeit baut sie deshalb erst einmal eine Brücke zwischen der werdenden Mama und ihrem ungeborenen Kind: "Wenn wir mit unserem Wunschkind in Kontakt treten, finden wir oft den wahren Grund heraus, warum es nicht kommen möchte. Wie das geht, erkläre ich in meinem neuen Ratgeber", so die Expertin.

Neben der Kinderwunscharbeit geht es Namiah Bauer auch darum das Selbstwert der Frau wieder aufzubauen. "Wer lange Zeit erfolglos versucht, ein Kind zu bekommen, führt Krieg mit sich und seinem Körper. Wir fühlen uns leer, unsere Weiblichkeit geht verloren. Kinderwunschberatung und die Freude am Frau-Sein und der Weiblichkeit gehen bei mir deshalb Hand in Hand", erzählt sie. Im Ratgeber finden Frauen dazu liebevolle Übungen und wirksame Affirmationen, die ihnen helfen, in ihre weibliche Kraft zurückzufinden.

"Freudensprung - Wie das Wunschkind leichter zu dir kommt" ist ab sofort im Buchhandel unter der ISBN: 978-3-96051-556-2 und online erhältlich. Weitere Informationen über Namiah Bauer finden Sie unter www.namiahbauer.de


Über Namiah Bauer

Namiah Bauer machte einst Karriere in der Modebranche und führte viele Jahre lang ein Leben im Chaos. Doch sie war nicht glücklich. Erst mit ihren beiden Kindern zog Ruhe und Glück in ihr Leben ein. Gleichzeitig erlebte sie Trauer, als sich der Wunsch nach einem 3. Kind nicht erfüllte. Ihr Weg zum Wunschkind wurde zur Passion: Heute arbeitet sie mit Liebe und Hingabe als Kinderwunschberaterin und Seelenbotschafterin und hilft Frauen mit Kinderwunsch dabei, dass die Sehnsucht nach einem Kind nicht länger unerfüllt bleibt. Namiah Bauer lebt mit ihrer Familie auf einem Hof in der Natur, 40 km entfernt von Aachen, wo auch ihre Kinderwunschseminare stattfinden.


Namiah Bauer
Am Heiligenpütz 1
52372 Kreuzau
Deutschland
Telefon: 02422 - 90 44 196
Ansprechpartner: Frau Namiah Bauer

Homepage:
www.namiahbauer.de

Pressekontakt:

Agentur mainwunder
Frau Tanja Rörsch
Heinrich-Heine-Str. 13
63303 Dreieich

fon ..: 061035091606
web ..: www.mainwunder.de
eMail : tanja.roersch@mainwunder.de

Unternehmensprofil:

"Sie können diese Pressemitteilung - auch in geänderter oder gekürzter Form - mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden."


Buchtipps:

  • ebooks für Kinder
  • Bollock - ein Kinder- und Jugendbuch
  • Computerspiele: Überlegungen eines Vaters
  • Ich bin ja kein Nazi, aber … - mit Vorurteilen aufräumen
  • Beliebte Posts aus diesem Blog

    Problematischer Medienkonsum bei Kindern

    Wenn das Smartphone unersetzlich wird
    (PrNews24) sup.- 75 Prozent der Kinder im Alter von zwei bis vier Jahren spielen täglich bis zu 30 Minuten lang mit Smartphones. Zu diesem Ergebnis kommt die so genannte BLIKK-Studie, bei der u. a. mit Unterstützung des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) 6.000 Minderjährige im Hinblick auf ihren Umgang mit digitalen Medien befragt wurden. Jugendliche aktivieren ihre mobilen Telefone im Schnitt bereits 120- bis 150-mal am Tag. Das bedeutet laut dem Kinder- und Jugendpsychiater Prof. Christoph Möller (Hannover), dass alle Aktivitäten in der realen Welt, ob frühstücken, Hausaufgaben machen oder mit Freunden treffen alle neun bis zwölf Minuten unterbrochen werden. „Auf jedes Fiepsen, Brummen oder Klingeln wird unmittelbar reagiert“, so Prof. Möller.

    Vor der Suchtgefahr von Smartphones, Tablets oder Computern warnt auch Marlene Mortler, die Drogenbeauftragte der Bundesregierung. 500.000 bis 600.000 Menschen seien in Deutschland Schätzu…

    Programmierbarer Holzroboter nominiert für den TOMMI Kindersoftwarepreis

    Cubetto ist Kandidat für den Sonderpreis Kindergarten und Vorschule
    Freiburg i.B. – Der Programmierroboter Cubetto des Unternehmens Primo Toys konnte die Jury des renommierten TOMMI Kindersoftwarepreises überzeugen und wurde für den Sonderpreis Kindergarten und Vorschule nominiert. Der Jury gefällt besonders, dass der Holzroboter Kinder an abstraktes Denken und Programmieren heranführt und dabei ganz ohne Bildschirm auskommt. Bunte Bauklötze machen das Thema für Kinder anfassbar und unmittelbar erlebbar. Für diese Herangehensweise wird Cubetto auch in Montessori-Einrichtungen geschätzt.

    Experten und Kinder testen Der TOMMI zeichnet innovative Apps, Computer- und Konsolenspiele sowie elektronisches Spielzeug für Kinder aus. Er hilft Eltern, ihre Kinder im Medienzeitalter zu unterstützen und zu begleiten, erzieht zu einem kritischen Umgang mit Computer- und Konsolenspielen und fördert nachhaltig die Medienkompetenz. Der Preis steht unter der Schirmherrschaft des Familienministeriums un…

    Erstes medienpädagogisches Märchenbuch für Kinder und Erwachsene - @Hannes-Biene

    Das erste medienpädagogische Märchenbuch hat die Smartphone-Nutzung zum Thema
    Der Medienpädagoge Robert Behrens, die Illustratorin Jenny Karow und die Autorin Johanna Emil Fülle wollen ihr gemeinsames Buchprojekt „Guck doch mal! – Ein Medienmärchen für die ganze Familie“ über Crowdfunding finanzieren. Die Kampagne auf www.startnext.com läuft bis zum 27.10.2017

    Zusammengefunden haben sich die drei Rostocker bereits Anfang des Jahres. Seitdem arbeiten Sie an ihrem Kinderbuch, um auf ein aktuelles Problem aufmerksam machen: das eigene Kind in Konkurrenz zu Neuen Medien.

    „Ich hatte die Idee, als ich meinen Neffen zum Kindergarten gebracht habe“, sagt Initiator Robert Behrens. Dort habe er einige Eltern gesehen, die mehr mit ihren Smartphones als mit ihren Kindern beschäftigt waren. Eine Plakataktion des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern unter dem Titel „Heute schon mit ihrem Kind gesprochen?“ weist seit dem letzten Jahr an vielen Stellen darauf hin. „Ich habe die Plakate gesehen und wol…