Montag, 13. Februar 2017

Kindergesundheit: Eltern setzen zunehmend auf Online-Recherche

Tegernsee (ots) - Bei gesundheitlichen Beeinträchtigungen ihrer Kinder suchen Eltern zunehmend auch online nach Informationen und Meinungen. Eine Studie von Parenting Research / USMedia unter 3.600 Eltern mit Kindern bis zu 6 Jahren ergab, in welchem Umfang die eigene Online-Recherche die Betreuung des Kinderarztes oder der Kinderärztin begleitet.

Nur für eine Minderheit von 39% der deutschen Eltern ist allein die Meinung des Kinderarztes bei einer gesundheitlichen Beeinträchtigung ihrer Kinder ausreichend. Für 61% der Eltern reicht die Beurteilung des Kinderarztes nicht aus - sie suchen auch medizinische Informationen und Meinungen im Internet.

Dies ist der Fall, obwohl bei 42% der recherchierenden Eltern diese Suche nach eigenen Angaben aufgrund der vielen Informationen eher zu Verunsicherung führt.

Wie gehen die Eltern mit den Informationen aus dem Web um? Immerhin 84% sprechen ihren Kinderarzt in den Sprechstunden zumindest zeitweise auf das an, was sie im Internet gefunden haben - wobei 67% ihren Kinderarzt dem gegenüber als aufgeschlossen bezeichnen.

Wie beurteilen die Eltern ihren Kinderarzt bzw. ihre Kinderärztin im Hinblick auf die Zeit, die er / sie sich bei einem Praxisbesuch für sie nimmt? 28% der Eltern antworten, dass der Kinderarzt / die Kinderärztin meistens oder immer nur wenig Zeit für sie hat. 72% sind mit der Zeit zufrieden, die der Arzt / die Ärztin sich für Gespräch und Behandlung nimmt.

Kontakt:


USMedia GmbH & Co KG
Ulrich Schneider
Hauptstraße 33
83684 Tegernsee
Tel.: (+49)(0)8022/ 70639-0
Fax: (+49)(0)8022/ 70639-40
eMail: u.schneider@usmedia.de


Buchtipps:

  • ebooks für Kinder
  • Bollock - ein Kinder- und Jugendbuch
  • Computerspiele: Überlegungen eines Vaters
  • Ich bin ja kein Nazi, aber … - mit Vorurteilen aufräumen