Direkt zum Hauptbereich

Let's Play - KiMaPa stellt Familienspiele vor #letsplay

(fair-NEWS) München, März 2017 - KiMaPa das Familienportal stellt Spieleneuheiten und wahre Schätze aus dem Bayerischen Spiele-Archiv per Video vor. 

Spielvorstellung mit Layla,
Tom und Isabella
im Bayerischen Spiele-Archiv (v.l.)
(fair-News)
KiMaPa steht für Kind, Mama, Papa. Genau das möchten die beiden Geschäftsinhaberinnen Layla Bashi-Müller und Isabella Pfaller wieder vereinen. In dieser schnelllebigen Zeit geht oft das gemeinsame Spielen mit der Familie unter. Was gibt es Schöneres, als ein Gesellschaftsspiel mit den Kindern?

Mit kurzen Videoclips stellt KiMaPa die neuesten Trends, aber auch alte Schätze vor. Als Moderator für die Videos haben sich die Beiden den Spielefachmann Tom Werneck mit ins Boot geholt.

Tom Werneck ist Spielexperte und Buchautor. Er ist Mitgründer des Kritikerpreises. "Spiel des Jahres" und saß Jahrelang in der Jury bei der Vergabe dieser weltweit bedeutendsten Spieleauszeichnung. Er entwickelte selbst Spiele und leitet das Bayerische Spiele-Archiv in Haar bei München.

Spielen ist wichtig. Es macht nicht nur Spaß, es fördert auch ganz nebenbei die geistigen und körperlichen Fähigkeiten der Kinder. Gesellschaftsspiele stärken den Zusammenhalt und verbinden Generationen an einem Tisch.

Die Ideen für das Online-Familienportal KiMaPa stammen von Layla Bashi-Müller und Isabella Pfaller aus München. Die Zwei- und Dreifachmamas machten ihre täglichen Erfahrungen im Familienalltag zum Beruf. Seit 15. November 2013 können Familien www.kimapa.de nutzen. Die Onlinepräsenz hat sich zu einem der meistbesuchten Familienportale im Raum München etabliert. Es trifft den Nerv der Familien - online, informativ und übersichtlich. Über 10.000 Facebook Fans sind begeisterte KiMaPa-Leser.


KiMaPa - Das Familienportal für München und Umgebung
Flurstraße 5d
85540 Haar
Deutschland
Telefon: 089 22530213
Ansprechpartner: Frau Isabella Pfaller

Homepage:
www.kimapa.de


Buchtipps:

  • ebooks für Kinder
  • Bollock - ein Kinder- und Jugendbuch
  • Computerspiele: Überlegungen eines Vaters
  • Ich bin ja kein Nazi, aber … - mit Vorurteilen aufräumen
  • Beliebte Posts aus diesem Blog

    Neues Computerprogramm hilft bei Lese-Rechtschreibschwierigkeiten

    Kinder mit Lese-Rechtschreibschwierigkeiten haben meist das Nachsehen. In der Schule bekommen sie oft schlechte Noten, da das Lesen und Schreiben in fast allen Unterrichtsfächern wichtig ist. Hilfe bietet ein computerbasiertes Training, das ein Psychologenteam an der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) entwickelt hat. Mehrere wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass das Programm die Lese- und Rechtschreibfähigkeiten der Kinder deutlich verbessert. Das Programm kann von ihnen weitgehend selbständig durchgearbeitet werden. Zur Motivation beinhaltet es ein virtuelles Aquarium, für das die Kinder nach richtig gelösten Aufgaben Fische, Pflanzen und Zubehör erstehen können.

    Eine im Jahre 2013 veröffentlichte Studie des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung in Zusammenarbeit mit den Universitäten Frankfurt, Hildesheim und Oldenburg hat ergeben, dass rund 18 Prozent der Grundschulkinder im deutschsprachigen Raum erhebliche Probleme beim Lesen- und Schreib…

    Ganztagsschulen in Deutschland

    Bad Rodach (ots) - Schule von 8 bis 13 Uhr? Was in Deutschland nach wie vor Standard ist, gilt in vielen anderen Ländern schon lange als Auslaufmodell. Ganztagsschulen sind in Europa ebenso wie in Asien oder Amerika an der Tagesordnung. Wenn es nach den Eltern schulpflichtiger Kinder ginge, wäre das in Deutschland auch der Fall: 72 Prozent wünschen sich laut der aktuellen 4. JAKO-O Bildungsstudie einen Ganztagsschulplatz für ihr Kind, aber nur 47 Prozent der befragten Eltern haben aktuell tatsächlich einen solchen Platz.

    Zahlreiche Bildungsexperten sehen Ganztagsschulen als Schlüssel zu mehr Bildungsgerechtigkeit und einem allgemein höheren Bildungsniveau. Die Ergebnisse der PISA-Studien scheinen ihnen dabei Recht zu geben. Regelmäßig stehen hier Länder mit einem gut ausgebauten Ganztagsschulsystem ganz oben im Ranking - etwa Kanada, Singapur und Estland.

    Ein Blick auf die Schulen in diesen Ländern zeigt auch, was sich an vielen der bereits bestehenden Ganztagsschulen in Deutschland n…

    Digitale Bildung: E-Books an Schulen vor dem Durchbruch #debk #Bildung

    Düsseldorf (ots) - Laut einer PwC-Studie könnte der Anteil von E-Books an den Gesamterlösen im Schulbuchmarkt bis 2021 auf fast 40 Prozent steigen / 53 Prozent der Bundesbürger zeigen sich inzwischen offen für elektronische Schulbücher / In Haushalten mit schulpflichtigen Kindern liegt die Zustimmung sogar bei 59 Prozent / Befragte sehen geringeres Gewicht und ständige Aktualität des Lehrmaterials als wichtige Vorteile / PwC-Experte Ballhaus: "Die Frage, wann das E-Book in die Schulen kommt, ist für viele Verlage hierzulande existenziell"

    An vielen deutschen Schulen könnte der Einsatz elektronischer Lehr- und Lernmaterialien schon bald der Normalfall sein - das geht aus einer Studie der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC hervor. Demnach könnte der digitale Anteil an den Gesamterlösen im Schulbuchmarkt von derzeit 4,3 Prozent bis 2021 auf fast 40 Prozent steigen. Eltern signalisieren Unterstützung für die Umstellung: So zeigt eine separat durchgeführte repräse…