Direkt zum Hauptbereich

Beim Teutates!! - Am 19. Oktober 2017 erscheint das neue Album von Asterix und Obelix

Berlin (ots) - Das hatte der Druide Apollosix nicht im Horoskop für 2017 vorausgesagt und doch ... am 19. Oktober 2017 kehren die unbeugsamen Gallier zurück, um neue Abenteuer aus der Feder von Jean-Yves Ferri und Didier Conrad zu bestehen: Die Gallier sind zurück, mit Pauken und Trompeten! 2017 wird definitiv ein Jahr voller gallischer Gags. Save the date!

2017 wird ein ganz besonderes Jahr für alle ASTERIX-Fans: Albert Uderzo feiert seinen 90. Geburtstag, René Goscinnys Todestag jährt sich zum 40. Mal, zahlreiche Ausstellungen würdigen das Werk der beiden ... und im 37. Album der Reihe, das im Herbst in Gallien und dem Rest der Welt erscheint, stürzen sich unsere Lieblingsgallier in ein neues Abenteuer.

Band 37 ist - nach Asterix bei den Pikten 2013 und Der Papyrus des Cäsar 2015 - das dritte Gemeinschaftswerk des Autorenduos Jean-Yves Ferri (Text) und Didier Conrad (Zeichnungen), das wie die beiden vorigen unter der Schirmherrschaft von Albert Uderzo entstanden ist. Uderzo und Goscinny, den Schöpfern der Asterix-Reihe, verdankt Frankreich seinen größten belletristischen Exporterfolg mit ca. 370 Millionen verkauften Alben und Übersetzungen in 110 Sprachen und Dialekten.

Ein erfolgreiches Team sollte man nicht verändern ... und mit Traditionen sollte man nicht brechen. "Über die Handlung wollen wir noch nicht zu viel preisgeben", so Jean-Yves Ferri und Didier Conrad, "aber eines können wir jetzt schon verraten: Gemäß der Tradition muss es wieder einen Wechsel geben.1 Daher werden unsere Helden diesmal in die Fremde reisen! Da "Der Papyrus des Cäsar" im heimischen Gallien spielte, entführt der nächste Band die Leser wieder in andere Gefilde! Auf dem Programm stehen: historische Sehenswürdigkeiten, kulinarische Entdeckungen und Begegnungen mit Einheimischen und lokalen Berühmtheiten. Also, fertig zum Abflug? Dann anschnallen und festhalten!"

Eine Geschichte voller Witz und Emotionen, gespickt mit hinreißenden Charakteren und urkomischen Situationen ... Das neue Abenteuer von Asterix und Obelix hat alles, um ein Comic-Klassiker zu werden, der Jung und Alt begeistert.

1. Jegliche Ähnlichkeit mit dem aktuellen politischen Geschehen in Frankreich ist rein zufällig!

ASTERIX AUF REISEN

Unsere beiden Helden sind unermüdliche Weltenbummler und haben schon mehr als ein Dutzend Länder bereist: von Belgien (Asterix bei den Belgiern) und Spanien (Asterix in Spanien) über die Schweiz (Asterix bei den Schweizern), Schottland (Asterix bei den Pikten) und Ägypten (Asterix und Kleopatra) bis hin zum fernen Indien (Asterix im Morgenland) und sogar die Neue Welt (Die Große Überfahrt).

Ab dem 19. Oktober 2017 geht es für Asterix und Obelix wieder auf Reisen und in ein neues Abenteuer nach guter alter Asterix-Manier!

2017: Das Asterix-Jahr.

Hier ein Überblick über die wichtigsten Events:

In der ersten Jahreshälfte erscheint "Asterix bei den Belgiern" (1979), das letzte von Uderzo und Goscinny gemeinsam geschaffene Album, in einer Sonderedition.

Auch Kunstfreunde kommen auf ihre Kosten und sind herzlich eingeladen Ende 2017 zwei Ausstellungen in Paris zu besuchen, die sich dem genialen Comicautor René Goscinny widmen: Eine im Musée d'Art et d'Histoire du judaïsme und eine in der Cinémathèque française. Außerdem soll in Belgien eine Ausstellung zu Ehren beider Schöpfer in Vorbereitung sein.

Zum Abschluss noch ein bisschen Sport: Asterix und Obelix sind die offiziellen Maskottchen der Eishockey-Weltmeisterschaft, die im Mai in Deutschland und Frankreich stattfindet.

Kontakt:

Thea Schellakowsky
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
i.A. Egmont Ehapa Media GmbH/Egmont Comic Collection
Phone: +49 30 24008 535
eMail: t.schellakowsky@ehapa.de


Buchtipp:
Bollock - ein Kinder- und Jugendbuch

Beliebte Posts aus diesem Blog

Problematischer Medienkonsum bei Kindern

Wenn das Smartphone unersetzlich wird
(PrNews24) sup.- 75 Prozent der Kinder im Alter von zwei bis vier Jahren spielen täglich bis zu 30 Minuten lang mit Smartphones. Zu diesem Ergebnis kommt die so genannte BLIKK-Studie, bei der u. a. mit Unterstützung des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) 6.000 Minderjährige im Hinblick auf ihren Umgang mit digitalen Medien befragt wurden. Jugendliche aktivieren ihre mobilen Telefone im Schnitt bereits 120- bis 150-mal am Tag. Das bedeutet laut dem Kinder- und Jugendpsychiater Prof. Christoph Möller (Hannover), dass alle Aktivitäten in der realen Welt, ob frühstücken, Hausaufgaben machen oder mit Freunden treffen alle neun bis zwölf Minuten unterbrochen werden. „Auf jedes Fiepsen, Brummen oder Klingeln wird unmittelbar reagiert“, so Prof. Möller.

Vor der Suchtgefahr von Smartphones, Tablets oder Computern warnt auch Marlene Mortler, die Drogenbeauftragte der Bundesregierung. 500.000 bis 600.000 Menschen seien in Deutschland Schätzu…

Welche Mediennutzungs-Regeln für Kinder machen Sinn? - #Medienpädagogik -

Ein Schüler-Experiment mit völlig uneingeschränktem Medienkonsum liefert überraschende Antworten Kirchberg/Jagst (ots) - Praktisch jeder Jugendliche, 98 Prozent, zwischen 12 und 19 Jahren, besitzt laut aktueller JIM-Studie ein Handy, 92 Prozent ein Smartphone und drei Viertel können per Flatrate online gehen. Genutzt werden die Mobilgeräte hautpsächlich zum Chatten, für YouTube und Musik. Die digitalen Medien gehören zur Lebenswelt dieser Generation - und sind im Alltag doch Plagegeister, die in Familien, aber auch an Schulen wiederkehrend Sprengstoff bieten, wenn es um deren Reglementierung geht.

Relative Einigkeit herrscht im schulischen Bereich: Mobiltelefone und digitale Medien sind im Unterricht meist tabu. Und außerhalb der Schule? Eltern sollten individuelle Regelungen für ihre Kinder treffen. Aber welche Regeln machen wirklich Sinn? Vor dieser Frage stehen auch Internate, die in Vertretung des Elternhauses die häusliche Freizeit ihrer Schüler mit gestalten. Auch hier sind die…

"musstewissen": funk startet Nachhilfe-Format auf YouTube - @ZDFpresse

Mainz (ots) - Im Unterricht ging alles mal wieder viel zu schnell und morgen steht schon die nächste Klassenarbeit an? Keine Sorge - ab Dienstag, 14. März 2017, 13.00 Uhr, gibt es Hilfe für stressgeplagte Schüler: Bei "musstewissen", dem schulbegleitenden ZDF-Format für funk, geben Experten Nachhilfe in den Fächern Deutsch, Chemie, Geschichte. Physik folgt ab Donnerstag, 28. April 2017, und Mathematik ab Montag, 15. Mai 2017. Präsentiert werden die Kanäle unter anderem von bekannten Wissens-YouTubern, wie Mirko Drotschmann ("wissen2go") und Lisa Ruhfus ("Die Klugscheisserin"). Sie alle haben ihr Fach studiert und können die Inhalte gut erklären.

Zu jedem Schulfach wird jeweils ein Lernvideo pro Woche auf YouTube veröffentlicht - und zwar immer um 13.00 Uhr, damit die Schüler für ihre Hausaufgaben gerüstet sind. Auf Instagram und Facebook finden sich zudem passende "Spickzettel" und spannende Fakten zum behandelten Stoff. Die Inhalte der Videos s…