Direkt zum Hauptbereich

Beim Teutates!! - Am 19. Oktober 2017 erscheint das neue Album von Asterix und Obelix

Berlin (ots) - Das hatte der Druide Apollosix nicht im Horoskop für 2017 vorausgesagt und doch ... am 19. Oktober 2017 kehren die unbeugsamen Gallier zurück, um neue Abenteuer aus der Feder von Jean-Yves Ferri und Didier Conrad zu bestehen: Die Gallier sind zurück, mit Pauken und Trompeten! 2017 wird definitiv ein Jahr voller gallischer Gags. Save the date!

2017 wird ein ganz besonderes Jahr für alle ASTERIX-Fans: Albert Uderzo feiert seinen 90. Geburtstag, René Goscinnys Todestag jährt sich zum 40. Mal, zahlreiche Ausstellungen würdigen das Werk der beiden ... und im 37. Album der Reihe, das im Herbst in Gallien und dem Rest der Welt erscheint, stürzen sich unsere Lieblingsgallier in ein neues Abenteuer.

Band 37 ist - nach Asterix bei den Pikten 2013 und Der Papyrus des Cäsar 2015 - das dritte Gemeinschaftswerk des Autorenduos Jean-Yves Ferri (Text) und Didier Conrad (Zeichnungen), das wie die beiden vorigen unter der Schirmherrschaft von Albert Uderzo entstanden ist. Uderzo und Goscinny, den Schöpfern der Asterix-Reihe, verdankt Frankreich seinen größten belletristischen Exporterfolg mit ca. 370 Millionen verkauften Alben und Übersetzungen in 110 Sprachen und Dialekten.

Ein erfolgreiches Team sollte man nicht verändern ... und mit Traditionen sollte man nicht brechen. "Über die Handlung wollen wir noch nicht zu viel preisgeben", so Jean-Yves Ferri und Didier Conrad, "aber eines können wir jetzt schon verraten: Gemäß der Tradition muss es wieder einen Wechsel geben.1 Daher werden unsere Helden diesmal in die Fremde reisen! Da "Der Papyrus des Cäsar" im heimischen Gallien spielte, entführt der nächste Band die Leser wieder in andere Gefilde! Auf dem Programm stehen: historische Sehenswürdigkeiten, kulinarische Entdeckungen und Begegnungen mit Einheimischen und lokalen Berühmtheiten. Also, fertig zum Abflug? Dann anschnallen und festhalten!"

Eine Geschichte voller Witz und Emotionen, gespickt mit hinreißenden Charakteren und urkomischen Situationen ... Das neue Abenteuer von Asterix und Obelix hat alles, um ein Comic-Klassiker zu werden, der Jung und Alt begeistert.

1. Jegliche Ähnlichkeit mit dem aktuellen politischen Geschehen in Frankreich ist rein zufällig!

ASTERIX AUF REISEN

Unsere beiden Helden sind unermüdliche Weltenbummler und haben schon mehr als ein Dutzend Länder bereist: von Belgien (Asterix bei den Belgiern) und Spanien (Asterix in Spanien) über die Schweiz (Asterix bei den Schweizern), Schottland (Asterix bei den Pikten) und Ägypten (Asterix und Kleopatra) bis hin zum fernen Indien (Asterix im Morgenland) und sogar die Neue Welt (Die Große Überfahrt).

Ab dem 19. Oktober 2017 geht es für Asterix und Obelix wieder auf Reisen und in ein neues Abenteuer nach guter alter Asterix-Manier!

2017: Das Asterix-Jahr.

Hier ein Überblick über die wichtigsten Events:

In der ersten Jahreshälfte erscheint "Asterix bei den Belgiern" (1979), das letzte von Uderzo und Goscinny gemeinsam geschaffene Album, in einer Sonderedition.

Auch Kunstfreunde kommen auf ihre Kosten und sind herzlich eingeladen Ende 2017 zwei Ausstellungen in Paris zu besuchen, die sich dem genialen Comicautor René Goscinny widmen: Eine im Musée d'Art et d'Histoire du judaïsme und eine in der Cinémathèque française. Außerdem soll in Belgien eine Ausstellung zu Ehren beider Schöpfer in Vorbereitung sein.

Zum Abschluss noch ein bisschen Sport: Asterix und Obelix sind die offiziellen Maskottchen der Eishockey-Weltmeisterschaft, die im Mai in Deutschland und Frankreich stattfindet.

Kontakt:

Thea Schellakowsky
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
i.A. Egmont Ehapa Media GmbH/Egmont Comic Collection
Phone: +49 30 24008 535
eMail: t.schellakowsky@ehapa.de


Buchtipp:
Bollock - ein Kinder- und Jugendbuch

Beliebte Posts aus diesem Blog

Neues Computerprogramm hilft bei Lese-Rechtschreibschwierigkeiten

Kinder mit Lese-Rechtschreibschwierigkeiten haben meist das Nachsehen. In der Schule bekommen sie oft schlechte Noten, da das Lesen und Schreiben in fast allen Unterrichtsfächern wichtig ist. Hilfe bietet ein computerbasiertes Training, das ein Psychologenteam an der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) entwickelt hat. Mehrere wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass das Programm die Lese- und Rechtschreibfähigkeiten der Kinder deutlich verbessert. Das Programm kann von ihnen weitgehend selbständig durchgearbeitet werden. Zur Motivation beinhaltet es ein virtuelles Aquarium, für das die Kinder nach richtig gelösten Aufgaben Fische, Pflanzen und Zubehör erstehen können.

Eine im Jahre 2013 veröffentlichte Studie des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung in Zusammenarbeit mit den Universitäten Frankfurt, Hildesheim und Oldenburg hat ergeben, dass rund 18 Prozent der Grundschulkinder im deutschsprachigen Raum erhebliche Probleme beim Lesen- und Schreib…

Programmierbarer Holzroboter nominiert für den TOMMI Kindersoftwarepreis

Cubetto ist Kandidat für den Sonderpreis Kindergarten und Vorschule
Freiburg i.B. – Der Programmierroboter Cubetto des Unternehmens Primo Toys konnte die Jury des renommierten TOMMI Kindersoftwarepreises überzeugen und wurde für den Sonderpreis Kindergarten und Vorschule nominiert. Der Jury gefällt besonders, dass der Holzroboter Kinder an abstraktes Denken und Programmieren heranführt und dabei ganz ohne Bildschirm auskommt. Bunte Bauklötze machen das Thema für Kinder anfassbar und unmittelbar erlebbar. Für diese Herangehensweise wird Cubetto auch in Montessori-Einrichtungen geschätzt.

Experten und Kinder testen Der TOMMI zeichnet innovative Apps, Computer- und Konsolenspiele sowie elektronisches Spielzeug für Kinder aus. Er hilft Eltern, ihre Kinder im Medienzeitalter zu unterstützen und zu begleiten, erzieht zu einem kritischen Umgang mit Computer- und Konsolenspielen und fördert nachhaltig die Medienkompetenz. Der Preis steht unter der Schirmherrschaft des Familienministeriums un…

Chatten unterm Tannenbaum: In jeder zweiten Familie normal

Weihnachten am Smartphone-Display - WhatsApp-Familiengruppe wird Standard Leverkusen (ots) - Tannenduft, Kerzenlicht, gemeinsame Weihnachtslieder: Festliche Stimmung und Familientraditionen haben gegen die Verlockungen der digitalen Welt einen schweren Stand. In 51 Prozent der Haushalte beschäftigen sich die Familienmitglieder auch an besonderen Anlässen wie Weihnachten mit dem Smartphone. In jeder zehnten Familie wird dabei sogar häufiger auf das Display als in die Gesichter der Anwesenden geschaut. Dies sind Ergebnisse einer Umfrage der pronova BKK unter 1.000 Bundesbürgern ab 18 Jahren.

In mehr als jeder dritten Familie gilt schon striktes Smartphone-Verbot beim Essen Die Nutzung von Smartphones bei gemeinschaftlichen Aktivitäten wie dem Essen ist ein vieldiskutiertes Thema. In mehr als jedem dritten deutschen Haushalt mit Kindern gilt daher schon ein strenges Smartphone-Verbot am Tisch (37 Prozent). Doch oft beeinträchtigt das Ablenkungsgerät Nummer Eins das Familienleben stark: …