Mittwoch, 4. Januar 2017

Smartphone und Co. schlecht für Babys Schlaf - Zwei Stunden vor der Schlafenszeit blaues Licht meiden

Baierbrunn (ots) - Um Babys und Kleinkindern das Einschlafen zu erleichtern, sollten schon eine ganze Zeit vorher alle Displays und Bildschirme in ihrer Nähe dunkel bleiben. "Zwei Stunden vor dem Schlafen sollten keine Fernsehgeräte, Tablets oder Smartphones genutzt werden", empfiehlt Dr. Mirja Quante vom Universitätsklinikum Tübingen im Apothekenmagazin "Baby und Familie". 

obs/
Wort & Bild Verlag -
Baby und Familie
Denn von den Geräten geht blaues Licht aus. "Das verzögert die Ausschüttung des müde machenden Melatonins", so die Medizinerin. Das gilt auch für die Kleinsten. Insbesondere unruhigen Kindern hilft es, wenn das Leben schon ab dem Nachmittag ruhiger gestaltet ist. "Gerade abends lohnen Einschlafrituale sehr früh", betont Quante. Auch wenn Babys sich erst nach und nach an einen regelmäßigen Tag-Nacht-Rhythmus gewöhnen, können Eltern viel für einen gesunden Schlaf tun. Das Apothekenmagazin "Baby und Familie" fasst in seinem aktuellen Heft Erkenntnisse von Forschern zusammen und nennt die wichtigsten Tipps.

Das Apothekenmagazin "Baby und Familie" 1/2017 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Kontakt:


Sylvie Rüdinger
Tel. 089 / 744 33 194
Fax 089 / 744 33 459
eMail: presse@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de


Computerspiele: Überlegungen eines Vaters