Direkt zum Hauptbereich

Großes 3-Löwen-Cup mini-EM Finale in Stuttgart

Bei den Jungen holten sich die
Schülermannschaft des
Ländlichen Schulzentrum
Amtzell den Titel
(fair-NEWS) Auf dem Schlossplatz wurden die Fußball mini-Europameister gefeiert. Die 16 besten Jungen und Mädchenmannschaften spielten bei Deutschlands größtem Grundschul-Fußballturnier den mini-Europameister aus.

Das Team der GMS Manzenberg aus Tettnang bei den Mädchen (Mannschaft Tschechien) und die Spieler des Ländlichen Schulzentrums Amtzell (Mannschaft Kroatien) bei den Jungs wurden am Samstag und Sonntag als mini-Europameister gefeiert. In Stuttgart fand vor der beeindruckenden Kulisse des Schlossplatzes am 2. und 3. Juli 2016 das 11. Landesfinale des 3-Löwen-Cups als mini-EM statt. Die 16 besten Jungen und Mädchenmannschaften spielten bei Deutschlands größtem Grundschul-Fußballturnier den Landesmeister und damit den mini-Europameister aus.


Strahlende Sieger der 3-Löwen-Cup mini-EM


Der 3-Löwen-Takt, die Landesmarke für Busse, Bahnen und Fahrrad in Baden-Württemberg verwandelte am 2. und 3. Juli 2016 mit den 32 Grundschulmannschaften, die beim Landesfinale mitspielten, den Schlossplatz in eine Fußball-Arena. Im Rahmen des 14. Kinder- und Jugendfestivals, mit seinen etwa 60.000 Besuchern, dribbelten und stürmten die jungen Fußballteams wieder direkt vor dem Neuen Schloss in Stuttgart.


Jede Schülermannschaft spielte für einen EM-Teilnehmer


Und wie kam es dann zu den Länderspielen? Ganz einfach: Vor Beginn des Finalturniers wurde jeder Mannschaft ein EM-Teilnehmerland zugelost. Sie trat dann in den Farben des jeweiligen Landes an.

Sieger bei den Jungen wurde die Mannschaft des Ländlichen Schulzentrums Amtzell - sie trat in den Landesfarben für Kroatien an. Im Endspiel setzte sie sich gegen die Mannschaft der Konzenbergschule Wurmlingen mit 7:2 durch, die in den Farben von England auflief und Silbermedaillengewinner wurde. Den dritten Platz belegten die Spieler der Lautertalschule Münsingen im deutschen Trikot.

Bei den Mädchen holte sich die Mannschaft der Manzenbergschule Tettnang in den Farben von Tschechien mit einem 3:0 Sieg den mini-EM Titel. Zweite wurden die Spielerinnen der GWRS Rheinmünster, die in den englischen Trikots aufliefen. Auf dem dritten Platz landete die Mädchenmannschaft der GMS am Tegelberg aus Geislingen im Trikot von Portugal.


Ein ganz besonderer Preis


Die umjubelte Siegermannschaft der Jungen erhielten am Samstag von Volker M. Heepen, Geschäftsführer der NVBW und Marketingleiterin sowie Pressesprecherin des 3-Löwen-Takts, Sonja Haas-Andreas den begehrten Siegerpokal und die Goldmedaillen. Die Sieger der Mädchenmannschaften wurden am Sonntag von Joachim Kroll, Abteilungsleiter im Ministerium für Verkehr sowie von Sonja Haas-Andreas geehrt.

Beide Siegermannschaften durften sich zusätzlich über einen ganz besonderen Preis freuen. Sie wurde vom 3-Löwen-Cup-Partner, DB Regio Baden-Württemberg, zum Eröffnungsspiel der UEFA U19-Europameisterschaft in Stuttgart eingeladen. In der Mercedes-Benz-Arena treffen am 11. Juli 2016 die Teams von Deutschland und Italien aufeinander.


Über 150.000 bisherige Teilnehmer/innen

Seit vielen Jahren ist der 3-Löwen-Cup das Sportereignis in den Grundschulen in Baden-Württemberg. Wie beliebt er in dieser Zeit geworden ist, zeigen die enormen Teilnehmerzahlen: Insgesamt nahmen im Schuljahr 2015/2016 wieder mehr als 1.300 Grundschulen mit rund 15.000 Schülerinnen und Schülern beim 3-Löwen-Cup teil. Damit haben seit dem Start der 3-Löwen-Cups - damals noch mit Jürgen Klinsmann, dem heutigen Trainer der US-Fußballnationalmannschaft - als Paten insgesamt gut 150.000 Grundschülerinnen und Grundschüler um den begehrten Pokal gekämpft.

Basis des 3-Löwen-Cups ist der Fußball-Grundschul-Wettbewerb der Klassenstufen drei und vier der Aktion JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA, der durch den 3-Löwen-Takt bis zum Landesfinale fortgeführt wird. Dies ist in dieser Form deutschlandweit einzigartig. Der DFB, aufmerksamer Beobachter des 3-Löwen-Cup, ist voll des Lobes über das einzigartige Fußballturnier. Systematische Nachwuchsarbeit, effektive Jugendarbeit und die Mobilitätsentwicklung von Kindern sind beispielhaft und der Garant, dass die Profi-Ligen auch in Zukunft attraktiven Fußball anbieten können.


Vielfalt macht mobiler

Die Idee, die hinter dem 3-Löwen-Cup steckt, ist es, Kinder schon frühzeitig mit den vielfältigen Mobilitäts-angeboten in Berührung zu bringen. Die optimale Vernetzung der unterschiedlichen Verkehrsträger Bus, Bahn, Fahrrad und Fußverkehr ist ein wichtiger Schlüssel zu einer umweltverträglichen Mobilitätsentwicklung.

"Gerade bei der Zielgruppe der Dritt- und Viertklässler ist dieses Engagement besonders wichtig, denn diese Schülerinnen und Schüler sind auf dem Sprung in eine weiterführende Schule und kommen mit dem Thema Mobilität oft das erste Mal in Berührung. "Der 3-Löwen-Cup hat somit eine wichtige mobilitätspädagogische Funktion und ist ein Baustein der vielen Marketing-aktivitäten rund um den 3-Löwen-Takt", freut sich Sonja Haas-Andreas.


NVBW
Wilhelmsplatz 11
70182 Stuttgart
Deutschland
Telefon: 0711 23991-266

Homepage:
www.3-Loewen-Takt.de


Über den 3-Löwen-Takt

Seit 1999 wirbt das Land Baden-Württemberg mit dem Logo 3-Löwen-Takt für den Nahverkehr. Dabei wird das veränderte Mobilitätsverhalten der Menschen berücksichtigt und neben dem Zugang zum ÖPNV u. a. auch der Radverkehr unterstützt. Alle Informationen rund um die Angebots- und Serviceleistungen erhalten Interessierte unter www.3-loewen-takt.de Weitere Informationen zum 3-Löwen-Cup gibt es unter www.3-loewen-cup.de.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Problematischer Medienkonsum bei Kindern

Wenn das Smartphone unersetzlich wird
(PrNews24) sup.- 75 Prozent der Kinder im Alter von zwei bis vier Jahren spielen täglich bis zu 30 Minuten lang mit Smartphones. Zu diesem Ergebnis kommt die so genannte BLIKK-Studie, bei der u. a. mit Unterstützung des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) 6.000 Minderjährige im Hinblick auf ihren Umgang mit digitalen Medien befragt wurden. Jugendliche aktivieren ihre mobilen Telefone im Schnitt bereits 120- bis 150-mal am Tag. Das bedeutet laut dem Kinder- und Jugendpsychiater Prof. Christoph Möller (Hannover), dass alle Aktivitäten in der realen Welt, ob frühstücken, Hausaufgaben machen oder mit Freunden treffen alle neun bis zwölf Minuten unterbrochen werden. „Auf jedes Fiepsen, Brummen oder Klingeln wird unmittelbar reagiert“, so Prof. Möller.

Vor der Suchtgefahr von Smartphones, Tablets oder Computern warnt auch Marlene Mortler, die Drogenbeauftragte der Bundesregierung. 500.000 bis 600.000 Menschen seien in Deutschland Schätzu…

Welche Mediennutzungs-Regeln für Kinder machen Sinn? - #Medienpädagogik -

Ein Schüler-Experiment mit völlig uneingeschränktem Medienkonsum liefert überraschende Antworten Kirchberg/Jagst (ots) - Praktisch jeder Jugendliche, 98 Prozent, zwischen 12 und 19 Jahren, besitzt laut aktueller JIM-Studie ein Handy, 92 Prozent ein Smartphone und drei Viertel können per Flatrate online gehen. Genutzt werden die Mobilgeräte hautpsächlich zum Chatten, für YouTube und Musik. Die digitalen Medien gehören zur Lebenswelt dieser Generation - und sind im Alltag doch Plagegeister, die in Familien, aber auch an Schulen wiederkehrend Sprengstoff bieten, wenn es um deren Reglementierung geht.

Relative Einigkeit herrscht im schulischen Bereich: Mobiltelefone und digitale Medien sind im Unterricht meist tabu. Und außerhalb der Schule? Eltern sollten individuelle Regelungen für ihre Kinder treffen. Aber welche Regeln machen wirklich Sinn? Vor dieser Frage stehen auch Internate, die in Vertretung des Elternhauses die häusliche Freizeit ihrer Schüler mit gestalten. Auch hier sind die…

"musstewissen": funk startet Nachhilfe-Format auf YouTube - @ZDFpresse

Mainz (ots) - Im Unterricht ging alles mal wieder viel zu schnell und morgen steht schon die nächste Klassenarbeit an? Keine Sorge - ab Dienstag, 14. März 2017, 13.00 Uhr, gibt es Hilfe für stressgeplagte Schüler: Bei "musstewissen", dem schulbegleitenden ZDF-Format für funk, geben Experten Nachhilfe in den Fächern Deutsch, Chemie, Geschichte. Physik folgt ab Donnerstag, 28. April 2017, und Mathematik ab Montag, 15. Mai 2017. Präsentiert werden die Kanäle unter anderem von bekannten Wissens-YouTubern, wie Mirko Drotschmann ("wissen2go") und Lisa Ruhfus ("Die Klugscheisserin"). Sie alle haben ihr Fach studiert und können die Inhalte gut erklären.

Zu jedem Schulfach wird jeweils ein Lernvideo pro Woche auf YouTube veröffentlicht - und zwar immer um 13.00 Uhr, damit die Schüler für ihre Hausaufgaben gerüstet sind. Auf Instagram und Facebook finden sich zudem passende "Spickzettel" und spannende Fakten zum behandelten Stoff. Die Inhalte der Videos s…