Direkt zum Hauptbereich

Sascha Grammel ist Botschafter für Kindergebärden

Otto geht spazieren
- ein Bilderbuch mit Kindergebärden
Kindergebärden Verlag
Der Comedian und Puppenspieler Sascha Grammel hat für das gerade erschienene Buch "Otto geht spazieren" (Kindergebärden Verlag) die Patenschaft übernommen. "Ein Buch wie ein Glühwürmchen. Es leuchtet vor guter Laune und man freut sich zurecht, wenn man es sieht. Ein Riesenspaß für alle Sinne - für gehörlose UND hörende Kinder," sagt Sascha.

Er erzählt: "Ich hatte vor vielen vielen Jahren mal einen Auftritt bei einer Sportlergala und wurde, ohne dass ich das wusste, simultan in DGS (Deutsche Gebärdensprache) gedolmetscht. An einem Tisch saß eine Gruppe gehörloser Sportler. Die waren so unglaublich gut drauf und hatten großen Spaß. Mir hat diese positive Energie imponiert. Da habe ich mich zum ersten Mal mit dem Thema befasst...."

Einige seiner Shows werden seitdem simultan von einer Gebärdensprachdolmetscherin übersetzt. „Ich finde diese Sprache soooo schön!“, schwärmt Sascha Grammel. „Einiges versteht man sogar auch ohne Vorkenntnisse. Es ist eine wundervolle, in meinen Augen sehr elegante und direkte Sprache, die aber gleichzeitig so komplex ist, dass man auch schwierige Inhalte detailliert erklären kann. nd dabei wirkt die Sprache so beschwingt, leicht und oft auch witzig. Einfach toll!

Im vergangenen Jahr hatten die Autorinnen Butz und Mohos Sascha Grammel ihr erstes Kindergebärden-Buch "Otto spielt" vorgestellt.

Begeistert hat Sascha das Erstlingswerk auf seiner Facebook-Seite vorgestellt: "
Was für eine tolle Idee! Es gibt jetzt ein kleines Bilderbuch für Babys und Kleinkinder mit Gebärdenabbildungen! So kann man auch hörenden Kindern spielerisch Gebärden näher bringen und schon den Kleinsten selbstverständlich Inklusion vorleben. Top!"

Deshalb lag es nahe, Sascha Grammel zu fragen, ob er Botschafter für Kindergebärden werden möchte.

Diese Pressemitteilung wurde auf openPR veröffentlicht.

Kindergebärden Verlag
Birgit Butz und Anna-Kristina Mohos
Waldmüllerstr. 9
14482 Potsdam

04541 89 89 93

[Zur Homepage]

Im Januar 2015 gründeten Anna-Kristina Mohos und Birgit Butz den Kindergebärden Verlag, um in Eigeninitiative ein Pappbilderbuch mit Gebärdensprachabbildungen zu verwirklichen.

Im Jahr davor bewarben sie sich mit dieser Idee beim Deutschen Lesepreis in der Kategorie Ideen für morgen, in der Hoffnung eine Anschubfinanzierung zur Realisierung des Buches zu erhalten. Die Idee wurde zwar nominiert, gewann aber nicht. Der Zuspruch der Jury gab jedoch die Motivation, das Buch im Eigenverlag umzusetzen und privat zu finanzieren.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Neues Computerprogramm hilft bei Lese-Rechtschreibschwierigkeiten

Kinder mit Lese-Rechtschreibschwierigkeiten haben meist das Nachsehen. In der Schule bekommen sie oft schlechte Noten, da das Lesen und Schreiben in fast allen Unterrichtsfächern wichtig ist. Hilfe bietet ein computerbasiertes Training, das ein Psychologenteam an der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) entwickelt hat. Mehrere wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass das Programm die Lese- und Rechtschreibfähigkeiten der Kinder deutlich verbessert. Das Programm kann von ihnen weitgehend selbständig durchgearbeitet werden. Zur Motivation beinhaltet es ein virtuelles Aquarium, für das die Kinder nach richtig gelösten Aufgaben Fische, Pflanzen und Zubehör erstehen können.

Eine im Jahre 2013 veröffentlichte Studie des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung in Zusammenarbeit mit den Universitäten Frankfurt, Hildesheim und Oldenburg hat ergeben, dass rund 18 Prozent der Grundschulkinder im deutschsprachigen Raum erhebliche Probleme beim Lesen- und Schreib…

Ganztagsschulen in Deutschland

Bad Rodach (ots) - Schule von 8 bis 13 Uhr? Was in Deutschland nach wie vor Standard ist, gilt in vielen anderen Ländern schon lange als Auslaufmodell. Ganztagsschulen sind in Europa ebenso wie in Asien oder Amerika an der Tagesordnung. Wenn es nach den Eltern schulpflichtiger Kinder ginge, wäre das in Deutschland auch der Fall: 72 Prozent wünschen sich laut der aktuellen 4. JAKO-O Bildungsstudie einen Ganztagsschulplatz für ihr Kind, aber nur 47 Prozent der befragten Eltern haben aktuell tatsächlich einen solchen Platz.

Zahlreiche Bildungsexperten sehen Ganztagsschulen als Schlüssel zu mehr Bildungsgerechtigkeit und einem allgemein höheren Bildungsniveau. Die Ergebnisse der PISA-Studien scheinen ihnen dabei Recht zu geben. Regelmäßig stehen hier Länder mit einem gut ausgebauten Ganztagsschulsystem ganz oben im Ranking - etwa Kanada, Singapur und Estland.

Ein Blick auf die Schulen in diesen Ländern zeigt auch, was sich an vielen der bereits bestehenden Ganztagsschulen in Deutschland n…

Digitale Bildung: E-Books an Schulen vor dem Durchbruch #debk #Bildung

Düsseldorf (ots) - Laut einer PwC-Studie könnte der Anteil von E-Books an den Gesamterlösen im Schulbuchmarkt bis 2021 auf fast 40 Prozent steigen / 53 Prozent der Bundesbürger zeigen sich inzwischen offen für elektronische Schulbücher / In Haushalten mit schulpflichtigen Kindern liegt die Zustimmung sogar bei 59 Prozent / Befragte sehen geringeres Gewicht und ständige Aktualität des Lehrmaterials als wichtige Vorteile / PwC-Experte Ballhaus: "Die Frage, wann das E-Book in die Schulen kommt, ist für viele Verlage hierzulande existenziell"

An vielen deutschen Schulen könnte der Einsatz elektronischer Lehr- und Lernmaterialien schon bald der Normalfall sein - das geht aus einer Studie der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC hervor. Demnach könnte der digitale Anteil an den Gesamterlösen im Schulbuchmarkt von derzeit 4,3 Prozent bis 2021 auf fast 40 Prozent steigen. Eltern signalisieren Unterstützung für die Umstellung: So zeigt eine separat durchgeführte repräse…