Direkt zum Hauptbereich

Spielzeug-Tipps geht an den Start!

Spielzeug-Tipps
/ PR Agentur:
Karl Allmer Einzelunternehmer
(openPR) - Mit einem Alter von 6 Monaten sind Kinder noch sehr klein. Sie lernen in diesem Alter das Greifen und erkunden neue Geräusche. Ein Klassiker ist der sogenannte Spielbogen, hieran kann man unterschiedliche Objekte befestigen, die das Baby greifen kann und die Geräusche machen. Auch kaubare Objekte können am Spielbogen befestigt werden, da die ersten Zähne langsam herauskommen. Der Spielbogen trainiert bei Babies die Koordination der Hände und Augen. Er ist vergleichbar mit einem Fitnessstudio für Erwachsene. Je mehr Objekte, desto länger wird sich das Kind mit dem Bogen beschäftigen. Beachten sollte man, dass keine giftigen Stoffe verwendet werden, da das Baby an den Spielobjekten raumkauen wird.

Bei 1 Jährigen Kindern kann man sich auf Spielsachen fixieren, die dem Kind das Laufenlernen erleichtern. Auch sinnvoll sind Spiele, bei denen das Kind Wörter lernen kann. Ein Beispiel wäre ein interaktives Buch über Tiere. Beim Drücken eines Tierbildes wird verraten welches Tier abgebildet ist, oder was für ein Geräusch dieses macht. Spielzeuge zur Kreativitätsförderung können für 1-jährige auch ratsam sein. Eine Idee wären erste Instrumente, wie z. B. ein Xylophon, oder eine Trommel. Weitere Infos finden Sie hier: spielzeug-tipps.com/spielzeug-fuer-1-jaehrige/

Für 2-jährige Kinder können Sie Spiele kaufen, die z. B. die Feinmotorik fördern. Dies können Bauklötze von LEGO oder Duplo sein. Bauklötze aus Holz sind auch eine gute Idee. Spiele die das Sprechen weiter fördern wären auch immer noch wichtig, da ein 2-jähriges Kind sich auf den Kindergarten und Spielkameraden vorbereiten sollte, um mit ihnen kommunizieren zu können. Für die Koordination können Dreiräder oder Bobbycars hilfreich sein und auch um das Gleichgewicht zu trainieren. Später soll das Kind ja auch Fahrradfahren lernen. Allgemein sollten Spielsachen für 2-jährige robust und nicht zerlegbar sein, da Kinder in diesem Alter Spielsachen gerne in den Mund nehmen oder herumwerfen. Achten Sie auch darauf, dass das Kind nur ein Spielzeug auf einmal spielen kann, denn sonst schweift seine Konzentration ab und der Lerneffekt geht verloren. Hier finden Sie weitere Informationen: spielzeug-tipps.com/spielzeug-fuer-2-jaehrige/

Bei einem 3-jährigen Kind kann man Bastelsets anraten, z. B. erste Puzzles, oder Bausets von LEGO. Im Alter von 3 werden die meisten Kinder nicht mehr ihr Spielzeug in den Mund nehmen, somit kann man auch zerlegbare Spiele kaufen. Um die Sozialfähigkeit zu erlernen, gibt es für 3-jährige Kinder auch schon Gesellschaftsspiele, wie z. B. Lotti Karotti oder Colorama. Damit lernen die Kinder gemeinsames Spielen und strategisches Denken. Wenn gewürfelt werden muss, so kann auch die Zählfähigkeit des Kindes verbessert werden. Auch Memory könnte schon mit 3 Jahren spielbar sein. Hier lernt das Kind seine Gedächtnisfähigkeit zu nutzen und zu verbessern.
Das passende Spielzeug, für das richtige Alter zu finden ist nicht immer einfach, besonders kleine Kinder von 6 bis 36 Monaten haben spezielle Bedürfnisse und man kann ohne Hintergrundwissen viel falsch machen. Doch man kann bei Zweifeln über das richtige Spielzeug auch die Verkäufer fragen, denn es gehört zu ihren Aufgaben, sich in diesem Bereich auszukennen. Desweiteren können Sie sich ab heute, dem 01. Juli 2016, auf der Seite spielzeug-tipps.com über Spielzeuge für Kinder informieren. Es sind Spielzeugtipps vorhanden für Kinder, zwischen 6 Monaten und 3 Jahren. Je nach Anforderung, auf die es in den verschiedenen Lebensphasen der Kinder ankommt, gibt es andere Spielzeuge, die von dieser Seite empfohlen werden.

Spielzeug Tipps – das richtige Spielzeug zur richtigen Zeit!

Das richtige Spielzeug zur richtigen Zeit. Wir schreiben über das Thema Spielzeug im Kleinkindalter. Je nach Alter gibt es unterschiedliche Anforderungen an die Fähigkeiten der Kinder. Deshalb haben wir unsere Inhalte nach Alter eingeteilt und geben Tipps zum Thema Spielzeug! Wir präsentieren Faktoren die beim Spielsachen kaufen wichtig sind und geben Tipps worauf man achten sollte. Wir haben in folgende Kategorien unterschieden: Spielzeug Baby 6 Monate, Spielzeug für 1 Jährige, Spielzeug für 2 Jährige, Spielzeug für 3 Jährige. Wenn sie alle Faktoren beherzigen, kann Ihnen beim Spielsachen kaufen nichts mehr passieren. Ihre Liebsten werden damit eine riesige Freude haben.

Karl Allmer Einzelunternehmer
St. Ilgen 80
8621 Thörl

+43650 88 29 636

Beliebte Posts aus diesem Blog

Problematischer Medienkonsum bei Kindern

Wenn das Smartphone unersetzlich wird
(PrNews24) sup.- 75 Prozent der Kinder im Alter von zwei bis vier Jahren spielen täglich bis zu 30 Minuten lang mit Smartphones. Zu diesem Ergebnis kommt die so genannte BLIKK-Studie, bei der u. a. mit Unterstützung des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) 6.000 Minderjährige im Hinblick auf ihren Umgang mit digitalen Medien befragt wurden. Jugendliche aktivieren ihre mobilen Telefone im Schnitt bereits 120- bis 150-mal am Tag. Das bedeutet laut dem Kinder- und Jugendpsychiater Prof. Christoph Möller (Hannover), dass alle Aktivitäten in der realen Welt, ob frühstücken, Hausaufgaben machen oder mit Freunden treffen alle neun bis zwölf Minuten unterbrochen werden. „Auf jedes Fiepsen, Brummen oder Klingeln wird unmittelbar reagiert“, so Prof. Möller.

Vor der Suchtgefahr von Smartphones, Tablets oder Computern warnt auch Marlene Mortler, die Drogenbeauftragte der Bundesregierung. 500.000 bis 600.000 Menschen seien in Deutschland Schätzu…

Welche Mediennutzungs-Regeln für Kinder machen Sinn? - #Medienpädagogik -

Ein Schüler-Experiment mit völlig uneingeschränktem Medienkonsum liefert überraschende Antworten Kirchberg/Jagst (ots) - Praktisch jeder Jugendliche, 98 Prozent, zwischen 12 und 19 Jahren, besitzt laut aktueller JIM-Studie ein Handy, 92 Prozent ein Smartphone und drei Viertel können per Flatrate online gehen. Genutzt werden die Mobilgeräte hautpsächlich zum Chatten, für YouTube und Musik. Die digitalen Medien gehören zur Lebenswelt dieser Generation - und sind im Alltag doch Plagegeister, die in Familien, aber auch an Schulen wiederkehrend Sprengstoff bieten, wenn es um deren Reglementierung geht.

Relative Einigkeit herrscht im schulischen Bereich: Mobiltelefone und digitale Medien sind im Unterricht meist tabu. Und außerhalb der Schule? Eltern sollten individuelle Regelungen für ihre Kinder treffen. Aber welche Regeln machen wirklich Sinn? Vor dieser Frage stehen auch Internate, die in Vertretung des Elternhauses die häusliche Freizeit ihrer Schüler mit gestalten. Auch hier sind die…

"musstewissen": funk startet Nachhilfe-Format auf YouTube - @ZDFpresse

Mainz (ots) - Im Unterricht ging alles mal wieder viel zu schnell und morgen steht schon die nächste Klassenarbeit an? Keine Sorge - ab Dienstag, 14. März 2017, 13.00 Uhr, gibt es Hilfe für stressgeplagte Schüler: Bei "musstewissen", dem schulbegleitenden ZDF-Format für funk, geben Experten Nachhilfe in den Fächern Deutsch, Chemie, Geschichte. Physik folgt ab Donnerstag, 28. April 2017, und Mathematik ab Montag, 15. Mai 2017. Präsentiert werden die Kanäle unter anderem von bekannten Wissens-YouTubern, wie Mirko Drotschmann ("wissen2go") und Lisa Ruhfus ("Die Klugscheisserin"). Sie alle haben ihr Fach studiert und können die Inhalte gut erklären.

Zu jedem Schulfach wird jeweils ein Lernvideo pro Woche auf YouTube veröffentlicht - und zwar immer um 13.00 Uhr, damit die Schüler für ihre Hausaufgaben gerüstet sind. Auf Instagram und Facebook finden sich zudem passende "Spickzettel" und spannende Fakten zum behandelten Stoff. Die Inhalte der Videos s…