Direkt zum Hauptbereich

Kinder werden zu Komplizen

Der Groupon Guide für einen sensationellen Sommer

(fair-NEWS) Berlin, 14. Juli 2016: In der Kindheit waren Sommer-Aktivitäten ein großes Abenteuer. Ob Versteck spielen mit den Nachbarskindern, Schwimmen im See oder das Versinken in der Geschichte eines spannenden Buchs – alles wurde zu einem tollen Erlebnis. Im Erwachsenenleben fehlt jedoch oft die Leichtigkeit, den Alltag mit besonderen Ereignissen zu füllen. Wenn man sich also fragt, wann man das letzte Mal etwas Sensationelles getan hat und dann realisiert, dass dies bereits eine Weile her ist, wird es Zeit, die Spannung in seinem Leben neu zu entfachen.
Daher ruft Groupon dazu auf, seine Kinder zu Komplizen zu machen, um die Jugend ein zweites Mal zu erleben und so gemeinsam einen sensationellen Sommer zu verbringen. Denn die langen Sommertage laden mehr denn je dazu ein, die Zeit im Freien zu verbringen, jede Minute auszukosten und etwas Aufregendes zu machen.


Hier ein paar Anregungen für die ganze Familie:

1. Vorfreude
Der Alltag eines Jeden ist von morgens bis abends durchgetaktet. Kinder in die Kita beziehungsweise Schule bringen, zur Arbeit gehen, Essen kochen, Einkaufen, Hausaufgaben, Freizeitaktivitäten, Abendessen zubereiten, Wäsche waschen, Haushalt machen und so weiter. Das Letzte, was man in den Ferien braucht, ist eine weitere Planung. Doch die Vorfreude auf ein Ereignis ist oft genauso schön wie das Event selbst. Daher ruhig ein paar Highlights im Sommer vorbereiten, auf die man sich mit den Kindern so richtig freuen kann. Ein netter Nebeneffekt: Die Aussicht auf einen Ausflug bringt Kids auch schneller dazu, ihre Aufgaben zu erledigen.

2. Kulturprogramm
Ob Museen, historische Sehenswürdigkeiten oder geführte Touren – ein Kulturprogramm für und mit Kindern kann ein tolles Erlebnis sein. Mit viel Bewegung und neuen Eindrücken wird nicht nur für die geistige Fortbildung gesorgt, sondern auch für die sportliche Aktivität. Viele Anbieter haben auch über den Sommer spezielle Angebote für Familien, recherchieren lohnt sich.

3. Kinderkochkurs
Egal ob man die Kinder an einem Dienstagabend überraschend zum Pizzaessen ausführt oder ein Familienessen an der frischen Luft im Garten veranstaltet – Sommeressen sind eine der größten Freuden im Leben. Doch wie wäre es, wenn die Kinder einmal selbst den Kochlöffel schwingen? Viele Kochkurse sind speziell für Kinder konzipiert und bringen sie ganz nebenbei auch noch auf den Weg der gesunden Ernährung.

4. Bücherwurm
Wenn man den Konsum digitaler Medien einschränken möchte, warum den Kindern nicht ein paar tolle Bücher über Sommerabenteuer besorgen? Und am besten man geht mit ihnen gemeinsam auf Bücherjagd und gestaltet zu Hause – im Haus oder im Garten – eine schöne Lesehöhle. So wird nicht nur die Phantasie der Kinder angeregt, sondern auch die Abenteuerlust gestillt.

5. Höhlenbau
Mit ein paar Decken und Kissen können magische Höhlen gebaut werden: der Platz unter einem Picknick-Tisch, der Baum am Ende eines Gartens oder die Ecke abseits des Gartenwegs. Auch eine Wäschespinne ist eine Option, sogar an Regentagen. Es macht Spaß den Kindern dabei zu helfen, ihre eigene Höhle zu gestalten, vielleicht wird daraus ja sogar ein langfristiger Lieblingsort.

6. Sternenhimmel
Schlafen unter freiem Himmel, der Traum eines jeden Kindes. Ob im Zelt oder komplett in freier Natur – Übernachten am Lagerfeuer mit Gruselgeschichten, Marschmallows und Gitarre lohnt sich allemal und sorgt auch noch Jahre später für nostalgische Erinnerungen.

7. Wasserspaß
Ohne Wasser ist der Sommer kein Sommer, egal ob mit Super Soaker, im Planschbecken oder Freibad. Kinder lieben Wasserspaß ¬– genauso wie Erwachsene.

8. Gartenspiele
Kinder lieben Krocket, Boules oder Federball. Allgemein sind Aktivitäten im Garten eine wunderbare Sache, wenn man den Platz dafür hat. Wie wäre es mit Theater spielen, Singen oder Tanzen, dem Bauen eines Baumhauses, der eigenen Bühne oder einem Open Air Kino? Wenn dann auch noch die Großeltern, Nachbarn und Freunde dazu kommen, wird es zu einem richtigen Sommerspektakel!

9. Elternzweisamkeit
Spannende neue Kurse sind nicht nur etwas für Erwachsene. Eine tolle Möglichkeit ist es, während der Sommerferien ein paar Kurse – Basteln, Reiten, Bauen, Schwimmen – für Kinder zu buchen. Sie werden am Abend so erschöpft von all den neuen Eindrücken sein, dass sie früh ins Bett fallen und Mama und Papa so ein paar wohlverdiente Stunden für sich selbst ergattern können.

Über Groupon

Groupon (NASDAQ: GRPN) verändert den täglichen Umgang mit lokalen Dienstleistungen, indem der Online-Marktplatz seinen Kunden mobil und online eine Vielzahl abwechslungsreicher vergünstigter Angebote zum Entdecken bietet. In Echtzeit lässt sich so das Beste einer Stadt aus den Bereichen lokale Services, sowie Reisen, Shopping und Events finden. Groupon verbessert damit die Kundengewinnung und Kundenbindung von kleinen und mittleren Unternehmen, indem es seinen Partnern anpassbare und je nach Bedarf skalierbare Marketing-Programme und Dienstleistungen für ein profitables Wachstum zur Verfügung stellt. Finden Sie tolle Angebote sowie die Anmeldung für unsere Newsletter auf unserem Marktplatz unter www.groupon.de. Groupons hochbewertete App kann unter www.groupon.de/mobile heruntergeladen werden. Sie wollen Partner werden? Auf www.grouponfunktioniert.de findet sich alles rund um Groupons Marketing- und Vetriebslösungen für Partner.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Problematischer Medienkonsum bei Kindern

Wenn das Smartphone unersetzlich wird
(PrNews24) sup.- 75 Prozent der Kinder im Alter von zwei bis vier Jahren spielen täglich bis zu 30 Minuten lang mit Smartphones. Zu diesem Ergebnis kommt die so genannte BLIKK-Studie, bei der u. a. mit Unterstützung des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) 6.000 Minderjährige im Hinblick auf ihren Umgang mit digitalen Medien befragt wurden. Jugendliche aktivieren ihre mobilen Telefone im Schnitt bereits 120- bis 150-mal am Tag. Das bedeutet laut dem Kinder- und Jugendpsychiater Prof. Christoph Möller (Hannover), dass alle Aktivitäten in der realen Welt, ob frühstücken, Hausaufgaben machen oder mit Freunden treffen alle neun bis zwölf Minuten unterbrochen werden. „Auf jedes Fiepsen, Brummen oder Klingeln wird unmittelbar reagiert“, so Prof. Möller.

Vor der Suchtgefahr von Smartphones, Tablets oder Computern warnt auch Marlene Mortler, die Drogenbeauftragte der Bundesregierung. 500.000 bis 600.000 Menschen seien in Deutschland Schätzu…

Welche Mediennutzungs-Regeln für Kinder machen Sinn? - #Medienpädagogik -

Ein Schüler-Experiment mit völlig uneingeschränktem Medienkonsum liefert überraschende Antworten Kirchberg/Jagst (ots) - Praktisch jeder Jugendliche, 98 Prozent, zwischen 12 und 19 Jahren, besitzt laut aktueller JIM-Studie ein Handy, 92 Prozent ein Smartphone und drei Viertel können per Flatrate online gehen. Genutzt werden die Mobilgeräte hautpsächlich zum Chatten, für YouTube und Musik. Die digitalen Medien gehören zur Lebenswelt dieser Generation - und sind im Alltag doch Plagegeister, die in Familien, aber auch an Schulen wiederkehrend Sprengstoff bieten, wenn es um deren Reglementierung geht.

Relative Einigkeit herrscht im schulischen Bereich: Mobiltelefone und digitale Medien sind im Unterricht meist tabu. Und außerhalb der Schule? Eltern sollten individuelle Regelungen für ihre Kinder treffen. Aber welche Regeln machen wirklich Sinn? Vor dieser Frage stehen auch Internate, die in Vertretung des Elternhauses die häusliche Freizeit ihrer Schüler mit gestalten. Auch hier sind die…

"musstewissen": funk startet Nachhilfe-Format auf YouTube - @ZDFpresse

Mainz (ots) - Im Unterricht ging alles mal wieder viel zu schnell und morgen steht schon die nächste Klassenarbeit an? Keine Sorge - ab Dienstag, 14. März 2017, 13.00 Uhr, gibt es Hilfe für stressgeplagte Schüler: Bei "musstewissen", dem schulbegleitenden ZDF-Format für funk, geben Experten Nachhilfe in den Fächern Deutsch, Chemie, Geschichte. Physik folgt ab Donnerstag, 28. April 2017, und Mathematik ab Montag, 15. Mai 2017. Präsentiert werden die Kanäle unter anderem von bekannten Wissens-YouTubern, wie Mirko Drotschmann ("wissen2go") und Lisa Ruhfus ("Die Klugscheisserin"). Sie alle haben ihr Fach studiert und können die Inhalte gut erklären.

Zu jedem Schulfach wird jeweils ein Lernvideo pro Woche auf YouTube veröffentlicht - und zwar immer um 13.00 Uhr, damit die Schüler für ihre Hausaufgaben gerüstet sind. Auf Instagram und Facebook finden sich zudem passende "Spickzettel" und spannende Fakten zum behandelten Stoff. Die Inhalte der Videos s…