Direkt zum Hauptbereich

STAEDTLER: Druckfrisch zum Schulstart - Mit dem Lieblingsstift aus dem 3D-Drucker macht Schreiben richtig Spaß

obs/STAEDTLER
Nürnberg (ots) - Trotz Tablet, Smartphone und PC im Kinderzimmer: Mehr als die Hälfte der deutschen Eltern ist davon überzeugt, in 20 Jahren genauso viel wie jetzt mit der Hand zu schreiben. Dies ergab eine aktuelle Studie im Auftrag von STAEDTLER. Regelmäßiges Schreiben und Üben ist daher für Kinder essentiell. Was Eltern tun können, um ihrem Nachwuchs mehr Spaß am Schreiben zu vermitteln, erklärt Diplom-Psychologe Michael Thiel. Dabei helfen kann der neue STAEDTLER 3Dsigner: Der individualisierbare Stift, extra für Kinder - per App gestaltet, im innovativen 3D-Druck gefertigt.
Tippen, wischen, klicken - der Umgang mit digitalen Geräten wie Tablet, Smartphone und Co. ist längst Teil des Alltags von Kindern. Darunter leidet nicht selten die Lust, mit der Hand zu schreiben. "Trotz oder gerade aufgrund der Digitalisierung ist es wichtig, dass Kinder das Schreiben nach wie vor ganz analog mit der Hand erlernen", sagt der Diplom-Psychologe Michael Thiel. Dies spielt nämlich auch weiterhin eine wichtige Rolle bei der Entwicklung von Kindern, denn "Schreiben lernen ist für Kinder wie Gehirnjogging", so der Diplom-Psychologe. "Informationen zu skizzieren bedeutet, dass unser Gehirn viel mehr leisten muss." Doch wie lassen sich kleine Digital Natives vom Spaß am Schreiben überzeugen? Ein einfaches Motivationsinstrument: ein spezieller Stift. "Ein normaler Stift kann als langweiliges Schreibinstrument wahrgenommen werden, mit dem man Leistung erbringen und gute Noten schreiben muss. Ein Lieblingsstift, der optisch gefällt, kann ein Mosaiksteinchen dafür sein, lieber und öfter mit der Hand zu schreiben - und dementsprechend auch die Entwicklung von Kindern fördern", sagt Thiel.

Individueller Lieblingsstift mit Persönlichkeit


Individualität liegt voll im Trend. "LIKE YOU - ein Stift so wie du" - das ist die Idee, die hinter dem neuen 3Dsigner steckt. Mit dem individualisierbaren Schreibgerät möchte STAEDTLER die Schreibmotivation von Kindern fördern und ihre Kreativität anregen. Kinder und Eltern können mit Hilfe einer iPad-App ihren ganz persönlichen Füllhalter oder Tintenroller nach den eigenen Vorstellungen und Wünschen zusammenstellen, der dann ganz bequem per Post nach Hause kommt. "Wenn der selbst gestaltete Stift zum Lieblingsstift wird, ist dies auf jeden Fall eine gute Voraussetzung dafür, dass das Kind gerne schreiben lernt. Wenn mit dem Stift sogar noch gute Note geschrieben werden, wird die Wirkung eines Lieblingsstiftes noch verstärkt und kann zum Glücksbringer werden", sagt Michael Thiel. Das sehen auch viele Eltern so: In einer Innofact-Umfrage im Auftrag von STAEDTLER, sind rund 90 Prozent der befragten Eltern mit Kindern im Alter von acht bis zwölf Jahren der Meinung, ein personalisierter Stift könne positiven Einfluss auf die schulische Motivation ihres Kindes nehmen.

Icon World - Lieblingsdesign auf dem Schreibgerät


Ob Sterne, Blumen, Fußball oder Dinosaurier: Mit Motiven aus unterschiedlichen Themenwelten können Kinder ihr Schreibgerät ganz nach den eigenen Interessen individuell gestalten. Die "Icon World"-Line ist mit ihren kindgerechten Motiven speziell für acht- bis zwölfjährigen Kinder geeignet. Die verschiedenen Motive lassen sich untereinander kombinieren und beliebig auf dem Schaft des Stiftes platzieren. Für die erhabenen Motive stehen elf, für den Schaft des Stiftes 20 Farben zur Auswahl - für besondere und einzigartige Farbkombinationen. So sind insgesamt über 100.000 unterschiedliche Design-Varianten möglich. Der 3Dsigner ist zudem mit dem eigenen Namen personalisierbar.

Eine zweite Design-Linie des 3Dsigner - die "Fusion"-Line - richtet sich auch an ältere Kinder und Jugendliche. Sie zeichnet sich durch ihre moderne Formgebung und ein futuristisches Design aus und lässt sich ganz im Style der jungen Designer gestalten. So finden kleine Fashionistas und stylishe Jungs endlich das passende Schreibgerät zum persönlichen Look.

Hohe Qualität für Schreiben mit Spaß


Der STAEDTLER 3Dsigner ermöglicht es, die eigene Persönlichkeit kreativ zum Ausdruck zu bringen und sorgt so für ein Stück mehr Individualität und Spaß im Schreiballtag. Füllhalter und Tintenroller sind für Rechts- und Linkshänder, Schreibanfänger und Fortgeschrittene geeignet. Für den Füllhalter werden drei unterschiedliche druckstabile Federn angeboten. Eine spezielle Dreifingerpositionierung sorgt bei beiden Schreibgeräten für die perfekte Balance aus Bewegungsspielraum und Kontrolle. Der 3Dsigner ist bereits zum Preis von 19,99 Euro erhältlich.

Mehr Informationen zum neuen STAEDTLER 3Dsigner und die zugehörige iPad-App sind unter http://www.staedtler.de/3Dsigner verfügbar.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Neues Computerprogramm hilft bei Lese-Rechtschreibschwierigkeiten

Kinder mit Lese-Rechtschreibschwierigkeiten haben meist das Nachsehen. In der Schule bekommen sie oft schlechte Noten, da das Lesen und Schreiben in fast allen Unterrichtsfächern wichtig ist. Hilfe bietet ein computerbasiertes Training, das ein Psychologenteam an der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) entwickelt hat. Mehrere wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass das Programm die Lese- und Rechtschreibfähigkeiten der Kinder deutlich verbessert. Das Programm kann von ihnen weitgehend selbständig durchgearbeitet werden. Zur Motivation beinhaltet es ein virtuelles Aquarium, für das die Kinder nach richtig gelösten Aufgaben Fische, Pflanzen und Zubehör erstehen können.

Eine im Jahre 2013 veröffentlichte Studie des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung in Zusammenarbeit mit den Universitäten Frankfurt, Hildesheim und Oldenburg hat ergeben, dass rund 18 Prozent der Grundschulkinder im deutschsprachigen Raum erhebliche Probleme beim Lesen- und Schreib…

Ganztagsschulen in Deutschland

Bad Rodach (ots) - Schule von 8 bis 13 Uhr? Was in Deutschland nach wie vor Standard ist, gilt in vielen anderen Ländern schon lange als Auslaufmodell. Ganztagsschulen sind in Europa ebenso wie in Asien oder Amerika an der Tagesordnung. Wenn es nach den Eltern schulpflichtiger Kinder ginge, wäre das in Deutschland auch der Fall: 72 Prozent wünschen sich laut der aktuellen 4. JAKO-O Bildungsstudie einen Ganztagsschulplatz für ihr Kind, aber nur 47 Prozent der befragten Eltern haben aktuell tatsächlich einen solchen Platz.

Zahlreiche Bildungsexperten sehen Ganztagsschulen als Schlüssel zu mehr Bildungsgerechtigkeit und einem allgemein höheren Bildungsniveau. Die Ergebnisse der PISA-Studien scheinen ihnen dabei Recht zu geben. Regelmäßig stehen hier Länder mit einem gut ausgebauten Ganztagsschulsystem ganz oben im Ranking - etwa Kanada, Singapur und Estland.

Ein Blick auf die Schulen in diesen Ländern zeigt auch, was sich an vielen der bereits bestehenden Ganztagsschulen in Deutschland n…

Digitale Bildung: E-Books an Schulen vor dem Durchbruch #debk #Bildung

Düsseldorf (ots) - Laut einer PwC-Studie könnte der Anteil von E-Books an den Gesamterlösen im Schulbuchmarkt bis 2021 auf fast 40 Prozent steigen / 53 Prozent der Bundesbürger zeigen sich inzwischen offen für elektronische Schulbücher / In Haushalten mit schulpflichtigen Kindern liegt die Zustimmung sogar bei 59 Prozent / Befragte sehen geringeres Gewicht und ständige Aktualität des Lehrmaterials als wichtige Vorteile / PwC-Experte Ballhaus: "Die Frage, wann das E-Book in die Schulen kommt, ist für viele Verlage hierzulande existenziell"

An vielen deutschen Schulen könnte der Einsatz elektronischer Lehr- und Lernmaterialien schon bald der Normalfall sein - das geht aus einer Studie der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC hervor. Demnach könnte der digitale Anteil an den Gesamterlösen im Schulbuchmarkt von derzeit 4,3 Prozent bis 2021 auf fast 40 Prozent steigen. Eltern signalisieren Unterstützung für die Umstellung: So zeigt eine separat durchgeführte repräse…