Direkt zum Hauptbereich

Amazon Music präsentiert erstmals eigenproduzierte Kinder-Hörspielreihen via @amazonmp3 -

Luxemburg (ots) - Amazon Music präsentiert erstmals selbst produzierte Hörspielreihen für Kinder. Zunächst erscheinen Adaptionen erfolgreicher Amazon Originals TV-Serien. Das erste Hörspiel Das geheimnisvolle Kochbuch basiert auf dem Roman Just Add Magic der amerikanischen Autorin Cindy Callaghan und ist ab sofort in Prime Music verfügbar. Darüber hinaus befindet sich aktuell das Hörspiel zu Gortimer Gibbon in Produktion, das auf der gleichnamigen Amazon Originals TV-Kinderserie basiert und im Herbst veröffentlicht wird. Beide Hörspiele wurden von Audible produziert, dem führenden Anbieter von digitalen Premium Audio-Inhalten und -Entertainment in Deutschland.

Das geheimnisvolle Kochbuch feierte im Februar bei Prime Video in Deutschland und Österreich seine Premiere. Barbara von den Speulhof (Prinzessin Lillifee, Die wilden Kerle) adaptierte die Amazon Originals TV-Serie als Hörspiel für Kinder zwischen 6 und 11 Jahren. Das geheimnisvolle Kochbuch folgt der Geschichte um Kelly (Melanie Olbert) und ihren beiden besten Freundinnen Darbie (Lara Jund) und Hannah (Lilia Duda), die auf Kellys Dachboden ein mysteriöses Kochbuch entdecken und herausfinden, dass die Rezepte keine normalen sind - sie sind magisch. Erzähler der Hörspiel-Adaption ist Sonngard Dressler (Das Glück der großen Dinge, Zwei Helden auf acht Pfoten).

In diesem Herbst wird Amazon zudem die Hörspiel-Fassung des Prime Video Erfolgs Gortimer Gibbon: Mein Leben in der Normal Street vorstellen. Die hochgelobte Kinder-Serie aus den Amazon Studios gewann mehrere renommierte Auszeichnungen, darunter den Young Artist Award, den Preis der Parent's Choice Foundation und den Humanitas Preis. Gortimer Gibbon: Mein Leben in der Normal Street ist die Geschichte der Freundschaft zwischen Gortimer, Ranger und Mel, die in einer normalen Umgebung auf eine magische Entdeckungsreise gehen. Regisseur des Hörspiels ist Ralf Weigand (Das Boot, Allein gegen die Zeit), das Manuskript zur deutschen Fassung stammt von Uticha Marmon und Jennifer Cubela (Angry Birds - Der Film). Die deutschen Stimmen sind mit Niklas Münnighoff (Frankenweenie), Paulina Rümmelein (Harry Potter und die Heiligtümer des Todes) und Christine Stichler (The Avengers) namhaft besetzt. Für echte Fans ist der Soundtrack der Amazon Originals TV-Serie mit Songs von The Avett Brothers, Andrew Bird, Sharon Van Etten und Conor Oberst ebenfalls in Prime Music zu hören.

"Prime Music bietet bereits eine breite Auswahl an beliebter Familienunterhaltung wie Bibi und Tina, Benjamin Blümchen und Bibi Blocksberg sowie Kindermusik wie Die 30 Besten Spiel- und Bewegungslieder oder Alben von Rolf Zuckowski und seine Freunde. Seit der Einführung von Prime Music in Deutschland und Österreich im November letzten Jahres gehören Hörspiele zu den populärsten Titeln", so Steve Boom, VP Digital Music. "Wir freuen uns, dass wir unseren Hörern nun auch erfolgreiche und preisgekrönte Amazon-Serien in einer Hörspielfassung präsentieren können."

Amazon Prime-Mitglieder können die Amazon-Eigenproduktionen kostenfrei unter www.amazon.de/primemusic anhören.

Das bedeutet Prime Music für Prime-Mitglieder:

 - Musik ohne zusätzliche Kosten: Über eine Million Songs,  ausgewählte Playlists und persönliche Radiosender entdecken -  kostenlos in der Prime-Mitgliedschaft enthalten. - Musik ohne Werbung: Prime Music ungestört und ganz ohne  Werbeunterbrechungen genießen. - Musik online und offline: Musik online streamen oder  Prime-Alben, -Songs oder -Playlists zusätzlich auf mobile Geräte herunterladen, um sie auch offline abzuspielen. - Musik nach Wunsch: Genau die Musik wählen, die man hören möchte, oder Songs überspringen, die nicht gefallen. In der  Musikbibliothek kann Prime Music mit der eigenen Musik  kombiniert werden. - Musik an jedem Ort: Prime Music ist auf Android und iOS, PC und  Mac, Fire Tablet, Fire TV und Fire TV Stick sowie auf Sonos  verfügbar. Auf Fire Tablet, Fire TV und Fire TV Stick ist Prime  Music automatisch verfügbar.
Prime-Mitglieder in Deutschland und Österreich können Prime Music unter www.amazon.de/primemusic nutzen. Kunden in Deutschland und Österreich, die Prime noch nicht kennen, können Amazon Prime unter www.amazon.de/prime 30 Tage lang gratis testen.

Über Amazon Prime

Amazon Prime bietet für einen jährlichen Mitgliedsbeitrag von 49 Euro folgende Vorteile für Kunden in Deutschland: Kostenloser Premiumversand von Millionen von Artikeln, unbegrenztes Streaming von mehr als 15.000 Filmen und Serienepisoden mit Prime Video, Zugriff auf über eine Million Songs mit Prime Music sowie für Kindle-Besitzer Zugang zu über einer Million eBooks in der Kindle-Leihbücherei. Darüber hinaus profitieren Prime-Mitglieder von unbegrenztem Fotospeicherplatz mit Prime Photos und Premiumzugang zu Verkaufsaktionen auf Amazon und BuyVIP sowie Zugang zu Amazon Pantry zur Gratis Same-Day Lieferung in 14 deutschen Metropolregionen. Prime Mitglieder in Berlin können sich ihre Bestellungen mit Prime Now innerhalb einer Stunde oder innerhalb eines wählbaren 2-Stunden-Fensters liefern lassen. Kunden, die Prime noch nicht kennen, können Amazon Prime unter www.amazon.de/prime 30 Tage lang gratis testen.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Problematischer Medienkonsum bei Kindern

Wenn das Smartphone unersetzlich wird
(PrNews24) sup.- 75 Prozent der Kinder im Alter von zwei bis vier Jahren spielen täglich bis zu 30 Minuten lang mit Smartphones. Zu diesem Ergebnis kommt die so genannte BLIKK-Studie, bei der u. a. mit Unterstützung des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) 6.000 Minderjährige im Hinblick auf ihren Umgang mit digitalen Medien befragt wurden. Jugendliche aktivieren ihre mobilen Telefone im Schnitt bereits 120- bis 150-mal am Tag. Das bedeutet laut dem Kinder- und Jugendpsychiater Prof. Christoph Möller (Hannover), dass alle Aktivitäten in der realen Welt, ob frühstücken, Hausaufgaben machen oder mit Freunden treffen alle neun bis zwölf Minuten unterbrochen werden. „Auf jedes Fiepsen, Brummen oder Klingeln wird unmittelbar reagiert“, so Prof. Möller.

Vor der Suchtgefahr von Smartphones, Tablets oder Computern warnt auch Marlene Mortler, die Drogenbeauftragte der Bundesregierung. 500.000 bis 600.000 Menschen seien in Deutschland Schätzu…

Programmierbarer Holzroboter nominiert für den TOMMI Kindersoftwarepreis

Cubetto ist Kandidat für den Sonderpreis Kindergarten und Vorschule
Freiburg i.B. – Der Programmierroboter Cubetto des Unternehmens Primo Toys konnte die Jury des renommierten TOMMI Kindersoftwarepreises überzeugen und wurde für den Sonderpreis Kindergarten und Vorschule nominiert. Der Jury gefällt besonders, dass der Holzroboter Kinder an abstraktes Denken und Programmieren heranführt und dabei ganz ohne Bildschirm auskommt. Bunte Bauklötze machen das Thema für Kinder anfassbar und unmittelbar erlebbar. Für diese Herangehensweise wird Cubetto auch in Montessori-Einrichtungen geschätzt.

Experten und Kinder testen Der TOMMI zeichnet innovative Apps, Computer- und Konsolenspiele sowie elektronisches Spielzeug für Kinder aus. Er hilft Eltern, ihre Kinder im Medienzeitalter zu unterstützen und zu begleiten, erzieht zu einem kritischen Umgang mit Computer- und Konsolenspielen und fördert nachhaltig die Medienkompetenz. Der Preis steht unter der Schirmherrschaft des Familienministeriums un…

Erstes medienpädagogisches Märchenbuch für Kinder und Erwachsene - @Hannes-Biene

Das erste medienpädagogische Märchenbuch hat die Smartphone-Nutzung zum Thema
Der Medienpädagoge Robert Behrens, die Illustratorin Jenny Karow und die Autorin Johanna Emil Fülle wollen ihr gemeinsames Buchprojekt „Guck doch mal! – Ein Medienmärchen für die ganze Familie“ über Crowdfunding finanzieren. Die Kampagne auf www.startnext.com läuft bis zum 27.10.2017

Zusammengefunden haben sich die drei Rostocker bereits Anfang des Jahres. Seitdem arbeiten Sie an ihrem Kinderbuch, um auf ein aktuelles Problem aufmerksam machen: das eigene Kind in Konkurrenz zu Neuen Medien.

„Ich hatte die Idee, als ich meinen Neffen zum Kindergarten gebracht habe“, sagt Initiator Robert Behrens. Dort habe er einige Eltern gesehen, die mehr mit ihren Smartphones als mit ihren Kindern beschäftigt waren. Eine Plakataktion des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern unter dem Titel „Heute schon mit ihrem Kind gesprochen?“ weist seit dem letzten Jahr an vielen Stellen darauf hin. „Ich habe die Plakate gesehen und wol…