Direkt zum Hauptbereich

#Wespenstich - Insektengift-Allergie bei Kindern: Was Eltern beachten müssen

Das Verhalten von Kindern provoziert häufig Bienen- oder Wespenstiche

Hamburg (ots) - Prof. Dr. Philippe Stock gibt Tipps, was im Ernstfall zu tun ist

obs/
Initiative Insektengift/
www.allergiecheck.de
Tatort Spielplatz: Ein zweijähriges Mädchen greift neugierig nach einer Wespe, ein kleiner Junge tropft Eis auf sein T-Shirt und er klettert mit klebrigen Fingern auf eine Rutsche - das sind nur zwei von vielen alltäglichen Szenarien, die dazu führen können, dass Kinder häufiger von Wespen gestochen werden als Erwachsene. Deshalb sollten Eltern versuchen, Wespen- und Bienenstiche bei ihren Kindern zu vermeiden und wissen, was sie im Fall eines Stiches tun müssen. "Insektenstiche sind im Umfeld von Kindern besonders häufig, weil bestimmte Situationen und hektische Bewegungen die Tiere provozieren", sagt Prof. Dr. Philippe Stock, Leiter der Pädiatrie am Altonaer Kinderkrankenhaus in Hamburg. Während in den meisten Fällen ein Stich nur unangenehm und schmerzhaft ist, kann das Gift von Wespen und Bienen für Allergiker im schlimmsten Fall lebensgefährlich sein. "Insektenstiche sind bei Kindern der zweithäufigste Auslöser schwerer allergischer Reaktionen nach Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Bereits der erste Stich kann so empfindlich machen, dass schon der nächste den gefürchteten allergischen Kreislaufschock hervorrufen kann", erläutert Prof. Stock. Der Allergologe beantwortet Fragen rund um Vorsorge und Erste-Hilfe:

Wie vermeiden Eltern und Kinder Insektenstiche?

  • Ruhe bewahren: Unruhige Bewegungen oder Anpusten machen die  Tiere aggressiv
  • Kinder sanft aus dem Gefahrenbereich bringen oder das Insekt mit langsamen Bewegungen abbringen
  • Möglichst keine Süßigkeiten im Freien verzehren und wenn doch, dann achtsam und anschließend den Mund säubern. 
  • Mit Strohhalm trinken und Getränkebehältnisse verschlossen  halten 
  • Distanz zu Mülleimern halten
  • Nicht barfuß laufen lassen und den eigenen Rasen kurz und  blütenfrei halten
  • Helle statt bunte Kleidung tragen
  • Gelb wirkt zum Beispiel  stark anziehend und sollte daher vermieden werden.

Was können Eltern tun, wenn ihre Kinder gestochen wurden?

  • Den Stachel wegkratzen - nicht ziehen. Denn am Stachel befindet  sich meist noch ein Giftsack, der durch Ziehen und Drücken  zusätzliches Gift unter die Haut freisetzt. 
  • Kühlen lindert den Juckreiz.
  • Zitronensaft oder eine aufgeschnittene Zwiebel lindern den  Schmerz.
  • Spezielle Salben und Gels lassen Stiche schneller abschwellen.

Was sind Symptome einer allergischen Reaktion?

  • Hautausschlag an verschiedenen Körperstellen
  • Schwellungen im Gesicht und am Hals
  • Juckreiz an Handinnenflächen, Fußsohlen oder behaarten  Körperstellen

Was sind die Symptome eines allergischen Schocks?

  • Schluck- und Sprechbeschwerden
  • Atemnot, Herzrasen
  • Übelkeit, Darmbeschwerden
  • Juckreiz und Rötungen am ganzen Körper

Was tun, wenn Eltern eine Allergie vermuten?

  • Nehmen Sie die Allergiesymptome ernst und suchen Sie einen  Facharzt auf. Bei Hinweisen auf einen allergischen Schock rufen  Sie den Notarzt.
  • Besprechen Sie mit Ihrem Arzt die Optionen für eine Behandlung  der Allergie.

Können Eltern Vorsorgemaßnahmen gegen einen allergischen Schock treffen?

  • Eltern, die bereits von einer Allergie bei ihrem Kind wissen,  sollten die Notfallmedikation stets griffbereit bei sich tragen. Die darin enthaltenen Präparate Adrenalin-Autoinjektor,  flüssiges Antihistaminikum und Kortison retten im Notfall Leben.
  • Die Allergie auf Insektenstiche ist sehr gut behandelbar und  kann mit verschiedenen Tests vom Allergologen festgestellt  werden. 
  • Wer eine Allergie-Impfung - Hyposensibilisierung - beginnt, baut schnell einen ersten Schutz gegen Insektengifte auf. Nach drei  bis fünf Jahren Behandlung zeigen über 90 Prozent der Patienten  in Studien keine Allgemeinreaktionen mehr auf einen Bienen-  beziehungsweise Wespenstich. 
  • Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt die Behandlung  der Allergie auf Wespen- und Bienenstiche mit der  Insektengift-Impfung.

Weitere Informationen zur Feststellung und Behandlung von Insektengiftallergien unter http://www.initiative-insektengift.de

Dieser Service wird von JDB MEDIA in Kooperation mit der Initiative Insektengift zur Verfügung gestellt.

Über die Initiative Insektengift

Die Initiative Insektengift bietet Patienten, Angehörigen und Interessierten Informationen rund um Allergien auf Stiche von Wespen, Bienen, Hornissen und Hummeln. Ziel der Initiative ist die Aufklärung der Bevölkerung über die Gefahren von Insektenstichen, die Auslöser sowie die Behandlung der daraus resultierenden Allergie. Weitere Informationen unter http://www.initiative-insektengift.de


Bollock - das Kinder- und Jugendbuch zum Kindle Storyteller Award 2016

Beliebte Posts aus diesem Blog

Neues Computerprogramm hilft bei Lese-Rechtschreibschwierigkeiten

Kinder mit Lese-Rechtschreibschwierigkeiten haben meist das Nachsehen. In der Schule bekommen sie oft schlechte Noten, da das Lesen und Schreiben in fast allen Unterrichtsfächern wichtig ist. Hilfe bietet ein computerbasiertes Training, das ein Psychologenteam an der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) entwickelt hat. Mehrere wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass das Programm die Lese- und Rechtschreibfähigkeiten der Kinder deutlich verbessert. Das Programm kann von ihnen weitgehend selbständig durchgearbeitet werden. Zur Motivation beinhaltet es ein virtuelles Aquarium, für das die Kinder nach richtig gelösten Aufgaben Fische, Pflanzen und Zubehör erstehen können.

Eine im Jahre 2013 veröffentlichte Studie des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung in Zusammenarbeit mit den Universitäten Frankfurt, Hildesheim und Oldenburg hat ergeben, dass rund 18 Prozent der Grundschulkinder im deutschsprachigen Raum erhebliche Probleme beim Lesen- und Schreib…

Ganztagsschulen in Deutschland

Bad Rodach (ots) - Schule von 8 bis 13 Uhr? Was in Deutschland nach wie vor Standard ist, gilt in vielen anderen Ländern schon lange als Auslaufmodell. Ganztagsschulen sind in Europa ebenso wie in Asien oder Amerika an der Tagesordnung. Wenn es nach den Eltern schulpflichtiger Kinder ginge, wäre das in Deutschland auch der Fall: 72 Prozent wünschen sich laut der aktuellen 4. JAKO-O Bildungsstudie einen Ganztagsschulplatz für ihr Kind, aber nur 47 Prozent der befragten Eltern haben aktuell tatsächlich einen solchen Platz.

Zahlreiche Bildungsexperten sehen Ganztagsschulen als Schlüssel zu mehr Bildungsgerechtigkeit und einem allgemein höheren Bildungsniveau. Die Ergebnisse der PISA-Studien scheinen ihnen dabei Recht zu geben. Regelmäßig stehen hier Länder mit einem gut ausgebauten Ganztagsschulsystem ganz oben im Ranking - etwa Kanada, Singapur und Estland.

Ein Blick auf die Schulen in diesen Ländern zeigt auch, was sich an vielen der bereits bestehenden Ganztagsschulen in Deutschland n…

Digitale Bildung: E-Books an Schulen vor dem Durchbruch #debk #Bildung

Düsseldorf (ots) - Laut einer PwC-Studie könnte der Anteil von E-Books an den Gesamterlösen im Schulbuchmarkt bis 2021 auf fast 40 Prozent steigen / 53 Prozent der Bundesbürger zeigen sich inzwischen offen für elektronische Schulbücher / In Haushalten mit schulpflichtigen Kindern liegt die Zustimmung sogar bei 59 Prozent / Befragte sehen geringeres Gewicht und ständige Aktualität des Lehrmaterials als wichtige Vorteile / PwC-Experte Ballhaus: "Die Frage, wann das E-Book in die Schulen kommt, ist für viele Verlage hierzulande existenziell"

An vielen deutschen Schulen könnte der Einsatz elektronischer Lehr- und Lernmaterialien schon bald der Normalfall sein - das geht aus einer Studie der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC hervor. Demnach könnte der digitale Anteil an den Gesamterlösen im Schulbuchmarkt von derzeit 4,3 Prozent bis 2021 auf fast 40 Prozent steigen. Eltern signalisieren Unterstützung für die Umstellung: So zeigt eine separat durchgeführte repräse…