Direkt zum Hauptbereich

#debk Touchscreen oder Bücher: Was macht Schulen fit für die Zukunft?

"Timster" fragt ab 3. September, wie digitale Medien den Unterricht verändern

Erfurt (ots) - Verstaubte Bücher, die Finger voller Kreide und veraltete Nachschlagewerke? So sieht Schule schon lange nicht mehr aus. Allerdings sind Smartphones und Tablets im Unterricht noch nicht allen Lehrern geheuer. Was sich verändert, wenn eine Schule beim Lernen fast ausschließlich neue Medien einsetzt, zeigt KiKA am 3. September um 17:45 Uhr im Medienmagazin "Timster" (KiKA/rbb/NDR/SWR).

An vielen Schulen ist die Nutzung von Smartphones, Tablets und Co. im Unterricht untersagt - sie sollen vom Lernen abhalten und die Konzentration der Schüler behindern. Doch was geschieht, wenn eine Schule fast ausschließlich auf die digitale Technik setzt?

Was für viele Schüler wie Science Fiction klingt, ist an der Waldschule Hatten bereits Realität: Hier wird mit Tablets gelernt, Stifte und Papier kommen fast nur noch bei Klausuren zum Einsatz. Dabei wird das Tablet multifunktional genutzt: klassisch zum Lesen und Präsentieren, aber eben auch, um Videos zu drehen. So knüpft der Unterricht an der Lebenswirklichkeit der Schüler an, deren Hauptinformationsquelle längst das Internet ist. Doch was wird aus den klassischen Lehrmedien wie der Tafel oder dem Buch? Wer zahlt die Technik und woher kommen Apps und Lernprogramme? Wo liegen die Vorteile digitalen Lernens und wovon sollte man lieber die Finger lassen?

Wie die Zukunft der Schule aussehen könnte, erfahren KiKA-Zuschauer am 3. September um 17:45 Uhr bei "Timster" (KiKA/rbb/NDR/SWR). Auch andere Schulen, die neue Wege in Sachen digitales Lernen gehen, werden in den nächsten Monaten von Tim Gailus unter die Lupe genommen.

Immer samstags um 17:45 Uhr spürt Moderator und Medienkenner Tim Gailus bei "Timster" (KiKA/rbb/NDR/SWR) neuesten Entwicklungen der Medienwelt nach und ist zwischen den Sendungen in der Online-Community "mein!KiKA" für die jungen Zuschauer erreichbar.

Für die Ko-Produktion der Sender rbb (Rubrik Bücher und Literatur), NDR (Kino, Film und Comedy-Rubrik) und SWR (Gaming) unter Federführung von KiKA (Tutorials und Rahmenmoderation) zeichnen Steffi Warnatzsch-Abra und Ricarda Eggs (beide KiKA) verantwortlich.

Weitere Informationen sowie Texte, Bilder und Videos zu "Timster" sind in der KiKA-Presselounge auf kika-presse.de abrufbar.

Pressekontakt:

Der Kinderkanal von ARD und ZDF
Marketing & Kommunikation
Telefon: 0361/218-1827
Fax: 0361/218-1831
eMail: kika-presse@kika.de
www.kika-presse.de


eBooks für Kinder - Der Katalog

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Crowdfunding für digitale Bildung | #Bildung #Medien #Kinder

HABA Digitalwerkstatt möchte allen Kindern die Teilhabe an der digitalisierten Gesellschaft ermöglichen Berlin (ots) - Ziel der HABA Digitalwerkstatt ist es, Kinder zu befähigen, Gestalter der digitalen Welt zu werden. Am 25. September startet das Unternehmen aus Berlin deshalb auf der Crowdfunding-Plattform Startnext seine Kampagne für die Digitalwerkstatt Box. Mindestens 100.000 Euro sollen eingesammelt werden, damit sich digitale Bildung auf den Weg in jedes Wohnzimmer Deutschlands machen kann.

"Mit der HABA Digitalwerkstatt Box geben wir Familien erstmalig die Chance, aus dem eigenen Wohnzimmer eine kleine Digitalwerkstatt zu machen. Kinder und Eltern können sich der digitalen Welt gemeinsam nähern, ganz unabhängig von ihren Vorkenntnissen, dem Wohnort oder den Angeboten in der Schule", fasst die Gründerin der HABA Digitalwerkstatt, Verena Pausder, die Idee der Box zusammen. Ein Team aus erfahrenen Pädagogen, Lehrkräften, Informatikern und Programmierern konzipiert dazu…

Aktuelles und Skurriles aus der Gaming-Welt - #Gaming via @printer_care

Velten (ots) - Der Gaming-Markt wächst und gedeiht. Vor Jahren noch als Spielwiese für Kinder und Jugendliche belächelt, verdankt die deutsche Wirtschaft dem Gaming-Markt mittlerweile Milliarden-Umsätze. So ist das Spielen auf Handy, Konsole, PC & Co. nicht mehr nur noch der jungen männlichen Generation vorbehalten, sondern zieht gleichermaßen Jung und Alt, sowie das weibliche und männliche Geschlecht in seinen Bann. Aufgrund dieser Beliebtheit entstehen so einige Kuriositäten und bestaunenswerte Zahlen und Fakten, welche wir in einer umfangreichen und grafisch ansprechenden Infografik zusammengefasst haben.

Diese Infografik umfasst sowohl wichtige Kennzahlen von Umsatz, Aufteilung der Gamer nach Geschlecht und Alter, über interessante Fakten zum E-Sport, bis hin zu kurzweiligen Informationen zu Weltrekorden für das schnellste Drücken eines Controllers, der Einnahmen von Profi-Zockern und vieles mehr.

Link zum Beitrag mit Infografik: http://news.printer-care.de/aktuelles-und-skurr…

Eltern suchen Fortnite-Nachhilfelehrer für ihre Kinder

Für eine Nachhilfestunde des Online-Spiels zahlen Sie bis zu 20 EUR Berlin (ots) - Das Fortnite-Spiel: Battle Royal hat mit der Geschwindigkeit, mit der 100 Mio. Downloads erreicht worden sind, den dritten Platz in der Rangliste der mobilen Apps eingenommen. Zum Vergleich: beim Phänomen Pokemon GO dauerte es 71 Tage, die Fortnite-Schöpfer haben es dagegen in ebenso sportlichen 138 Tagen geschafft.

Es kam so weit, dass die Nachhilfe-Plattform meet'n'learn die Nachfrage nach "Coachs" dieses Online-Spiels feststellte. Eltern suchen Nachhilfe oder Coaching für ihre Kinder, die ihre Freizeit statt traditioneller Freizeitaktivitäten vor den Bildschirmen verbringen. Der Preis für eine Nachhilfestunde kann bis zu 20 EUR betragen.

Juraj Svincak, CEO meet'n'learn, sagt, dass ähnliche Elternnachfragen in der Vergangenheit bei dem Spiel Minecraft erkannt wurden, man hat ihnen jedoch nicht so viel Beachtung geschenkt. Das Interesse an Fortnite hat uns aber überrascht. Da…