Direkt zum Hauptbereich

Ariel und "Mehr Sicherheit für Kinder" e.V. setzen sich gemeinsam für den sicheren Gebrauch von Waschmitteln im Haushalt ein - @PGDeutschland -

Schwalbach am Taunus (ots) - Auch in diesem Jahr wird am 20. September der Weltkindertag in Deutschland begangen, dieses Mal unter dem Motto "Kindern ein Zuhause geben." Ariel-Hersteller Procter & Gamble liegt die Sicherheit von Kindern besonders am Herzen. Die Einführung der neuen Ariel 3in1 Pods begleitet das Unternehmen mit verschiedenen Maßnahmen, die Eltern zu einem verantwortungsbewussten Umgang mit Waschmitteln auffordern sollen. Ariel setzt sich gemeinsam mit der Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) "Mehr Sicherheit für Kinder" e.V. für mehr Kindersicherheit im Haushalt mit besonderem Fokus auf Waschmittelsicherheit ein.
Kindersicherheit steht für Eltern an oberster Stelle. Das bestätigten 85 % der befragten Eltern in einer aktuelle Studie.* Nahezu zwei Drittel schätzen ihr Zuhause auch als kindersicher ein. Und dennoch passieren 85 % aller Unfälle bei den Ein- bis Zweijährigen im Haushalt - darauf weist die KIGGS Studie des Robert Koch-Instituts hin.** Daher setzen sich Ariel und die Bundesarbeitsgemeinschaft "Mehr Sicherheit für Kinder" e.V., die führende bundesweit tätige Organisation, die sich der Unfallprävention und Sicherheitsförderung von Kindern widmet, gemeinsam für die richtige Verwendung und die sichere Aufbewahrung von Waschmitteln ein. Denn trotz des elterlichen Sicherheitsbewusstseins bewahren 41 % der Eltern ungewollt Waschmittel in Reichweite von Kindern auf. Einen regelmäßigen Sicherheitscheck zuhause führten von den befragten Eltern nur 37% durch.*

"FÜR EIN SICHERES ZUHAUSE" - SICHERHEITSRISIKEN ERKENNEN UND BESEITIGEN


Mit dem Video "Für ein sicheres Zuhause" (http://ots.de/yfQ9S) möchte Ariel Eltern mögliche Risiken im Haushalt bewusst machen. Das 30-Sekunden-Video fordert Eltern auf, die Risiken zu erkennen, und zeigt, dass nicht nur offene Steckdosen oder scharfe Kanten Sicherheitsrisiken sind, sondern auch, dass eine Jalousienschnur, der Handtascheninhalt oder herumliegende Münzen zu Unfällen führen können. Beim "Videotest" erkennen die meisten Betrachter nur ungefähr sechs der insgesamt elf im Video gezeigten Gefahrenquellen für die kleinen Familienmitglieder. "Wir hoffen, dass das Video "Für ein sicheres Zuhause" von Ariel Eltern aufrüttelt und zum Handeln bewegt. Unser Ziel ist es, Eltern zu informieren und bei ihnen ein stärkeres Bewusstsein für Risiken im eigenen Heim zu schaffen", erklärt Dr. Stefanie Märzheuser, Präsidentin der BAG und Kinderchirurgin an der Berliner Charité. "Unfallprävention durch Aufklärung über Sicherheitsrisiken ist unsere wichtigste Aufgabe. Unfälle im Haushalt gehören zu den größten Gesundheitsrisiken für Kinder unter 3 Jahren."

BEI WASCHMITTELN IMMER BEACHTEN: "GUT VERSCHLOSSEN, SICHER UND AUßER REICHWEITE AUFBEWAHREN"

Ariel empfiehlt, sich an folgenden Hinweisen zu orientieren:
  • Waschmittel erst verwenden, wenn der Waschgang sofort gestartet werden kann. Mit den neuen, vordosierten Ariel 3in1 Pods geht das ganz leicht: Der Pod wird hinten in die Wäschetrommel und darüber die Wäsche gelegt.
  • Verpackung immer wieder richtig verschließen: Der Deckel der Ariel 3in1Pods Verpackung beispielsweise hat ein dreifach einrastendes Klick-System, das hörbar anzeigt, wenn die Verpackung fest verschlossen ist.
  • Waschmittel immer an einem sicheren Ort außer Reichweite von Kindern aufbewahren. Produkte nicht auf der Waschmaschine, am Boden oder neben dem Putzeimer stehen lassen.
  • Bitte lesen Sie die Warn- und Sicherheitshinweise auf der Verpackung. Zusätzlich zur Verpackung ist auch jeder einzelne Ariel 3in1 Pod mit einer Gefahrenkennzeichnung versehen, die deutlich macht, dass diese Produkte außer Reichweite von Kindern aufzubewahren sind. Darüber hinaus enthält die Folie der Pods einen Bitterstoff.
Damit möchte Ariel das Thema Waschmittelsicherheit verstärkt ins Bewusstsein der Eltern rücken. Volker Kuhn, P&G, Vice President Fabric Care Europe: "Die Sicherheit unserer Konsumenten steht für uns an oberster Stelle. Die gemeinsame Botschaft unserer Kooperation mit "Mehr Sicherheit für Kinder" e.V. ist: "Waschmittel immer gut verschlossen, sicher und außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren!"

Weitere Informationen unter www.kindersicherheit.de und www.ariel.de

* P&G Fabric Care Studie für Ariel, durchgeführt von Ketchum und Norstat, mit 346 Eltern über 18 Jahren von Kindern im Alter bis 5 Jahren in Deutschland im Juni 2016.


** Bei Ein- bis Zweijährigen gehen 85 Prozent der Unfallverletzungen auf einen Hausunfall zurück. Quelle: KIGGS Studie des Robert Koch-Instituts (Hrsg.): Das Unfallgeschehen im Kindes- und Jugendalter - Aktuelle Prävalenzen, Determinanten und Zeitvergleich, Berlin, 2014.

Über Procter & Gamble

Procter & Gamble (P&G) bietet Verbrauchern auf der ganzen Welt eines der stärksten Portfolios mit qualitativ hochwertigen und führenden Marken wie Always®, Ambi Pur®, Ariel®, Bounty®, Charmin®, Crest®, Dawn®, Downy®, Fairy®, Febreze®, Gain®, Gillette®, Head&Shoulders®, Lenor®, Olaz®, Oral-B®, Pampers®, Pantene®, SK-II®, Tide®, Wick® und Whisper®. P&G ist weltweit in 70 Ländern tätig. Weitere Informationen über P&G und seine Marken finden Sie unter www.pg.com und www.twitter.com/PGDeutschland.


Bollock - das Kinder- und Jugendbuch zum Kindle Storyteller Award 2016

Beliebte Posts aus diesem Blog

Neues Computerprogramm hilft bei Lese-Rechtschreibschwierigkeiten

Kinder mit Lese-Rechtschreibschwierigkeiten haben meist das Nachsehen. In der Schule bekommen sie oft schlechte Noten, da das Lesen und Schreiben in fast allen Unterrichtsfächern wichtig ist. Hilfe bietet ein computerbasiertes Training, das ein Psychologenteam an der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) entwickelt hat. Mehrere wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass das Programm die Lese- und Rechtschreibfähigkeiten der Kinder deutlich verbessert. Das Programm kann von ihnen weitgehend selbständig durchgearbeitet werden. Zur Motivation beinhaltet es ein virtuelles Aquarium, für das die Kinder nach richtig gelösten Aufgaben Fische, Pflanzen und Zubehör erstehen können.

Eine im Jahre 2013 veröffentlichte Studie des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung in Zusammenarbeit mit den Universitäten Frankfurt, Hildesheim und Oldenburg hat ergeben, dass rund 18 Prozent der Grundschulkinder im deutschsprachigen Raum erhebliche Probleme beim Lesen- und Schreib…

Ganztagsschulen in Deutschland

Bad Rodach (ots) - Schule von 8 bis 13 Uhr? Was in Deutschland nach wie vor Standard ist, gilt in vielen anderen Ländern schon lange als Auslaufmodell. Ganztagsschulen sind in Europa ebenso wie in Asien oder Amerika an der Tagesordnung. Wenn es nach den Eltern schulpflichtiger Kinder ginge, wäre das in Deutschland auch der Fall: 72 Prozent wünschen sich laut der aktuellen 4. JAKO-O Bildungsstudie einen Ganztagsschulplatz für ihr Kind, aber nur 47 Prozent der befragten Eltern haben aktuell tatsächlich einen solchen Platz.

Zahlreiche Bildungsexperten sehen Ganztagsschulen als Schlüssel zu mehr Bildungsgerechtigkeit und einem allgemein höheren Bildungsniveau. Die Ergebnisse der PISA-Studien scheinen ihnen dabei Recht zu geben. Regelmäßig stehen hier Länder mit einem gut ausgebauten Ganztagsschulsystem ganz oben im Ranking - etwa Kanada, Singapur und Estland.

Ein Blick auf die Schulen in diesen Ländern zeigt auch, was sich an vielen der bereits bestehenden Ganztagsschulen in Deutschland n…

Digitale Bildung: E-Books an Schulen vor dem Durchbruch #debk #Bildung

Düsseldorf (ots) - Laut einer PwC-Studie könnte der Anteil von E-Books an den Gesamterlösen im Schulbuchmarkt bis 2021 auf fast 40 Prozent steigen / 53 Prozent der Bundesbürger zeigen sich inzwischen offen für elektronische Schulbücher / In Haushalten mit schulpflichtigen Kindern liegt die Zustimmung sogar bei 59 Prozent / Befragte sehen geringeres Gewicht und ständige Aktualität des Lehrmaterials als wichtige Vorteile / PwC-Experte Ballhaus: "Die Frage, wann das E-Book in die Schulen kommt, ist für viele Verlage hierzulande existenziell"

An vielen deutschen Schulen könnte der Einsatz elektronischer Lehr- und Lernmaterialien schon bald der Normalfall sein - das geht aus einer Studie der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC hervor. Demnach könnte der digitale Anteil an den Gesamterlösen im Schulbuchmarkt von derzeit 4,3 Prozent bis 2021 auf fast 40 Prozent steigen. Eltern signalisieren Unterstützung für die Umstellung: So zeigt eine separat durchgeführte repräse…