Montag, 26. September 2016

Mit Kindern über Geld reden - Nachwuchs sollte schon früh an das Thema herangeführt werden

Baierbrunn (ots) - Eltern sollten mit ihren Kindern schon früh über Geld sprechen. "Der Umgang mit Geld und Konsum ist eine zentrale Daseinskompetenz, die Kinder unbedingt lernen müssen", betont Ursula Winklhofer vom Deutschen Jugendinstitut (DJI) im Apothekenmagazin "Baby und Familie".

Die Expertin rät, mit Kindern am besten bei alltäglichen Anlässen über Geld zu reden, immer wenn das Thema aufkomme - zum Beispiel an der Supermarktkasse. Spätestens mit drei, vier Jahren sind Kinder so interessiert, dass sie auch nachfragen. Die Berliner Kommunikationsberaterin Kirstin Wulf empfiehlt, den Kleinen zu erklären, warum sich die Familie vielleicht einiges leisten kann, aber nicht alles kauft. "Für den Anfang reicht ein einfaches Bild, etwa die Lohntüte - die es früher ja tatsächlich gab -, in die jeden Monat die Einnahmen wandern. Und aus der alle Ausgaben bezahlt werden müssen", sagt Wulf. Wichtig ist, dass Kinder das System begreifen: Es gibt ein monatliches Budget, und das ist begrenzt.

Das Apothekenmagazin "Baby und Familie" 9/2016 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Buchtipp:
Bollock - das Kinder- und Jugendbuch zum Kindle Storyteller Award 2016