Direkt zum Hauptbereich

Ein ARD-Konzert macht Schule - "Das Vivaldi-Experiment" Großes Finale im Fernsehen, Online und im Radio

Berlin/Köln (ots) - Am 30. September 2016 um 11.00 Uhr ist es soweit: Klassische Musik trifft Hip Hop. MoTrip trifft Vivaldi. Das bundesweite Musikvermittlungsprojekt "Das Vivaldi-Experiment - Ein ARD-Konzert macht Schule", wird vom Deutschen Musikrat unterstützt und läuft bereits seit dem Frühjahr. Zum Abschluss des Crossover-Projektes findet die Multimedia-Show aus den WDR-Fernsehstudios in Köln-Bocklemünd live im Fernsehen und im Netz statt und kann von allen Schulen bundesweit verfolgt werden.

"Die vier Jahreszeiten" als Rap, Live-Hörspiel und virtueller Chor. Neben MoTrip werden die junge Star-Geigerin Mariella Haubs und das WDR-Funkhausorchester Köln unter der Leitung seines Chefdirigenten Wayne Marshall auf der Bühne stehen. Ein Live-Hörspiel, das von Peter Saurbier moderiert wird, erzählt die Geschichte von Anna Maria dal Violin, die vom Findelkind zur Schülerin Antonio Vivaldis und mit seiner Hilfe zur gefeierten Geigen-Virtuosin wurde.

MoTrip hat exklusiv für das Vivaldi-Experiment den Song "Auserwählt" geschrieben. Das Stück mit Motiven aus Vivaldis "Vier Jahreszeiten" verbindet Klassik mit Rap. "Was Vivaldi gemacht hat ist für mich sehr inspirierend", so der Aachener Rapper. Es fühlt sich gut an bei dem Projekt dabei zu sein, denn es schlägt eine Brücke für Jugendliche, die sonst keinen Zugang zu klassischer Musik haben.

Teil dieser Brücke sind die Schülerinnen und Schüler selbst: Sie waren aufgerufen, den Refrain des Songs zu singen und dem WDR die Videos zu schicken. Aus diesen Einsendungen entsteht ein riesiger virtueller Chor, der MoTrips Performance auf der Bühne auf zwei Leinwänden unterstützen wird. "Wir sprechen mit dem Projekt ein neues Publikum an", freut sich Wayne Marshall, Chefdirigent des WDR Funkhausorchesters. Er hofft, dass "beim Konzert junge Menschen ein klassisches Orchester erleben, das sie sonst vielleicht nie sehen würden."

360 Grad Brille wird verlost


Ein 360-Grad-Konzertvideo gibt nach der Show die Möglichkeit, das Ganze nochmals interaktiv auf ganz neue Weise zu erleben. Unter allen Schulen, die das Konzert am Fernseher oder im Livestream erleben, wird ein 360-Grad-Paket mit Smartphone, und 360-Grad-Brille verlost.

Bundesweite Beteiligung


Am Vivaldi-Experiment beteiligen sich neben dem WDR auch die anderen ARD-Sender mit vielen Projekten: Beispiele: Eine 6. Klasse in München hat "Sommer"-Gedichte geschrieben und in Zusammenarbeit mit Musikern des Münchner Rundfunkorchesters vertont. Das hr-Sinfonieorchester und die hr-Bigband haben benachteiligte Jugendliche dazu ermutigt, eine Brücke zwischen Kulturen zu schlagen und Literatur und Musik zu verbinden. Gemeinsam mit dem Jugend-Musik-Netzwerk des MDR hat ein Leipziger Jugendclub einen Rap geschrieben, der sich mit der Lebenswirklichkeit der Jugendlichen und Vivaldi beschäftigt hat.

Live-Übertragung im Fernsehen, Online und im Radio


Am 30. September 2016 um 11:00 Uhr wird die Show live in den 3. Fernsehprogrammen des WDR, NDR, rbb sowie Radio Bremen, in ARD alpha und One übertragen. Ab 11:05 Uhr zeitversetzt im MDR-Fernsehen, ab 11:25 Uhr im HR-Fernsehen. Im Radio überträgt WDR 3 die Show in alle ARD Kulturwellen. Per Live-Stream auf vivaldiexperiment.de und bei concert.arte.tv.

Kinder und Jugendliche wurden bereits 2014 durch das vom NDR veranstaltete "Dvorák-Experiment" sowie 2015 mit dem vom BR initierten "Gershwin-Experiment" spielerisch an klassische Musik herangeführt.


Bollock - das Kinder- und Jugendbuch zum Kindle Storyteller Award 2016

Beliebte Posts aus diesem Blog

Problematischer Medienkonsum bei Kindern

Wenn das Smartphone unersetzlich wird
(PrNews24) sup.- 75 Prozent der Kinder im Alter von zwei bis vier Jahren spielen täglich bis zu 30 Minuten lang mit Smartphones. Zu diesem Ergebnis kommt die so genannte BLIKK-Studie, bei der u. a. mit Unterstützung des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) 6.000 Minderjährige im Hinblick auf ihren Umgang mit digitalen Medien befragt wurden. Jugendliche aktivieren ihre mobilen Telefone im Schnitt bereits 120- bis 150-mal am Tag. Das bedeutet laut dem Kinder- und Jugendpsychiater Prof. Christoph Möller (Hannover), dass alle Aktivitäten in der realen Welt, ob frühstücken, Hausaufgaben machen oder mit Freunden treffen alle neun bis zwölf Minuten unterbrochen werden. „Auf jedes Fiepsen, Brummen oder Klingeln wird unmittelbar reagiert“, so Prof. Möller.

Vor der Suchtgefahr von Smartphones, Tablets oder Computern warnt auch Marlene Mortler, die Drogenbeauftragte der Bundesregierung. 500.000 bis 600.000 Menschen seien in Deutschland Schätzu…

Welche Mediennutzungs-Regeln für Kinder machen Sinn? - #Medienpädagogik -

Ein Schüler-Experiment mit völlig uneingeschränktem Medienkonsum liefert überraschende Antworten Kirchberg/Jagst (ots) - Praktisch jeder Jugendliche, 98 Prozent, zwischen 12 und 19 Jahren, besitzt laut aktueller JIM-Studie ein Handy, 92 Prozent ein Smartphone und drei Viertel können per Flatrate online gehen. Genutzt werden die Mobilgeräte hautpsächlich zum Chatten, für YouTube und Musik. Die digitalen Medien gehören zur Lebenswelt dieser Generation - und sind im Alltag doch Plagegeister, die in Familien, aber auch an Schulen wiederkehrend Sprengstoff bieten, wenn es um deren Reglementierung geht.

Relative Einigkeit herrscht im schulischen Bereich: Mobiltelefone und digitale Medien sind im Unterricht meist tabu. Und außerhalb der Schule? Eltern sollten individuelle Regelungen für ihre Kinder treffen. Aber welche Regeln machen wirklich Sinn? Vor dieser Frage stehen auch Internate, die in Vertretung des Elternhauses die häusliche Freizeit ihrer Schüler mit gestalten. Auch hier sind die…

"musstewissen": funk startet Nachhilfe-Format auf YouTube - @ZDFpresse

Mainz (ots) - Im Unterricht ging alles mal wieder viel zu schnell und morgen steht schon die nächste Klassenarbeit an? Keine Sorge - ab Dienstag, 14. März 2017, 13.00 Uhr, gibt es Hilfe für stressgeplagte Schüler: Bei "musstewissen", dem schulbegleitenden ZDF-Format für funk, geben Experten Nachhilfe in den Fächern Deutsch, Chemie, Geschichte. Physik folgt ab Donnerstag, 28. April 2017, und Mathematik ab Montag, 15. Mai 2017. Präsentiert werden die Kanäle unter anderem von bekannten Wissens-YouTubern, wie Mirko Drotschmann ("wissen2go") und Lisa Ruhfus ("Die Klugscheisserin"). Sie alle haben ihr Fach studiert und können die Inhalte gut erklären.

Zu jedem Schulfach wird jeweils ein Lernvideo pro Woche auf YouTube veröffentlicht - und zwar immer um 13.00 Uhr, damit die Schüler für ihre Hausaufgaben gerüstet sind. Auf Instagram und Facebook finden sich zudem passende "Spickzettel" und spannende Fakten zum behandelten Stoff. Die Inhalte der Videos s…