Direkt zum Hauptbereich

Panasonic verkündet die Gewinner des internationalen Kid Witness News Film-Wettbewerbs 2016

Hamburg (ots) - Die Schüler der Realschule Isernhagen haben mit ihrem Kurzfilm "Welcome to Germany: How refugees are integrated through Sport Clubs" den KWN-Award in der Kategorie "Global Citizens Award" gewonnen. Den Preis von Panasonic erhielten sie am 15. September im Rahmen einer Preisverleihung bei den Paralympischen Spielen in Rio de Janeiro. Die Schüler aus Niedersachsen nahmen bereits zum zweiten Mal in Folge als eine der besten Schulen weltweit an der Preisverleihung teil. Die Sieger des KWN Contest kommen dieses Jahr aus Hong Kong und Thailand. Die beiden Schulen erhielten den Grand-Prix Preis und die Auszeichnung für den besten Film - die Schüler aus Hong Kong in der Kategorie der Grundschulen und die Schüler aus Thailand in der Kategorie der weiterführenden Schulen. Weltweit nahmen dieses Jahr 371 Schulen aus 12 Ländern am internationalen Kid Witness News (KWN) Filmwettbewerb von Panasonic teil. Alle Gewinnerfilme sind bei YouTube zu sehen unter: http://ots.de/AkDwh

Deutsche Schule zum zweiten Mal mit dabei


obs/Panasonic Deutschland
Panasonic hat die sieben Finalisten aus sechs Ländern zur internationalen Kid Witness News (KWN) Preisverleihung nach Rio de Janeiro eingeladen. Die Preisverleihung des KWN Contest fand während der Paralympischen Spiele und zum ersten Mal in Lateinamerika statt. Der KWN Contest wird zudem vom Paralympischen Komitee unterstützt. Unter den Teilnehmern befand sich zum zweiten Mal in Folge die Realschule Isernhagen. Sie qualifizierte sich mit einer Dokumentation über die Integration von Flüchtlingen in eine deutsche Fußballmannschaft. Die Schüler zeigen vor dem Hintergrund der aktuellen Flüchtlingssituation mit ihrem Kurzfilm, wie Gemeinschaft durch Sport entstehen kann. Die Jury hat dieser besondere Blickwinkel auf das Thema Integration besonders überzeugt. Sie zeichneten das junge Filmteam deshalb in der Kategorie "Global Citizens Award" als Gewinner aus. Bereits im letzten Jahr reisten die Schüler zur großen Preisverleihung nach Singapur und gewannen dort in der Kategorie "Best Witness".

Die sieben Kurzfilme der Nominierten behandeln verschiedene Themen mit den Schwerpunkten "Kommunikation" und "Ökologie". Zur Feier der Paralympischen Spiele in diesem Jahr wurde zusätzlich das Thema "Sport" mit aufgenommen. So sollte bei den jungen Teilnehmern die Begeisterung für Sport geweckt werden. Die Schüler produzierten Kurzfilme, die einen Bezug zur Lebenswelt der Kinder haben: zum Beispiel das Zusammenleben in der Familie, der Umgang mit körperbehinderten Menschen, die Flüchtlingssituation, Sportunfälle oder die sozialen Auswirkungen von Videospielen.

Die Siegervideos


Die Gewinner aus der Kategorie der Grundschulen sind die Schüler aus Hong Kong. Ihr Beitrag "The Bigger Picture" handelt von einem Mädchen, die sich oft von ihrem Vater allein gelassen fühlt. Ihr Lehrer gibt ihr daraufhin eine "wertvolle Stunde". Dort lernt sie, dass Dinge aus unterschiedlichen Perspektiven betrachtet werden müssen und der Blick für das große Ganze nicht verloren gehen darf. In der Kategorie der weiterführenden Schulen hat die Schule aus Thailand mit ihrem Video "Missing Game" überzeugt. Die Schüler greifen das Thema Videospiel-Sucht auf und übermitteln damit die Botschaft, dass Kommunikation und Interaktion im echten Leben wichtig sind.

Beide Schulen haben den Grand-Prix und damit die Auszeichnung für das beste Video gewonnen.

Die neunköpfige Jury setzt sich aus internationalen Experten aus den Bereichen Bildung und Video-Produktion zusammen. Sie wurde dieses Jahr zusätzlich von Experten des Paralympischen Komitees und des Olympischen Broadcasting Service ergänzt. Zu den hochkarätigen Gästen der Preisverleihung zählten Mr. Shigeo Suzuki, der Regional Head bei Panasonic Latin America sowie zahlreiche Vertreter des Paralympischen- und Olympischen Komitees, des Olympischen Broadcasting Service und Vertreter des Organisationskomitees der Olympischen und Paralympischen Spiele 2020 in Tokio.

Sir Philip Cravem vom internationalen Paralympischen Komitee greift das Sonderthema "Sport" der diesjährigen Veranstaltung auf und lobt dessen Umsetzung: "Der Kid Witness News Film-Wettbewerb ist eine besonders tolle Initiative von unserem Partner Panasonic. Der Wettbewerb inspiriert Kindern auf der ganzen Welt. Panasonic unterstützt damit weltweit die Paralympische Bewegung und die Idee einer integrativen Gesellschaft durch Sport."


Über Kid Witness News:


Der "Kid Witness News" Film-Wettbewerb ist ein praxisorientiertes Video-Bildungsprogramm und wurde von Panasonic im Rahmen seiner Aktivitäten zur Unterstützung der Bildung ins Leben gerufen. Jährlich setzen Schüler in fünfminütigen Kurzfilmen das Wettbewerbsmotto "Die Welt durch deine Augen sehen" um. Sie orientieren sich dabei an den vorgegebenen Themen aus den Bereichen "Kommunikation", "Ökologie" und "Sport". Panasonic stellt das Equipment zur Verfügung und hilft mit Experten-Workshops und Handbüchern. Dieses Jahr nahmen weltweit mehr als 5.000 SchülerInnen aus über 371 Schulen und 12 Ländern teil. Weitere Infos unter www.kidwitnessnews.de

Die Videos der diesjährigen deutschen Gewinner des KWN Wettbewerbs können unter dem folgenden Link gesehen werden: http://ots.de/BJGgN



Film zur Preisverleihung in Rio: http://ots.de/IUCel



Über Panasonic:


Die Panasonic Corporation gehört zu den weltweit führenden Unternehmen in der Entwicklung und Produktion elektronischer Technologien und Lösungen für Kunden in den Geschäftsfeldern Consumer Electronics, Housing, Automotive, Enterprise Solutions und Device Industries. Seit der Gründung im Jahr 1918 expandierte Panasonic weltweit und unterhält inzwischen 474 Tochtergesellschaften und 94 Beteiligungsunternehmen auf der ganzen Welt. Im abgelaufenen Geschäftsjahr (Ende 31. März 2016) erzielte das Unternehmen einen konsolidierten Netto-Umsatz von 7,553 Billionen Yen/56,794 Milliarden EUR. Panasonic hat den Anspruch, durch Innovationen über die Grenzen der einzelnen Geschäftsfelder hinweg Mehrwerte für den Alltag und die Umwelt seiner Kunden zu schaffen. Weitere Informationen über das Unternehmen sowie die Marke Panasonic finden Sie unter http://www.panasonic.com/global/home.html und www.experience.panasonic.de/.

Weitere Informationen:

Panasonic Deutschland
Eine Division der Panasonic Marketing Europe GmbH
Winsbergring 15
22525 Hamburg


Buchtipp:
Bollock - das Kinder- und Jugendbuch zum Kindle Storyteller Award 2016

Beliebte Posts aus diesem Blog

Problematischer Medienkonsum bei Kindern

Wenn das Smartphone unersetzlich wird
(PrNews24) sup.- 75 Prozent der Kinder im Alter von zwei bis vier Jahren spielen täglich bis zu 30 Minuten lang mit Smartphones. Zu diesem Ergebnis kommt die so genannte BLIKK-Studie, bei der u. a. mit Unterstützung des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) 6.000 Minderjährige im Hinblick auf ihren Umgang mit digitalen Medien befragt wurden. Jugendliche aktivieren ihre mobilen Telefone im Schnitt bereits 120- bis 150-mal am Tag. Das bedeutet laut dem Kinder- und Jugendpsychiater Prof. Christoph Möller (Hannover), dass alle Aktivitäten in der realen Welt, ob frühstücken, Hausaufgaben machen oder mit Freunden treffen alle neun bis zwölf Minuten unterbrochen werden. „Auf jedes Fiepsen, Brummen oder Klingeln wird unmittelbar reagiert“, so Prof. Möller.

Vor der Suchtgefahr von Smartphones, Tablets oder Computern warnt auch Marlene Mortler, die Drogenbeauftragte der Bundesregierung. 500.000 bis 600.000 Menschen seien in Deutschland Schätzu…

Programmierbarer Holzroboter nominiert für den TOMMI Kindersoftwarepreis

Cubetto ist Kandidat für den Sonderpreis Kindergarten und Vorschule
Freiburg i.B. – Der Programmierroboter Cubetto des Unternehmens Primo Toys konnte die Jury des renommierten TOMMI Kindersoftwarepreises überzeugen und wurde für den Sonderpreis Kindergarten und Vorschule nominiert. Der Jury gefällt besonders, dass der Holzroboter Kinder an abstraktes Denken und Programmieren heranführt und dabei ganz ohne Bildschirm auskommt. Bunte Bauklötze machen das Thema für Kinder anfassbar und unmittelbar erlebbar. Für diese Herangehensweise wird Cubetto auch in Montessori-Einrichtungen geschätzt.

Experten und Kinder testen Der TOMMI zeichnet innovative Apps, Computer- und Konsolenspiele sowie elektronisches Spielzeug für Kinder aus. Er hilft Eltern, ihre Kinder im Medienzeitalter zu unterstützen und zu begleiten, erzieht zu einem kritischen Umgang mit Computer- und Konsolenspielen und fördert nachhaltig die Medienkompetenz. Der Preis steht unter der Schirmherrschaft des Familienministeriums un…

Erstes medienpädagogisches Märchenbuch für Kinder und Erwachsene - @Hannes-Biene

Das erste medienpädagogische Märchenbuch hat die Smartphone-Nutzung zum Thema
Der Medienpädagoge Robert Behrens, die Illustratorin Jenny Karow und die Autorin Johanna Emil Fülle wollen ihr gemeinsames Buchprojekt „Guck doch mal! – Ein Medienmärchen für die ganze Familie“ über Crowdfunding finanzieren. Die Kampagne auf www.startnext.com läuft bis zum 27.10.2017

Zusammengefunden haben sich die drei Rostocker bereits Anfang des Jahres. Seitdem arbeiten Sie an ihrem Kinderbuch, um auf ein aktuelles Problem aufmerksam machen: das eigene Kind in Konkurrenz zu Neuen Medien.

„Ich hatte die Idee, als ich meinen Neffen zum Kindergarten gebracht habe“, sagt Initiator Robert Behrens. Dort habe er einige Eltern gesehen, die mehr mit ihren Smartphones als mit ihren Kindern beschäftigt waren. Eine Plakataktion des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern unter dem Titel „Heute schon mit ihrem Kind gesprochen?“ weist seit dem letzten Jahr an vielen Stellen darauf hin. „Ich habe die Plakate gesehen und wol…