Mittwoch, 21. September 2016

"Shana - das Wolfsmädchen" (MDR) am 24. September im SamstagsKINO bei KiKA

Dem Geheimnis des Wolfes und des Waldes auf der Spur

Erfurt (ots) - Nachdem Shanas Mutter im Wald verschwunden ist, begibt sich das Indianermädchen auf eine Suche nach sich selbst. Familie und Tradition stehen dabei ihrer Liebe zur Musik entgegen. Wie Shana die Spannung löst, zeigt KiKA am 24. September um 14:00 Uhr als Premiere im SamstagsKINO.



Shana (Sunshine O'Donovan) gehört zum kanadischen Stamm der First Nations. Seitdem ihre Mutter verschwunden ist, hat sich das Mädchen zurückgezogen und schwänzt die Schule. Auch ihr großes Talent, das Musizieren, vernachlässigt sie. Doch immer, wenn sie im Wald die Geige spielt, die ihre Mutter hinterlassen hat, wird sie aus der Ferne von einem weißen Wolf beobachtet.

Shanas neue Lehrerin Lela (Delilah Dick) erkennt ihre musikalische Begabung und versucht, das Mädchen aus der Reserve zu locken. Sie bringt Shana sogar soweit, dass sie eine Musikschule besuchen will. Als ihr Vater (Marcel Shackely) jedoch die Violine verkauft, um die schmerzlichen Erinnerungen an Shanas Mutter zu beenden, begibt sie sich daraufhin auf eine spirituelle Reise in den Wald. Gelingt es ihr dort, eine Verbindung zu ihrer Mutter aufzubauen und ihr Instrument zurückzugewinnen?

Mit beeindruckenden Naturaufnahmen verschmelzen in "Shana - Das Wolfsmädchen" (MDR) die Grenzen zwischen Wirklichkeit und Vision. Der Spielfilm basiert auf dem gleichnamigen Kinderbuch von Federica De Cesco und wurde 2015 beim Goldenen Spatzen mit dem Preis für den besten Kinofilm und das beste Drehbuch ausgezeichnet. Regisseur Nino Jacusso wählte für den Film ausschließlich Darsteller, die keine Erfahrung vor der Kamera besaßen. Dazu arbeitete er eng mit dem kanadischen Indianer-Stamm der Lower Nicola Indian Band zusammen.

KiKA zeigt die Premiere von "Shana - Das Wolfsmädchen" (MDR) am 24. September um 14:00 Uhr im SamstagsKINO. Verantwortliche Redakteurin beim MDR ist Beate Biermann.


Buchtipp:
Bollock - das Kinder- und Jugendbuch zum Kindle Storyteller Award 2016