Direkt zum Hauptbereich

Online-Lernplattform Quizlet startet in Deutschland durch

San Francisco (ots) - Der US-Vorreiter im Bereich EdTech Quizlet, der Lerninhalte, virtuelle Lernkarten und vieles mehr für Schüler und Lehrer anbietet, hat den Start seiner neuen, lokalisierten Plattform in Deutschland bekanntgegeben. Quizlet ist nun auf Deutsch verfügbar und erleichtert es den Nutzern deutlich, Themen ihrer Wahl zu finden und zu erlernen.

Das Peer-to-Peer-Netzwerk Quizlet wurde ursprünglich 2005 von einem Highschool-Schüler aus San Francisco gegründet und bietet Lernmaterialien, die von und für Lernende erarbeitet wurden. Alleine im vergangenen Jahr erstellten die monatlich 20 Millionen Nutzer von Quizlet weltweit über 60 Millionen Lernsets, deren Themen von Wortschatz und Abitur-Prüfungsmaterialien bis hin zur beruflichen Weiterbildung alles abdecken.

Bereits vor der heutigen Ankündigung erfreute sich Quizlet äußerster Beliebtheit bei Lernenden und Lehrern in Deutschland. Alleine im vergangenen Jahr konnte Quizlet ein Wachstum von fast 45 % bei deutschen Nutzern verzeichnen. Mehr als 11.000 deutsche Lehrer verwenden Quizlet bei der Arbeit mit ihren Schülern, die alleine im eigenen Land über vier Millionen Lernsets bearbeiteten.
Mit der Einführung einer eigenen Webseite für Deutschland hat Quizlet zudem die Benutzeroberfläche und das Layout erneuert und lokalisiert. Auch das Erscheinungsbild seiner Plattform wurde vollständig überarbeitet. Dazu zählen ein neues Logo, helle, freundliche Farben und eine neue mobile Webseite, die das Lernen auf allen Geräten unterstützt. Mit der Erneuerung werden diesen Monat verschiedene neue, oft nachgefragte Funktionen für Quizlet Live eingeführt. Einige der Funktionen, die im Rahmen des Quizlet Lehrer-Abos erhältlich sind:
  • Lehrer können nun Teams individuell zusammenstellen und die vom Spiel vorgeschlagenen Spieler ersetzen
  • Mehrere Lernsets können aneinandergereiht werden, um das Spiel zu einem fortlaufenden, ununterbrochenen Erlebnis zu machen - Auch Audio-Funktionen sind jetzt verfügbar, sodass das Lernerlebnis um eine weitere Dimension erweitert wird und noch mehr Spaß macht
"Während Quizlet bereits weltweit genutzt wird, war unsere Seite bislang immer nur auf Englisch verfügbar. Da es in Deutschland besonders aktiv genutzt wurde, wollten wir, dass dies auch eines der ersten Länder außerhalb der USA ist, in dem wir die Seite offiziell einführen", so Matthew Glotzbach, CEO von Quizlet. "Wir verfügen bereits über hunderttausende von Schülern erarbeitete Lernmaterialien für Bereiche wie moderne Fremdsprachen und Mittlere Reife und möchten nun auch Schülern und Lehrern in Deutschland einfachen Zugang zu Quizlet verschaffen. Wir freuen uns auf das, was noch vor uns liegt."

Über Quizlet

Quizlet ist das weltweit größte Peer-to-Peer-Lernnetzwerk und hat sich auf die Fahne geschrieben, so viel Wissen wie möglich zusammenzutragen, damit jeder sein Lernpotenzial voll ausschöpfen kann. Quizlet wird jeden Tag in jedem Land der Welt von vielen Millionen Schülern und Lehrern genutzt und ist einfach, leistungsfähig und macht Spaß. Es bedient sich bewährter Lernmethoden, von denen Lernende und Lehrer gleichermaßen profitieren. Quizlet wurde 2005 gegründet und hat seinen Sitz in San Francisco, Kalifornien.


Buchtipp:
Bollock - das Kinder- und Jugendbuch zum Kindle Storyteller Award 2016

Beliebte Posts aus diesem Blog

Problematischer Medienkonsum bei Kindern

Wenn das Smartphone unersetzlich wird
(PrNews24) sup.- 75 Prozent der Kinder im Alter von zwei bis vier Jahren spielen täglich bis zu 30 Minuten lang mit Smartphones. Zu diesem Ergebnis kommt die so genannte BLIKK-Studie, bei der u. a. mit Unterstützung des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) 6.000 Minderjährige im Hinblick auf ihren Umgang mit digitalen Medien befragt wurden. Jugendliche aktivieren ihre mobilen Telefone im Schnitt bereits 120- bis 150-mal am Tag. Das bedeutet laut dem Kinder- und Jugendpsychiater Prof. Christoph Möller (Hannover), dass alle Aktivitäten in der realen Welt, ob frühstücken, Hausaufgaben machen oder mit Freunden treffen alle neun bis zwölf Minuten unterbrochen werden. „Auf jedes Fiepsen, Brummen oder Klingeln wird unmittelbar reagiert“, so Prof. Möller.

Vor der Suchtgefahr von Smartphones, Tablets oder Computern warnt auch Marlene Mortler, die Drogenbeauftragte der Bundesregierung. 500.000 bis 600.000 Menschen seien in Deutschland Schätzu…

Welche Mediennutzungs-Regeln für Kinder machen Sinn? - #Medienpädagogik -

Ein Schüler-Experiment mit völlig uneingeschränktem Medienkonsum liefert überraschende Antworten Kirchberg/Jagst (ots) - Praktisch jeder Jugendliche, 98 Prozent, zwischen 12 und 19 Jahren, besitzt laut aktueller JIM-Studie ein Handy, 92 Prozent ein Smartphone und drei Viertel können per Flatrate online gehen. Genutzt werden die Mobilgeräte hautpsächlich zum Chatten, für YouTube und Musik. Die digitalen Medien gehören zur Lebenswelt dieser Generation - und sind im Alltag doch Plagegeister, die in Familien, aber auch an Schulen wiederkehrend Sprengstoff bieten, wenn es um deren Reglementierung geht.

Relative Einigkeit herrscht im schulischen Bereich: Mobiltelefone und digitale Medien sind im Unterricht meist tabu. Und außerhalb der Schule? Eltern sollten individuelle Regelungen für ihre Kinder treffen. Aber welche Regeln machen wirklich Sinn? Vor dieser Frage stehen auch Internate, die in Vertretung des Elternhauses die häusliche Freizeit ihrer Schüler mit gestalten. Auch hier sind die…

"musstewissen": funk startet Nachhilfe-Format auf YouTube - @ZDFpresse

Mainz (ots) - Im Unterricht ging alles mal wieder viel zu schnell und morgen steht schon die nächste Klassenarbeit an? Keine Sorge - ab Dienstag, 14. März 2017, 13.00 Uhr, gibt es Hilfe für stressgeplagte Schüler: Bei "musstewissen", dem schulbegleitenden ZDF-Format für funk, geben Experten Nachhilfe in den Fächern Deutsch, Chemie, Geschichte. Physik folgt ab Donnerstag, 28. April 2017, und Mathematik ab Montag, 15. Mai 2017. Präsentiert werden die Kanäle unter anderem von bekannten Wissens-YouTubern, wie Mirko Drotschmann ("wissen2go") und Lisa Ruhfus ("Die Klugscheisserin"). Sie alle haben ihr Fach studiert und können die Inhalte gut erklären.

Zu jedem Schulfach wird jeweils ein Lernvideo pro Woche auf YouTube veröffentlicht - und zwar immer um 13.00 Uhr, damit die Schüler für ihre Hausaufgaben gerüstet sind. Auf Instagram und Facebook finden sich zudem passende "Spickzettel" und spannende Fakten zum behandelten Stoff. Die Inhalte der Videos s…