Direkt zum Hauptbereich

Alle Schüler von 13 - 18 Jahren werden zur Teilnahme an einem weltweiten Wissenschafts- und Mathematik-Videowettbewerb eingeladen

San Francisco (ots/PRNewswire) - Der Breakthrough Prize "Junior Challenge" nimmt ab sofort bis 10. Oktober 2016 Einreichungen für originelle Wissenschaftsvideos an

Bildungspreise von insgesamt $ 400.000 werden für ein originelles Video von Schülern vergeben, das wissenschaftliche und mathematische Ideen lebendig darstellt

Die Breakthrough Prize Foundation gab heute den Start ihrer zweiten jährlichen Breakthrough Junior Challenge bekannt, eines weltweiten Wissenschafts- und Mathematikwettbewerbes für Schüler, der eingerichtet wurde, um kreatives Denken über grundlegende Konzepte in Lifesciences, Physik oder Mathematik zu inspirieren.

"Die Breakthrough Junior Challenge ermutigt die nächste Generation von Wissenschaftlern und Führungspersönlichkeiten dazu, uns allen die wissenschaftlichen Grundsätze auf neue, frische Art und Weise näher zu bringen", sagte die Mitgründerin des Breakthrough Prize, Dr. Priscilla Chan. "Wir hoffen, dass Schüler aus der ganzen Welt an der Breakthrough Junior Challenge teilnehmen werden und ich freue mich schon darauf, ihre erstaunlichen Arbeiten zu sehen. Wie wir bereits im vergangenen Jahr feststellen konnten, können uns die einzigartigen Perspektiven und das innovative Denken dieser Schüler einiges über die komplexen wissenschaftlichen Grundsätze in unserem täglichen Leben lehren."

Hier finden Sie ein Video von Dr. Chan bei der Eröffnung der Breakthrough Junior Challenge: Breakthrough Junior Challenge Eröffnungsvideo (http://youtu.be/LIdpYSFWGsc).


Schüler im Alter von 13 - 18 Jahren aus allen Ländern der Welt sind eingeladen, originelle Videos zu produzieren (bis zu fünf Minuten Länge), die ein Konzept oder eine Theorie aus den Bereichen Lifesciences, Physik oder Mathematik darstellen. Die Einreichungen werden nach der Fähigkeit von Schülern beurteilt, komplexe wissenschaftliche Ideen auf die spannendste, aufschlussreichste und fantasievollste Art und Weise zu kommunizieren. Der späteste Einreichtermin ist der 10. Oktober 2016. Zur Teilnahme müssen sich Schüler auf www.breakthroughjuniorchallenge.org registrieren.

Der Gewinner erhält einen Preis von $ 250.000 in Form eines Stipendiums. Der Naturwissenschaftslehrer des gewinnenden Schülers erhält $ 50.000. Die Schule des gewinnenden Schülers erhält ein modernes Wissenschaftslabor im Wert von $ 100.000.

Die Neuerung im Rahmen der Breakthrough Junior Challenge ist in diesem Jahr eine "Publikumsabstimmung". Die Videos aller Halbfinalisten werden öffentlich auf der offiziellen Facebook-Seite des Breakthrough Prize verfügbar gemacht und das Video mit den meisten "Gefällt mir" wird als Gewinner der "Publikumsabstimmung" deklariert. Der Gewinner der "Publikumsabstimmung" steigt automatisch in die Endrunde auf und nimmt an der Wahl des Finalisten teil.

Im letzten Jahr gewann die Einreichung des 18-jährigen Ryan Chester von der North Royalton High School, Ohio. Ryans Video mit dem Titel "Some Cool Ways to Understand the Special Theory of Relativity and What It Means About Time (https://www.youtube.com/watch?v=umLcFAI5SZg)"

[Einige coole Wege zum Verstehen der speziellen Relativitätstheorie und was sie für Zeit bedeutet] untersuchte Albert Einsteins spezielle Relativitätstheorie und erweckte das Interesse der Preisrichter wegen seiner Scharfsinnigkeit, Klarheit und Kreativität. Das Video fand weltweit Anerkennung und wurde online fast vier Millionen Mal angesehen. Im September beginnt Ryan mit dem Studium an der Harvard University.

"Mein Leben hat sich nach dem Gewinn der Breakthrough Junior Challenge verändert, ganz besonders jedoch, weil sich mir zahlreiche Optionen für Universitäten eröffneten. Ursprünglich wollte ich an der staatlichen Universität von Ohio studieren. Das war die Option, die ich mir leisten konnte. Nachdem ich die Challenge gewonnen hatte, standen mir alle Universitäten offen. Jetzt gehe ich nach Harvard. Davon konnte ich vorher nicht einmal träumen", sagte Chester. "Mein Rat für die neuen Teilnehmer ist, unbedingt Forschung zu betreiben. Stellt sicher, dass ihr das Thema noch viel besser versteht, als erforderlich. Und dann mischt etwas Humor darunter."

Im Jahr 2015 erhielt der Wettbewerb über 2.000 qualifizierte Einreichungen aus insgesamt 86 Ländern, darunter die Vereinigten Staaten, Indien, Mexiko, Kanada, das Vereinigte Königreich, Australien, China, Japan, die Vereinigten Arabischen Emirate, Saudi Arabien, Brasilien, Thailand, die Türkei, Vietnam, Norwegen, Frankreich, Israel und Peru.

"Die Breakthrough Junior Challenge ist anders als alle anderen Schülerwettbewerbe der Welt und die überwiegend positiven Reaktionen im ersten Jahr sind ein schlagkräftiger Beweis dafür", sagte Lucy Hawking, eine Preisrichterin der Breakthrough Junior Challenge, Autorin und Lehrende. "Über 2.000 Schüler reichten wirklich einzigartige und gut durchdachte Videos ein und ich kann es kaum erwarten zu sehen, was die nächste Klasse bringen wird. Ich bin stolz über den Fortschritt, den der Gewinner des vergangenen Jahres, Ryan Chester, gemacht hat und bin schon gespannt, was die diesjährigen Teilnehmer produzieren werden. Ich fühle mich geehrt, wieder im Preisrichtergremium sitzen zu dürfen."

Der Gewinner der diesjährigen Breakthrough Junior Challenge (http://www.breakthroughjuniorchallenge.org/) wird bei der Preisverleihung des Breakthrough Prize im Silicon Valley vorgestellt. Der Gewinner oder die Gewinnerin und sein oder ihr Lehrer bzw. seine oder ihre Lehrerin und der Film mit dem ersten Preis werden bei einer landesweit ausgestrahlten Fernsehshow vorgestellt, deren Datum noch bekannt gegeben wird.

"Wenn Schüler mit der Herausforderung konfrontiert werden, Videos zu schaffen, die wichtige wissenschaftliche und mathematische Konzepte für die allgemeine Öffentlichkeit klar verständlich, interessant und mitreißend machen, wird die Wissenschaft insgesamt für alle zugängiger. Und damit wird auch die Vorstellung in der ganzen Welt entmystifiziert, wer "Wissenschaft machen" kann oder sollte", sagte Dr. Mae Jemison, Expertin für Wissenschaftsliteratur, ehemalige Astronautin und Prinzipalin von 100 Year Starship, einer unabhängigen, weltweiten Initiative zur Sicherstellung, dass die Fähigkeit von Menschen, über unser Sonnensystem hinaus und zu einem anderen Stern zu reisen, in den kommenden 100 Jahren verwirklicht wird. "Ich bin besonders stolz, eine Jurorin der Breakthrough Junior Challenge zu sein, da Zugang zu, Einbeziehung in und Entmystifizierung der Wissenschaften eine Grundlage meines Langzeitengagements zur Verbesserung der wissenschaftlichen Erziehung und Bildung sind."

Die in die engere Auswahl gezogenen Videoeinreichungen werden von Preisträgern des Breakthrough Prize und anderen Führungspersönlichkeiten aus Wissenschaft, Technik und Bildung der Partnerorganisation The Khan Academy geprüft. Zusätzlich zu Entwicklung und Produktion ihrer eigenen Videoeinreichungen haben Schüler die Chance, an der Peer-to-Peer-Bewertung von Einreichungen ihrer Kollegen teilzunehmen.

"Wir sind stolz, auch in diesem Jahr wieder Partner des Breakthrough Prize bei der Breakthrough Junior Challenge zu sein", sagte der Gründer der Khan Academy, Sal Khan. "Die Schaffung einer klaren und mitreißenden Erklärung eines komplexen Konzepts auf Video ist eine hervorragende Möglichkeit, wirkliches Fachwissen zu zeigen und anderen dabei zu helfen, das Subjekt zu verstehen und lieben zu lernen."

Breakthrough Junior Challenge wird von Mark Zuckerberg und Priscilla Chan sowie Yuri und Julia Milner über die Breakthrough Prize Foundation finanziert, die sich auf Zuwendungen aus Mitteln von Mark Zuckerberg in der Silicon Valley Community Foundation und einen Zuschuss der Milner Global Foundation stützt.

Breakthrough Junior Challenge (http://www.breakthroughjuniorchallenge.org/) ist eine weltweite Initiative zum Wissensaufbau über Wissenschaft und wissenschaftliche Grundsätze bei jungen Menschen sowie dessen Nachweis, zur Entwicklung des Interesses an diesen Gebieten, zur Unterstützung der Berufswahl in Wissenschaft, Technologie, Ingenieurwesen und Mathematik (STEM) und zum Erwecken der Vorstellungskraft und des Interesses der allgemeinen Öffentlichkeit an wichtigen Konzepten der Grundlagenwissenschaft.

Der Breakthrough Prize

Der Breakthrough Prize wurde 2012 von Sergey Brin und Anne Wojcicki, Yuri und Julia Milner, Mark Zuckerberg und Priscilla Chan ins Leben gerufen und wird jährlich für herausragende Leistungen in Lifesciences, Physik und Mathematik vergeben. Der Preis ehrt Wissenschaftler und zielt darauf ab, Interesse an einer Karriere in der Wissenschaft zu erwecken. Die Anwärter auf die einzelnen Preise werden von den jeweiligen Auswahlgremien ausgesucht, die sich aus vorherigen Preisträgern zusammensetzen. Im November 2014 kündigten zwei der Gründer, Yuri Milner und Mark Zuckerberg, den New Horizons in Mathematics Prize für aufstrebende Mathematiker an, der jetzt neben dem New Horizons in Physics Prize vergeben wird.

Weitere Informationen über die Breakthrough Prizes finden Sie hier: www.breakthroughprize.org.

Partner

The Khan Academy ist eine 501(c) 3 Wohltätigkeitsorganisation, deren Mission es ist, jedermann und überall kostenlose Bildung der Weltklasse zugängig zu machen. Wir glauben, dass Schüler aller Altersgruppen freien und uneingeschränkten Zugang zu den besten Bildungsinhalten erhalten und dass sie die Möglichkeit haben sollten, diese Inhalte in einer ihnen angemessen erscheinenden Zeit zu erlernen. Des Weiteren glauben wir, dass es unwahrscheinliche Möglichkeiten gibt, intelligente Softwareentwicklung, tief gehende Datenanalyse und intuitive Benutzeroberflächen dafür einzusetzen, diese Bildungsquellen sowohl Schülern als auch Lehrern in der gesamten Welt effektiver zu präsentieren. Unsere Inhaltsbibliothek deckt ein breites Themenspektrum ab, vom Kindergarten bis hin zu Mathematik, Chemie, Physik, Wirtschaft, Finanzen und Geschichte für Studienanfänger. Bei uns sind mehr als 37 Millionen Schüler registriert, wir haben über 700 Millionen Vorlesungen gehalten und 4,85 Millionen Aufgabenprobleme gelöst. Weitere Informationen finden Sie auf www.khanacademy.org.

Der Breakthrough Prize für die Lehranstalt des Gewinners wurde von und in Partnerschaft mit Cold Spring Harbor Laboratory (CSHL) entwickelt. CSHL wurde 1890 gegründet und hat die zeitgenössische biomedizinische Forschung und Bildung geprägt. Sein New Yorker Campus umfasst 1100 Lehrende, Studenten und Mitarbeitende und ist jährlich Gastgeber von 12.000 Gastwissenschaftlern, die an weltbekannten Konferenzen und Kursen teilnehmen. Das DNA Learning Center von CSHL ist der weltweit größte Anbieter von Ausbildung in Molekulargenetik in Studentenlabors sowie von Lehrerausbildung. Die vom DNA Learning Center entwickelten Materialien und Methoden stehen kostenlos auf mehr als 20 preisgekrönten Bildungswebsites zur Verfügung. Der Bildungsbereich des Labors schließt ebenfalls einen Wissenschaftsverlag, eine Denkfabrik für Wissenschaftspolitik und einen Aufbaustudienlehrgang in Biowissenschaften ein. Besuchen Sie www.cshl.edu.

Die Breakthrough Junior Challenge ist ebenfalls eine Partnerschaft mit National Geographic eingegangen, um Wissenschafts- und Mathematikenthusiasten, Lehrende und Schüler in der gesamten Welt zu erreichen. Die National Geographic Channels US sind ein Joint Venture von National Geographic und Fox Cable Networks. Die Kanäle tragen zum Engagement der National Geographic Societey bei Exploration, Erhaltung und Bildung mit intelligenter, innovativer Programmgestaltung und mit Gewinnen bei, die ihre Mission direkt unterstützen.

Kontakt Weitere Informationen über Teilnahmebedingungen,  Videoeinreichungen und Antworten auf Fragen erhalten Sie unter:  www.breakthroughjuniorchallenge.org


Bollock - das Kinder- und Jugendbuch zum Kindle Storyteller Award 2016

Beliebte Posts aus diesem Blog

Problematischer Medienkonsum bei Kindern

Wenn das Smartphone unersetzlich wird
(PrNews24) sup.- 75 Prozent der Kinder im Alter von zwei bis vier Jahren spielen täglich bis zu 30 Minuten lang mit Smartphones. Zu diesem Ergebnis kommt die so genannte BLIKK-Studie, bei der u. a. mit Unterstützung des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) 6.000 Minderjährige im Hinblick auf ihren Umgang mit digitalen Medien befragt wurden. Jugendliche aktivieren ihre mobilen Telefone im Schnitt bereits 120- bis 150-mal am Tag. Das bedeutet laut dem Kinder- und Jugendpsychiater Prof. Christoph Möller (Hannover), dass alle Aktivitäten in der realen Welt, ob frühstücken, Hausaufgaben machen oder mit Freunden treffen alle neun bis zwölf Minuten unterbrochen werden. „Auf jedes Fiepsen, Brummen oder Klingeln wird unmittelbar reagiert“, so Prof. Möller.

Vor der Suchtgefahr von Smartphones, Tablets oder Computern warnt auch Marlene Mortler, die Drogenbeauftragte der Bundesregierung. 500.000 bis 600.000 Menschen seien in Deutschland Schätzu…

Welche Mediennutzungs-Regeln für Kinder machen Sinn? - #Medienpädagogik -

Ein Schüler-Experiment mit völlig uneingeschränktem Medienkonsum liefert überraschende Antworten Kirchberg/Jagst (ots) - Praktisch jeder Jugendliche, 98 Prozent, zwischen 12 und 19 Jahren, besitzt laut aktueller JIM-Studie ein Handy, 92 Prozent ein Smartphone und drei Viertel können per Flatrate online gehen. Genutzt werden die Mobilgeräte hautpsächlich zum Chatten, für YouTube und Musik. Die digitalen Medien gehören zur Lebenswelt dieser Generation - und sind im Alltag doch Plagegeister, die in Familien, aber auch an Schulen wiederkehrend Sprengstoff bieten, wenn es um deren Reglementierung geht.

Relative Einigkeit herrscht im schulischen Bereich: Mobiltelefone und digitale Medien sind im Unterricht meist tabu. Und außerhalb der Schule? Eltern sollten individuelle Regelungen für ihre Kinder treffen. Aber welche Regeln machen wirklich Sinn? Vor dieser Frage stehen auch Internate, die in Vertretung des Elternhauses die häusliche Freizeit ihrer Schüler mit gestalten. Auch hier sind die…

"musstewissen": funk startet Nachhilfe-Format auf YouTube - @ZDFpresse

Mainz (ots) - Im Unterricht ging alles mal wieder viel zu schnell und morgen steht schon die nächste Klassenarbeit an? Keine Sorge - ab Dienstag, 14. März 2017, 13.00 Uhr, gibt es Hilfe für stressgeplagte Schüler: Bei "musstewissen", dem schulbegleitenden ZDF-Format für funk, geben Experten Nachhilfe in den Fächern Deutsch, Chemie, Geschichte. Physik folgt ab Donnerstag, 28. April 2017, und Mathematik ab Montag, 15. Mai 2017. Präsentiert werden die Kanäle unter anderem von bekannten Wissens-YouTubern, wie Mirko Drotschmann ("wissen2go") und Lisa Ruhfus ("Die Klugscheisserin"). Sie alle haben ihr Fach studiert und können die Inhalte gut erklären.

Zu jedem Schulfach wird jeweils ein Lernvideo pro Woche auf YouTube veröffentlicht - und zwar immer um 13.00 Uhr, damit die Schüler für ihre Hausaufgaben gerüstet sind. Auf Instagram und Facebook finden sich zudem passende "Spickzettel" und spannende Fakten zum behandelten Stoff. Die Inhalte der Videos s…