Direkt zum Hauptbereich

Gemeinsam stark gegen Kinderarmut in Deutschland

TK Maxx und Jana Ina Zarrella rufen zur großen Spendenaktion auf

Düsseldorf (ots) - Anlässlich des Weltkindertages am 20. September initiiert TK Maxx auch in diesem Jahr wieder eine große Spendenaktion, um in Armut lebende Kinder in Deutschland zu stärken. Gleichzeitig zelebriert der internationale Off-Price-Retailer fünf Jahre erfolgreiche Partnerschaft mit Children for a better World e.V. (CHILDREN). Prominente Unterstützung bekommt das Unternehmen dabei von Moderatorin und Mutter Jana Ina Zarrella.

obs/TK Maxx
Sich für eine chancenreiche Zukunft von Kindern und Jugendlichen einzusetzen ist eine Herzensangelegenheit von TK Maxx. Gemeinsam mit der Kinderhilfsorganisation CHILDREN unterstützt TK Maxx in Armut lebende Kinder in Deutschland. Das große Anliegen dieser Partnerschaft ist es, Kinder durch den CHILDREN Mittagstisch mit einer gesunden Mahlzeit zu stärken. Denn in Deutschland wächst heute fast jedes sechste Kind in Armut und damit auch ohne geregelte, vollwertige Mahlzeiten auf, die essentiell für die gesunde Entwicklung von Kindern sind. In den vergangenen fünf Jahren der Zusammenarbeit konnte TK Maxx über 1 Million Euro Spenden für den CHILDREN Mittagstisch sammeln. Damit konnten die Kinder der 31 lokalen Partnereinrichtungen mit mehr als 500.000 gesunden Mahlzeiten und Ernährungsprogrammen gestärkt werden.

"Als Mutter von zwei Kindern weiß ich wie wichtig eine gesunde Ernährung für ihre Entwicklung ist. Deshalb unterstütze ich mit Begeisterung die Initiative von TK Maxx und CHILDREN und freue mich, Teil dieses großartigen Projekts sein zu dürfen! Schon seit fünf Jahren ermöglichen sie es Kindern, die es nicht so gut haben, etwas über Ernährung zu lernen und eine warme, gesunde Mahlzeit zu bekommen. Gemeinsam arbeiten wir daran, dass möglichst viele Kinder diese Chance erhalten," sagt Jana Ina Zarrella.

Feiern und dabei Gutes tun: Weltkindertag 2016


obs/
TK Maxx/
Amanda Dahms
TK Maxx und CHILDREN freuen sich, anlässlich des Weltkindertages 2016 im TK Maxx Store am Berliner Alexanderplatz mit den Kunden zu feiern und laden am 17. September 2016 zu einem ereignisreichen Tag ein. Mit dabei: Botschafterin, Moderatorin und Mutter Jana Ina Zarrella sowie die Promi-Köchin Graciela Cucchiara. Der Mittelpunkt: Die Show-Küche. Dort werden Jana Ina Zarrella und die aus der Koch-Show "The Taste" bekannte Köchin, den ganzen Tag lang gesunde und leckere Gerichte zaubern. Probieren ist unbedingt erwünscht - natürlich gegen eine kleine oder auch größere Spende. Daneben wird einiges an Spiel und Spaß für Groß und Klein geboten.

TK Maxx Kunden in ganz Deutschland haben den ganzen September Zeit an der Spendenaktion "Möchtest Du Deiner Rechnung 1 EUR hinzufügen?" teilzunehmen. Sie unterstützen damit den CHILDREN Mittagstisch und können durch ihren Beitrag etwas Gutes tun.

CHILDREN Mittagstisch


Der CHILDREN Mittagstisch ist ein Programm für und mit Kindern. Im Fokus stehen sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche, die von Zuhause häufig keine geregelten ausgewogenen Mahlzeiten kennen. Beim CHILDREN Mittagstisch lernen sie selbst zu kochen und einzukaufen. Ziel des Programms ist es neben einer gesunden Mahlzeit auch einen gesunden Umgang mit, als auch Wissen über, ausgewogene Ernährung weiterzugeben. In der Gruppe lernen die Kinder und Jugendlichen kostengünstige gesunde Mahlzeiten selbst zuzubereiten und nehmen dieses Wissen mit nach Hause. Der Mittagstisch füllt nicht nur die leeren Mägen der Kinder und Jugendlichen, sondern vermittelt ihnen auch Erfolgserlebnisse und stärkt damit ihre persönliche, soziale und geistige Entwicklung.

"Seit bereits fünf Jahren unterstützt TK Maxx gemeinsam mit CHILDREN sozial benachteiligte Kinder in ganz Deutschland, damit auch sie ihre Potentiale voll entfalten können. Wir freuen uns sehr, in dem Unternehmen einen so zuverlässigen und engagierten Partner gefunden zu haben, der Kindern eine faire Chance auf eine bessere Zukunft gibt." erklärt Kaija Landsberg, Geschäftsführung bei CHILDREN.


Über Children for a better World e.V.


1994 wurde die Kinderhilfsorganisation Children for a better World e.V. unter dem Leitgedanken "Mit Kindern. Für Kinder!" gegründet. Seitdem fördert die Organisation jährlich rund 250 Projekte mit einem Inlandsfokus von 85 Prozent und erreicht damit mehr als 10.000 Kinder und Jugendliche weltweit. In Deutschland verbindet CHILDREN den Einsatz gegen Kinderarmut auf einzigartige Weise mit junger Engagementförderung. Ein wichtiger Aspekt in allen Förderentscheidungen ist die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an den eigenen sowie an geplanten Projekten. Mit dem 2004 etablierten CHILDREN Mittagstisch Programm bekämpft die Organisation Kinderarmut in Kooperation mit bundesweit über 55 Partnereinrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe in sozialen Brennpunkten.

Über TK Maxx


TK Maxx ist seit Oktober 2007 in Deutschland vertreten und gehört zu TJX Europe, ein selbstständiger Unternehmensbereich des weltweit größten Off-Price-Unternehmens TJX Companies Inc. aus den USA. 1994 eröffnete die erste TK Maxx Filiale in Großbritannien. Mittlerweile verfügt TJX Europe in Großbritannien und Irland über mehr als 300 TK Maxx sowie 42 HomeSense Filialen. Derzeit ist TK Maxx in Deutschland mit 99 Filialen, in Polen seit 2009 mit 32 und in Österreich seit 2015 mit vier Stores vertreten. Seit Ende Oktober 2015 freuen sich auch die Niederlande über die ersten drei TK Maxx Filialen in Rotterdam, Eindhoven und Groningen.

Weitere Informationen finden Sie hier:

Bollock - das Kinder- und Jugendbuch zum Kindle Storyteller Award 2016

Beliebte Posts aus diesem Blog

Neues Computerprogramm hilft bei Lese-Rechtschreibschwierigkeiten

Kinder mit Lese-Rechtschreibschwierigkeiten haben meist das Nachsehen. In der Schule bekommen sie oft schlechte Noten, da das Lesen und Schreiben in fast allen Unterrichtsfächern wichtig ist. Hilfe bietet ein computerbasiertes Training, das ein Psychologenteam an der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) entwickelt hat. Mehrere wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass das Programm die Lese- und Rechtschreibfähigkeiten der Kinder deutlich verbessert. Das Programm kann von ihnen weitgehend selbständig durchgearbeitet werden. Zur Motivation beinhaltet es ein virtuelles Aquarium, für das die Kinder nach richtig gelösten Aufgaben Fische, Pflanzen und Zubehör erstehen können.

Eine im Jahre 2013 veröffentlichte Studie des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung in Zusammenarbeit mit den Universitäten Frankfurt, Hildesheim und Oldenburg hat ergeben, dass rund 18 Prozent der Grundschulkinder im deutschsprachigen Raum erhebliche Probleme beim Lesen- und Schreib…

Ganztagsschulen in Deutschland

Bad Rodach (ots) - Schule von 8 bis 13 Uhr? Was in Deutschland nach wie vor Standard ist, gilt in vielen anderen Ländern schon lange als Auslaufmodell. Ganztagsschulen sind in Europa ebenso wie in Asien oder Amerika an der Tagesordnung. Wenn es nach den Eltern schulpflichtiger Kinder ginge, wäre das in Deutschland auch der Fall: 72 Prozent wünschen sich laut der aktuellen 4. JAKO-O Bildungsstudie einen Ganztagsschulplatz für ihr Kind, aber nur 47 Prozent der befragten Eltern haben aktuell tatsächlich einen solchen Platz.

Zahlreiche Bildungsexperten sehen Ganztagsschulen als Schlüssel zu mehr Bildungsgerechtigkeit und einem allgemein höheren Bildungsniveau. Die Ergebnisse der PISA-Studien scheinen ihnen dabei Recht zu geben. Regelmäßig stehen hier Länder mit einem gut ausgebauten Ganztagsschulsystem ganz oben im Ranking - etwa Kanada, Singapur und Estland.

Ein Blick auf die Schulen in diesen Ländern zeigt auch, was sich an vielen der bereits bestehenden Ganztagsschulen in Deutschland n…

Digitale Bildung: E-Books an Schulen vor dem Durchbruch #debk #Bildung

Düsseldorf (ots) - Laut einer PwC-Studie könnte der Anteil von E-Books an den Gesamterlösen im Schulbuchmarkt bis 2021 auf fast 40 Prozent steigen / 53 Prozent der Bundesbürger zeigen sich inzwischen offen für elektronische Schulbücher / In Haushalten mit schulpflichtigen Kindern liegt die Zustimmung sogar bei 59 Prozent / Befragte sehen geringeres Gewicht und ständige Aktualität des Lehrmaterials als wichtige Vorteile / PwC-Experte Ballhaus: "Die Frage, wann das E-Book in die Schulen kommt, ist für viele Verlage hierzulande existenziell"

An vielen deutschen Schulen könnte der Einsatz elektronischer Lehr- und Lernmaterialien schon bald der Normalfall sein - das geht aus einer Studie der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC hervor. Demnach könnte der digitale Anteil an den Gesamterlösen im Schulbuchmarkt von derzeit 4,3 Prozent bis 2021 auf fast 40 Prozent steigen. Eltern signalisieren Unterstützung für die Umstellung: So zeigt eine separat durchgeführte repräse…