Direkt zum Hauptbereich

Gemeinsam stark gegen Kinderarmut in Deutschland

TK Maxx und Jana Ina Zarrella rufen zur großen Spendenaktion auf

Düsseldorf (ots) - Anlässlich des Weltkindertages am 20. September initiiert TK Maxx auch in diesem Jahr wieder eine große Spendenaktion, um in Armut lebende Kinder in Deutschland zu stärken. Gleichzeitig zelebriert der internationale Off-Price-Retailer fünf Jahre erfolgreiche Partnerschaft mit Children for a better World e.V. (CHILDREN). Prominente Unterstützung bekommt das Unternehmen dabei von Moderatorin und Mutter Jana Ina Zarrella.

obs/TK Maxx
Sich für eine chancenreiche Zukunft von Kindern und Jugendlichen einzusetzen ist eine Herzensangelegenheit von TK Maxx. Gemeinsam mit der Kinderhilfsorganisation CHILDREN unterstützt TK Maxx in Armut lebende Kinder in Deutschland. Das große Anliegen dieser Partnerschaft ist es, Kinder durch den CHILDREN Mittagstisch mit einer gesunden Mahlzeit zu stärken. Denn in Deutschland wächst heute fast jedes sechste Kind in Armut und damit auch ohne geregelte, vollwertige Mahlzeiten auf, die essentiell für die gesunde Entwicklung von Kindern sind. In den vergangenen fünf Jahren der Zusammenarbeit konnte TK Maxx über 1 Million Euro Spenden für den CHILDREN Mittagstisch sammeln. Damit konnten die Kinder der 31 lokalen Partnereinrichtungen mit mehr als 500.000 gesunden Mahlzeiten und Ernährungsprogrammen gestärkt werden.

"Als Mutter von zwei Kindern weiß ich wie wichtig eine gesunde Ernährung für ihre Entwicklung ist. Deshalb unterstütze ich mit Begeisterung die Initiative von TK Maxx und CHILDREN und freue mich, Teil dieses großartigen Projekts sein zu dürfen! Schon seit fünf Jahren ermöglichen sie es Kindern, die es nicht so gut haben, etwas über Ernährung zu lernen und eine warme, gesunde Mahlzeit zu bekommen. Gemeinsam arbeiten wir daran, dass möglichst viele Kinder diese Chance erhalten," sagt Jana Ina Zarrella.

Feiern und dabei Gutes tun: Weltkindertag 2016


obs/
TK Maxx/
Amanda Dahms
TK Maxx und CHILDREN freuen sich, anlässlich des Weltkindertages 2016 im TK Maxx Store am Berliner Alexanderplatz mit den Kunden zu feiern und laden am 17. September 2016 zu einem ereignisreichen Tag ein. Mit dabei: Botschafterin, Moderatorin und Mutter Jana Ina Zarrella sowie die Promi-Köchin Graciela Cucchiara. Der Mittelpunkt: Die Show-Küche. Dort werden Jana Ina Zarrella und die aus der Koch-Show "The Taste" bekannte Köchin, den ganzen Tag lang gesunde und leckere Gerichte zaubern. Probieren ist unbedingt erwünscht - natürlich gegen eine kleine oder auch größere Spende. Daneben wird einiges an Spiel und Spaß für Groß und Klein geboten.

TK Maxx Kunden in ganz Deutschland haben den ganzen September Zeit an der Spendenaktion "Möchtest Du Deiner Rechnung 1 EUR hinzufügen?" teilzunehmen. Sie unterstützen damit den CHILDREN Mittagstisch und können durch ihren Beitrag etwas Gutes tun.

CHILDREN Mittagstisch


Der CHILDREN Mittagstisch ist ein Programm für und mit Kindern. Im Fokus stehen sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche, die von Zuhause häufig keine geregelten ausgewogenen Mahlzeiten kennen. Beim CHILDREN Mittagstisch lernen sie selbst zu kochen und einzukaufen. Ziel des Programms ist es neben einer gesunden Mahlzeit auch einen gesunden Umgang mit, als auch Wissen über, ausgewogene Ernährung weiterzugeben. In der Gruppe lernen die Kinder und Jugendlichen kostengünstige gesunde Mahlzeiten selbst zuzubereiten und nehmen dieses Wissen mit nach Hause. Der Mittagstisch füllt nicht nur die leeren Mägen der Kinder und Jugendlichen, sondern vermittelt ihnen auch Erfolgserlebnisse und stärkt damit ihre persönliche, soziale und geistige Entwicklung.

"Seit bereits fünf Jahren unterstützt TK Maxx gemeinsam mit CHILDREN sozial benachteiligte Kinder in ganz Deutschland, damit auch sie ihre Potentiale voll entfalten können. Wir freuen uns sehr, in dem Unternehmen einen so zuverlässigen und engagierten Partner gefunden zu haben, der Kindern eine faire Chance auf eine bessere Zukunft gibt." erklärt Kaija Landsberg, Geschäftsführung bei CHILDREN.


Über Children for a better World e.V.


1994 wurde die Kinderhilfsorganisation Children for a better World e.V. unter dem Leitgedanken "Mit Kindern. Für Kinder!" gegründet. Seitdem fördert die Organisation jährlich rund 250 Projekte mit einem Inlandsfokus von 85 Prozent und erreicht damit mehr als 10.000 Kinder und Jugendliche weltweit. In Deutschland verbindet CHILDREN den Einsatz gegen Kinderarmut auf einzigartige Weise mit junger Engagementförderung. Ein wichtiger Aspekt in allen Förderentscheidungen ist die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an den eigenen sowie an geplanten Projekten. Mit dem 2004 etablierten CHILDREN Mittagstisch Programm bekämpft die Organisation Kinderarmut in Kooperation mit bundesweit über 55 Partnereinrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe in sozialen Brennpunkten.

Über TK Maxx


TK Maxx ist seit Oktober 2007 in Deutschland vertreten und gehört zu TJX Europe, ein selbstständiger Unternehmensbereich des weltweit größten Off-Price-Unternehmens TJX Companies Inc. aus den USA. 1994 eröffnete die erste TK Maxx Filiale in Großbritannien. Mittlerweile verfügt TJX Europe in Großbritannien und Irland über mehr als 300 TK Maxx sowie 42 HomeSense Filialen. Derzeit ist TK Maxx in Deutschland mit 99 Filialen, in Polen seit 2009 mit 32 und in Österreich seit 2015 mit vier Stores vertreten. Seit Ende Oktober 2015 freuen sich auch die Niederlande über die ersten drei TK Maxx Filialen in Rotterdam, Eindhoven und Groningen.

Weitere Informationen finden Sie hier:

Bollock - das Kinder- und Jugendbuch zum Kindle Storyteller Award 2016

Beliebte Posts aus diesem Blog

Problematischer Medienkonsum bei Kindern

Wenn das Smartphone unersetzlich wird
(PrNews24) sup.- 75 Prozent der Kinder im Alter von zwei bis vier Jahren spielen täglich bis zu 30 Minuten lang mit Smartphones. Zu diesem Ergebnis kommt die so genannte BLIKK-Studie, bei der u. a. mit Unterstützung des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) 6.000 Minderjährige im Hinblick auf ihren Umgang mit digitalen Medien befragt wurden. Jugendliche aktivieren ihre mobilen Telefone im Schnitt bereits 120- bis 150-mal am Tag. Das bedeutet laut dem Kinder- und Jugendpsychiater Prof. Christoph Möller (Hannover), dass alle Aktivitäten in der realen Welt, ob frühstücken, Hausaufgaben machen oder mit Freunden treffen alle neun bis zwölf Minuten unterbrochen werden. „Auf jedes Fiepsen, Brummen oder Klingeln wird unmittelbar reagiert“, so Prof. Möller.

Vor der Suchtgefahr von Smartphones, Tablets oder Computern warnt auch Marlene Mortler, die Drogenbeauftragte der Bundesregierung. 500.000 bis 600.000 Menschen seien in Deutschland Schätzu…

Programmierbarer Holzroboter nominiert für den TOMMI Kindersoftwarepreis

Cubetto ist Kandidat für den Sonderpreis Kindergarten und Vorschule
Freiburg i.B. – Der Programmierroboter Cubetto des Unternehmens Primo Toys konnte die Jury des renommierten TOMMI Kindersoftwarepreises überzeugen und wurde für den Sonderpreis Kindergarten und Vorschule nominiert. Der Jury gefällt besonders, dass der Holzroboter Kinder an abstraktes Denken und Programmieren heranführt und dabei ganz ohne Bildschirm auskommt. Bunte Bauklötze machen das Thema für Kinder anfassbar und unmittelbar erlebbar. Für diese Herangehensweise wird Cubetto auch in Montessori-Einrichtungen geschätzt.

Experten und Kinder testen Der TOMMI zeichnet innovative Apps, Computer- und Konsolenspiele sowie elektronisches Spielzeug für Kinder aus. Er hilft Eltern, ihre Kinder im Medienzeitalter zu unterstützen und zu begleiten, erzieht zu einem kritischen Umgang mit Computer- und Konsolenspielen und fördert nachhaltig die Medienkompetenz. Der Preis steht unter der Schirmherrschaft des Familienministeriums un…

Erstes medienpädagogisches Märchenbuch für Kinder und Erwachsene - @Hannes-Biene

Das erste medienpädagogische Märchenbuch hat die Smartphone-Nutzung zum Thema
Der Medienpädagoge Robert Behrens, die Illustratorin Jenny Karow und die Autorin Johanna Emil Fülle wollen ihr gemeinsames Buchprojekt „Guck doch mal! – Ein Medienmärchen für die ganze Familie“ über Crowdfunding finanzieren. Die Kampagne auf www.startnext.com läuft bis zum 27.10.2017

Zusammengefunden haben sich die drei Rostocker bereits Anfang des Jahres. Seitdem arbeiten Sie an ihrem Kinderbuch, um auf ein aktuelles Problem aufmerksam machen: das eigene Kind in Konkurrenz zu Neuen Medien.

„Ich hatte die Idee, als ich meinen Neffen zum Kindergarten gebracht habe“, sagt Initiator Robert Behrens. Dort habe er einige Eltern gesehen, die mehr mit ihren Smartphones als mit ihren Kindern beschäftigt waren. Eine Plakataktion des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern unter dem Titel „Heute schon mit ihrem Kind gesprochen?“ weist seit dem letzten Jahr an vielen Stellen darauf hin. „Ich habe die Plakate gesehen und wol…