Direkt zum Hauptbereich

Eine Schnitzeljagd mit Christus um die Welt - KiKA präsentiert im Advent die weltweite kulturelle Vielfalt christlichen Lebens

Erfurt (ots) - Von der gigantischen Jesus-Straßenparty in Sao Paulo bis zur stillen Andacht der rumänischen Nonne Gabriela: So umfassend, so vielfältig, so lebendig wurde das Christentum Kindern noch nie präsentiert. Das KiKA-Kulturformat "Schnitzeljagd - Mit Christus um die Welt" begibt sich ab dem 4. Dezember immer sonntags auf die Suche nach der Faszination der mit über 2 Milliarden Gläubigen größten Religion der Welt.

Die Aufgabe: Das Geheimnis des Christentums lüften

Für diese Herausforderung tritt die junge Schauspielerin und Moderatorin Amy Mußul an die Seite des erfahrenen Schnitzeljägers Bernhard "Ben" Blümel. Beide liefern sich bei der Suche nach dem Geheimnis des Christentums einen Wettlauf um die Welt.

Hautnah begegnen sie dem Boom des Christentums in Afrika und Südamerika: Während Ben in Nigeria eine Megachurch erkundet, deren Gottesdienste jeden Sonntag eine Viertelmillion Gläubigen besuchen, erlebt Amy in Sao Paulo die riesige Straßenparade "Marcha Para Jesus".

Beide erfahren auch ruhige Momente: Ben in der urchristlichen Kommune Nomadelfia, Amy als Novizin in einem rumänischen orthodoxen Nonnenkloster. Beim Papst in Rom, beim Reformationsfest in Wittenberg, beim Bundesladenfest in Äthiopien und an der Grabeskirche in Jerusalem tauchen Ben und Amy so weit in die Geschichte ein, wie es Kindern das Verständnis des christlichen Glaubens heute erleichtert.

Umfassender Blick auf die Geschichte des Christentums

Animationen im Graphic Novel Stil visualisieren und ergänzen in der Reportage-Reihe historische und biblische Ereignisse sowie theologische Begrifflichkeiten. Die Ambivalenz einer Religion der Nächstenliebe und Friedfertigkeit, in deren Namen die Machtinstitution Kirche Kreuzzüge, Inquisition und Zwangsmissionierung zu verantworten hat, wird dabei nicht ausgespart.

Abendmahl 2.0

Kinderporträts zeigen, das auch junge Menschen weltweit heute noch Zugang zum christlichen Glauben finden. Die zwölf Kinder, die Ben und Amy auf ihrer Reise treffen, bilden am Ende in einer modernen Darstellung als die neuen Jünger Christi das letzte Abendmahl nach.

Ab dem zweiten Advent bei KiKA

"Schnitzeljagd - Mit Christus um die Welt" (KiKA): Ein spannender und im Kinderprogramm einzigartiger Blick auf die Vielfalt christlichen Glaubens. KiKA zeigt die vier 50-minütigen Folgen des Kulturformats, eine Produktion der Crossmedia unter der Regie von Christian Heynen, ab dem 4. Dezember um 14:10 Uhr immer sonntags in der Advents- und Weihnachtzeit. Verantwortlicher Redakteur bei KiKA ist Matthias Huff.

Kontakt:

Der Kinderkanal von ARD und ZDF
Marketing & Kommunikation

Telefon: 0361/218-1827
Fax: 0361/218-1831
eMail: kika-presse@kika.de
kika-presse.de


Buchtipp:
Bollock - das Kinder- und Jugendbuch zur Frankfurter Buchmesse 2016

Beliebte Posts aus diesem Blog

Crowdfunding für digitale Bildung | #Bildung #Medien #Kinder

HABA Digitalwerkstatt möchte allen Kindern die Teilhabe an der digitalisierten Gesellschaft ermöglichen Berlin (ots) - Ziel der HABA Digitalwerkstatt ist es, Kinder zu befähigen, Gestalter der digitalen Welt zu werden. Am 25. September startet das Unternehmen aus Berlin deshalb auf der Crowdfunding-Plattform Startnext seine Kampagne für die Digitalwerkstatt Box. Mindestens 100.000 Euro sollen eingesammelt werden, damit sich digitale Bildung auf den Weg in jedes Wohnzimmer Deutschlands machen kann.

"Mit der HABA Digitalwerkstatt Box geben wir Familien erstmalig die Chance, aus dem eigenen Wohnzimmer eine kleine Digitalwerkstatt zu machen. Kinder und Eltern können sich der digitalen Welt gemeinsam nähern, ganz unabhängig von ihren Vorkenntnissen, dem Wohnort oder den Angeboten in der Schule", fasst die Gründerin der HABA Digitalwerkstatt, Verena Pausder, die Idee der Box zusammen. Ein Team aus erfahrenen Pädagogen, Lehrkräften, Informatikern und Programmierern konzipiert dazu…

Studie: Jugend (ver)zweifelt an Smartphone-Kompetenz von Eltern und Großeltern

Frankfurt (ots) - Egal ob Middle-, Best- oder Silver-Ager - aus Sicht der 16- bis 35-Jährigen haben Eltern und Großeltern in Sachen Smartphone den Anschluss verloren. So sagen 81 Prozent der für die aktuelle Studie "Familie und Smartphone" Befragten, dass ihre Eltern langsamer mit dem Smartphone umgehen als sie. Zudem kritisieren 66 Prozent der Kinder, dass ihre Eltern viele Funktionen des internetfähigen Handys nicht verstehen. In der Generation der Großeltern beschränken sich nach Aussage ihrer Enkel sogar 77 Prozent auf nur wenige Funktionen des Smartphones. Für die Studie hat der Mobiltelefon-Anbieter Emporia 1.000 junge Bundesbürger befragt.

"Wie unsere Studie weiter zeigt, geht es den Befragten dabei nicht um jugendliches Imponiergehabe, weil sie die gerade angesagte App praktisch mit geschlossenen Augen bedienen können", sagt Eveline Pupeter, CEO und Eigentümerin von Emporia. "Im Gegenteil: Die so genannten Digital Natives haben ein gutes Gespür dafür, …

Ganztagsschulen in Deutschland

Bad Rodach (ots) - Schule von 8 bis 13 Uhr? Was in Deutschland nach wie vor Standard ist, gilt in vielen anderen Ländern schon lange als Auslaufmodell. Ganztagsschulen sind in Europa ebenso wie in Asien oder Amerika an der Tagesordnung. Wenn es nach den Eltern schulpflichtiger Kinder ginge, wäre das in Deutschland auch der Fall: 72 Prozent wünschen sich laut der aktuellen 4. JAKO-O Bildungsstudie einen Ganztagsschulplatz für ihr Kind, aber nur 47 Prozent der befragten Eltern haben aktuell tatsächlich einen solchen Platz.

Zahlreiche Bildungsexperten sehen Ganztagsschulen als Schlüssel zu mehr Bildungsgerechtigkeit und einem allgemein höheren Bildungsniveau. Die Ergebnisse der PISA-Studien scheinen ihnen dabei Recht zu geben. Regelmäßig stehen hier Länder mit einem gut ausgebauten Ganztagsschulsystem ganz oben im Ranking - etwa Kanada, Singapur und Estland.

Ein Blick auf die Schulen in diesen Ländern zeigt auch, was sich an vielen der bereits bestehenden Ganztagsschulen in Deutschland n…