Freitag, 18. November 2016

Kinder lernen den sicheren Umgang mit Feuer

Hamburg (ots) - Kerzen und Kaminfeuer gehören zur Weihnachtszeit einfach dazu. Da liegt es nahe, auch Kindern den sicheren Umgang mit dem Feuer nahezubringen. Wie das altersgerecht geht, zeigt die reich bebilderte Broschüre "Faszination Feuer! Kinder lernen den verantwortungsvollen Umgang mit Feuer - ein Spielvorschlag". In wenigen Übungsschritten lernen Kids im Alter ab fünf Jahren, wie Streichhölzer und Kerze am besten entzündet werden. Wenig später beherrschen sie dann auch das Feuerzeug.

Steht die Kerze sicher? Das zeigt der Schnipp-Test

Foto: DSH
Bevor eine Kerze angezündet wird, muss sie so in einen passenden Kerzenständer gedreht werden, dass sie gerade und fest steht. Zur Kontrolle gibt es den Schnipp-Test: Die Kerze bleibt stehen, wenn man mit den Fingern dagegen schnippt. Jetzt folgen die nächsten Schritte, das Entzünden des Streichholzes und sein Heranführen an den Docht. Nach dem Schnipp-Test folgt jetzt ein weiteres Experiment: Wie dicht kann das Kind seine Hände von oben an die Kerzenflamme heranführen - und wie nah von der Seite?

Ausgepustet werden muss die Kerze natürlich auch. Dafür ist der Mund in sicherem Abstand auf Höhe der Flamme. Eine Hand hinter der Flamme dient als Windschutz, damit die Flamme sich nicht dem Gesicht nähern kann, etwa bei einem Luftzug. Jetzt wird vorsichtig, dann etwas kräftiger gepustet, bis das Feuer vollständig erloschen ist.

Bestellwege:

Die Broschüre "Faszination Feuer! Kinder lernen den verantwortungsvollen Umgang mit Feuer - ein Spielvorschlag", herausgegeben von der Unfallkasse Berlin und der Aktion DAS SICHERE HAUS (DSH) kostet zwei Euro und kann so bestellt werden:

Per Post: DSH, Stichwort "Feuer", Holsteinischer Kamp 62, 22081 Hamburg (Bitte zwei 1-Euro-Briefmarken beilegen).

Per Internet: www.das-sichere-haus.de/broschueren/kinder. Dort gibt es auch die Preisstaffel für größere Bestellmengen.


Über die DSH:

Die Aktion DAS SICHERE HAUS (DSH) informiert über Unfallgefahren in Heim und Freizeit. Mit ihrer Arbeit will die gemeinnützige DSH dazu beitragen, die hohen Unfallzahlen zu senken: Pro Jahr verunglücken in Deutschland rund 7,1 Millionen Menschen in den vermeintlich sicheren eigenen vier Wänden, bei der Gartenarbeit, beim Heimwerken, beim Sport oder bei anderen Freizeitaktivitäten.

Kontakt:

Dr. Susanne Woelk, DSH-Geschäftsführerin.
Tel.: 040 / 29 81 04 62
eMail: s.woelk@das-sichere-haus.de.


Buchtipp:
Bollock - das Kinder- und Jugendbuch zur Frankfurter Buchmesse 2016