Direkt zum Hauptbereich

"Euko und die fliegenden Füchse"

  • Wie zwei Koalabären mit Mut und Freundschaft ihren Eukalyptusbaum retten 

  • ein Kinderbuch mit ernstem Umwelthintergrund 


(fair-NEWS) Müncheberg, 1.11.2016 Heute erscheint das Kinderbuch "Euko und die fliegenden Füchse" der Heidelberger Autorin Dani Vanreusel. Auf den ersten Blick ist es ein liebevoll von der Autorin selbst illustriertes Kinderbuch. Auf den zweiten Blick hat es einen ernsten Hintergrund. 

Dani Vanreusel:
"Euko und die fliegenden Füchse"
(fair-News)
Australien, unbekannter Kontinent, weit, weit weg. Land der Kängurus und Koalas. Land der Eukalyptusbäume und endlos langer Steppen. "Euko und die fliegenden Füchse" entführt kleine und große Leser, Zuhörer und Mitleser in das so ferne unbekannte Land, und zwar genauer in die Blauen Berge, knapp westlich von Sydney, wo die Artenvielfalt der Eukalyptusbäume so groß ist, dass sie seit dem Jahr 2000 zum UNESCO-Weltnaturerbe gehören. Dort treffen wir den Koala Euko und seine Freundin Lola. Denn ihr Lieblingsplatz, ein riesengroßer Eukalyptusbaum, ist in Gefahr. Auf rätselhafte Art und Weise verliert dieser seine Blätter. Das ist schlimm, denn diese Riesenbäume bieten nicht nur Unterschlupf, sondern bilden auch die Nahrungsgrundlage der Koalas. Tapfer ist der Koalajunge Euko gemeinsam mit seiner Freundin dem Rätsel der fallenden Blätter auf der Spur und mit Hilfe guter Freunde kümmern sie sich um ihren Eukalyptusbaum.

Mit ihrem ersten Kinderbuch möchte Dani Vanreusel, neben Spaß und Abenteuern, auch Mut und Freundschaft in den Vordergrund rücken. Außerdem ist es ihr eine Herzensangelegenheit über die Zerstörung der Eukalyptuswälder und die Gefährdung ihrer Bewohner zu schreiben, um schon Kinder zu sensibilisieren, mehr über dieses Umweltthema zu erfahren. Und so ganz nebenbei lernen die Kinder einige der Tiere und zwei typische Pflanzen Australiens kennen. Koalas wurden früher gejagt und ihr Lebensraum, die zusammenhängenden Eukalyptuswälder, werden immer mehr zerstört. Die Koalas, wie die Känguruhs Beuteltiere, sind gefährdet und werden, heutigen Prognosen nach, in 60 Jahren vom Aussterben bedroht sein (weniger als 300 Tiere). Da jedes Jahr über 4000 Koalas durch menschliche Ursachen sterben, hat sich der auch sonst sozial engagierte Carow Verlag dazu entschlossen, von jedem verkauften Euko-Buch einen Teil des Erlöses der gemeinnützigen Organisation "Friends of the Koala Inc." im ostaustralischen Bundesstaat New South Wales zu spenden, die nicht nur kranke Koalas pflegen, sondern sich auch um verwaiste Koalababys kümmern und Landbesitzern beim Wiederaufforsten mit verschiedenen Eukalyptusbaumsorten helfen. Aber nicht nur den Koalas will der Verlag helfen, sondern auch dem heimischen Markt den Rücken stärken.

Wie schon alle bisher vom Carow Verlag gedruckten Produkte, ist auch "Euko und die fliegenden Füchse" von einer deutschen Firma in Deutschland gedruckt worden. Das 21x21 cm Hardcover Buch im ungewöhnlichen Quadratformat lädt zum gemeinsamen Lesen, aber auch zum Vor- oder Selbstlesen ein und ermöglicht es den Kindern, die Bilder gut zu erkennen, wenn sie es vorgelesen bekommen. Auf den großen Seiten kommen die schönen, teils formatfüllenden Bilder besonders gut zur Geltung. Der Text wird dabei von Zeichnungen in Acryl-Tusche- Aquarellstift-Mischtechnik farbenprächtig und altersgerecht illustriert. Die Schrift ist sowohl für Erstleser als auch für diejenigen, die das Buch ihren Kindern und Enkeln vorlesen, sehr gut geeignet.

Die sechs Kapitel des Buches umfassen insgesamt 60 Seiten und unterstreichen damit, dass vor allem Kinder im Alter von vier bis sieben Jahren die Zielgruppe sind: Der Text ist durchgängig so gegliedert, dass er dem Lese- und Aufnahmevermögen dieser Altersgruppe entspricht. Das Buch „Euko und die fliegenden Füchse“ ist ab dem 1. November in allen Buchhandlungen, bei allen Onlinebuchhändlern und über den Verlagsshop bestellbar und ebenfalls als eBook erhältlich.

Details zu der Autorin sowie Leseproben und andere Infos findet man auf der Seite http://euko.carow-verlag.de

Über das Buch 

Titel: Euko und die fliegenden Füchse
Hardcover, 60 Seiten
Autor und Illustrationen: Dani Vanreusel
ISBN: 3944873068
Preis: 13,90 Euro
Kindle E-Book: 4,50 Euro


Buchtipp:
Bollock - das Kinder- und Jugendbuch zur Frankfurter Buchmesse 2016

Beliebte Posts aus diesem Blog

Crowdfunding für digitale Bildung | #Bildung #Medien #Kinder

HABA Digitalwerkstatt möchte allen Kindern die Teilhabe an der digitalisierten Gesellschaft ermöglichen Berlin (ots) - Ziel der HABA Digitalwerkstatt ist es, Kinder zu befähigen, Gestalter der digitalen Welt zu werden. Am 25. September startet das Unternehmen aus Berlin deshalb auf der Crowdfunding-Plattform Startnext seine Kampagne für die Digitalwerkstatt Box. Mindestens 100.000 Euro sollen eingesammelt werden, damit sich digitale Bildung auf den Weg in jedes Wohnzimmer Deutschlands machen kann.

"Mit der HABA Digitalwerkstatt Box geben wir Familien erstmalig die Chance, aus dem eigenen Wohnzimmer eine kleine Digitalwerkstatt zu machen. Kinder und Eltern können sich der digitalen Welt gemeinsam nähern, ganz unabhängig von ihren Vorkenntnissen, dem Wohnort oder den Angeboten in der Schule", fasst die Gründerin der HABA Digitalwerkstatt, Verena Pausder, die Idee der Box zusammen. Ein Team aus erfahrenen Pädagogen, Lehrkräften, Informatikern und Programmierern konzipiert dazu…

Studie: Jugend (ver)zweifelt an Smartphone-Kompetenz von Eltern und Großeltern

Frankfurt (ots) - Egal ob Middle-, Best- oder Silver-Ager - aus Sicht der 16- bis 35-Jährigen haben Eltern und Großeltern in Sachen Smartphone den Anschluss verloren. So sagen 81 Prozent der für die aktuelle Studie "Familie und Smartphone" Befragten, dass ihre Eltern langsamer mit dem Smartphone umgehen als sie. Zudem kritisieren 66 Prozent der Kinder, dass ihre Eltern viele Funktionen des internetfähigen Handys nicht verstehen. In der Generation der Großeltern beschränken sich nach Aussage ihrer Enkel sogar 77 Prozent auf nur wenige Funktionen des Smartphones. Für die Studie hat der Mobiltelefon-Anbieter Emporia 1.000 junge Bundesbürger befragt.

"Wie unsere Studie weiter zeigt, geht es den Befragten dabei nicht um jugendliches Imponiergehabe, weil sie die gerade angesagte App praktisch mit geschlossenen Augen bedienen können", sagt Eveline Pupeter, CEO und Eigentümerin von Emporia. "Im Gegenteil: Die so genannten Digital Natives haben ein gutes Gespür dafür, …

Ganztagsschulen in Deutschland

Bad Rodach (ots) - Schule von 8 bis 13 Uhr? Was in Deutschland nach wie vor Standard ist, gilt in vielen anderen Ländern schon lange als Auslaufmodell. Ganztagsschulen sind in Europa ebenso wie in Asien oder Amerika an der Tagesordnung. Wenn es nach den Eltern schulpflichtiger Kinder ginge, wäre das in Deutschland auch der Fall: 72 Prozent wünschen sich laut der aktuellen 4. JAKO-O Bildungsstudie einen Ganztagsschulplatz für ihr Kind, aber nur 47 Prozent der befragten Eltern haben aktuell tatsächlich einen solchen Platz.

Zahlreiche Bildungsexperten sehen Ganztagsschulen als Schlüssel zu mehr Bildungsgerechtigkeit und einem allgemein höheren Bildungsniveau. Die Ergebnisse der PISA-Studien scheinen ihnen dabei Recht zu geben. Regelmäßig stehen hier Länder mit einem gut ausgebauten Ganztagsschulsystem ganz oben im Ranking - etwa Kanada, Singapur und Estland.

Ein Blick auf die Schulen in diesen Ländern zeigt auch, was sich an vielen der bereits bestehenden Ganztagsschulen in Deutschland n…