Direkt zum Hauptbereich

"Euko und die fliegenden Füchse"

  • Wie zwei Koalabären mit Mut und Freundschaft ihren Eukalyptusbaum retten 

  • ein Kinderbuch mit ernstem Umwelthintergrund 


(fair-NEWS) Müncheberg, 1.11.2016 Heute erscheint das Kinderbuch "Euko und die fliegenden Füchse" der Heidelberger Autorin Dani Vanreusel. Auf den ersten Blick ist es ein liebevoll von der Autorin selbst illustriertes Kinderbuch. Auf den zweiten Blick hat es einen ernsten Hintergrund. 

Dani Vanreusel:
"Euko und die fliegenden Füchse"
(fair-News)
Australien, unbekannter Kontinent, weit, weit weg. Land der Kängurus und Koalas. Land der Eukalyptusbäume und endlos langer Steppen. "Euko und die fliegenden Füchse" entführt kleine und große Leser, Zuhörer und Mitleser in das so ferne unbekannte Land, und zwar genauer in die Blauen Berge, knapp westlich von Sydney, wo die Artenvielfalt der Eukalyptusbäume so groß ist, dass sie seit dem Jahr 2000 zum UNESCO-Weltnaturerbe gehören. Dort treffen wir den Koala Euko und seine Freundin Lola. Denn ihr Lieblingsplatz, ein riesengroßer Eukalyptusbaum, ist in Gefahr. Auf rätselhafte Art und Weise verliert dieser seine Blätter. Das ist schlimm, denn diese Riesenbäume bieten nicht nur Unterschlupf, sondern bilden auch die Nahrungsgrundlage der Koalas. Tapfer ist der Koalajunge Euko gemeinsam mit seiner Freundin dem Rätsel der fallenden Blätter auf der Spur und mit Hilfe guter Freunde kümmern sie sich um ihren Eukalyptusbaum.

Mit ihrem ersten Kinderbuch möchte Dani Vanreusel, neben Spaß und Abenteuern, auch Mut und Freundschaft in den Vordergrund rücken. Außerdem ist es ihr eine Herzensangelegenheit über die Zerstörung der Eukalyptuswälder und die Gefährdung ihrer Bewohner zu schreiben, um schon Kinder zu sensibilisieren, mehr über dieses Umweltthema zu erfahren. Und so ganz nebenbei lernen die Kinder einige der Tiere und zwei typische Pflanzen Australiens kennen. Koalas wurden früher gejagt und ihr Lebensraum, die zusammenhängenden Eukalyptuswälder, werden immer mehr zerstört. Die Koalas, wie die Känguruhs Beuteltiere, sind gefährdet und werden, heutigen Prognosen nach, in 60 Jahren vom Aussterben bedroht sein (weniger als 300 Tiere). Da jedes Jahr über 4000 Koalas durch menschliche Ursachen sterben, hat sich der auch sonst sozial engagierte Carow Verlag dazu entschlossen, von jedem verkauften Euko-Buch einen Teil des Erlöses der gemeinnützigen Organisation "Friends of the Koala Inc." im ostaustralischen Bundesstaat New South Wales zu spenden, die nicht nur kranke Koalas pflegen, sondern sich auch um verwaiste Koalababys kümmern und Landbesitzern beim Wiederaufforsten mit verschiedenen Eukalyptusbaumsorten helfen. Aber nicht nur den Koalas will der Verlag helfen, sondern auch dem heimischen Markt den Rücken stärken.

Wie schon alle bisher vom Carow Verlag gedruckten Produkte, ist auch "Euko und die fliegenden Füchse" von einer deutschen Firma in Deutschland gedruckt worden. Das 21x21 cm Hardcover Buch im ungewöhnlichen Quadratformat lädt zum gemeinsamen Lesen, aber auch zum Vor- oder Selbstlesen ein und ermöglicht es den Kindern, die Bilder gut zu erkennen, wenn sie es vorgelesen bekommen. Auf den großen Seiten kommen die schönen, teils formatfüllenden Bilder besonders gut zur Geltung. Der Text wird dabei von Zeichnungen in Acryl-Tusche- Aquarellstift-Mischtechnik farbenprächtig und altersgerecht illustriert. Die Schrift ist sowohl für Erstleser als auch für diejenigen, die das Buch ihren Kindern und Enkeln vorlesen, sehr gut geeignet.

Die sechs Kapitel des Buches umfassen insgesamt 60 Seiten und unterstreichen damit, dass vor allem Kinder im Alter von vier bis sieben Jahren die Zielgruppe sind: Der Text ist durchgängig so gegliedert, dass er dem Lese- und Aufnahmevermögen dieser Altersgruppe entspricht. Das Buch „Euko und die fliegenden Füchse“ ist ab dem 1. November in allen Buchhandlungen, bei allen Onlinebuchhändlern und über den Verlagsshop bestellbar und ebenfalls als eBook erhältlich.

Details zu der Autorin sowie Leseproben und andere Infos findet man auf der Seite http://euko.carow-verlag.de

Über das Buch 

Titel: Euko und die fliegenden Füchse
Hardcover, 60 Seiten
Autor und Illustrationen: Dani Vanreusel
ISBN: 3944873068
Preis: 13,90 Euro
Kindle E-Book: 4,50 Euro


Buchtipp:
Bollock - das Kinder- und Jugendbuch zur Frankfurter Buchmesse 2016

Beliebte Posts aus diesem Blog

Problematischer Medienkonsum bei Kindern

Wenn das Smartphone unersetzlich wird
(PrNews24) sup.- 75 Prozent der Kinder im Alter von zwei bis vier Jahren spielen täglich bis zu 30 Minuten lang mit Smartphones. Zu diesem Ergebnis kommt die so genannte BLIKK-Studie, bei der u. a. mit Unterstützung des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) 6.000 Minderjährige im Hinblick auf ihren Umgang mit digitalen Medien befragt wurden. Jugendliche aktivieren ihre mobilen Telefone im Schnitt bereits 120- bis 150-mal am Tag. Das bedeutet laut dem Kinder- und Jugendpsychiater Prof. Christoph Möller (Hannover), dass alle Aktivitäten in der realen Welt, ob frühstücken, Hausaufgaben machen oder mit Freunden treffen alle neun bis zwölf Minuten unterbrochen werden. „Auf jedes Fiepsen, Brummen oder Klingeln wird unmittelbar reagiert“, so Prof. Möller.

Vor der Suchtgefahr von Smartphones, Tablets oder Computern warnt auch Marlene Mortler, die Drogenbeauftragte der Bundesregierung. 500.000 bis 600.000 Menschen seien in Deutschland Schätzu…

Programmierbarer Holzroboter nominiert für den TOMMI Kindersoftwarepreis

Cubetto ist Kandidat für den Sonderpreis Kindergarten und Vorschule
Freiburg i.B. – Der Programmierroboter Cubetto des Unternehmens Primo Toys konnte die Jury des renommierten TOMMI Kindersoftwarepreises überzeugen und wurde für den Sonderpreis Kindergarten und Vorschule nominiert. Der Jury gefällt besonders, dass der Holzroboter Kinder an abstraktes Denken und Programmieren heranführt und dabei ganz ohne Bildschirm auskommt. Bunte Bauklötze machen das Thema für Kinder anfassbar und unmittelbar erlebbar. Für diese Herangehensweise wird Cubetto auch in Montessori-Einrichtungen geschätzt.

Experten und Kinder testen Der TOMMI zeichnet innovative Apps, Computer- und Konsolenspiele sowie elektronisches Spielzeug für Kinder aus. Er hilft Eltern, ihre Kinder im Medienzeitalter zu unterstützen und zu begleiten, erzieht zu einem kritischen Umgang mit Computer- und Konsolenspielen und fördert nachhaltig die Medienkompetenz. Der Preis steht unter der Schirmherrschaft des Familienministeriums un…

Erstes medienpädagogisches Märchenbuch für Kinder und Erwachsene - @Hannes-Biene

Das erste medienpädagogische Märchenbuch hat die Smartphone-Nutzung zum Thema
Der Medienpädagoge Robert Behrens, die Illustratorin Jenny Karow und die Autorin Johanna Emil Fülle wollen ihr gemeinsames Buchprojekt „Guck doch mal! – Ein Medienmärchen für die ganze Familie“ über Crowdfunding finanzieren. Die Kampagne auf www.startnext.com läuft bis zum 27.10.2017

Zusammengefunden haben sich die drei Rostocker bereits Anfang des Jahres. Seitdem arbeiten Sie an ihrem Kinderbuch, um auf ein aktuelles Problem aufmerksam machen: das eigene Kind in Konkurrenz zu Neuen Medien.

„Ich hatte die Idee, als ich meinen Neffen zum Kindergarten gebracht habe“, sagt Initiator Robert Behrens. Dort habe er einige Eltern gesehen, die mehr mit ihren Smartphones als mit ihren Kindern beschäftigt waren. Eine Plakataktion des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern unter dem Titel „Heute schon mit ihrem Kind gesprochen?“ weist seit dem letzten Jahr an vielen Stellen darauf hin. „Ich habe die Plakate gesehen und wol…