Direkt zum Hauptbereich

"Weihnachten im Schuhkarton®" startet Online-Schuhkarton

Nur noch wenige Tage bis zum Abgabeschluss

Berlin (ots) - Zwei Wochen bleiben noch Zeit, um Päckchen für die weltweit größte Geschenkaktion "Weihnachten im Schuhkarton" zu packen. Bis zum 15. November kann man die individuell gefüllten Pakete zu einer der über 5.000 Abgabestellen im deutschsprachigen Raum bringen. Wer keine Zeit zum Einkaufen hat, kann unter www.online-packen.de nun auch online seinen Schuhkarton packen.



Seit Bestehen der Aktion wurden bereits über 130 Millionen Kinder in rund 150 Ländern beschenkt. "Für jedes einzelne Kind wird durch die Aktion Liebe greifbar - Gottes Liebe und Nächstenliebe", erklärt der Geschäftsführer des Trägervereins Geschenke der Hoffnung, Bernd Gülker. Die Aktion sei eingebettet in das soziale Engagement der örtlichen Kirchengemeinden. "Manch andere Geschenkaktionen konzentrieren sich allein auf den Moment des Verteilens der Päckchen. Wir wollen jedoch mehr als einen Glücksmoment bewirken: Durch die Aktion entstehen Beziehungen vor Ort, die den benachteiligten Kindern Mut und Hoffnung für ihren Alltag schenken. Zudem laden die Verteilpartner die beschenkten Mädchen und Jungen sowie deren Familien ein, mehr über Gottes Liebe zu erfahren - so gewinnt das Weihnachtsfest über das Beschenken hinaus wieder seine ursprüngliche Bedeutung." Die überkonfessionelle Aktion wird inzwischen von Politikern aller im Bundestag vertretenen Parteien, aber auch Sportlern, Künstlern und Kirchenvertretern verschiedener Konfessionen unterstützt. Viele Unternehmen planen derzeit Mitarbeiteraktionen, bei denen sie gemeinsam Päckchen einpacken.

Noch wenige Tage: Vorgefertigten Karton online bestellen

Wer keinen passenden Schuhkarton zur Hand hat, kann noch wenige Tage unter www.jetzt-mitpacken.de vorgefertigte und bereits gestaltete Kartons bestellen. Packtipps für die verschiedenen Altersgruppen gibt es auf der Webseite der Aktion. "Wir empfehlen, die fertigen Päckchen zu den offiziell bei uns registrierten Abgabeorten zu bringen", sagt Gülker. Mancherorts werde der geschützte Name ,Weihnachten im Schuhkarton' auch von anderen Akteuren verwendet, deren Spendenverwendung oft keiner externen Kontrolle unterliege. Für den Transport, die Schulung der Ehrenamtlichen, das Berichtswesen und die Qualitätssicherung empfiehlt der Verein pro beschenktem Kind eine Spende von acht Euro. Der Betrag kann online unter www.weihnachten-im-schuhkarton.org oder über folgende Bankverbindung überwiesen werden: Pax Bank eG,
Geschenke der Hoffnung,
IBAN: DE12 3706 0193 5544 3322 11,
Verwendungszweck: 300500 + Adresse (für Zuwendungsbestätigung).

Die Päckchen aus dem deutschsprachigen Raum werden in diesem Jahr u. a. in Moldau, der Mongolei, Montenegro, Rumänien und Serbien verteilt. Im Rahmen der globalen Aktion werden Mädchen und Jungen in insgesamt rund 100 Ländern bedacht. Geschulte Kirchengemeinden unterschiedlicher Konfessionen laden dafür oft in Zusammenarbeit mit Sozialbehörden bedürftige Familien zu Weihnachtsfeiern ein.

Kontakt:

Geschenke der Hoffnung e. V.
Christin Lorenz / Tobias-B. Ottmar
Tel.: 030-76 883 434
eMail: presse@geschenke-der-hoffnung.org
www.geschenke-der-hoffnung.org/service/presseportal/


Buchtipp:
Bollock - das Kinder- und Jugendbuch zur Frankfurter Buchmesse 2016

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Aktuelles und Skurriles aus der Gaming-Welt - #Gaming via @printer_care

Velten (ots) - Der Gaming-Markt wächst und gedeiht. Vor Jahren noch als Spielwiese für Kinder und Jugendliche belächelt, verdankt die deutsche Wirtschaft dem Gaming-Markt mittlerweile Milliarden-Umsätze. So ist das Spielen auf Handy, Konsole, PC & Co. nicht mehr nur noch der jungen männlichen Generation vorbehalten, sondern zieht gleichermaßen Jung und Alt, sowie das weibliche und männliche Geschlecht in seinen Bann. Aufgrund dieser Beliebtheit entstehen so einige Kuriositäten und bestaunenswerte Zahlen und Fakten, welche wir in einer umfangreichen und grafisch ansprechenden Infografik zusammengefasst haben.

Diese Infografik umfasst sowohl wichtige Kennzahlen von Umsatz, Aufteilung der Gamer nach Geschlecht und Alter, über interessante Fakten zum E-Sport, bis hin zu kurzweiligen Informationen zu Weltrekorden für das schnellste Drücken eines Controllers, der Einnahmen von Profi-Zockern und vieles mehr.

Link zum Beitrag mit Infografik: http://news.printer-care.de/aktuelles-und-skurr…

Kita-Kosten im Deutschlandvergleich - In diesen Städten ist die Kinderbetreuung am teuersten

Berlin (ots) - Die Betreuungskosten in Kitas unterscheiden sich in Deutschlands Großstädten zum Teil dramatisch. Das ergab eine umfassende Analyse der Kita-Gebühren für Kinder ab drei Jahren des Vergleichsportals Netzsieger (www.netzsieger.de). Während Eltern in Düsseldorf und Berlin demnach unabhängig vom Haushaltseinkommen und des Betreuungszeitraums ihre Kinder kostenlos in der Kita unterbringen können, starten die Gebühren in Nürnberg bereits bei 115 Euro monatlich.

Große Preissprünge beim Betreuungszeitraum, Haushaltseinkommen und Anzahl der Kinder
In Deutschland legen nicht Bund oder Länder die Kosten für die Kinderbetreuung fest, sondern die Kommunen. Das Ergebnis: Kinderbetreuung kostet als vergleichbare Dienstleistung innerhalb Deutschlands unterschiedlich viel Geld. Auffällig dabei ist, dass es keine übergeordnete Systematik zur Preisfindung gibt. Ob ein oder mehrere Kinder, viel oder wenig Einkommen, sieben oder neun Stunden Betreuung: Jede Kommune hat eine ganz eigene Idee …

Studie ermittelt: Das kostet ein Schulleben in Deutschland - #Schule

Berlin (ots) - Die Einschulung steht vor der Tür, aber die wenigsten Eltern wissen, welche Kosten auf sie zukommen, wenn ihr Kind in die Schule kommt. Das Vergleichs- und Shoppingportal idealo hat die Schulausgaben in Deutschlands Bundesländern etwas genauer unter die Lupe genommen und dabei Kosten wie Einschulung, Erstausstattung, Bücher- und Essenskosten, Verkehrstickets, Arbeitsmaterialien sowie Ausgaben für Klassenfahrten und Hortbetreuung, den mit Abstand am teuersten Kostenpunkt, kalkuliert* - das Ergebnis: Ein Schulleben in Deutschland kostet von der Einschulung bis zum Abitur durchschnittlich 20.700 Euro. Zur Einschulung geben alle Bundesländer in etwa 425 bis 525 Euro** aus, somit gestaltet sich der Start fast überall gleich. Doch ab dem ersten Schultag gehen die Kosten stark auseinander, Preisschwankungen sind im Bundesvergleich deutlich erkennbar.

Das Schulleben ist in Niedersachsen am teuersten Mit 27.300 Euro ist ein 12-jähriges Schulleben in Niedersachsen am teuersten un…