Direkt zum Hauptbereich

Frühchen: Förderung für die Allerkleinsten

(openPR) LIEBENAU/MARKDORF – Weltweit werden jedes Jahr 15 Millionen Kinder zu früh geboren. In Deutschland sind es pro Jahr rund 63 000 Kinder, die vor der 37. Schwangerschaftswoche zur Welt kommen. Unter dem Motto „Gemeinsam für die Allerkleinsten“ macht der Welt-Frühgeborenen-Tag am 17. November auf die größte Kinderpatientengruppe, die Frühchen, aufmerksam. Die Frühförderstelle im Liebenauer Netzwerk Familie hilft beim Start ins Leben.

Entwicklung gefährdet


Die Heilpädagogik arbeitet mit
Sinneserfahrungen durch
unterschiedliche Materialien.
(openPR)
Als Sophie zur Welt kam, wog sie gerade mal 670 Gramm und war 34,5 Zentimeter groß. Nach vielen Wochen in der Klinik war sie immer noch sehr unruhig und konnte ihre Bewegungen nicht altersgemäß koordinieren. Erst mit Hilfe gezielter Physiotherapie lernte sie langsam nach Gegenständen zu greifen. Wie Sophie, ist ungefähr jedes neunte bis zehnte Kind ein Frühgeborenes, Tendenz steigend. Noch vor hundert Jahren hatten Frühgeborene kaum Überlebenschancen. Das hat sich grundlegend geändert. Die Überlebensrate nach der 27. Schwangerschaftswoche beträgt in Deutschland etwa 95 Prozent. Diese Kinder haben jedoch nicht nur einen erschwerten Start, sondern sie sind in ihrer Entwicklung besonders gefährdet.

Je unreifer die Kinder, desto höher das Risiko


Durch die zu frühe Geburt und ein damit verbundenes niedriges Gewicht ist die körperliche Entwicklung oft verzögert. Auch neurologische Störungen können das Kind auf seinem Weg in das Leben stark beeinträchtigen. Sylvia Unseld leitet die Frühförderstelle der St. Gallus-Hilfe (Stiftung Liebenau) in Markdorf und kümmert sich mit ihrem Therapeutenteam um Frühgeborene im Bodenseekreis. Sie weiß: „Ein zu früh geborenes Baby ist noch nicht vollständig entwickelt, es muss außerhalb des Mutterleibs einiges nachholen. Oft gibt es später Probleme mit der Konzentration, der Motorik oder der Sprache.“ Studien haben ergeben, dass der Intelligenzquotient bei Frühgeborenen statistisch nur durchschnittlich sieben Punkte unter dem anderer Kinder liegt. Dennoch ist das Risiko einer Lernstörung bis zu elfmal höher. Aufmerksamkeitsdefizite, Sprachstörungen, Koordinationsstörungen und Wahrnehmungsstörungen sind nur einige der Probleme, die bei Frühgeborenen gehäuft auftreten.

Frühe Förderung - wichtig fürs ganze Leben


Direkt nach der Entlassung aus dem Krankenhaus beginnt für die Kleinen in den meisten Fällen die Förderung durch Physiotherapie. „Was das Gehirn früh lernt, muss es später nicht nachholen“, weiß Sylvia Unseld aus der Erfahrung. „Die Frühförderung bietet aber neben der Förderung von Feinmotorik und Grobmotorik auch heilpädagogische Unterstützung, achtet auf die Wahrnehmung sowie die Sprachentwicklung.“ Ein großer Vorteil der Frühförderstelle in Markdorf, mit Außenstelle in Brochenzell, ist das Team, bestehend aus Therapeuten verschiedener Fachrichtungen. Sie tauschen ihre Beobachtungen aus und können damit dem Kind eine ganzheitliche Förderung geben. Bei einer optimalen Versorgung durch Eltern und Fachleute holen Frühgeborene in den meisten Fällen die anfänglichen Defizite in den ersten Lebensjahren auf, so dass später keine oder nur sehr geringe Einschränkungen zu erwarten sind. Auch Sophie hat mittlerweile viel gelernt. Sie kann sich bereits selbstständig auf den Bauch drehen und entdeckt die Welt mit ihren Händen.

Information und Kontakt


Interdisziplinäre Frühförder- und Beratungsstelle für Eltern und Kind
Spitalstraße 3
88677 Markdorf

Außenstelle Brochenzell:
Inselstraße 19
88074 Meckenbeuren-Brochenzell

Telefon 07544 71838
Telefax 07544 964612

fruehfoerderstelle.markdorf@st.gallus-hilfe.de

www.netzwerkfamilie.de



Stiftung Liebenau
Abteilung Kommunikation und Marketing

Vera Ruppert, Pressearbeit
Siggenweilerstr. 11
88074 Meckenbeuren
Telefon 07542 10-1181
vera.ruppert@stiftung-liebenau.de

Die Stiftung Liebenau ist ein Sozial-, Gesundheits- und Bildungsunternehmen auf kirchlich-katholischer Grundlage. Rund 6300 Mitarbeiter begleiten und unterstützen hilfebedürftige Menschen in Deutschland, Österreich, Italien, Bulgarien, der Schweiz und der Slowakei.
www.stiftung-liebenau.de


Buchtipp:
Bollock - das Kinder- und Jugendbuch zur Frankfurter Buchmesse 2016

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Crowdfunding für digitale Bildung | #Bildung #Medien #Kinder

HABA Digitalwerkstatt möchte allen Kindern die Teilhabe an der digitalisierten Gesellschaft ermöglichen Berlin (ots) - Ziel der HABA Digitalwerkstatt ist es, Kinder zu befähigen, Gestalter der digitalen Welt zu werden. Am 25. September startet das Unternehmen aus Berlin deshalb auf der Crowdfunding-Plattform Startnext seine Kampagne für die Digitalwerkstatt Box. Mindestens 100.000 Euro sollen eingesammelt werden, damit sich digitale Bildung auf den Weg in jedes Wohnzimmer Deutschlands machen kann.

"Mit der HABA Digitalwerkstatt Box geben wir Familien erstmalig die Chance, aus dem eigenen Wohnzimmer eine kleine Digitalwerkstatt zu machen. Kinder und Eltern können sich der digitalen Welt gemeinsam nähern, ganz unabhängig von ihren Vorkenntnissen, dem Wohnort oder den Angeboten in der Schule", fasst die Gründerin der HABA Digitalwerkstatt, Verena Pausder, die Idee der Box zusammen. Ein Team aus erfahrenen Pädagogen, Lehrkräften, Informatikern und Programmierern konzipiert dazu…

Aktuelles und Skurriles aus der Gaming-Welt - #Gaming via @printer_care

Velten (ots) - Der Gaming-Markt wächst und gedeiht. Vor Jahren noch als Spielwiese für Kinder und Jugendliche belächelt, verdankt die deutsche Wirtschaft dem Gaming-Markt mittlerweile Milliarden-Umsätze. So ist das Spielen auf Handy, Konsole, PC & Co. nicht mehr nur noch der jungen männlichen Generation vorbehalten, sondern zieht gleichermaßen Jung und Alt, sowie das weibliche und männliche Geschlecht in seinen Bann. Aufgrund dieser Beliebtheit entstehen so einige Kuriositäten und bestaunenswerte Zahlen und Fakten, welche wir in einer umfangreichen und grafisch ansprechenden Infografik zusammengefasst haben.

Diese Infografik umfasst sowohl wichtige Kennzahlen von Umsatz, Aufteilung der Gamer nach Geschlecht und Alter, über interessante Fakten zum E-Sport, bis hin zu kurzweiligen Informationen zu Weltrekorden für das schnellste Drücken eines Controllers, der Einnahmen von Profi-Zockern und vieles mehr.

Link zum Beitrag mit Infografik: http://news.printer-care.de/aktuelles-und-skurr…

Eltern suchen Fortnite-Nachhilfelehrer für ihre Kinder

Für eine Nachhilfestunde des Online-Spiels zahlen Sie bis zu 20 EUR Berlin (ots) - Das Fortnite-Spiel: Battle Royal hat mit der Geschwindigkeit, mit der 100 Mio. Downloads erreicht worden sind, den dritten Platz in der Rangliste der mobilen Apps eingenommen. Zum Vergleich: beim Phänomen Pokemon GO dauerte es 71 Tage, die Fortnite-Schöpfer haben es dagegen in ebenso sportlichen 138 Tagen geschafft.

Es kam so weit, dass die Nachhilfe-Plattform meet'n'learn die Nachfrage nach "Coachs" dieses Online-Spiels feststellte. Eltern suchen Nachhilfe oder Coaching für ihre Kinder, die ihre Freizeit statt traditioneller Freizeitaktivitäten vor den Bildschirmen verbringen. Der Preis für eine Nachhilfestunde kann bis zu 20 EUR betragen.

Juraj Svincak, CEO meet'n'learn, sagt, dass ähnliche Elternnachfragen in der Vergangenheit bei dem Spiel Minecraft erkannt wurden, man hat ihnen jedoch nicht so viel Beachtung geschenkt. Das Interesse an Fortnite hat uns aber überrascht. Da…