Direkt zum Hauptbereich

Vorfreude ist die schönste Freude Hinter jedem Adventstürchen steckt ein TEDi-Schnäppchen

Dortmund (ots) - "Advent, Advent, ein Lichtlein brennt" - in knapp einem Monat beginnt die Adventszeit. Und was darf auf keinen Fall fehlen? Richtig, ein Adventskalender. Er versüßt uns nicht nur Jahr für Jahr das Warten auf das Christkind, sondern kann auch ein wahrer winterlicher Blickfang in der Wohnung sein. Daran schließt sich allerdings die Frage an: Soll ich einen Adventskalender kaufen oder vielleicht doch selbst basteln? Egal, wofür Sie sich entscheiden, eines steht fest: Abseits des vorweihnachtlichen Trubels in den Geschäften bietet der Nahversorger TEDi sowohl preiswerte Adventskalender als auch sämtliche Utensilien zum Selberbasteln an.

Suchst du noch oder bastelst du schon?


obs/
TEDi GmbH & Co. KG/
Shutterstock, racorn
Wer nach Bastel-Inspirationen sucht, der wird schnell auf zahlreichen bunten Seiten im Internet fündig. Hier reiht sich eine außergewöhnliche Idee an die nächste und ein Tipp ist ausgefallener als der andere. Unabhängig davon, wie viel Zeit oder Geld Sie in Ihren selbstgebastelten Adventskalender stecken möchten, am Ende kommt es auf die Idee an; und klar ist auch: Jeder selbstgebastelte Kalender ist einzigartig und daher etwas ganz Besonderes. Wer es unkompliziert mag und dazu noch Zeit sparen möchte, der besorgt sich Folgendes: 1 Wäscheleine, 24 Wäscheklammern, 12 Paar helle Socken und einen wasserfesten Stift oder nummerierte Aufkleber. Die Wäscheleine im Zimmer aufspannen und in regelmäßigen Abständen jeweils eine Socke aufhängen. Danach die 24 Adventssöckchen mit dem Stift oder den Zahlen-Aufklebern durchnummerieren. In weniger als 10 Minuten ist Ihr selbstgebastelter Adventskalender fertig. Statt Socken können Sie auch Stofffäustlinge oder sogar Brottüten verwenden. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt - toben Sie sich aus!

24 zauberhafte Kleinigkeiten


Schon wieder Süßigkeiten? werden Sie jetzt denken. Kann ich den Adventskalender nicht auch mit etwas anderem befüllen? Na klar! Je nachdem für wen der Kalender sein soll, bieten sich vielfältige Möglichkeiten an: Wie wäre es beispielsweise mit Lipgloss, Nagellack oder Taschenwärmer für Frauen? Sammelfiguren, kleine Puzzle oder Schlüsselanhänger mit Minions-Motiven für Kinder? Männer haben da schon ganz andere Vorlieben und freuen sich bestimmt über kleine Aufmerksamkeiten aus der Handwerker- oder Kleinelektroabteilung. Vielleicht möchten Sie auch Ihr Haustier in der Adventszeit mit kleinen Leckereien oder Spielzeug überraschen? Bei TEDi finden Sie für jeden etwas Passendes! Neben sämtlichen Utensilien für den Adventskalender bietet der familienfreundliche Händler, Ihr Ideenfinder von nebenan, viele Weihnachts-Dekorationen wie Kerzenhalter, Tannengirlanden und Lichterketten zu fairen Preisen.

Über TEDi


TEDi hat europaweit bereits rund 1.500 Filialen eröffnet und ist eines der führenden Handelsunternehmen seiner Branche in Deutschland. Mittlerweile beschäftigt der Nonfood-Händler rund 11.000 Mitarbeiter und ist in Österreich, Slowenien, der Slowakei, den Niederlanden und Spanien vertreten.

Seit 2014 modernisiert TEDi seine Standorte schrittweise gemäß einem neuen Filialkonzept. Durch einen eleganteren Fußbodenbelag in Holz-Optik, eine energieeffizientere und hellere LED-Deckenbeleuchtung und eine überarbeitete Präsentation des Warenangebots entsteht eine neue Einkaufsatmosphäre. Der Kassenbereich wird zudem geräumiger gestaltet und medial unterstützt. Etwa ein Drittel aller Märkte ist bereits so eingerichtet.

Das Sortiment umfasst neben Haushalts-, Party-, Heimwerker- und Elektroartikeln auch Schreib- und Spielwaren sowie Drogerie- und Kosmetikprodukte. Außerdem wird Zubehör für Auto und Fahrrad angeboten sowie Saisonales. Jede Filiale führt mindestens 5.000 verschiedene Produkte. Sowohl beim Dauersortiment als auch unter den Trendartikeln findet man vermehrt Markenware.

Aufgrund seines einzigartigen Preis- und Sortimentskonzeptes sowie der flächendeckenden Verbreitung hat sich das Dortmunder Unternehmen als zuverlässiger Nahversorger etabliert. Es beweist, dass sich Qualität, Sortimentsvielfalt, faire Preise und ein nachhaltiges Engagement nicht ausschließen. Seit Mai 2015 präsentiert TEDi einen Teil seines Sortiments auch in einem Onlineshop (www.tedi-shop.com). Dort sind zudem zahlreiche Produkte erhältlich, die es in den Filialen nicht gibt.

Kontakt:


TEDi GmbH & Co. KG, Abteilung "Unternehmenskommunikation"
Brackeler Hellweg 301, D-44309 Dortmund
Tel.: +49 231 55577-1010, Fax: +49 231 55577-5801

Buchtipp:
Bollock - das Kinder- und Jugendbuch zur Frankfurter Buchmesse 2016

Beliebte Posts aus diesem Blog

Neues Computerprogramm hilft bei Lese-Rechtschreibschwierigkeiten

Kinder mit Lese-Rechtschreibschwierigkeiten haben meist das Nachsehen. In der Schule bekommen sie oft schlechte Noten, da das Lesen und Schreiben in fast allen Unterrichtsfächern wichtig ist. Hilfe bietet ein computerbasiertes Training, das ein Psychologenteam an der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) entwickelt hat. Mehrere wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass das Programm die Lese- und Rechtschreibfähigkeiten der Kinder deutlich verbessert. Das Programm kann von ihnen weitgehend selbständig durchgearbeitet werden. Zur Motivation beinhaltet es ein virtuelles Aquarium, für das die Kinder nach richtig gelösten Aufgaben Fische, Pflanzen und Zubehör erstehen können.

Eine im Jahre 2013 veröffentlichte Studie des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung in Zusammenarbeit mit den Universitäten Frankfurt, Hildesheim und Oldenburg hat ergeben, dass rund 18 Prozent der Grundschulkinder im deutschsprachigen Raum erhebliche Probleme beim Lesen- und Schreib…

Problematischer Medienkonsum bei Kindern

Wenn das Smartphone unersetzlich wird
(PrNews24) sup.- 75 Prozent der Kinder im Alter von zwei bis vier Jahren spielen täglich bis zu 30 Minuten lang mit Smartphones. Zu diesem Ergebnis kommt die so genannte BLIKK-Studie, bei der u. a. mit Unterstützung des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) 6.000 Minderjährige im Hinblick auf ihren Umgang mit digitalen Medien befragt wurden. Jugendliche aktivieren ihre mobilen Telefone im Schnitt bereits 120- bis 150-mal am Tag. Das bedeutet laut dem Kinder- und Jugendpsychiater Prof. Christoph Möller (Hannover), dass alle Aktivitäten in der realen Welt, ob frühstücken, Hausaufgaben machen oder mit Freunden treffen alle neun bis zwölf Minuten unterbrochen werden. „Auf jedes Fiepsen, Brummen oder Klingeln wird unmittelbar reagiert“, so Prof. Möller.

Vor der Suchtgefahr von Smartphones, Tablets oder Computern warnt auch Marlene Mortler, die Drogenbeauftragte der Bundesregierung. 500.000 bis 600.000 Menschen seien in Deutschland Schätzu…

Programmierbarer Holzroboter nominiert für den TOMMI Kindersoftwarepreis

Cubetto ist Kandidat für den Sonderpreis Kindergarten und Vorschule
Freiburg i.B. – Der Programmierroboter Cubetto des Unternehmens Primo Toys konnte die Jury des renommierten TOMMI Kindersoftwarepreises überzeugen und wurde für den Sonderpreis Kindergarten und Vorschule nominiert. Der Jury gefällt besonders, dass der Holzroboter Kinder an abstraktes Denken und Programmieren heranführt und dabei ganz ohne Bildschirm auskommt. Bunte Bauklötze machen das Thema für Kinder anfassbar und unmittelbar erlebbar. Für diese Herangehensweise wird Cubetto auch in Montessori-Einrichtungen geschätzt.

Experten und Kinder testen Der TOMMI zeichnet innovative Apps, Computer- und Konsolenspiele sowie elektronisches Spielzeug für Kinder aus. Er hilft Eltern, ihre Kinder im Medienzeitalter zu unterstützen und zu begleiten, erzieht zu einem kritischen Umgang mit Computer- und Konsolenspielen und fördert nachhaltig die Medienkompetenz. Der Preis steht unter der Schirmherrschaft des Familienministeriums un…