Direkt zum Hauptbereich

"Ich will einfach, dass meine Kinder die glücklichsten Kinder der Welt sind!"

Start der neuen VOX-Personality-Doku "6 Mütter" am 8.11. um 21:45 Uhr

Köln (ots) - Sechs Mütter, sechs verschiedene Lebensweisen und doch verbindet sie eines: die Herausforderung, jeden Tag aufs Neue den Alltag zwischen Beruf und Familie zu stemmen. Wie Exmodel und Unternehmerin Dana Schweiger, Entertainerin Ute Lemper, Schauspielerin und "Prominent!"-Moderatorin Nina Bott, der deutsch-türkische Soap-Star Wilma Elles, Ex-Speerwerferin Christina Obergföll sowie die ehemalige Eisschnellläuferin Anni Friesinger-Postma diese Aufgabe meistern, zeigt VOX in der neuen Personality-Doku "6 Mütter" (ab 8.11. um 21:45 Uhr). Bei einem Treffen in privater Atmosphäre sehen sich die sechs prominenten Frauen gemeinsam Ausschnitte aus ihren eigenen Alltags-Porträts an. Dabei entstehen berührende und spannende Gespräche, aber auch engagierte Diskussionen und persönlicher Austausch über das Leben als Mama. So erlebt der Zuschauer gleich in der ersten Folge mit, wie Dana Schweiger gemeinsam mit ihrer 19-jährigen Tochter Luna auf die Trennungsphase von Til Schweiger zurückblickt. Außerdem erfährt der Zuschauer, welche Probleme Christina Obergfölls hartes Training für ihre Mutterrolle mit sich bringt. Und auch Nina Bott gibt erstmals ganz private Einblicke in das Leben ihrer Patchwork-Familie.

Dana Schweiger


Unternehmerin und vierfach-Mama Dana Schweiger lebt gemeinsam mit Tochter Emma in Hamburg. Während die beiden ihr Abendessen zubereiten, steht eine große Frage im Raum: Soll die 13-Jährige in den Sommerferien erneut einen Kinofilm mit Papa Til Schweiger drehen? "Ich möchte, dass Emma zwischen Schule und Dreharbeiten auch genug Zeit in ihrer Kindheit hat", hegt Mama Dana noch Zweifel. Ihre Tochter hingegen sieht neben Spaß einen weiteren großen Vorteil: "Am Filmemachen liebe ich einfach, dass ich extra Zeit mit meinem Vater verbringen kann." Mit ihrer 19-jährigen Tochter Luna bespricht Dana Schweiger hingegen andere Themen. Beim Durchstöbern alter Fotos erzählt sie vom Kennenlernen, der Hochzeit und auch der Trennung von Til Schweiger. "Wenn du dich entscheidest zu heiraten und dann auch Kinder zu bekommen, denkst du nie an Scheidung. Wir haben uns jedoch oft gestritten. Und an einem bestimmten Punkt habe ich gedacht: 'Das macht einfach alles keinen Sinn mehr, wenn man nicht mehr happy ist. Jeder hat das Recht happy zu sein", sagt die 48-Jährige ihrer Tochter. Als die "6 Mütter" sich diese Szenen gemeinsam anschauen, bekommt nicht nur Dana feuchte Augen...

Nina Bott


"Das ist das Privateste, was ich je von mir gezeigt habe", bekennt Nina Bott. In der Auftaktfolge bereitet sie sich mit ihrem Freund Benjamin Baarz unter anderem auf die nahende Geburt ihrer gemeinsamen Tochter Luna vor. Bei diesen Bildern schwelgt vierfach-Mama Ute Lemper in Erinnerungen: "Ich fand mich immer besonders schön, wenn ich schwanger war." Die 38-jährige Nina Bott hat bereits einen zwölfjährigen Sohn aus einer früheren Beziehung und sieht der Schwangerschaft gelassen entgegen: "Ich fühle mich überhaupt nicht wie eine Spätgebärende. Man darf sich in der Schwangerschaft einfach nicht verrückt machen." Eine Sache liegt Nina aber besonders am Herzen: "Ich will einfach, dass meine Kinder die glücklichsten Kinder der Welt sind. Und dass sie irgendwann sagen: 'Meine Mama ist die beste Mama der Welt." Denn sie selbst verlor ihre eigene Mutter vor über zehn Jahren, wie sie den anderen Frauen erzählt: "Meine Mama hatte Depressionen, Essstörungen und ein Alkoholproblem. Und ich habe nie verstanden, warum sie für meinen Bruder oder mich nicht gekämpft hat. Sie hätte nicht sterben müssen."

Christina Obergföll


"Man kann nie alles richtig machen als Mama", findet Ausnahme-Künstlerin Ute Lemper. Und dennoch hat jede der "6 Mütter" ihr eigenes Päckchen zu tragen. "Habe ich zu wenig Zeit für meinen Kleinen?", fragt sich zum Beispiel Christina Obergföll, die sich in der ersten Folge der Personality-Doku mitten in den Vorbereitungen für die Olympischen Spiele in Rio befindet. Die ruhigen Momente mit ihrem zweijährigen Sohn Marlon sind selten. Ehemann und Trainer Boris Obergföll erzählt: "'Papa, Papa, Papa'. 200 Mal am Tag hat Marlon 'Papa' gesagt und kein einziges Mal 'Mama'. Es hat lange gedauert, bis er 'Mama' gesagt hat. Das war schwer für sie." Und auch Christina berichtet ganz offen von den Problemen, die ihr hartes Training mit sich bringt: "Zu Hause ist Marlon sehr stark Papa-fixiert und da bin ich dann zugegebenermaßen manchmal auch ein bisschen eifersüchtig." Die anderen Promi-Mamas verstehen Christinas Gefühle nur zu gut: "Das ist aber so beim ersten Kind! Ich war damals genauso neidisch auf Til", so Dana Schweiger. Auch Anni Friesinger-Postma ermutigt: "Du musst dir nicht so viele Gedanken machen."

Darüber hinaus erfährt der Zuschauer in der ersten Folge auch, was Ute Lemper über ihre eigene Kindheit erzählt, mit wie viel Geduld Anni Friesinger-Postma der Trotzphase ihrer Töchter begegnet und wie Wilma Elles in Istanbul ihre Schauspielkarriere und ihre knapp einjährigen Zwillinge unter einen Hut bekommt.

VOX zeigt die erste Folge der neuen Personality-Doku "6 Mütter" mit Dana Schweiger, Ute Lemper, Nina Bott, Wilma Elles, Christina Obergföll und Anni Friesinger-Postma am 8. November 2016 um 21:45 Uhr.

Kontakt:

Mediengruppe RTL Deutschland
VOX Kommunikation
Janine Jannes
Telefon: 0221-456 74410


Buchtipp: Computerspiele: Überlegungen eines Vaters

Beliebte Posts aus diesem Blog

Neues Computerprogramm hilft bei Lese-Rechtschreibschwierigkeiten

Kinder mit Lese-Rechtschreibschwierigkeiten haben meist das Nachsehen. In der Schule bekommen sie oft schlechte Noten, da das Lesen und Schreiben in fast allen Unterrichtsfächern wichtig ist. Hilfe bietet ein computerbasiertes Training, das ein Psychologenteam an der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) entwickelt hat. Mehrere wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass das Programm die Lese- und Rechtschreibfähigkeiten der Kinder deutlich verbessert. Das Programm kann von ihnen weitgehend selbständig durchgearbeitet werden. Zur Motivation beinhaltet es ein virtuelles Aquarium, für das die Kinder nach richtig gelösten Aufgaben Fische, Pflanzen und Zubehör erstehen können.

Eine im Jahre 2013 veröffentlichte Studie des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung in Zusammenarbeit mit den Universitäten Frankfurt, Hildesheim und Oldenburg hat ergeben, dass rund 18 Prozent der Grundschulkinder im deutschsprachigen Raum erhebliche Probleme beim Lesen- und Schreib…

Ganztagsschulen in Deutschland

Bad Rodach (ots) - Schule von 8 bis 13 Uhr? Was in Deutschland nach wie vor Standard ist, gilt in vielen anderen Ländern schon lange als Auslaufmodell. Ganztagsschulen sind in Europa ebenso wie in Asien oder Amerika an der Tagesordnung. Wenn es nach den Eltern schulpflichtiger Kinder ginge, wäre das in Deutschland auch der Fall: 72 Prozent wünschen sich laut der aktuellen 4. JAKO-O Bildungsstudie einen Ganztagsschulplatz für ihr Kind, aber nur 47 Prozent der befragten Eltern haben aktuell tatsächlich einen solchen Platz.

Zahlreiche Bildungsexperten sehen Ganztagsschulen als Schlüssel zu mehr Bildungsgerechtigkeit und einem allgemein höheren Bildungsniveau. Die Ergebnisse der PISA-Studien scheinen ihnen dabei Recht zu geben. Regelmäßig stehen hier Länder mit einem gut ausgebauten Ganztagsschulsystem ganz oben im Ranking - etwa Kanada, Singapur und Estland.

Ein Blick auf die Schulen in diesen Ländern zeigt auch, was sich an vielen der bereits bestehenden Ganztagsschulen in Deutschland n…

Digitale Bildung: E-Books an Schulen vor dem Durchbruch #debk #Bildung

Düsseldorf (ots) - Laut einer PwC-Studie könnte der Anteil von E-Books an den Gesamterlösen im Schulbuchmarkt bis 2021 auf fast 40 Prozent steigen / 53 Prozent der Bundesbürger zeigen sich inzwischen offen für elektronische Schulbücher / In Haushalten mit schulpflichtigen Kindern liegt die Zustimmung sogar bei 59 Prozent / Befragte sehen geringeres Gewicht und ständige Aktualität des Lehrmaterials als wichtige Vorteile / PwC-Experte Ballhaus: "Die Frage, wann das E-Book in die Schulen kommt, ist für viele Verlage hierzulande existenziell"

An vielen deutschen Schulen könnte der Einsatz elektronischer Lehr- und Lernmaterialien schon bald der Normalfall sein - das geht aus einer Studie der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC hervor. Demnach könnte der digitale Anteil an den Gesamterlösen im Schulbuchmarkt von derzeit 4,3 Prozent bis 2021 auf fast 40 Prozent steigen. Eltern signalisieren Unterstützung für die Umstellung: So zeigt eine separat durchgeführte repräse…