Direkt zum Hauptbereich

Morgen, Kinder, wird’s was geben...

Kinderbücher zum Vorlesen für den Wunschzettel

(fair-NEWS) Viele Eltern, Omas, Opas, Tanten und Onkel suchen jetzt wieder Tipps für den weihnachtlichen Wunschzettel. Aber auch zu vielen anderen Anlässen ist ein gutes Kinderbuch mit fröhlichen Geschichten, fantasievollen Reimen und lustigen Abenteuern willkommen. Hier finden sich sechs fröhliche und freundliche Kinderbücher für Kids zwischen drei und sieben Jahren als Gute-Nacht-Geschichte, als keine Belohnung, für lange Winterabende.

VERLAG KERN GmbH
(fair-News)
In Omi, erzähl doch mal… entwickelt Gabriele Schienmann sechs verrückte, tiefsinnige und lu-stige Geschichten, oft märchenhaft, aber immer liebenswert. Tiere erhalten eine Stimme. Es geht immer um Freundschaften und – was den Erzählern besonders wichtig ist – um den liebevollen Umgang miteinander. Das Besondere an dem Buch: Drei Generationen Schienmann haben sich die Geschichten ausgedacht und haben bei der Illustration mitgewirkt. Und nach jeder Geschichte ist eine freie Seite Platz, um selbst ein Bild zu malen. (ISBN 9783957161-710)

Lustige Reime von Tieren und Sachen sowie fünf kurze Abenteuer-Geschichten für Kinder zwi-schen 3 Jahren und dem Schulanfang hat Kerstin Mahr in Ming und die verwunschenen Eltern zusammengestellt. Eine Sammlung, die man gerne immer wieder aufschlagen kann. (ISBN 9783957160508)

In Hallo Gitti, erzähl mir was… erzählt Brigitte Zinnbauer von einer ganz seltsamen Eule, die anders ist als ihr Bruder, von einem Marienkäfer, der gar nicht wie ein Marienkäfer aussieht, von einer Maus, die in einem Käsekuchen einmal um die halbe Welt reist und von einer kleinen Grille, die das Zirpen lernen will. (ISBN 9783957160-003)

Nicht nur Berliner haben ihre Freude an dem kleinen Schweinchen Havel, das auf Reisen geht und dabei einige Abenteuer erlebt. In Der kleine Havel aus Berlin erzählt Ulrike Koch ein fröhliches Abenteuer um Freundschaft und das Entdecken der Welt. (ISBN 9783957160-850)

Wie ist Gott? Julia Allmann lässt in ihrer Erzählung Die kleine Julia und der liebe Gott Gott höchstpersönlich antworten, wobei die unbequemen Fragen und verblüffenden Argumente des klei-nen Mädchens sogar den Allmächtigen beeindrucken. (ISBN 9783957161-161)

In einer stürmischen Gewitternacht wird eine junge Elster aus ihrem Nest geschleudert und wächst bei den Menschen, die ihr den Namen Jackie geben, auf. Als Jackie flügge wird, verlässt er die Menschen und lernt ein Elsternmädchen kennen, mit der er die Elsternschule besucht. Doch damit beginnen erst Die Abenteuer der Eltster Jackie, aufgeschrieben von Martin William Pavlicic. (ISBN 9783944224-027)

Nachfragen an: Verlag Kern GmbH - Bahnhofstraße 22 – 98693 Ilmenau

Tel. 03677 4656390, eMail: kontakt@verlag-kern.de, www.verlag-kern.de

Verlag Kern GmbH
Bahnhofstr.22
98693 Ilmenau
Deutschland
Ansprechpartner: Siegfried Franz
sfpresse55@gmail.com

Unternehmensprofil:

Der Verlag Kern GmbH, Ilmenau, veröffentlicht Bücher aller Genres: Romane, Erzählungen, Krimis, Thriller, Science Fiction und Fantasy, Biografien, Ratgeber, Sachbücher, Kinderbücher, Reiseliteratur, Lyrik und Geschenkbücher. Einen besonderen Schwerpunkt bilden „Wahre Geschichten aus Leidenschaft geschrieben”. Hier schildern Menschen authentisch ihre Erfahrungen mit dem Geschäft der Ausbeutung der Gefühle europäischer Frauen und Männer in einigen islamischen Ländern (Bezness). Außerdem finden sich hier ungeschönte, persönliche Berichte über soziale Konflikte, Gewalterfahrung und sexuellen Missbrauch.
Der Verlag Kern wurde 2006 von Evelyne Kern in Bayreuth gegründet. Seit Anfang 2015 arbeitet er unter der Leitung von Ines Rein-Brandenburg in Ilmenau. Er bietet vor allem neuen, unbekannten Autoren die Möglichkeit, ihr Manuskript professionell gestaltet auf den Markt zu bringen. www.verlag-kern.de


Buchtipp:
Bollock - das Kinder- und Jugendbuch zur Frankfurter Buchmesse 2016

Beliebte Posts aus diesem Blog

Problematischer Medienkonsum bei Kindern

Wenn das Smartphone unersetzlich wird
(PrNews24) sup.- 75 Prozent der Kinder im Alter von zwei bis vier Jahren spielen täglich bis zu 30 Minuten lang mit Smartphones. Zu diesem Ergebnis kommt die so genannte BLIKK-Studie, bei der u. a. mit Unterstützung des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) 6.000 Minderjährige im Hinblick auf ihren Umgang mit digitalen Medien befragt wurden. Jugendliche aktivieren ihre mobilen Telefone im Schnitt bereits 120- bis 150-mal am Tag. Das bedeutet laut dem Kinder- und Jugendpsychiater Prof. Christoph Möller (Hannover), dass alle Aktivitäten in der realen Welt, ob frühstücken, Hausaufgaben machen oder mit Freunden treffen alle neun bis zwölf Minuten unterbrochen werden. „Auf jedes Fiepsen, Brummen oder Klingeln wird unmittelbar reagiert“, so Prof. Möller.

Vor der Suchtgefahr von Smartphones, Tablets oder Computern warnt auch Marlene Mortler, die Drogenbeauftragte der Bundesregierung. 500.000 bis 600.000 Menschen seien in Deutschland Schätzu…

Welche Mediennutzungs-Regeln für Kinder machen Sinn? - #Medienpädagogik -

Ein Schüler-Experiment mit völlig uneingeschränktem Medienkonsum liefert überraschende Antworten Kirchberg/Jagst (ots) - Praktisch jeder Jugendliche, 98 Prozent, zwischen 12 und 19 Jahren, besitzt laut aktueller JIM-Studie ein Handy, 92 Prozent ein Smartphone und drei Viertel können per Flatrate online gehen. Genutzt werden die Mobilgeräte hautpsächlich zum Chatten, für YouTube und Musik. Die digitalen Medien gehören zur Lebenswelt dieser Generation - und sind im Alltag doch Plagegeister, die in Familien, aber auch an Schulen wiederkehrend Sprengstoff bieten, wenn es um deren Reglementierung geht.

Relative Einigkeit herrscht im schulischen Bereich: Mobiltelefone und digitale Medien sind im Unterricht meist tabu. Und außerhalb der Schule? Eltern sollten individuelle Regelungen für ihre Kinder treffen. Aber welche Regeln machen wirklich Sinn? Vor dieser Frage stehen auch Internate, die in Vertretung des Elternhauses die häusliche Freizeit ihrer Schüler mit gestalten. Auch hier sind die…

"musstewissen": funk startet Nachhilfe-Format auf YouTube - @ZDFpresse

Mainz (ots) - Im Unterricht ging alles mal wieder viel zu schnell und morgen steht schon die nächste Klassenarbeit an? Keine Sorge - ab Dienstag, 14. März 2017, 13.00 Uhr, gibt es Hilfe für stressgeplagte Schüler: Bei "musstewissen", dem schulbegleitenden ZDF-Format für funk, geben Experten Nachhilfe in den Fächern Deutsch, Chemie, Geschichte. Physik folgt ab Donnerstag, 28. April 2017, und Mathematik ab Montag, 15. Mai 2017. Präsentiert werden die Kanäle unter anderem von bekannten Wissens-YouTubern, wie Mirko Drotschmann ("wissen2go") und Lisa Ruhfus ("Die Klugscheisserin"). Sie alle haben ihr Fach studiert und können die Inhalte gut erklären.

Zu jedem Schulfach wird jeweils ein Lernvideo pro Woche auf YouTube veröffentlicht - und zwar immer um 13.00 Uhr, damit die Schüler für ihre Hausaufgaben gerüstet sind. Auf Instagram und Facebook finden sich zudem passende "Spickzettel" und spannende Fakten zum behandelten Stoff. Die Inhalte der Videos s…