Direkt zum Hauptbereich

ZDF-Kindernachrichtensendung "logo!" gewinnt zweiten Platz beim KinderMedienPreis 2016 der Bundeszentrale für politische Bildung

Mainz (ots) - Die tägliche Kindernachrichtensendung "logo!" hat am Donnerstag, 17. November 2016, bei dem von der Bundeszentrale für politische Bildung vergebenen KinderMedienPreis den zweiten Platz in der Kategorie "Bestes redaktionelles Angebot für Kinder" erhalten. Ausgezeichnet wurden das Gesamtangebot der Sendung und, exemplarisch für die "logo!"-Sondersendungen, das monothematische "logo! extra: Wenn das Geld nicht reicht - Kinderarmut in Deutschland". Der KinderMedienPreis wird in diesem Jahr zum zweiten Mal vergeben und ist mit 2000 Euro dotiert. Gewürdigt werden journalistische Angebote, die auf beispielhafte und kontinuierliche Weise für Kinder berichten, gesellschaftliche und kulturelle Zusammenhänge kindgerecht vermitteln und nachhaltig integrativ wirken.

obs/ZDF/Riccardo Gies
In der Begründung der Jury heißt es: "'logo!' schafft das, wovon Kindernachrichtenmacher träumen: Die Sendung informiert über das tägliche Geschehen, weckt bei Kindern die Neugier auf Politik und Gesellschaft und macht dabei auch noch Spaß. 'logo!' führt auf herausragende Weise vor Augen, wie informatives Kinderfernsehen aussehen kann. [...] Selbst komplexe Themen werden trotz Zeitdruck der tagesaktuellen Berichterstattung auf einfache Weise vermittelt, ohne dabei eindimensional zu werden."

Am 29. November 2016 gibt die "logo!"-Redaktion zudem den Menschenrechtspreis "Goldene Taube" nach Hamburg weiter: 2015 hatte "logo!" den Wanderpreis für die Förderung der Meinungsbildung erhalten und überreicht ihn nun an Philip Oprong Spenner. Aufgewachsen in einem kenianischen Waisenhaus, finanziert Spenner heute mit seinem Verein Kanduyi Children e. V. bedürftigen Kindern in Kenia die Schulgebühren. Jährlich wird die Auszeichnung an Menschen oder Organisationen weitergegeben, die sich besonders für die Menschenrechte einsetzen. Zu den bisherigen Preisträgern gehören unter anderen Angela Merkel, das Europäische Parlament und Amnesty International.

Die ZDF-Kindernachrichten "logo!" werden täglich bei KiKA ausgestrahlt: samstags bis donnerstags um 19.50 Uhr und freitags um 19.25 Uhr. Die Beiträge sind auch auf logo.de und zdftivi.de abrufbar.
Ansprechpartnerin: Elisa Schultz, Telefon: 089 - 9955-1349 Presse-Desk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.de

Kontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121


Buchtipp:
Bollock - das Kinder- und Jugendbuch zur Frankfurter Buchmesse 2016

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Aktuelles und Skurriles aus der Gaming-Welt - #Gaming via @printer_care

Velten (ots) - Der Gaming-Markt wächst und gedeiht. Vor Jahren noch als Spielwiese für Kinder und Jugendliche belächelt, verdankt die deutsche Wirtschaft dem Gaming-Markt mittlerweile Milliarden-Umsätze. So ist das Spielen auf Handy, Konsole, PC & Co. nicht mehr nur noch der jungen männlichen Generation vorbehalten, sondern zieht gleichermaßen Jung und Alt, sowie das weibliche und männliche Geschlecht in seinen Bann. Aufgrund dieser Beliebtheit entstehen so einige Kuriositäten und bestaunenswerte Zahlen und Fakten, welche wir in einer umfangreichen und grafisch ansprechenden Infografik zusammengefasst haben.

Diese Infografik umfasst sowohl wichtige Kennzahlen von Umsatz, Aufteilung der Gamer nach Geschlecht und Alter, über interessante Fakten zum E-Sport, bis hin zu kurzweiligen Informationen zu Weltrekorden für das schnellste Drücken eines Controllers, der Einnahmen von Profi-Zockern und vieles mehr.

Link zum Beitrag mit Infografik: http://news.printer-care.de/aktuelles-und-skurr…

Studie ermittelt: Das kostet ein Schulleben in Deutschland - #Schule

Berlin (ots) - Die Einschulung steht vor der Tür, aber die wenigsten Eltern wissen, welche Kosten auf sie zukommen, wenn ihr Kind in die Schule kommt. Das Vergleichs- und Shoppingportal idealo hat die Schulausgaben in Deutschlands Bundesländern etwas genauer unter die Lupe genommen und dabei Kosten wie Einschulung, Erstausstattung, Bücher- und Essenskosten, Verkehrstickets, Arbeitsmaterialien sowie Ausgaben für Klassenfahrten und Hortbetreuung, den mit Abstand am teuersten Kostenpunkt, kalkuliert* - das Ergebnis: Ein Schulleben in Deutschland kostet von der Einschulung bis zum Abitur durchschnittlich 20.700 Euro. Zur Einschulung geben alle Bundesländer in etwa 425 bis 525 Euro** aus, somit gestaltet sich der Start fast überall gleich. Doch ab dem ersten Schultag gehen die Kosten stark auseinander, Preisschwankungen sind im Bundesvergleich deutlich erkennbar.

Das Schulleben ist in Niedersachsen am teuersten Mit 27.300 Euro ist ein 12-jähriges Schulleben in Niedersachsen am teuersten un…

Kita-Kosten im Deutschlandvergleich - In diesen Städten ist die Kinderbetreuung am teuersten

Berlin (ots) - Die Betreuungskosten in Kitas unterscheiden sich in Deutschlands Großstädten zum Teil dramatisch. Das ergab eine umfassende Analyse der Kita-Gebühren für Kinder ab drei Jahren des Vergleichsportals Netzsieger (www.netzsieger.de). Während Eltern in Düsseldorf und Berlin demnach unabhängig vom Haushaltseinkommen und des Betreuungszeitraums ihre Kinder kostenlos in der Kita unterbringen können, starten die Gebühren in Nürnberg bereits bei 115 Euro monatlich.

Große Preissprünge beim Betreuungszeitraum, Haushaltseinkommen und Anzahl der Kinder
In Deutschland legen nicht Bund oder Länder die Kosten für die Kinderbetreuung fest, sondern die Kommunen. Das Ergebnis: Kinderbetreuung kostet als vergleichbare Dienstleistung innerhalb Deutschlands unterschiedlich viel Geld. Auffällig dabei ist, dass es keine übergeordnete Systematik zur Preisfindung gibt. Ob ein oder mehrere Kinder, viel oder wenig Einkommen, sieben oder neun Stunden Betreuung: Jede Kommune hat eine ganz eigene Idee …